Wieso kann ich nicht über meinen Schatten springen?

    • (1) 14.12.12 - 09:23

      Ich bin nun 32 Jahre alt und ich finde ich bin sehr tolerant und versuche viel.
      Doch es gibt dann Situationen in meiner Bezihung- und die sind nicht einmal schlimm… ja fast unzulänglich- und trotzdem könnten sie mich zerreißen. Ich würde gern herausfinden warum das so ist und vor allem wie ichs abstellen/ verändern kann.

      Nur 2 Beispiele dazu:
      Mein Freund wünscht sich von mir nen Foto zu Weihnachten. Ich möchte ihm aber keins schenken, weil für mich das kein Geschenk ist. Ich will nicht mich auf nem Foto schenken… weils für mich keinen Wert hat. Versteh mich nicht falsch- mein Selbstwert ist denke ich ich dort, wo er sein sollte- aber ich bekomm das nicht über mich so nen blödes Bild von mir zu schenken. Na ja dann ergibt ein Wort das andere und alles ist perfekt… WEGEN EINEM BILD.

      Mein 2. Beispiel ist sehr neu.
      Fragt mich mein Freund, ob ich schon mal gestrippt hätte. Ich nein. Ich frage ihn, hat schon mal ne Frau für dich gestrippt? Ja. Ich frag wo? Er: Zu hause. Da wäre ich fast geplatzt. Wenn er irgendwo in nen Laden geht wäre das kein Ding für mich gewesen. Aber seine Ex für ihn.

      Ich hab irgendwann mal überlegt, ob ich das nicht auch mal machen würde für ihn, aber seit ich das nun weiß… kann ichs nicht mehr. Selbst wenn ichs wollte. Mich macht das wütend und ich hab total nen Kloß im Hals. Ich will das nicht. Und hab keine Ahnung, was ich dagegen tun kann und warum das so ist?

      Denke ich, ich bin nichts Besonders für ihn? Oder denke ich, ich könnte es schlechter machen als sie? Will ich mich nicht so reduzieren? Denke ich, wird er mit mir noch irgendwann etwas neues erleben- hat er schon alles erlebt? Verliere ich ihn, wenn ichs nicht tue? Warum bin ich so?

      Danke für eure Antworten.

      • (2) 14.12.12 - 09:40

        Hallo,

        Mhm...also zum Foto. Mach ein schönes in einem schönen Rahmen und schenk ihm noch was dabei, was für dich wert hat.

        Ich habe meinem Mann damals auch ein Foto geschenkt, das existiert immer noch. Seit knapp 10 Jahren.:-)

        Zu der stripaktion. Mach es wenn du das willst. Es ist doch egal, ob die Ex das mal gemacht hat. Sie ist wohl nicht umsonst eine Ex und du seine Freundin.

        Du bist was besonderes für ihn, denn das zeigt das Foto, was er von dir haben möchte. Wenn du das mit dem Strip nicht machst, wird er wohl nicht sauer sein. Würde mein Mann auch gern mal von mir sehen, aber ich weiß nicht. Ich bin halt nicht die schlankeste.;-)

        Ich denke du bist eifersüchtig mit der Strip Sache. Da hat eine Ex schon das gemacht, was du machen wolltest. Aber es ist Vergangen. Du bist seine Zukunft. Also wenn dir danach ist, mach es :-)

        LG scarlet2010

        Arbeite an deinem Selbstbewusstsein.

        Was ist das denn für eine Kinderkacke?

        Sich wegen einem Foto zu streiten ist schon, wie soll ich sagen, dämlich?!

        Seine Ex hat bestimmt ganz andere Dinge mit ihm gemacht als nur gestrippt.
        Willst du jetzt auch keinen Sex mehr mit ihm?

        Dann wird es natürlich schwierig einen Partner zu finden.

        Du verlierst ihn, weil du dich wie ein Pubertärer Teeny verhälst. Und das meiner Meinung nach auch zurecht!

        Ich hab nicht auf deine VK gesehen, aber du bist Frischling, oder?!

        • Ja, bin Frischling im Forum- mein erster Beitrag sozusagen...

          Sorry, aber... Kinderkacke und pupertärer Teeny hilft mir ja jetzt nicht wirklich so richtig weiter und ist wenig konstruktiv:-) Und ehrlich... irgend nen Grund hat mein Verhalten ja, sonst wäre es ja anders. Immerhin ruhe ich mich nicht aus, sondern denke zumindest einmal darüber nach, warum das so ist...

          Und ich muss da auch ganz ehrlich antworten... wenn das nen Grund ist zu gehen... dann wollte er mich auch gar nicht...

          Danke scarlet (das Bild ist schon fertig :-) und strippen möchte ich nicht) und medina (hast du eine Idee, wie ich das tun könnte?).

