Internet Bekanntschaft Treffen. Er weiß nicht das ich verheiratet bin Seite: 2

      • Guten Morgen,

        also wenn du eh unglücklich bist, könntest du dich vor dem Date noch trennen und dem Mann dann sagen, dass du frisch getrennt bist. Dann hättest du reinen Tisch gemacht und nicht gelogen.

        ABER was mich stutzig macht, ist dieses zufällige Kennenlernen und dass er wirklich nicht nach dem Vater deiner Kinder gefragt hat. Hatte auch eine Zeit lang Onlinedates und das war fast immer eine der ersten Fragen.

        Entweder er sieht dich wirklich nur als schnelle Nummer oder aber es könnte auch dein Mann dahinter stecken. Der wird ja sicher auch gemerkt haben, dass eure Ehe nicht mehr so toll läuft und könnte eventuell mit Hilfe eines Freundes, den du nicht kennst, versuchen rauszufinden ob du noch treu bist. Dann wüsste er ja bereits, dass du verheiratet bist und müsste diese Frage nicht stellen.

        Wie auch immer es ist, pass auf dich auf. Hab einmal bei so einem Date was richtig übles erlebt, weil ich recht dumm und naiv war. Dachte auch wir wären auf einen Wellenlänge und am Ende war es nur ein Psycho, der sich gut verstellen konnte.

        Sarah

        • Er hatte mal in den ersten Chats gefragt, was mit dem Papa ist (nachdem ich gesagt habe, das ich 2 Kids habe). Diese Antwort ist meinerseits gut untergegangen. Und somit hat sich das wohl für ihn erledigt.

          Mein Mann oder Bekannter steckt da definitiv nicht drin. Das kann ich mit 1000%iger Sicherheit ausschließen. Danke und lg

      So, hier eine Geschichte aus BumbleBees's reichem Erfahrungsschatz:

      Genau wie Du habe ich zufällig im Internet einen Mann kennengelernt, bei dem einfach auf Anhieb alles passte. Wir hatten so einen Spaß beim Schreiben und ich habe mich selten jemandem so schnell so nah gefühlt!

      Genau wie Du war auch ich zu diesem Zeitpunkt sehr unglücklich in einer Beziehung.

      Aber da hört es mit den Gemeinsamkeiten zwischen uns auch schon auf. Denn ich habe, gleich an dem Abend, an dem wir uns kennenlernten, gesagt, daß ich noch in einer Beziehung lebe und gefragt, ob er denn Single sei.

      Als dann klar wurde, daß wir zwei drauf und dran waren, uns Hals über Kopf zu verlieben (ja, nur durchs ununterbrochene Schreiben und rund 300 Fotos), habe ich ihm gesagt, daß ich erst klare Verhältnisse schaffen will.

      Dann habe ich mich von meinem damaligen Freund getrennt. Der neue Mann war nicht der Grund dafür, aber sicher der Auslöser. Ich hätte bestimmt noch ein wenig unglücklich in der Beziehung vor mich hinvegetiert, wäre er nicht aufgetaucht.

      Einen Tag nach meiner Trennung fragte mich der neue Mann, was ich denn jetzt machen wolle. Ich meinte, es gäbe viele Fische im Meer und er meinte, "nichts da, ich war zuerst da." Dann haben wir beschlossen, uns zu treffen, um zu sehen, ob die Anziehung zwischen uns sich auch ins "richtige Leben" übertragen läßt.

      So, nun zu Dir. Dein Hauptproblem ist eigentlich, daß Ihr Eure Erwartungen nicht klar definiert habt. Du schreibst, Ihr seid Euch sehr sympatisch. Ich nehme mal an, Du warst zu schüchtern um "verknallt" zu schreiben. Aber geht es ihm auch so? Habt Ihr mal offen darüber gesprochen?

      Du sagst auch, er hätte keine Kinder... aber hat er vielleicht eine Frau/Freundin/Lebensabschnittspartnerin? Hast Du ihn je gefragt, ob er Single ist?

      Und was erwartet Ihr Euch von dem Treffen? Wir haben damals klar gesagt: Wir sind verliebt und wollen sehen, ob wir real auch zusammenpassen. Finde heraus, was Du eigentlich von ihm willst.

      So, der wichtigste Punkt zum Schluß: Mach die Trennung von Deinem Mann nicht davon abhängig, wie das Treffen mit Deinem Schwarm verläuft. Das ist allen beteiligten gegenüber unfair. Schaffe klare Verhältnisse. Wenn Deine Ehe nicht zu retten ist, beende sie.
      Dann, wenn Du frei bist, kannst Du schauen, was mit dem anderen Mann wird. Wenn ihm wirklich etwas an Dir liegt, wird er das verstehen und auf Dich warten. Meiner hat es getan.

