Behindertenausweis- wie bekommen

    • (1) 07.11.12 - 12:15
      PLilly

      Hallo,

      ich möchte gerne anonym bleiben, da ich weiß, dass sich Einige aufregen werden. Ich hoffe dennoch auch auf konstruktive Kritik.

      Und zwar würde ich gerne wissen, ob jemand Möglichkeiten gibt, einen Behindertenausweis zu bekommen? Gibt es Behinderungen, die man quasi 'vortäuschen' kann und einen dennoch zum Autofahren berechtigen?

      Ich will jetzt keine moralische Diskussion anzetteln, aber da ich in einer Gegend wohne und arbeite, in der es wirklich unmöglich ist, einen Parkplatz zu bekommen würde mir das das Leben doch sehr erleichtern. Auf den Behindertenparkplätzen sehe ich übrigens fast nie ein Auto.

      Grüße!

      • Glaubst du wirklich, dass du hier Hilfe bekommst???
        Du hast doch ganz offensichtlich eine Behinderung: im Kopf!
        Was du vorhast ist echt das Allerletzte!

        #klatschDas ist jetzt nicht dein ernst. Zum Glück gibt es sowas "einfach mal" nicht. Dann fahr mit den Öffentlichen. Unglaublich manche Vorstellungen.#augen

        Nein, das funktioniert sicher nicht. Du kannst keine Behinderung vortäuschen, da es auch (zum Beispiel) um Nervenfunktionen geht, die Du ja nicht abstellen könntest, die u.A. getestet würden. Dann bräuchtest Du ja einen Hergang, also ist die Behinderung angeboren? Warum wurde sie nie medizinisch belegt, beispielsweise im Mutterpass oder beim Hausarzt? Unfall vortäuschen.. schwierig. Du müsstest Dich ja für ein Krankheitsbild entscheiden und eben dann noch die Untersuchung "bestehen".

        Wie wäre es denn, wenn Du Dich mal um einen Anwohnerparkausweis bemühst? Einer meiner Ex-AGs hatte mich bei sich auf dem Ausweis eintragen lassen, damit ich näher am Arbeitsplatz parken darf. Es handelte sich um ein fast reines Wohngebiet mit Mehrfamilienhäusern.

        • (5) 07.11.12 - 13:02

          Hallo.

          es gibt keine Parkplätze, auch nicht für Anwohner. Ein paar wenige Wohnungen haben Stellplätze, die aber entweder selbst genutzt werden oder seit Jahren an Geschäfte vermietet. Dauerparkplätze in Parkhäusern oder auf Parkplätzen haben ein bis mehrere Jahre Wartezeit.

          Eine andere Lösung als weiterhin Strafzettel zu sammeln und ab und an mein abgeschlepptes Auto wiederzuholen habe ich dann wohl nicht.

          Meine Ag's sind übrigens selbst hier in die Nähe gezogen und kommen zu Fuß. Wegen der Parkplätze.

          Dann kann mir ja wenigstens das Jobcenter mal einen Parkplatz stellen- sonst werde ich wohl zum ersten Mal in meinem Leben Vollzeitkunde bei denen. Und alle die nicht arbeiten bekommen ja auch Zucker in der Hintern geblasen...

          • Und wie sieht es mit den bereits vorgeschlagenen Öffis aus? Oder im Sommer Park & Bike?
            Strafzettel ist blöde.

            Man könnte auch, wenn man sehr aktivistisch veranlagt ist, bei den Anwohnern eine dicke Unterschriftenaktion starten und die Stadt damit konfrontieren.

            • (7) 07.11.12 - 13:24

              Hallo,

              klar im Sommer nehme ich das Rad. Allerdings nutze ich das Auto auch für nationale Termine etc. und muss oft was aus dem Büro einladen.

              Mit den Öffentlichen, von denen ich kein großer Fan bin, klappt nur sehr sehr bescheiden. Die Fahrzeit ist min. das dreifache und ich habe es selten erlebt, dass die Bahn mal pünklich war, was wahrscheinlich auch an der akuten Überlastung zu Stoßzeiten liegt. Ich müsste also sehr viel früher los als jetzt und wäre sehr viel später zurück.

              Wenn ich privat mal unterwegs bin, nutze ich oft die Mitfahrgelegenheit, um das Parkproblem in mir unbekannten Städten zu umgehen.

