Trennung ??? In Elternzeit, kein Geld :-)

    • (1) 13.11.12 - 22:04
      Kein Plan

      Hallo zusammen,

      Weis gar nicht wie/wo ich anfangen soll.

      Wir sind schon 14 Jahre verheiratet, haben 2 Kinder(8 Jahre und 17 Monate).
      In unserer Ehe hats schon immer öfters gekriselt, mal mehr mal weniger.

      Anfangs gabs seitens meines Mannes Vertrauensbruch(Date mit ner Kollegin wo angebl. Nix lief! usw usf) Dann ist er mal mit in den Puff gegangen wo er angebl. nix gemacht hat(wieso geht man(n) dann erst rein????) meldet sich in etlichen Single-chat-Foren an und schaut sich nach Frauen um aus der Umgebung und stöbert in hunderten von Bildern dieser Personen???
      Als ich die dann in unserem gemeinsamen Rechner in der Chronik gesehen habe und ihn damit konfrontierte meinte er, ob er dies nich dürfte und ob er eigentlich nur weil er mit mir verheiratet ist wie im Gefängnis leben sollte, ich würde ihn so einengen :-D

      Das ist jetzt mal nur ein Teil...

      Seit 3 Wochen kriselt es schon wieder wegen Kinderkram.
      Er hat gemeint ihm reicht das jetzt, er lässt sich scheiden, er hält es mit mir nicht mehr aus!

      Er schläft seit dem auf der Couch, isst nicht was ich gekocht habe, setzt sich nicht mal an Tisch, zu mir und den Kindern, redet nur das nötigste

      Ich habe ihn gefragt wie das denn so weitergehen soll, er meinte : wenns Dir nicht passt dann geh'

      So ich habe mir überlegt was denn für mich und meine Kids denn das beste wäre...
      Trennen, aus gemeinsamen Eigentum in Mietwohnung gehen???
      Bin in Elternzeit, das ich für 3 Jahre beantragt hatte.
      Sprich abhängig von ihm, nix angespartes, null

      Meine Familie wohnt weiter weg, könnten mich nicht unterstützen zwecks Kinderbetreuung etc.

      Was steht mir zu, wo könnte ich Hilfe bekommen, wie läuft das ab Zwecks Scheidung? Kann die Kosten ja gar nicht tragen!

      Bin hin- und hergerissen, für mich kann ich mich entscheiden aber für meine Kinder fällt es mir schwer diesen Schritt zu gehen. Der grosse kriegt das ganze mit, bin immer wieder am heulen weil mich das alles belastet. Aber lieber alleine die Kinder grossziehen wie dass die Kinder dauern dem Stress und Streit ausgesetzt sind. Ich weis echt nimmer weiter

      Ich versuche immer wieder das alte zu verdrängen/ vergessen aber sobald ich wieder was erfahre-sprich er wieder sch.... gebaut hat, kommen die alten Sachen wieder hoch und es eskaliert beim nächsten Streit und ich werfe es ihm wieder vor

      Ich habe ihm oft genug die Chance gegeben es wieder gut zu machen aber er wird daraus nicht schlau und baut immer wieder mist was mein vertrauen wieder kaputt macht!
      Vor 6 Monaten war es schon mal so weit dass ich gesagt habe ich trenne mich, da hat er mit rotz und wasser geheult, er könne ohne uns nicht leben bla bla bla, und jetzt kein halbes Jahr später sind wir wieder am gleichen Punkt angelangt.

      Ich weis mir einfach nimmer zu helfen und musste meine Sorgen irgendwo loswerden und hoffe auf angenehme Antworten die mich vielleicht aufbauen könnten...

      Vielen Dank an diejenigen die meinen Post bis zum Schluss gelesen haben :-)

      Lg

      vertrauenslose

      • (2) 13.11.12 - 22:18

        Ich habe mich auch getrennt, ebenfalls in Elternzeit. Ebenfalls finanziell nicht wirklich unabhängig. Allerdings ist bei uns mein Ex ausgezogen (hatten Mietwohnung). Dein Mann ist dir und den Kindern Unterhalt schuldig. Zudem hast du ja das Kindergeld. Habt ihr Landeserziehungsgeld (gibt es in einigen Bundesländern)? Das dann dazu.

