Internet Bekanntschaft Treffen. Er weiß nicht das ich verheiratet bin

    • (1) 03.12.12 - 22:14

      Hallo Ihr Lieben,

      durch Zufall bin ich auf diese Seite hier gestoßen, in der Hoffnung eure Meinung zu hören.

      Vor ein paar Wochen habe ich wirklich ganz zufällig einen Mann übers Netz kennengelernt. Seitdem schreiben wir uns schon täglich, haben Fotos ausgetauscht usw. . Wir sind uns so sympatisch, das wir uns unbedingt mal treffen wollen.

      Dieser Mann (der selbst keine Kinder hat), weiß, das ich 2 Mädels habe. Er weiß aber nicht, das ich super unglücklich verheiratet bin, da dies irgendwie nie die Frage war, was mit dem Vater der Kinder sei.

      Nun ja, ich suche kein Abenteuer oder bin im 2. Frühling...das sicher nicht. Ich weiß, das ich mit meinen jetzigen Mann nicht mehr zusammen bleiben will und die Bekanntschaft keinen Ersatz darstellen soll. Nur haben wir beide das Gefühl, als wenn wir uns schon Jahre kennen würden. Das ist einfach sensationell.

      Nun die Frage: soll ich der Bekanntschaft noch bevor wir uns treffen, sagen, das ich verheiratet bin? Denn wir wohnen sehr weit auseinander (etwa 900 km) und würden uns in der Mitte treffen wollen. Und bevor er sich den Weg macht, um dann dort erst von mir zu hören, das ich im realen Leben noch verheiratet bin, ist krass, oder???

      Und wie soll ich es sagen bzw. schreiben? Ich habe Angst ihn diesbzl. zu "enttäuschen", obwohl es, wie gesagt, nie die Frage war, ob ich in Wirklichkeit liiert bin.

      Ich danke euch für eure ernst gemeinten Antworten, und sorry für den langen Text.

      lg, ladybug2012

      • Ähm, das ist schon ein recht schwieriges Thema...

        wie alt sind denn deine Mädels? würden sie es verstehen, das Mutti sich neu verlieben könnte?
        Wie stehen sie zum Vater?
        Kannst du mit deinem Mann da drüber reden, dass du sehr unglücklich bist? Das ihr keine Zukunft hast?

        Kläre erst einmal das was du hast. Damit bist du auf jedenfall auf der sicheren Seite. ;-)

        zu dem anderen...
        Sag es dem Typen Vorher.

        Wenn du dort bist und es ihm dann erst sagst, könnte er sich ausgenutzt fühlen... Das Männer für dich Austauschware sind.
        Oder Telefoniert ;-)

        ich wünsche dir auf jedenfall viel Glück :-)

        • Hallo,
          die beiden sind noch U5 und sind absolute Papakinder. Ich habe schon soo oft versucht mit meinen Mann zu reden. Es bringt nichts mehr. Ich liebe ihn auch schon ewig nicht mehr. Wir leben nur noch wie Geschwister zusammen. Das einzige Thema sind die Kinder.

          Ich meine, bevor ich die Internet Bekanntschaft kennengelernt habe, habe ich mich schon mit den Gedanken der Scheidung abgefunden. Habe aber nicht den Mut dazu, weil ich wegen den Kindern Angst habe (wegen Papa wohnt nicht mehr bei uns etc. pp)

          Also wie gesagt, so wie es jetzt ist, kann es nicht weiter gehen. Jedenfalls nicht mein ganzes Leben lang...........bis dieser Mann völlig unverhofft in mein Leben getreten ist

          • wie lange ist er schon in deinem Leben?

            Warum habt ihr noch ein zweites Kind bekommen?

            Bei der Zeugung muss ja noch alles schön gewesen sein.

            Der Vater muss ja auch nicht soweit weg ziehen...
            Heut zu tage ist ja viel möglich.

      (5) 03.12.12 - 22:31
      Affärenerfahrene

      Hallo,

      wenn Du zum ersten Treffen ihm auf halber Strecke entgegen kommst, nimmst Du ihm schon die hälfte Deines Reizes.

