Frauen stehen auf Arschlöcher und Männer neigen zu bösen Mädchen

    • (1) 12.11.12 - 11:19
      Ich frage mich auch warum

      Hallo zusammen,

      ich frage mich schon immer, weshalb Frauen zu den Männern Typ:Arschloch neigen.

      Das sind genau die Männer

      - die man nicht so leicht einfangen kann,

      - die Männer auf denen viele Frauen stehen,

      - die Männer die einen so frech angrinsen, dass man sie schon süss findet

      - die Männer, die nach Abenteuer riechen
      - und letzendlich die Männer die einem dann das Herz brechen!

      Also ich neige auch zu diesen Männern, ich weiss nicht was es ist, aber es hat den Hauch von Herzklopfen, Abenteuer usw. Mich hat bisher keiner schlecht behandelt, aber es waren z.B. Adrenalinjunkies, Männer die Abenteuerer sind und genau der Typ Mann, langweilt sich dann in einer Beziehung wenn die ersten Jahre schon vergehen, denn es gibt nix neues mehr zu entdecken und daher brauchen sie wieder was neues, den "kick"

      Und dann gibt es noch die anderen (die mir persönlich nicht so gefallen, aber auch sehr erfolgreich bei Frauen sind) - die einem Romantische Dinge erzählen und der Frau Honig um den Mund schmieren usw usw.

      Warum neigen Frauen genau zu solchen Exemplaren, wo man schon fast mit Sicherheit voraussagen kann, dass es nicht lange hält?

      Warum sind Männer die dann aufmerksam, nett, treu, sensibel und lieb sind in Gegensatz zu den anderen uninteressant?! Das gleiche gibts natürlich auch andersrum, dass die netten,lieben Mädels auch nicht so interessant sind wie die "bösen" Mädchen.

      Ich finde das sehr interessant, weshalb das so ist und frage mich woher sowas kommt, denn es ist ja letztendlich keine Seltenheit! :-)

      Und letztendlich frage ich mich, mit wem man wirklich glücklich werden kann (auf langer Sicht)
      -> lieber immer wieder "Kicks" mit den bösen Männern und Frauen erleben
      -> oder lieber liebevolle, vertraute Zweisamkeit mit einem einfühlsamen Partner

      Ich denke es ist 2., neigen aber ab und zu mich wieder nach 1. umzusehen.
      Teufelskreis! ;-)

      Wie seht ihr das? #winke

      • Was verstehst du unter "bösen Männern und Frauen"- Kriminelle, Schläger, Choleriker, Rocker mit langen Haaren? Es gibt Männer, die nach außen unaufällig wirken, einem ansehenen Beruf nachgehen und zu Hause die Frau schlecht und abwertend behandeln oder psychisch fertig machen. Oder der liebe sanfte Familienpapa, der eine Geliebte hat? Auf eine Frau mit dominatnen Zügen werden wohl weniger dominante Männer abfahren und so weiter und so fort. Es ist schwer die Frage einfach so ohne Beispiele zu beantworten

        • (3) 12.11.12 - 12:37
          Aufklärung "Bad Boy"!!

          Ich hab da mal was gefunden, eine Beschreibung für "Böse Jungs", denn ich meinte nicht die Schläger, die Rocker, die Kriminellen usw."

          -> Die Eigenschaften eines Frauenschwarms (Bad Boy)

          Ein Alphamännchen ist dagegen dominant, bestimmend und hat die Fähigkeit Frauen und Männer zu führen (Leader). Er weiß was er will und was Frauen wollen. Dementsprechend gibt er den Ton und die Richtung an. Um Missverständnissen vorzubeugen: Aggressivität, schlechte Manieren oder Unhöflichkeit gehören nicht dazu. Ein Bad Boy ist immer eine Herausforderung für die Frau. Er verfügt über eine starke eigene Realität und die richtige innere Einstellung sowie die richtige Körpersprache, die seinen Alpha-Attributen entsprechen. Er verbreitet eine coole Stimmung, zeigt sich in Lässigkeit und lässt sich von nichts aus der Ruhe bringen. Die Zurückweisung einer Frau ist keine große Sache für einen Alpha und Eifersucht ist ihm fremd. Ihn kümmert nicht, was andere über ihn denken und er zeigt den Frauen beim Kennenlernen kein oder wenig Interesse als potentieller Verehrer oder Partner.

          Ein Alpha wirkt nicht bedürftig, sondern man merkt ihm bereits an, dass er Frauen im Überfluss hat. Er fixiert sich nicht auf eine Frau, sondern er liebt alle - insbesondere schöne - Frauen und lernt sie einfach kennen. Trotzdem stehen Frauen in seinem Leben nicht an erster Stelle, sondern müssen sich neben Freunden, Hobbys, Arbeit und anderen Bereichen seines Lebens einordnen. Ein Alphamännchen hat Selbstvertrauen und strahlt dieses auch aus. Er zeigt dieses Selbstvertrauen auch in seinen Entscheidungen, von denen er überzeugt ist. Er besitzt Humor und dieses berüchtigte Siegerlächeln.