        Lass dich mal beraten, was dir an Sozialleistungen zusteht (ALG II, Wohngeld). Damit komme ich gut hin. Umzug ist natürlich teuer... Du kannst nicht im Haus bleiben und er sucht sich was neues? Euere Kommunikaton scheint ja arg gestört zu sein, das macht die Sache schwieriger... Such dir mal Hilfe bei Caritas, ProFamilia o.ä. und rechne mal durch, was dir zusteht. Das geht alles. Wir kommen mit dem Geld hin, auch wenn wir damit eben nicht riesen Sprünge machen können. Aber wenn dein kleines Kind dann in Betreuung ist, kannst du ja wieder arbeiten gehen. Das wird schon!
        LG, palomita

        • (3) 14.11.12 - 08:10

          Hallo,

          erstmal vorweg, der Smiley sollte eigentlich ein trauriger sein bei meiner Überschrift.

          Vielen Dank für eure Antworten!
          Wir bekommen hier leider kein Landeserziehungsgeld. Das Kindergeld läuft auch über seinen Namen allerdings auf ein Sparbuch für die Kinder, das hatten wir anfangs so geregelt dass wir das Kindergeld angespart haben für evtl. später Führerschein oder Studium oder andere Besorgungen. In der Wohnung zu bleiben wird auch schwer werden, denn er meinte wenn ich drin bleibe müsse ich für den Kredit aufkommen, er würde kein Cent zahlen, das schaffe ich nun wirklich nicht, lieber miete ich mir dann was kleines. Dann habe ich keine Lust mir hier was anzumieten denn bin damals wegen Heirat hier her gezogen(80 km)und würde gerne wieder zurück.

          Das wird alles bisl schwierig werden zwecks der Schule meines Sohnes, da muss ich mich dann informieren ob das mitten im Schuljahr geht!!!

          Weis eigentlich jemand ob so ein Infogespräch beim Anwalt sofort etwas kostet?

          Ich bin total aufgewühlt, gemischte Gefühle und und und

          Naja soviel von mir erst mal, ich halte euch auf dem laufenden...

          • (4) 14.11.12 - 10:33

            #kleeSo schnell, wie du die Rechnung vom Anwalt hast, kannst du davon ausgehen, das es was kostet...Infogespräche sind nicht billig.

            Ist aber unabdingbar um zu überlegen, was ihr mit der Wohnung macht. Wenn ihr beide im Grundbuch und den Kreditverträgen steht, kann er sich gar nicht so einfach aus der Affaire ziehen.

            Auch ist ein Anwalt vonnöten, um dir zuverlässig sagen zu können, was und wieviel dir zusteht.

            Du könntest ja mit deinem Mann vereinbaren, das du zum Halbjahreszeugnis deines Sohnes ausziehst. Dann hat er einen "sauberen" Abschluß in seiner Klasse.
            Somit hättest du auch ein wenig Zeit, dir eine Wohnung zu suchen, das mit der Schule zu regeln usw.

            Wenn nun das Kindergeld herhalten muß um dein Leben mitzufinanzieren, musst du die Sparverträge eben kündigen, bis es dir finanziell wieder gut geht.

            Manchmal verlangen schlechte Zeiten einfach Anpassungen.

            Alles Gute

            Hezna

            • (5) 14.11.12 - 10:59

              Hallo,

              Ja wir stehen beide im Grundbuch und es ist nicht nur eine Wohnung sondern gleich 2, die andere ist vermietet als Kapitalanlage.

              Das mit der Schule dachte ich mir auch, aber ich halte das nicht nochmal 4 Monate aus mit ihm in der selben Wohnung in diesem Zustand.

              Er ist derjenige der dauernd mist baut und stellt mich so dar, als ob ich diejenige bin die Unruhe stiftet, habe mittlerweile auch die Schnauze voll ihm immer wieder und immer wieder ne neue Chance zu geben....
              Man sagt ja nicht umsonst:Wenn Du oft verzeihst, gewöhnen sich die Menschen daran, Dich zu verletzten.....!!! Da ist was wahres dahinter !!!!

              Denke mal er plant auch bestimmt einiges, denn er geht in den letzten Tagen immer zu Terminen, vielleicht war er ja schon beim Anwalt-wer weis??? Dann müsste ich demnächst ja Post erhalten, Oder?

