Soll ich ihn zu der Feier begleiten oder besser nicht? Bitte dringend Meinungen!!!

    • (1) 02.11.12 - 11:40
      Partybremse?

      Hallo,

      mein Freund und ich sind 43 und 40 Jahre alt und sind seit drei Monaten zusammen.
      Ich habe für ihn meine Ehe aufgegeben, habe 2 Kinder im Schulalter und seine Kinder sind schon erwachsen.

      Unsere Beziehung war von Anfang an stürmisch. Leidenschaft pur, Liebe ohne Ende, Mißtrauen, Eifersucht, dadurch Streit und Vorwürfe, dann wieder die Riesenleidenschaft, Klammern an den anderen und die Zugeständnisse, dass man ohne den anderen nicht mehr sein will, nie wieder.

      Er kann es sich beruflich erlauben, dass wir fast den ganzen Tag miteinander telefonieren und so verbringe ich den Tag meistens mit dem Telefon in der einen Hand (haben gerade nach 2 Stunden telefonieren aufgelegt), wir versuchen so, unser gegenseitiges Mißtrauen in den Griff zu kriegen.

      Unsere fast komplette Freizeit verbringen wir auch miteinander (bei mir), meine Kinder haben die Trennung von meinem Mann (nicht deren Vater, haben keinen Kontakt zum leiblichen Vater) ganz gut verkraftet und mögen meinen neuen Freund sehr. Mein älteres Kind hat sogar gesagt, Mama, der tut uns richtig gut. Sie ist aufgeblüht und richtig gut in der Schule geworden (Ende meiner Ehe hat sie nur 5-6 geschrieben, nun plötzlich 2-3, Gymnasium).

      So, das erstmal zu unserer Gesamtsituation.

      Leider ist es so, dass mein Freund zu Anfang keine guten Sachen über mich gehört hat, weil ich in jüngeren Jahren ein richtig "heisser Feger" war, der keinen Flirt ausgelassen hat (da hatte ich noch keine Kinder).

      Da wir in einem Ort wohnen, wo jeder jeden kennt, hat er dann mal von dem einen gehört, dass ich ein Techtelmechtel hier hatte und ne Kurzbeziehung da und dort einen Flirt. Aber wie gesagt, alles Geschichten, die mehr als ein Jahrzehnt zurückliegen. Er kommt aber mit meiner Vergangenheit nicht klar, dass er hier und da mal angesprochen wird, was ich damals so alles getrieben habe (er wurde bisher dreimal angesprochen, wovon aber nur eine Story stimmt und die 2. zum Teil und die 3. gar nicht, aber das glaubt er mir nicht).

      Mein Freund kommt gerade aus einer 25-jährigen Ehe und war seinen Angaben zufolge immer treu. Ich war nicht der Trennungsgrund, er war schon ausgezogen, als wir uns kennenlernten.

      Ihn interessieren nur die negativen Sachen, die an ihn rangetragen werden, wenn jemand zu ihm sagt "Du hast aber ne hübsche Frau an deiner Seite", wenn wir mal von Leuten gesehen werden, die nur er kennt, dann geht er nicht drauf ein, so nach dem Motto, was nützt das gute Aussehen, wenn sie früher eine Schl..... war.

      Ich war aber keine Schl..., habe nur geflirtet und war nie auf Bettgeschichten aus, habe nur die große Liebe gesucht. Das glaubt er mir aber nicht. Zweimal wollte er aufgrund solcher Geschichten schon mit mir Schluss machen.

      Dann kam heraus, dass er sich zum Ende seiner Ehe hin fremd verliebt hat in eine 15 Jahre jüngere Frau, die aus seinem engen Freundeskreis kommt. Das hat seine Frau dann spitz gekriegt, es kümmerte sie zwar nicht mehr so sehr, da die Ehe am Ende war, aber gekränkt war sie trotzdem.

      Mein Freund hat mir von dieser Frau erzählt und wollte sie mir als seine "beste Freundin" verkaufen, aber mein Bauchgefühl sagte mir was anderes und nach und nach gab er dann zu, dass er mal in sie verliebt war, diese Frau ihm aber eine Abfuhr erteilt hat, weil sie ja auch mit seiner inzwischen getrennt lebenden Frau befreundet war/ist. Sie hatte aber auch Gefühle für meinen Freund, meinte aber dass es so besser ist, keine Beziehung anzufangen. Die Geschichte ging von Februar bis Mai 2012. Im Juni lernten wir uns kennen und im Juli kamen wir zusammen.

      Es geht hier also um UNausgelebte Gefühle für eine Frau.

