ich kann diese Gemeinheiten und Vorwürfe nicht mehr ertragen

    • (1) 12.11.12 - 13:10
      hilflos2012

      Hallo,

      wir sind seit 6 Jahren zusammen und haben zwei Kinder.

      Aus vielerlei Gründen ist mein Mann unzufrieden, Stress auf der Arbeit, sein Übergewicht von 25 kg welches er sich in den letzten 5 Jahren am Bauch als runde Trommel angefuttert hat, sein offenes Bein was schleppend heilt.

      Und ich bin diejenige, an der er sich abreagiert.

      Z.B.:
      ich habe mit meinen Eltern keinen Kontakt mehr. Sie haben mich als Kind missbraucht und misshandelt.
      Dazu fallen ihm im Streit dann Kommentare ein wie "noch nicht mal deine Eltern wollen dich" oder "wo willst du denn hin, du kannst doch noch nicht mal zu deinen Eltern" oder Vorwürfe wie er hätte auch gerne Schwiegereltern und würde meine Eltern vermissen. Am Anfang unserer Beziehung hatte ich noch Kontakt zu ihnen. Was für ein Witz: mein Mann vermisst die Menschen, die mich so schlecht behandelt haben....

      Bei uns zu Hause ist es ihm nie ordentlich genug. Er hätte gerne eine Wohnung wie eine Möbelausstellung. So sah es auch bei ihm aus als wir uns kennenlernten, nirgendwo lag etwas herum.
      Nun haben wir zwei kleine Kinder und seit 1 Jahr gehe ich auch wieder jeden Vormittag arbeiten. Wenn ich zu Hause bin, kommen auch die Kinder aus Schule und Kiga. Bei uns kann jederzeit einer reinkommen, aber natürlich liegt Post und Zeitschriften usw. auf dem Tisch.
      Kürzlich kam er von der Arbeit. Die Spülmaschine lief und da nicht alles reingespasst hatte, standen zwei Teller mit Besteck in der Spüle. Er kommt in die Küche, sieht dass, verdreht die Augen und stöhnt genervt.

      Am kommenden Wochenende bin ich auf einer Fortbildung. Er hat diesen Termin verschwitzt und Bereitschaft. Nun gehen die Kinder zu Oma und Opa. Und mein Sohn bekam vor 2 Tagen eine Einladung zu einem Kindergeburtstag. Mein Mann macht ein total genervtes Gesicht und fährt mich an dass die Kinder doch bei seinen Eltern seien und diese einen Ausflug machen wollen. Sie wohnen 8 km entfernt von uns. Schön, dass einladende Kind freut sich aber sehr wenn unser Sohn auch zur Feier kommt?!

      Letzte Woche ist der Trockner, den wir im April gekauft haben, kaputt gegangen. Es knallte und dann roch es verbrannt. Mein Mann kommt von der Arbeit, ich sag ihm dass und er fängt einen Riesenstreit an wie das sein kann, ob ich (sinngemäß) nicht vernünftig mit den Sachen umgehen könnte. So ein Aufstand, jetzt muss alles ausgeräumt werden und den Trockner aus dem Waschraum zu bekommen usw. usw. Er hat den ganzen restlichen Abend deswegen Theater gemacht.

      Was er auch perfektioniert hat: er läuft laut sich berschwerend durch die Wohnung. Was ihm alles nicht passt. Was alles scheiß ist usw.
      Natürlich geht er davon aus, dass ich das höre. Was ich ja auch tue.