          LG

          • <<<Ja, bin Frischling im Forum- mein erster Beitrag sozusagen...>>>

            Sag das doch gleich! Herzlich willkommen#fest#glas

            <<<Und ehrlich... irgend nen Grund hat mein Verhalten ja, sonst wäre es ja anders. Immerhin ruhe ich mich nicht aus, sondern denke zumindest einmal darüber nach, warum das so ist...>>>

            Es wär auch ein schwaches Bild wenn man mit 32 sein Verhalten nicht reflektieren könnte.

            Auch dazu, Herzlichen Glückwunsch#klee

          • Zuerst einmal solltest du dir vor Augen führen was du an dir bzw. deinem Körper nicht magst und warum du das strippen nicht mindestens genauso gut hinbekommen könntest wie seine Ex.

            Dann solltest du daran denken das er dich so liebt wie du bist.

            Warum möchtest du das Strippen nicht einmal probieren?
            Versteh mich jetzt nicht falsch, aber für das erste Mal würde ich etwas Alkohol mit ins Spiel bringen. Das macht dich locker. Und wenn du das dann mal hinter dich gebracht hast, und siehst, wie glücklich das deinen Mann macht, wirst du es beim nächsten Mal ganz bestimmt mit Genuss machen.

            • nicht mögen eigentlich nur, dass ich mich nicht locker leicht bewegen kann- wie man das so ganz generell vor Augen hat. Ich bin keine "Prinzessin, die durch nen Raum schwebt", ich bin in meinen Bewegungen eher ne Elefantenkuh :-)... eher die Sachliche, als die Genießerin. Wahrscheinlich liege ich bei den Mengen Alkohol, die ich dafür brächte wie nen Marienkäfer aufm Boden, weil ich mich gar nicht mehr bewegen könnte.

              LG

              • Warum hast du so ein schlechtes Bild von dir?

                Dein Mann hat sich doch für dich entschieden, so wie du bist!?

                Und wenn er DICH strippen sehen will, wird er schon seine Gründe dafür haben, egal ob dick oder dünn.

        Du findest, sie benimmt sich pubertär und es wäre richtig, wenn ihr Mann sie verläßt, weil sie nicht strippen will?

        Oje...

        Als Frau muss man also die Hure geben, um den Mann zu halten...in welchen Jahrhundert lebst du bitte???

        #augen

        • <<<Fragt mich mein Freund, ob ich schon mal gestrippt hätte. Ich nein. Ich frage ihn, hat schon mal ne Frau für dich gestrippt? Ja. Ich frag wo? Er: Zu hause. Da wäre ich fast geplatzt. Wenn er irgendwo in nen Laden geht wäre das kein Ding für mich gewesen. Aber seine Ex für ihn.>>>

          Wo liest du das ihr Freund möchte das sie strippt? Er hat gefragt ob sie schon mal gestrippt hat.
          Was anderes lese ich da nicht.

          <<<Ich hab irgendwann mal überlegt, ob ich das nicht auch mal machen würde für ihn, aber seit ich das nun weiß… kann ichs nicht mehr. Selbst wenn ichs wollte. Mich macht das wütend und ich hab total nen Kloß im Hals. Ich will das nicht. Und hab keine Ahnung, was ich dagegen tun kann und warum das so ist?

          Denke ich, ich bin nichts Besonders für ihn? Oder denke ich, ich könnte es schlechter machen als sie? Will ich mich nicht so reduzieren? Denke ich, wird er mit mir noch irgendwann etwas neues erleben- hat er schon alles erlebt? Verliere ich ihn, wenn ichs nicht tue? Warum bin ich so?>>>

          Liest du da irgendwo das ihr Freund erwartet das sie für ihn strippt? Also ich nicht.
          Und ob sie es dann tut oder nicht, ist doch ganz allein ihre Sache.

          Und von verlassen steht da auch nichts!

          Natürlich muss eine Frau nicht die Hure geben, aber ein bischen weniger infantiles Verhalten wäre durchaus angebracht.

          • Ich bin nicht infatil :-D, ich bin vielleicht verklemmt in Sachen Sexualität, die aus dem Rahmen fällt, aber nicht kindisch.

            LG

            Sorry, aber wenn mein Freund/Mann mich fragt, ob ich schon gestrippt hätte fragt er bestimmt nicht, weil er "einfach so" fragt oder weil er mit dem Gedanken spielt, sie zu fragen, ob sie sich ein extra Taschengeld im Dollhouse verdienen möchte...

            Und doch. Von Verlassen steht da etwas...ich zitiere dich...

            "Du verlierst ihn, weil du dich wie ein Pubertärer Teenie verhälst. Und das meiner Meinung nach auch zurecht."

            Ich finde ihr Verhalten übrigens nicht infantil, ich habe eher den Eindruck dass ihr Freund etwas oberflächlich ist und ihr das aufstößt...die TE möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege.