      Er hat mir, ein paar Tage, nachdem wir zusammen gekommen sind, eine SMS gezeigt, in der er ihr geschrieben hat "Tut mir leid für dich, aber nun wird aus uns nichts mehr, ich habe meinen Deckel gefunden. Sei nicht traurig, hab dich lieb und LG"

      Sie hat zurückgeschrieben "Viel Glück, LG"

      Ich war dann sauer, weil er ihr noch "Hab dich lieb" geschrieben hat und er meinte, das haben die schon immer so gemacht, er würde sich das von ihr nicht verbieten lassen.

      Er änderte seinen Beziehungsstatus bei Facebook in eine Beziehung mit mir und keine drei Stunden später hatte sie plötzlich auch einen veränderten Beziehungsstatus, dass sie in einer Beziehung ist. Dass das nur Blöff von ihr war, hat er mir nicht geglaubt, musste es aber einsehen, als sie diesen Status 2 Tage später wieder in "Single" änderte.

      Mein Freund fragte mich, als wir eine Woche zusammen waren, ob ich was dagegen hätte, wenn er mit dieser Frau mal ein Eis essen geht. Ich hatte was dagegen und er hat das Treffen abgesagt (die andere hatte nach einem Treffen gefragt) und hatte vollstes Verständnis für mich, weil im Gegenzug er auch eifersüchtig und mißtrauisch gewesen wäre, wenn ich das gemacht hätte und er meinte später noch zu mir, die Frage nach diesem Treffen, die Überlegung sie zu treffen, war schon reichlich blöd von ihm.

      So war sie dann längere Zeit kein Thema mehr.

      Dann stand eine Feier an (deren gesamte Clique, 40 Leute) im September. Solche Feiern machen sie 3-4 mal im Jahr, damit sich alle mal gleichzeitig sehen. Die andere Frau geht dort auch immer hin. Seine getrennt lebende Ehefrau auch. Mein Freund macht dann Musik, weil er früher mal als DJ gearbeitet hat. Er hat die Feier aber zähneknirschend und mit Vorwürfen an mich abgesagt, weil er mich mitnehmen wollte, hätte sich aber nicht um mich kümmern können, wenn er hinterm Mischpult steht und ich da noch niemanden kannte.

      In der Zwischenzeit habe ich ein paar einzelne Leute kennen gelernt und morgen steht die nächste Feier an. Halloween-Mottoparty. Mein Freund wollte von Anfang an, dass ich mitkomme, zumal ich ja nun ein paar Leute kenne und meine Nachbarin auch hingeht, so könnte er ja Musik machen, ohne dass ich total allein bin (hab Schwierigkeiten Kontakte zu knüpfen, weil ich eher schüchtern bin).

      Ich muss dazu sagen, morgen ist auch eine große Party von MEINEN Leuten, wo ich aber bereit war/bin, nicht hinzugehen.

      Nach langem Hin und Her haben wir uns dazu entschieden, dass ich mitgehe, er nur in Maßen Musik macht und sich mit 3-4 Freunden hinter der Musikanlage abwechselt.

      Nun ist aber vor 3 Wochen sein Handy kaputtgegangen und er hatte keine Telefonnummern mehr, weil sein Handy nicht mehr anging und meinte, er bräuchte die Telefonnummern wieder. Ich fragte ihn, ob er sich die Nummer von der Frau auch wieder holt. Er meinte "ja". Sagte aber gleichzeitig, dass sie eigentlich gar keinen Kontakt mehr hätten, nur einmal hat sie ihn über Facebook gefragt, wie es ihm geht und dass sie gehört hätte, dass er ja "mit seiner neuen Lady" kommt mit einem ironisch grinsenden Smiley dahinter.

      Er schrieb sie dann dreimal an innerhalb einer Woche an, mit heulenden Smileys, dass er ihre Telefonnummer möchte. Ich war stocksauer, dass er ihr so hinterherläuft und zu mir gesagt hat, er hätte keinen Kontakt zu ihr. Zuletzt hat er ihr geschrieben "Ich brauche noch deine Nummer, hab dich lieb" und dann jeden Tag :-( diesen Smiley, weil nie eine Antwort von ihr kam. Ich bin natürlich explodiert. (Dass er mit ihr geschrieben hat, habe ich durch Schnüffeln rausgefunden, weil ich ihm nicht geglaubt habe, dass er keinen Kontakt zu ihr hat, hat mir mein Bauchgefühl gesagt, er weiß dass ich geschnüffelt habe).