      Abends machen wir die Rolladen runter. Im Wohnzimmer haben wir eine Terassentüre. Wenn mein Mann nun noch mal raus muss oder möchte, nimmt er nicht die Haustüre sondern fährt die elektrische Rollade rauf um dort raus zu gehen. In der Regel kommts dann kalt rein, ich sitzte auf der Couch und schau fern. X-Mal habe ich ihm schon gesagt dass mir dann immer kalt wird, er soll doch bitte die Haustüre nehmen. Schon geht das Gezeter wieder los, ich würde ihn einschränken, dass wäre abends sein Ausgang, wofür hat er denn eine Terasse. Im übrigen kotzt es ihn an dass abends die Rolladen runter sind, bei einem Freund von ihm ist auch alles offen. Ja, der wohnt aber auch auf einem x-m2-Meter-Grundstück einsam und alleine und wir sitzen im dunkeln auf dem Präsentierteller für unsere Nachbarn.

      Diese ganze Gezeter und Gekeife, diese ewigen Vorwürfe und Gemeinheiten - ich kann das nicht verstehen. :-(

      Wenn er nach Haues kommt, zieht er sich um: kurze Hose, T-Shirt. Und beschwert sich dann, es sei nicht warm genug geheizt. (wir haben einen Kamin)

      Dann bügel ich auch seine Hemden nicht, bin den Kindern gegenüber zu streng und überhaupt hat seine Ex es nie zugelassen, dass er so dick wurde. Dass bin ich nämlich auch Schuld weil ich ihn nicht unterstütze. Im übrigen können man ja auch mit Sex wunderbar abnehmen und es geht ja auch gar nicht, dass ich ihm keinen blase. (O-Ton!) Er fragt dann auch gerne mal, wann ich wieder ficken will. Ich weiß nicht, warum er diese Wortwahl benutzt, aus dem Frust heraus, dass er von mir keinen Sex bekommt?

      Durch seinen riesigen Bierbauch ist er einfach nur unerotisch geworden. Zudem gehen viele Stellungen nicht mehr weil der Bauch im Weg und sein Penis nicht der längste ist.
      Er würde sich ja auch unwohl fühlen mit dem großen Bauch ob ich dass denn nicht verstehen könnte.

      Ich kann nicht verstehen warum er es zum einen so weit kommen ließ und zum andere nichts daran ändert wenn er sich doch so unwohl fühlt, genauso wenig ich seine Pfurzerei und Rülpserei verstehen kann....
      Er war bei Weight Watchers - ohne Erfolg. Er braucht unbedingt ein 1000 € Mountainbike - das steht im Keller. Er hat sich im Fitness-Studio angemeldet - und geht nicht hin.
      Alles auch meine Schuld weil ich ihn nicht unterstütze darin!

      Das gibts doch alles gar nicht?!
      Er hat es in seiner Streitsucht schon so weit getrieben dass ich vor lauter Kränkung und Wut handgreiflich wurde. :-(

      Am liebsten würde ich mich scheiden lassen. Das habe ich ihm auch gesagt. Seine Reaktion: "ach Hase....."

      #gruebel

      • Dem würde ich genauso mal sagen, das er erst ma abnehmen soll, um von seinen spiegeleiern weg zu kommen! Und frag ihn doch mal ob er glaubt das es dir Spaß macht mit nem miniwinnie und nem Waschbärbauch:-p

        Hallo, heiliger Strohsack war dein mann schon immer so?:-[ Ich würde mit ihm nochmal versuchen tachless zu reden.Steht er auf und geht wieder weg wäre das ein grund für mich mal Nägel mit Köpfe zu machen.Anscheinend ist ihm das dann völlig wurscht.Ich würde mir das dann nicht länger bieten lassen. Alles gute gruss paula

      • dein mann scheint voller selbsthass zu sein und weil es viel mehr spaß macht, die gründe für eigenes versagen anderen in die schuhe zu schieben statt sich selbst zu geißeln, hackt er auf dir rum.

        ich an deiner stelle würde durchaus noch was für ihn tun: seinen koffer packen.

        Tu dir das nicht länger an... Was bringt dir das? Soll er sich doch einen anderen Doofen suchen, an dem er seine miese Laune, seine Ansprüche und Anforderungen und sein Selbstmitleid auslassen kann.

        LG
        Nina

        Hallo

        War dein Mann schon immer so?