              Ich warte jetzt einfach ab und sehe mich mal zwecks Wohnung um, sodass ich ein wenig Vorsprung habe falls es schneller geht als ich denke.

              Lg
              vertrauenslose

      (6) 14.11.12 - 01:15

      Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    • (7) 14.11.12 - 07:46

      Guten morgen

      Auch ich habe mich getrennt von meinem Freund. wir waren 10 Jahre zusammen, Gott sei dank nicht verheiratet. Ich bin allerdings nicht in Elternzeit und bin berufstätig.

      Geh zur Caritas oder pro famila und lass dich beraten. Die können dir helfen.
      Ich würde dir auch vorschlagen,wenn es machbar ist das du in eurem Haus bleibst mit den Kindern. so sind die Kinder nicht noch mehr stress ausgesetzt. sie leiden schon genug wenn der papa weg ist und wenn sie dann noch in eine fremde umgebung müssen ist es noch schlimmer. Ich bin damals auch hier wohnen geblieben, es klappt alles super. Und ich bin so froh diesen Schritt endlich gemacht zu haben.

      es haben schon so viele alleine geschafft, und auch du wirst es schaffen. Beantrage Wohngeld oder Hartz IV und dein Mann ist ja verpflichtet euch Unterhalt zu zahlen. Wenn er das nicht kann,weil ihm dann nix bleibt dann beantrage Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt.

      Du schaffst das!

      (8) 14.11.12 - 11:56

      Hallo :-)

      Ersteinmal: Ich finde es klasse, dass Du Dir Gedanken in erster Linie um das Wohlergehen Deiner Kinder machst. Schön, dass Du ihnen nicht zumuten möchtest, die ganzen Streitereien mit anzuhören!
      (Dazu hatte ich zufällig gestern eine Unterhaltung mit meinem Stiefsohn. Er sagte, er hätte nie eine richtige Familie gehabt, und er kann sich nur daran erinnern, dass sie sich seine 12 Lebensjahre nur gestritten haben. Das hat ihn wahrlich geprägt, er ist sehr schwierig.....)

      Wenn Du Dich trennst und die Kinder bei Dir leben, erhältst Du das Kindergeld. Zuzüglich steht Dir für die Kinder Unterhalt in zu berechnender Höhe zu. Für Dich selbst erhältst Du ebenfalls Unterhalt (arbeitet Dein Mann?), zumindest bis Dein Kind drei Jahre alt wird. Danach kann Dein Mann verlangen, dass Du zumindest in Teilzeit Deinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten versuchst.
      Erhälts Du Elterngeld?
      Wer zieht aus dem Haus aus, wem gehört es? Habt ihr einen Ehevertrag?

      Ich wünsche Dir viel Kraft!

      Simone

      (9) 14.11.12 - 12:04

      Hallo,

      jetzt habe ich auch Deine anderen Beiträge überflogen.

      Ihr habt zwei Wohnungen, beide steht ihr im Grundbuch.
      Das heisst, es ist Vermögen da und er muss Dich auszahlen.

      Möglichkeit wäre, den jetzigen Mietern der einen Wohung wegen Eigenbedarfs zu kündigen. Und dass Du dann dort einziehst. (Aber bitte nicht wie bei uns, hier wohnt die Ex gegenüber und das ist echt ekelhaft!!!)

      Den Anwalt bekommst Du, wenn Du kein Einkommen hast, per "'Gutschein"... ich weiß nicht, wie das heißt.

      LG Simone

      • (10) 14.11.12 - 13:04

        Hallo,

        Das mit der Wohnung zwecks Eigenbedarfs ist dann eher was wo ich denke das länger dauert, so schnell räumt einem keiner die Wohnung.

        Ja, er geht arbeiten und hat zusätzlich noch einen Nebenjob.

        Ich bekomme seit Mai kein Elterngeld mehr.

        Das mit meinen Kindern kommt bei mir an 1. Stelle. Denn auch ich hatte nicht unbedingt eine schöne Kindheit aber lang nicht so schlimm wie es in meiner jetzigen eigenen Familie ist. Meine Eltern haben es trotzdem geschafft wie normale Menschen miteinander zu reden und sind immer noch ein Paar. Ich wollte dies besser machen und das ist glaube ich der Grund wieso ich das so lange durchgehalten habe- aber mir geht es langsam an die Substanz geschweige dass überhaupt noch Liebe eine Rolle spielt in unserer Ehe.