      Die andere Hälfte wird schwinden, soald er mitbekommt, dass Du eine Ehefrau auf Abwegen bist. Dann wird er Dich in die Kategorie "Mädchen für den Augeblick einordnen, und kein Mann will eine ernsthafte Beziehung zu einer Frau die untreu ist.

      Er wird dann ein bis drei Mal Sex mit Dir haben und dann auf Abstand gehen, weil er kein Interesse haben wird sich näher auf Dich einzulassen.

      Solltest Du echtes Interesse an ihm haben, dann sag das Treffen wegen Zeitmangel ab, mach zu hause reinen Tisch und verabrede Dich erst dann mit ihm.

      • hallo,

        Reinen Tisch zu Hause machen, heißt quasi, das ich meinen Ehemann offiziell sage, das ich die Scheidung will, richtig?

        Aber da liegt widerrum auch der Hund begraben. Ich kann doch die Bekanntschaft nicht ewig abwimmeln (wenn man das so nennen mag). Verstehst du? Also wie ich ihn einschätze, würde er warten...weil wir irgendwie auf einer Wellenlänge sind....aber wie lange soll man warten? Hm :-(

        Wir haben beide die Mitte gewählt, weil die Anfahrt aufgrund 2er Länder etwas problematisch ist. Und ich ja nicht wollte, das er zu mir kommt....da er es ja nicht weiß, das ich nicht alleine mit den Kindern lebe

        • Es reicht doch, wenn du es mit deinem Mann besprichst.
          Klar machst, das du nicht mehr Zukunft mit ihm haben möchtest und die Scheidung ein reichen willst.

          Es Auszusprechen reicht doch vorerst aus um einen Schritt vorwärts zu gehen.

          Wenn du nicht aufräumst, wirst du hinterher alles verlieren...

          (8) 03.12.12 - 23:09
          Affärenerfahrene

          Allerdings muss ich Dich auch noch vorwarnen vor Männern, die aufgrund ihrer Bindungsängste sich bevorzugt mit Müttern und auch mit verheirateten Frauen abgeben, weil die ihnen dann nicht so auf die "Eier" gehen hinterher.

          Was willst Du? Ein Abenteuer? Dann ist die Sache goldrichtig, weit weg, Du bist verheiratet er vielleicht auch man trifft sich und hat Spass miteinander.

          Wenn Du aber irgendwie davon träumst mit diesem Mann vielleicht mal glücklich zu werden, dann solltest Du erst vor der eigenen Türe kehren, und ihn so lange warten lassen.

          Wenn du gründlich und gewissenhalft an die Sache herangehst, kann dabei eine schöne Beziehung für Dich rausspringen.

          Ein Kerl der nur auf das eine aus ist wartet nicht, sondern sucht sich etwas, das schneller zu stande kommt.

        Was für zwei Länder liegen dazwischen?

      (14) 04.12.12 - 08:28

      Hallo!

      Meine Meinung. Denke nicht das es daran liegt das du den Bekannten "schon wieder" abwimmeln sollst.

      Du hast ein Problem damit, deinem Mann zu sagen was Sache ist.

      Gruß Nati

      (15) 04.12.12 - 09:32

      "Reinen Tisch zu Hause machen, heißt quasi, das ich meinen Ehemann offiziell sage, das ich die Scheidung will, richtig?"

      Das halte ich so oder so für angebracht, wenn du dir sicher bist, dass deine Ehe gescheitert ist. Worauf willst du denn warten?

      "Aber da liegt widerrum auch der Hund begraben. Ich kann doch die Bekanntschaft nicht ewig abwimmeln (wenn man das so nennen mag)."

      Du machst m.E. den Fehler, euren Kontakt schon auf einer in Richtung Beziehung tendierenden Ebene zu sehen...dabei weißt du doch noch gar nicht, was dieser Mann von dir will (oder auch du von ihm). Möglicherweise seid ihr euch bei dem realen Treffen gar nicht mehr so wahnsinnig sympathisch, weil die Chemie nicht stimmt...oder du ihm nicht gefällst bzw. er dir nicht.

Gehts noch etwas pauschaler? #klatsch

(17) 04.12.12 - 00:05

Ich roll mal eine andere Seite auf: Wer sagt denn, das es alles das ist, wonach es derzeit aussieht?