          Alphamännchen fallen nicht nur durch ihr Benehmen, sondern auch durch ihre Kleidung auf. Sie sind modisch und extrovertiert verpackt, mindestens aber sehr gepflegt und gut gekleidet. Trotz alle dem verfügen sie über die Fähigkeit eine starke emotionale Verbindung zu Frauen aufzubauen. Oftmals steuern Alphas die Seele der Frau an, ihren Drang nach Freiheit, ihre Abenteuerlust, ihren Wunsch nach Abwechslung, ihre Sehnsucht nach Leidenschaft und erfüllen ihre geheimen Träume und Wünsche. Alphamännchen wirken auf Frauen authentisch und ehrlich. Ein wahrer Alpha spielt keine Rolle, sondern er lebt seine Realität.

          • Interessantes Phänomen: Hier werden hauptsächlich positive Attribute dargestellt und trotzdem (deshalb?) ist mir der beschriebene Männertyp extrem unsympathisch.

            Naja, so bleibt wenigstens für alle was übrig. ;-)

      Ich glaube die Mischung macht`s.
      Bei mir ist es so:

      -ich stehe auf Männer die spontan sind, Immer einen frechen Spruch auf den Lippen haben, aber auch im richtigen Moment die Klappe halten können.

      -nichts finde ich furchtbarer als Männer/Menschen die alles schon 3 Wochen im vorraus planen müssen, und jegliche Spontanität fehlt.

      -ich möchte mit einem Mann streiten können, und keinen Ja-Sager an meiner Seite haben.

      -er sollte seine eigene Meinung haben, und dazu stehen. Sich nicht von andere verbiegen lassen, seine Mitmenschen jedoch mit Respekt und Wertschätzung betrachten.

      -Romantik und Abenteuerlust schließen sich nicht gegenseitig aus, die Mischung machts.

      - liebevolle vertraute Zweisamkeit und ein einfühlsamer Partner lassen doch keinesfalls auf eine langweilige Beziehung schließen, oder?

      Hallo,
      diese Extreme probiert man gerne mal in jungen Jahren.

      L.G.

    Mit den anderen Männern lebt es sich unglaublich gut.

    L G

    White #verliebt

(11) 12.11.12 - 12:07

nun, da du ja schon festgestellt hast, dass es oft mit diesen "bösen jungs" nicht lange hält, wird man auf dauer sicher nur mit dem typ 2 (liebevoll, vertraute zweisamkeit etc) glücklich. es sei denn, abwechslungsreiche und kurze beziehungen erfüllen einen auch so und machen glücklich #kratz

ich persönlich stehe auf typ 2, zumindest jetzt, wo man älter und ruhiger geworden ist. damals in jungen jahren war man vielleicht auch noch etwas "wilder" usw, aber jetzt hätte ich auf solche "bösen jungs" keinen bock mehr.

mir ist aber auch noch was anderes all die jahre aufgefallen...
damals zu unserer sturm und drangzeit gab es jungs, die auch oft nichts anbrennen lassen haben, mit durchnittl. gutaussehenden mädels und nun, wo viele älter geworden sind, hat der ein oder andere frau und teilwesie kind und die frau ist vom aussehen her, nunja, eher "durchnitt" (gut, geschmäcker sind verschieden, ich sehe es zumindest so), als die damals zum teil heißen feger #kratz
da fragt man sich auch, ob man nur familien gründen kann mit nicht so gutaussehenden frauen oder woran liegt das?

ist mir nun schon mehrmals bei damaligen bekannten aufgefallen, die man ab und an wiedersieht #kratz

  • (12) 12.11.12 - 13:02

    Kann ich nicht bestätigen.Meist hält sich das die Waage.
    Es gibt natürlich den Typ Mann, der aus Sicherheitsgründen eher zu unscheinbaren Frauen tendiert oder zumindest bevorzugt, das sich die eigene Frau zurückhaltend und unauffällig kleidet.

    (13) 12.11.12 - 13:12

    ich bin einer der nicht so gutaussehenden frauen die du hier beschreibst :-D also ich bin schon relativ schön (sagen andere ich denk da bissle anders drüber) aber nicht die tussi mit den highheels (bevorzuge adidas jogger), mich bemerkt man meistens erst beim 2. hinsehen und genau so hat sich meiner in mich verliebt.

    am anfang war ich sehrrrrr skeptisch und hab ihn immer wieder gefragt was er mit mir will wenn er doch andere haben kann, noch dazu eine mit kind usw.und seine antwort war " was soll ich mit der, die sieht gut aus, mehr nicht" er hatte sehr viele frauen vor mir die deinen beschreibungen entsprechen und war irgendwann nur noch gelangweilt von der oberflächlichkeit usw.

    und jetzt holt er mir die sterne vom himmel. ich konnte mir nicht vorstellen das er mich nicht irgendwann abschießt für die nächst bessere. nun hat er mir grad eröffnet (sind jetzt 2 jahre zusammen) das er für uns 3 ein haus kaufen möchte und in 1-2 jahren auch ein baby von mir möchte#verliebt.