      Ich wünsch' Dir alles Gute,
      BumbleBees

      • danke dir und all den anderen hier für eure lieben Antworten !!!

        Eine Frage hätte ich noch: sind bei dir Kinder im Spiel gewesen? Denn das ist das einzige, was mich bei meinen Mann hält.

        Aber das kann es ja nicht gewesen sein. (Also natürlich nehme ich zu 10000% Rücksicht auf meine Kinder !!!!) Nur für mich als Frau kann es doch nicht "alles" gewesen sein. Aber das scheinst du ja selbst zu kennen. Danke vielmals !!

        • Zu Deiner Frage - nein, ich habe keine Kinder, was das Ganze natürlich einfacher gemacht hat.

          Ich hab' jetzt erst gesehen, wie alt Du eigentlich bist. Liebes, wenn Du mit 28 schon das "soll das alles gewesen sein?"- Gefühl hast, ist das kein gutes Zeichen. Was soll dann erst mit 38 oder 48 sein?

          Ich bin mir sicher, daß Du alles für Deine Kinder tust, aber was sie hauptsächlich wollen und brauchen ist eine glückliche Mama. Nicht eine Mama, die so tut als wäre sie glücklich und sich irgendwie mit ihrem Leben arrangiert. Kinder sind ja nicht blöd, die merken den Unterschied.

          An Deiner Stelle würde ich mir, ganz unabhängig von dem neuen Mann, Gedanken machen, was ich mir vom Leben erwarte. Du bist doch noch so jung und hast alle Möglichkeiten. Wenn Du unglücklich bist, ändere etwas.

          Ich wünsch' Dir alles Gute.

    Du solltest zunächst mit Deinem Mann reden und die Ehe als beendet erklären. Hier musst Du die Fronten klären. Dann kannst Du den anderen treffen und wahrheitsgemäß erzählen, dass ihr in Trennung lebt.

  • <<<Nun die Frage: soll ich der Bekanntschaft noch bevor wir uns treffen, sagen, das ich verheiratet bin?>>>

    Wenn die Frage bisher nie aufgekommen ist, scheint auch bei ihm die reine Freundschaft / Sympathie an erster Stelle zu stehen, und auch völlig ohne Hintergedanken will man doch irgendwann wissen, wie der Mensch mit dem man schon oft Kontakt hatte im realen Leben so ist.

    Allerdings wenn es DICH so sehr zu beschäftigen scheint, dann sprich es an. Wenn er danach wirklich den Kontakt abbrechen sollte bzw. sich zurückzieht, war es eh besser dass es nicht noch intensiviert wurde, und wenn er das nicht tut, hast Du eine Sorge weniger und kannst Dich dann richtig auf das Treffen freuen.

    Wenn ihr bisher über alles reden konntet.....warum soll ausgerechnet das nun eine Ausnahme darstellen? :-)

    Alles Gute
    TJ

    Ein Verantwortungsbewusster reifer Mensch trennt sich erst, bevor irgendwelche anderen potentiellen Partner in frage kämen.

    Wie oft ist es so, gerade bei Frauen - sie stecken in einer Partnerschaft, egal ob verh. oder nicht und sind unglücklich, schaffen "den Absprung" aber erst sobald ein neuer Mann in ihr Leben tritt in den man sich vieleicht verlieben könnte oder man sogar noch weiter denkt.

    Oftmals geht genau dies dann schief.

    Sicher, bei dir war es keine Absicht aber ersteres würde ich Ihm natürlich sagen das du verheiratet bist, dann würde ich mich von meinem Mann trennen und erst danach irgendwann den Versuch starten real jemanden zu treffen/kennenzulernen.

    Ich war 3 Jahre vergeben, irgendwann unglücklich, lernte auch jemanden im Netz kennen, war ebenso keine Absicht. Habe diesen Mann auch getroffen und mich verguckt, er lebte 600km entfernt. Trennte mich dann von meinem Partner, natürlich mit der naiven Hoffnung das ich mit meinem Date zusammen kommen würde und die Gedanken das es mir bei und mit ihm ja besser gänge, wir waren wie Seelenverwandte. Der Schuss ging in Ofen. ;-)

    Natürlich, getrennt hätte ich mich von meinem Partner eh und ja es fiel mir durch Mann Nr. 2 viel viiiiiel leichter aber es war falsch so blind gewesen zu sein und ich habe darauß gelernt.

    Muss nicht heißen das es bei euch genauso wird und damals hatte ich auch noch kein Kind aber du trägst mehr Verantwortung und es sind 900km Entfernung. Schon die hätten mich abgeschreckt.

    Alles Gute und viel Glück :-)

Top Diskussionen anzeigen