Vielleicht "weiß" oder ahnt dieser Kerl auch schon das du vergeben bist und er hat dich einfach nicht weiter darauf angesprochen, weil es ihm schlichtweg egal ist!? Du schreibst, ihr hättet euch wirklich nur absolut zufällig im Netz "kennengelernt" und nach und nach Infos und Bilder voneinander ausgetauscht... Mal ehrlich, wenn man so etwas schon macht, dann macht man das nicht "aus Zufall". Da bin ich mir ganz sicher, wie oft gäbe es sonst diesen Zufall?

Also ist dieser Kerl im Prinzip nichts besonderes, sondern erstmal eine Online-Liebelei.

Da würde ich doch erstmal im realen Leben aufräumen. Ich meine, da sind zwei Kinder, die auf dich und deine Fürsorge angewiesen sind. Darum solltest du erst mal wieder klare Linien schaffen. Wenn wirklich nichts als Trennung bleibt, so sorge dafür, das es deinen Kindern darunter so gut wie möglich geht. Dann kannst du dich LANGSAM auf was neues einlassen. Natürlich kannst du dies alles jetzt deiner Chatbekanntschaft mitteilen, wenn es ihm also ernst ist mit dir wird er verstehen, warten, dir beistehen... Alles andere fände ich einfach nicht richtig!

(18) 04.12.12 - 00:16

>>>Nun ja, ich suche kein Abenteuer oder bin im 2. Frühling...das sicher nicht. Ich weiß, das ich mit meinen jetzigen Mann nicht mehr zusammen bleiben will und die Bekanntschaft keinen Ersatz darstellen soll. Nur haben wir beide das Gefühl, als wenn wir uns schon Jahre kennen würden. Das ist einfach sensationell.<<<

Was erwartest du dir von diesem Treffen? Die Erkenntnis, dass ihr "Seelenverwandte" seid?

Wenn du ehrlich dir gegenüber bist, erwartest du mehr, als eventuell gut für dich ist.

Du hast dich ein bisschen verknallt in einen Menschen, von dem du dir nur ein Bild zusammenphantasierst aus ein paar dürren Worten, weil dir in deinem Leben was wichtiges fehlt.

Ich verstehe dich, denn mir ist das auch einmal passiert. Ich habe es zum Anlass genommen, meine Ehe zu beenden, und mit meinen beiden Kindern auszuziehen. NICHT zu dem Mann, in den ich mich online verliebt hatte (den habe ich nie getroffen), sondern einfach 3 Straßen weiter. Die Kinder haben ihre Großeltern und den Vater behalten können, wir haben uns ohne großen Streit getrennt. Inzwischen sind meine Kinder fast erwachsen, mein Sohn lebt seit ein paar Monaten beim Vater, vorgestern war ich bei Ex-Schwiegermutter zum 70 Geburtstag eingeladen.

Wir sind kein Paar mehr, aber meine Kinder haben immer noch eine Familie.

Das war all die Jahre sehr wichtig.

Ich glaube, das ist auch der Rat, den ich dir geben würde: Nimm diese Liebelei zum Anlass, endlich eine Pattsituation zu beenden, die euch alle belastet. Aber tue es, ohne dabei 900 km weit ins Blaue zu springen. Trenne dich, schau zu, das du dich wieder richtig etablierst - und dann suchst du dir einen neuen Partner, der nicht nur aus Worten besteht, und möglichst nur 9 km, statt 900 weg lebt ...

Hallo,

also ganz ehrlich? Ich finde das total merkwürdig. Du schreibst ihr versteht euch als ob ihr euch schon Jahre kennen würdet. Du redest von Seelenverwandschaft und dann hat er noch nie den Vater deiner Töchter zur Sprache gebracht???

Also entweder verheimlicht er dir auch so Einiges (vielleicht seine Frau und seine fünf Kinder), oder er sucht einfach nur eine schnelle Nummer und da ist ihm dann mit Sicherheit auch egal, ob du verheiratet bist oder nicht!

Ordne erst mal dein Leben und deine Ehe. Man sollte mit Altem abschließen, bevor man mit Neuem beginnt.