      Da meinte er, wenn ich so eifersüchtig wäre auf sie, wäre es wohl besser, wenn ich nicht mit zu der Party kommen würde, denn dann würde er sich nur beobachtet und kontrolliert fühlen.

      Nach längerem Überlegen habe ich dann gesagt, dass ich es akzeptiere, wenn er allein geht, ich vertraue ihm. Ich würde dann, um mich zuhause nicht zu langweilen, auf die Party von MEINEN Leuten gehen (da ist mein getrennt lebender Ehemann). Das wiederrum hat er als Drohung angesehen und meinte, ich setze ihn unter Druck. Aber warum soll ich alleine zuhause rumsitzen, während ALLE feiern, er mit seinen und meine Leute feiern auch?

      Da ist mein Freund fast explodiert, weil er sauer war, dass ich lieber mit meinem Mann feiern gehe.

      Aber nichts anderes tut er doch auch, oder? Immerhin sind seine Noch-Ehefrau (kommt mit neuem Partner) und die Frau, in die er mal verliebt war, auch auf der anderen Feier.

      Er darf, ich nicht? Fragte ich ihn.

      Jaaaaaaaaaa, sagte er, über ihn gibts ja auch keine negativen Geschichten, immerhin war er 25 Jahre skandalfrei verheiratet.

      Stand der Dinge ist nun, dass er einen Tag so redet und den anderen Tag so. Einen Tag will er Pläne bezüglich der Party mit mir machen (dann bringen wir deine Tochter weg, dann ziehen wir uns um usw.), den anderen Tag dann beleidigt und vorwurfsvoll: Geh du zu deiner Party, ich zu meiner, dann können wir jeder ungestört feiern, du kommst eh nur mit mir mit, damit du mich kontrollieren kannst, damit ich mit der anderen kein Wort zuviel rede, wenn du mitkommst, kann ich eh nicht der sein, der ich wirklich bin sondern muss immer nur aufpassen, was ich sage und tue weil du mich nicht aus den Augen lassen wirst und glaub ja nicht, dass ich dir ständig am Rockzipfel hänge, auch wenn du da nicht viele kennst, werde ich nicht an dir kleben, dann musst du halt sehen wie du da klar kommst und musst selber Kontakte knüpfen und die Leute kennen lernen, ich werde jawohl noch mit "ihr" tanzen dürfen ohne dass du mich dabei beobachtest".

      Also will er doch auch, dass er Beachtung von mir bekommt, droht mir aber an, mich auf der Feier allein zu lassen....

      Seit zwei Wochen streiten wir fast permanent nur wegen morgen, wer denn nun auf welche Party geht.

      Ich habe aber, als ich mich entschieden hatte, mit ihm zur Halloweenparty zu gehen, mir ein todschickes Gothic-Hexenkleid gekauft, sündhaft teuer und eine Mischung aus edel und sexy. Da weiß er noch nichts von und wenn er mich fragt, als ich was ich gehe, sage ich immer "ach, ich gehe als Hexe, irgendein Lumpen zum Anziehen wird sich schon finden...".

      Ich will ihn mit dem Kleid überraschen.

      Nun fing er eben schon wieder an "Geh du auf deine Party, ich auf meine, dann kann jeder unbeobachtet feiern...., Streit gibts eh, entweder weil ich in deinen Augen was auf meiner Party falsch mache oder wenn wir getrennt feiern gehen, gibts halt am Sonntag von uns beiden Vorwürfe an den anderen, was der wohl auf der jeweiligen Feier so angestellt hat".

      Tja, was würdet ihr denn nun raten?

      Ich bin echt verzweifelt und habe Angst vor morgen, mein Freund auch.

      Gerade rief er nochmal an und fragte freudestrahlend, ob wir uns heute nachmittag denn mal um Kostüme kümmern wollen.....

      • (2) 02.11.12 - 11:50

        sorry wenn ich das so sage aber ihr seit keine 40 und 43 ihr seit 12. was ist das denn für ein kindergarten. wenn man keine probleme hat muss man sich welche basten gell? ihr habt echt nen knall und denn schuss nicht gehört sorry und das in dem alter meine güte.

        Mein Rat: Trennt euch!

        Das liest sich wie eine Foto-Love-Story aus der Bravo.

        Unglaublich das ihr schon "so alt" seid.

        Mein Tipp:

        Sperrt euch zu Hause ein und knüpft absolut keine sozialen Kontakte mehr. Dann könnt ihr euch mit den wirklichen Problemen des Lebens beschäftigen!

        Sorry, aber das ist absoluter Kinderfasching und sehr anstrengend dazu.

Top Diskussionen anzeigen