    und ich sag dir eines wenn man so einen schönen mann hat ist der nach ner weile gar nicht mehr soooo schön. ganz normal eben so wie ich #herzlich man sieht alles, auch den charakter und das macht das puzzle erst zusammen.

    aber interessante frage #ole

    • (14) 12.11.12 - 13:24

      also scheint der charakter da natürlich eine große rolle zu spielen.

      klar, viele "püppchen" können nicht viel mehr als nur gut aussehen und genauso sehe ich das umgekehrt. ein gutaussehender typ, der sich auch oder nur damit profiliert, wie toll er doch ist, hat für mich nicht viel in der birne ;-)
      natürlich muß das gesamtpaket einfach passen und nicht nur das aussehen.

(15) 12.11.12 - 12:10

Meine Theorie: In der Zeit ihres Eisprungs kommen bei Frauen sehr archaische Instinkte durch. Da ist der große, vom Äußeren her gutes Genmaterial versprechende, maskuline Kerl angesagt, der auch zu- und anpacken kann, der sich nimmt, was er braucht, der im sozialen Gefüge eine Alphamännchenrolle einnimmt und durch seinen Habitus optimalen Schutz für potentiellen Nachwuchs verspricht.

Für den Rest des Monats bleiben Frauen gerne unter sich oder bevorzugen den kommunikationsstarken, einfühlsamen, guterzogenen, mit guten Umgangsformen ausgestatteten, eher femininen Typus.

Für Männer gilt das gleiche: Nur haben die ständig einen Eissprung!

(17) 12.11.12 - 12:10

Also du schreibst, dass es eh schon zum scheitern verurteilt ist... Mein jetziger Freund, mit dem ich jetzt schon 2 Jahre zusammen bin, war vorher ein riiiiesen Arschloch.

Er hat alle Frauen verarscht, hatte jede Woche eine andere, etc,etc. Ich hab mich trotzdem auf ihn eingelassen und es bis heute nich bereut. Meistens suchen diese Männer doch nur die Richtige, die kommt und sie sich dann ändern.

Und das Gefühl die Richtige zu sein ist wunderbar. :)

Also ich gehöre definitiv nicht zu den Frauen, die auf "böse Jungs" stehen. Ich finde tatsächlich integre, anständige Männer anziehend und sexy. Ich glaube, ich bin es mir einfach wert gut behandelt zu werden.

Wie das Leben mit dem Typ "aufregender Arschlochmann" in etwa aussieht, konnte ich bei anderen beobachten, auch im Familienkreis. Nö, das brauch ich nicht, finde ich persönlich auch weder prickelnd noch interessant. Mein Leben ist mir so schon aufregend genug. ;-)

Und wenn's horizontal wird, find ich es sowieso mit den angeblich ach so braven Jungs am spannendsten. Wenn aus dem Schmusekater ein Straßenköter wird.... grrrr!
#cool

scheinbar lebe ich im falschen Umfeld, denn die wenigsten "meiner" Mädels stehen auf Ärsche (ach ne, falsch ausgedrückt, da kann man schon drauf stehen... ich meinte natürlich Arschlöcher ;) ) - und bei den Herren siehts ähnlich aus.
Vielleicht gehören deshalb gut funktionierende Beziehungen in meinem Umfeld zur Regel und nicht zur Ausnahme....

Ich stehe nicht auf Arschlöcher und stand auch noch nie auf sie. Ich finde diesen Typ Mann sogar regelrecht abstoßend.

Ich stand schon immer auf die lieben und netten Typen, die aber trotzdem ihren Mann stehen und mir nicht am Rockzippel hängen. Wahrscheinlich stehe ich auf liebe Männer, weil mein Vater auch so ein Lieber ist.

Hallo,

also ich habe noch nie auf solche Blender gestanden. Ich mag es nicht, wenn der Mann länger im Bad brauche wie ich und wenn er mir Honig um Mund schmiert. Das ist mir viel zu schmalzig. Ein Mann sollte bodenständig sein, für sich selbst sorgen können und auch mal mit der Faust auf den Tisch hauen. Ja-Sager mach ich auch nicht. Also es sollte schon die Mischung sein. Männer die sehr nach anderen Frauen schauen, sind für mich uninteressant und nur auf Äußerlichkeiten steh ich auch nicht. Ein Mann sollte was besonderes haben und nicht einem Schöhnheitsideal hinterher eifern. Wie zb. Mr. Big von Sex and the City, der ist nicht hübsch aber trotzdem interessant. Und eine "böse Frau" möchte ein Mann glaube nicht in einer festen Beziehung haben, weil es dem Mann zu anstrengend ist. Für gewissen Stunden sicher okay, aber nicht dauerhaft. Nämlich Frauengezicke mag ein gestandener Mann überhaupt nicht.

Gruß schuggi

Top Diskussionen anzeigen