            • <<<ich habe eher den Eindruck dass ihr Freund etwas oberflächlich ist>>>

              Warum? Weil er es geniessen möchte, wenn seine Frau sich erotisch vor ihm bewegt?

              Sorry, ich würde es ja verstehen wenn du dir dabei billig vorkommst, wenn es ein fremder von dir wünscht, aber dein eigener Mann??

              Geht es um einen Machtkampf a la..... ich mache nur das was ich für richtig halte oder um das geben und nehmen?

              • Ja, ich persönlich finde Strippen oberflächlich. Aus diversen Gründen. Die ich gerne erläutere falls Interesse besteht, aber das würde hier den Rahmen sprengen.

                Und ich meine, dass jeder das Recht hat, Dinge nicht zu tun, die ihrer oder seiner inneren Überzeugung verletzt. Und nicht dem Partner zu liebe "über seinen Schatten springen", wenn man sich dabei oder hinterher schlecht fühlen würde.

                Ich muss mich selbst nicht seelisch "vergewaltigen", nur weil einige es "normal" finden.

                • <<<Ja, ich persönlich finde Strippen oberflächlich. Aus diversen Gründen. Die ich gerne erläutere falls Interesse besteht, aber das würde hier den Rahmen sprengen.>>>

                  Wenn du Lust und Zeit hast, gerne.

                  <<<Und ich meine, dass jeder das Recht hat, Dinge nicht zu tun, die ihrer oder seiner inneren Überzeugung verletzt. Und nicht dem Partner zu liebe "über seinen Schatten springen", wenn man sich dabei oder hinterher schlecht fühlen würde.>>>

                  Das sehe ich genauso. Ich persönlich finde strippen nicht schlimm, allerdings mache ich es aus Überzeugung und respektiere natürlich Frauen, die es mit sich selbst nicht vereinbaren können.

                  Im Großen und Ganzen bin ich persönlich der Meinung das man beim Sex auch mal etwas machen kann, ohne selber etwas davon zu haben, wenn es den Partner glücklich macht.

                  Ich kann mir nämlich nicht vorstellen das sich zwei finden, die exakt das gleiche im Bett wollen.

                  • Lediglich würde ich das zum besseren Verständnis tun, aber eigentlich möchte ich mich hier nicht so ausbreiten, es geht hier ja nicht um mich.

                    "Im Großen und Ganzen bin ich persönlich der Meinung das man beim Sex auch mal etwas machen kann, ohne selber etwas davon zu haben, wenn es den Partner glücklich macht."

                    Das sehe ich auch so - oft ist es ja auch eine Bereicherung - doch möchte ich nicht meine persönlich Grenze überschreiten und ich finde, man sollte andere auch nicht dazu drängen, in dem man ihre Ablehnung belächelt oder ihnen gar erzählt, sie seien krank oder prüde, pubertär oder langweilig.

            Wer schon wegen einem Foto einen Streit vom Baum bricht ist infantil. Meine Meinung, fertig.

            Und wer ein Problem damit hat,das die Ex für den Freund gestrippt hat ist genauso kindisch!
            Auch ein Mann hatte ein Leben vor der neuen Partnerin. Mit allem was dazu gehört. Ekelhaft, ich weiß;-)

            Wenn mein Partner Probleme damit hätte, das ich Beziehungen und Sex vor ihm hatte, dann ist das sein Problem. Kriegt er seine Eifersucht nicht in den Griff, helfe ich gerne beim Koffer packen#winke

            Und ob ihr Freund oberflächlich ist, kann man aus dem kurzen Text nun wirklich nicht behaupten#gruebel

            • Du kannst deine Meinung doch gerne haben und behalten ;-)

              Ich finde es nicht kindisch, wenn man das Gefühl hat, nur "ausgestauscht" zu werden. Steckt eine Frau in Reizwäsche, mach die Musik an, lass die Püppi wackeln und der Herr ist zufrieden und glücklich. Für mich wäre das auch nichts. Das hat nichts mit ekelhaft zu tun, das finde ich einfach oberflächlich.

              Meine persönliche Meinung, die niemand hier annehmen muss.

              Ich mag nur sehr oft den Ton hier nicht; dass viele regelrecht angegriffen werden und als prüde, dumm, faul, schmutzig oder armselig abgestempelt werden.

(20) 14.12.12 - 10:16

<<<<<Versteh mich nicht falsch- mein Selbstwert ist denke ich ich dort, wo er sein sollte<<<

es ist nicht böse gemeint, aber nein, ich glaube nicht das es da ist wo es sein sollte.vielleicht in bezug auf arbeit, freunde, bekannte usw., jedoch nicht in diesem bereich.