Viel Glück #klee

hallo ladybug2012,
ich denke das wichtigste ist das Du erst einmal Deinem Mann erzählst das Du Dich mit einer Internetbekanntschafft treffen möchtest.
Ich habe irgendwie das Gefühl das der nicht davon weiß...
Also erst einmal das übliche..( fast nach Drehbuch)
Du bist in Deiner Ehe superunglücklich und liebst Deinen Mann schon lange nicht mehr
Ganz zufällig stolperst Du in der digitalen Welt über einen Seelenverwandten ( "Ich habe das Gefühl das wir uns schon ewig kennen")
Ganz oft entpuppen sich diese Seelenverwandten dann aber im Alltag als Rohrkrepierer, man lernt sich halt besser kennen.

Wäre ja auch alles nicht so schlimm, wenn da Deine zwei kleinen U5 Kinder nicht wären..... ( Papakinder)

Wenn Du ihn treffen möchtest, sag ihm besser vorher die Wahrheit. Es ist nie gut ihn morgens nach einem schönen Treffen mit solchen Informationen zu überraschen("ähm, ich bin übrigens noch verheiratet").
Es sei denn er möchte nur ne kleine Affäre..... dann wird es ihm egal sein.

Aber grundsätzlich sollte man sein altes Leben aufgeräumt haben bevor man eine neues beginnt...

(22) 04.12.12 - 09:19

"Vor ein paar Wochen habe ich wirklich ganz zufällig einen Mann übers Netz kennengelernt."

Mit "ganz zufällig" meinst du dann vermutlich nicht in einer Singlebörse o.Ä.!?

Unter dem Hintergrund sehe ich deinen Beziehungsstatus in keiner tragenden Rolle. Zumindest nicht in der Form, dass du den Mann vorab schon darüber informieren müsstest. Außerdem: Wenn es für ihn von Belang wäre, hätte er ja nachfragen können...hat er aber nicht.

Ich halte es zudem für für denkbar, dass er selber verheiratet ist/sich in einer Beziehung befindet...oder kannst du das mit Sicherheit ausschließen?

  • (23) 04.12.12 - 11:28

    hallo,

    nein, es war keine Singelbörse oder ähnliches ! Da ich gar nicht auf der Jagd bin, wenn man das jetzt mal so nennen darf :-).An dem Abend habe ich mich mit einer Bekannten, die in England lebt, zum chatten verabredet. Normal schreiben wir nur mails. Nur wollte sie wohl mal chatten.

    Und frag mich nicht, wie es dann dazu gekommen ist, das sich der Herr eingelinkt hat. Ganz verrückte Sache irgendwie :-)

    Ob er in einer Beziehung ist, kann ich nicht ausschließen. Da wir über so was direkt nicht geschrieben haben (oder anders, ich habe ihn nie gefragt. Einfach, damit er mich nicht fragt, wie es bei mir aussieht..oder so ähnlich)

    Danke

    • Und er hat dich nie gefragt?

      Also, ich weiss ja nicht. Das kommt mir von beiden Seiten merkwürdig vor. In meinen Augen wäre das mit das erste, was ich kläre, bevor ich überlege, flirte ich oder flirte ich nicht.

      Ich wette, ihr seid beide liiert.

      In meinen Augen hast du zu viele Baustellen. Das solltest du zunächst einmal reduzieren.

      Oder einfach ganz klar von einem Abenteuer ausgehen. Nachher rückt dir das Erlebnis den Kopf zurecht, du liebst deinen Mann wieder und alles wird gut?

      Man weiss es nicht, oder?

      L G

      White

(25) 04.12.12 - 10:00

............Nun die Frage: soll ich der Bekanntschaft noch bevor wir uns treffen, sagen, das ich verheiratet bin?..............

Du solltest lieber mit Deinem Mann reden, bevor Du Dich mit einem anderen Mann triffst.

Was Du machen willst finde ich extrem unfair Deinem Ehemann gegenüber, denn ihn würdest Du dann irgendwann wohl einfach vor vollendete Tasachen stellen.

Wenn Dir Deine Ehe nichts mehr bedeutet dann beende sie und schaffe klare Verhältnisse, unabhängig von jemand anderem. Oder überlege ernsthaft ob es wirklich so ist oder es doch wert wäre um die Ehe zu kämpfen.

Top Diskussionen anzeigen