        Das macht mich sehr traurig:'((

    (11) 14.11.12 - 14:47

    Hi!

    Ich finde, wenn man verheiratet ist, hat man ein Versprechen gegeben "Bis der Tod uns scheidet". Ich interpretiere dieses Versprechen so, dass es - klar - auch MAL schiefgehen KANN. Ich bin keine ultrakonservative, die Scheidung absolut ausschließt. Ich interpretiere aber dieses Versprechen auch so, dass man ALLES versucht, seine Ehe zu retten und sich wieder zusammenzuraufen.

    Wenn man Kinder hat, hat man noch mehr Verantwortung, auch das ist klar. Natürlich sind ständig streitende Eltern auch nicht das Gelbe vom Ei und vielleicht ist da eine Trennung für die Kinder sogar besser als zusammenzubleiben.

    Dennoch finde ich es schade und bedenklich, wenn bei "Kinderkram" (wie du selber schreibst) die erste Idee Scheidung/Trennung ist und die zweite, wie man das finanziell hinbekommt. Für mich stünde da IMMER eine - gemeinsame oder auch einzelne - Eheberatung vor der Trennung. Das heißt dann noch lang nicht, dass man gleich wieder "Friede, Freude, Eierkuchen" eine Beziehung hat, aber vielleicht kann man sich wenigstens "in Frieden trennen" und so für alle Beteiligten eine gangbare Lösung finden.

    Übrigens: Date mit Kollegin --> Ich würd jetzt auch völlig ungeniert mit meinen Kollegen zum Essen gehen, wenn sichs halt ergibt. Ich würd mir dabei NICHTS denken, es gibt da auch wirklich Leute, wo's einfach mal gut tut, zu quatschen (sei's beruflich oder privat, mit dem gleichen Beruf hat man halt oft auch die ähnliche Einstellung). Puff --> Puff oder "nur" Striplokal mit Zimmerbetrieb? Ich kann mir vorstellen, dass manche seltsamen Männerrunden da hin gehen. Ich würd aber meinem Mann auch glauben, dass es ihm vergeht, wenn er diese Fleischbeschau sieht (ehrlich gesagt, man setzt sich nicht auf fremde Klos, aber badet seinen Zipfel in der Soße der Vorgänger??? --> Bääääh!). Und diese Single-Chat-Foren? Na, ich bitte dich, tuts dir nicht auch manchmal gut, ein bisserl zu flirten, zu merken, dass du noch attraktiv bist, ... - ich find das nicht soooo schlimm, obwohl ichs selber nicht machen würd - bin aber eh nicht der Internet-KOntakt-Typ.

    Also, kommt beide mal wieder ein bisserl runter und plant eure Schritte mit Kopf und Herz und nicht nur aus dem Bauch und dem Ärger raus!

    • (12) 14.11.12 - 16:10

      Hallo Brille09,

      Das ist Deine ansichtsweise, ich habe auch nur ein Teil geschrieben, alles zu schreiben würde mich massig Zeit kosten.

      Wenn ich schreibe Puff ist das auch Puff und nicht Striplokal !!!
      Ausserdem bin ich diejenige die das 14 Jahren durchmacht und das war allein meine Entscheidung wie lange ich es mir antue!!!
      Er holt sich ein Alibi über nen Kollegen dass er mit ihm was trinken geht und kommt kurz nach hause sich umzuziehen, da kommt ein Anruf von einer Dame in meinem Beisein und frägt wann kommst Du!!! Das ist der unterschied!!! Und das ist auch nicht alles was die Damen angeht!!!

      Weist Du wenn ich alles im Detail schreiben würde wäre es noch länger geworden vom Text her.

      Und glaub mir Du hättest schon längst den Schlussstrich gezogen wenn Du in meiner Situation gewesen wärst :-)
      Also freie Meinungsäusserung ok , aber die Entscheidung liegt letztendlich nur an mir allein!!!

      Schönen Nachmittag noch

Top Diskussionen anzeigen