Bezüglich des des Bildes verstehe ich dich nicht – ein schönes Bild in einem edlen Rahmen ist doch ein super Geschenk. Lass dir einen Termin beim Fotografen geben – es gibt welche, die Fotoshootings mit Schminken und Styling anbieten – das macht auch noch Spaß!

Was das Strippen betrifft verstehe ich dich allerdings sehr gut…ich würde mich auch vorkommen wie eine Tanzmaus…eine Nummer….der Herr sitzt da, sieht mir zu und ich fühle mich billig, gewöhnlich, austauschbar. Und ständig würde ich mich fragen, ob er mich vergleicht und warum er mich so degradiert....wenn ich für meinen Mann strippe tue ich es nur zu meinen Bedingungen und wenn mir danach ist...die Stimmung muss passen...nicht auf "Abruf".

#klee

Nen Bild zu schenken, das finde ich nicht schlimm... aber als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk... das fällt mir schon echt schwer. Aber ich werd es tun... wirklich!

Und wahrscheinlich hast du recht... vll. fehlt mir in dieser Beziehung wirklich echt Selbstbewusstsein- so insgesamt. Aber ich würds ja schon gern auch bereinigen. Nur kann ich ja nicht morgen aufstehen und sagen: SO- jetzt ist es da.

Und richtig ist auch... ich möchte nur das tun- was mir auch gefällt- die Frage ist halt: Könnte es mir gefallen oder tu ichs dann nur, weils ihm gefällt?

Vll. hab ich tatsächlich ne Angst zu versagen...

"Ich bin nun 32 Jahre alt und ich finde ich bin sehr tolerant und versuche viel."

Das mit dem tolerant würde ich streichen, und zu "versuche viel" würde ich sagen, versuchen allein reicht nicht.
Zum Foto: dein Freund wünscht sich das, für ihn HAT es einen besonderen Wert, wohl mehr wert als wenn du ihm ein Parfum kaufst. Du aber trittst seine wohlbemerkt dich ehrendenWünsche mit Füssen?
Zum Strippen: dein Freund hatte scheinbar vor dir schon Erfahrungen gesammelt, du vor ihm wohl auch? Willst du jetzt jede Stellung, jede Handlung, jeden Ort den er schon mal aufgesucht hat mit einer Ex meiden? Viel Spass, klingt nach einem abwechslungsreichen Leben ;-)

Vielleicht würden dir ein paar gute Gespräche mit einem erfahrenen Therapeuten oder Seelsorger oder ähnlichem helfen? Einfach um dein Selbstbewusstsein zu stärken, und etwas reflektierter mit den Gedanken, Ansichten, Wahrnehmungen der Umwelt umgehen zu können? Dein Denken wirkt sehr egozentriert. DU misst dem Foto keinen Wert bei, also kannst du dir auch nicht vorstelen, dass das für andere ganz anders ist.

  • Ich bin wirklich erstaunt, dass das Strippen eine so normale Alltagstätigkeit ist, dass man sogar zum Seelsorger muss, wenn man das nicht mag...

    Ich muss ja mehr als reif für die Klapsmühle sein…

    Ich stehe auch nicht auf Strippen, aus verschiedenen Gründen, dafür habe ich an anderen Dingen Spaß. Ich finde, da muss jeder seine eigene Nische finden.

    Und ein Partner, der von mir etwas verlangen würde (nein, ihr Partner verlangt das nicht, aber hier wird schon gedrängt, dass sie es tun soll um ihn glücklich zu machen und sogar gedroht, dass sie ihn verliert, wenn sie nicht „normal“ wird), was mich demütigen, verletzen oder ein tiefes Schamgefühl oder Unbehagen verursachen würde, wäre für mich nicht ein Partner, sondern lediglich ein Egoist, der auf meine Kosten ein bisschen Spaß haben möchte.

    Es gibt so viele Möglichkeiten…sollen sie sich doch etwas anderes aussuchen, was beiden Spaß bringt.

Was ist denn an dem Bild so schlimm? Ein Geschenk sollte doch dem gefallen, der es bekommt. Es gibt einige Dinge, über die ich mich NIE freuen könnte, aber dennoch ist es für mich ok, sie anderen zu schenken, wenn diese sich dann freuen.
Gestellte Fotos vom Fotografen sind aber auch nicht so mein Fall - das wirkt schnell so unnatürlich und künstlich. Aber gegen einen tollen Schnappschuss habe ich nichts einzuwenden. Mein Mann hat auf seinem Schreibtisch im Büro auch ein Bild von mir und den Kindern stehen.

Die Sache mit dem Strippen sehe ich andersrum. ICH fände es befremdlicher, wenn mein Partner sich in irgendwelchen Sexschuppen rumtreiben würde, als wenn er in einer festen Partnerschaft Erfahrungen gesammelt hätte.

lg

Top Diskussionen anzeigen