              Aber hier bin ich wirklich völlig ratlos.

              • Mir fällt ein, eine Bekannte hat sich aus ähnlichem Grund einen Motorroller besorgt, den man fast überall unkompliziert parken kann. Der bleibt nur im Stall, wenn es wirklich dick schneit. Und das war bei uns (Unterfranken) im letzten Jahr nicht einmal der Fall.

                Wie wärs damit?

      (9) 07.11.12 - 12:23

      Da wirst du Pech haben... zum Glück!

      Die Möglichkeit, als nicht-gehandicapter Mensch einen speziellen Ausweis zu erlangen, der einem eine nicht vorhandene Behinderung bescheinigt, speziell um an diverse Vergünstigungen zu kommen, besteht NICHT !

      (11) 07.11.12 - 12:46

      Gott ist das armseelig!

      LG

      Wukie

      geht bestimmt.....wenn du dich bei diversen Ärzten so gibst, wie jetzt grad hier, dann wird dir ja vielleicht eine emotionale oder mentale störung attestiert, die fuer einen behindertenausweis ausreicht

      Dein Pech nur: damit darfst du keinen schwerbehinderten-parkplatz nutzen!

      Kannst ja einen arzt anbetteln, dir ein bein zu amputieren...dann darfst du.

      • nein, dann auch nicht, nur mit beidseits oberschenkelamputiert oder dem gleichgestellt, um ein aG zu bekommen. Oder man ist Blind, aber dann kann man auch nicht Auto fahren. Aber nur diese beiden Merkzeichen berechtigen zum Parken auf Behindertenparkplätzen. Und Sonderbewilligungen, aber da kenn ich mich nicht so aus, was da die Vorraussetzungen sind, aber sicherlich auch nicht so leichte Behinderungen, die man vortäuschen könnte.

        • einseitig oberschenkelamputiert ohne prothese reicht auch,aber es gibt auch viele weniger offensichtliche Behinderungen....ist aber ja auch völlig wurscht.

          zum Glueck bekommt man ag ja nicht, wegen einer Kleinigkeit und der gedankengang ist einfach nur arm, da irgendwas vortäuschen zu wollen.

    (15) 07.11.12 - 12:50

    Ja genau.... und ihr, vor allem die Großstädter, würdet einen ungenutzen Dauerparkplatz im Verkehrschaos natürlich ablehnen.

    Glaubt ihr ja wohl selbst nicht!

    • (16) 07.11.12 - 12:54

      >>>und ihr, vor allem die Großstädter, würdet einen ungenutzen Dauerparkplatz im Verkehrschaos natürlich ablehnen.<<<

      Würde sicher niemand ablehnen, aber du hast keine Möglichkeit an eine Parkerlaubnis für einen Behindertenparkplatz zu kommen.

      Du wirfst Äpfel und Birnen durcheinander.

      Eine Bekannte von mir hat sich aus diesem Grund in der Innenstadt einen Tiefgaragenplatz angemietet.

      • (17) 07.11.12 - 12:58

        Das ist ja sehr schön, ich habe natürlich auch daran gedacht. Der schlechtgelegenste Parkplatz auf dem Dauermieten hier möglich sind hat eine Warteliste von über einem Jahr, von privat ist es unmöglich weil nicht vorhanden und die öffentlichen sind größtenteils besetzt und auf den Monat gerechnet sauteuer.

    (18) 07.11.12 - 12:54

    Du musst wohl den Parkplatz Stunden beobachten, oder wie. Es wird mit Sicherheit nicht der einzige "unbenutzte" Parkplatz sein.

    (19) 07.11.12 - 16:50

    Park halt so drauf und trag die Konsequenzen.

    Krass, was du für einen Parkplatz bereit bist zu tun!
    Spar dir die Mühe, verkauf dein Auto und fahr´Fahrrad!
    Wenn du ein Auto brauchst, kannst du dir eins leihen - so hast du dein Parkplatzproblem gelöst #aha

(21) 07.11.12 - 13:03

You made my day #rofl

(24) 07.11.12 - 13:24

*Schnappatmung*

#rofl#rofl#rofl#heul#heul

Du kannst Dir die linke Hand abhacken. z.B.

Gruss, c

Top Diskussionen anzeigen