        Mir fallen nur zwei Alternativen ein entweder du trennst dich von ihm oder du geigst ihm mal ordentlich die Meinung.

        Wenn er durch euer Haus läuft und meckert bspw. wegen der Spülmaschine dann sag ihm Schatz du weißt ja wie man abwäscht also wenns dich stört da ist die Spüle.

        Lass dich bloß nicht so mies behandeln und an Sex würde ich bei so einem schon gar nicht denken.

        Gruß

        Hallo

        Vielen raten immer gleich zur Trennung und es ist sicher auch gut gemeint, aber meist ist es viel schwerer sich tatsächlich zu trennen, wenn man die Betroffene ist, als wenn man nur als Aussenstehende zusieht.

        Dein Mann trotz ja nur so vor eigener Unzufriedenheit.
        Er will, dass alles perfekt ist, dann sag ihm, dass erst er perfekt sein soll.

        Sag ihm wie kindisch sein Verhalten ist, auch noch seine Fettleibigkeit auf dich zu schieben und dann sag ihm, dass du mit Männern die sich wie Kinder verhalten keinen Sex haben möchtest, sondern nur mit einem gleichberechtigten Partner, der dich respektvoll behandelt.

        Setz ihm ein Ultimatum zum Abnehmen und in der Zeit, sollte er drauf eingehen, hast du Zeit, alles Revue passieren zu lassen, sprich ob sich die Beziehung noch lohnt...

        Wenn er pingelig in Haushalt etc ist, dann sollte er auch diese Maßstäbe bei sich ansetzen.

        Hat er Hirn genug, um das zu begreifen?

        LG

        (11) 12.11.12 - 15:20

        Die Sache mit Deinen Eltern finde ich schon mit das Schlimmste.

        Richtig abstoßend finde ich so ein Arschlochverhalten und mit solchen Sprüchen würden bei mir jegliche Gefühle absterben.

        Anscheinend findet er es mega ätzend mit Dir zusammenzusein.

        (12) 12.11.12 - 15:23

        vllt solltest du die eier in der hose haben die er unter seinem dicken bauch nicht mehr sehen kann und ihn rauswerfen! pack seine koffer und stell sie vor die tür, fertig aus.
        dann wechselst das schloss aus und reagierst mal paar tage nicht auf seine anrufe etc.
        könnte echt wunder wirken. dann komm mal zur ruhe und überleg dir wie es weitergehen soll aber lass dir das nicht gefallen!!!!! er hat keinen respekt vor dir, das ist das problem.

        ich red nicht sinnlos daher------> ich habe ähnliches durch und das durchgezogen! nur gabs für mich kein zurück mehr, weil ich gemerkt habe ohne ihn besser dran zu sein.

        Kannst du diesen Arsch überhaupt noch lieben?

        Was sind deine Gründe bei ihm zu bleiben? Und wie lange geht das denn schon so?

        So viele Worte. Zwei Menschen voller Minderwertigkeitsgefühle, Selbstablehnung, Unzufriedenheit und Verzweiflung, die auf traurige Weise gut zusammenpassen: Er teilt aus Selbstablehnung und Minderwertigkeit aus, du nimmst es aus den gleichen Gründen hin. Beide könnt ihr eure negativen Muster perfekt bedienen.
        Geh fort, wenn du deine Würde wieder haben willst.

        Lg die hinterwäldlerin

        Hallo,

        lass Dir nichts gefallen, weg von ihm und das dalli.

        Einige Punkte, die Du aufgezählt hast, wären für mich ein Trennungsgrund, aber in Summe ist das nicht auszuhalten.

        Er nimmt Dich nicht ernst, Du lässt Dich in die Opferrolle drängen und mit ihm kommst Du aus dieser Rolle auch nicht mehr raus - aber Du kannst aus dieser Beziehung raus, das ist Dir hoffentlich klar?

        LG und alles Gute
        Karin

Top Diskussionen anzeigen