Er regt sich beim 3. Date drüber auf das wir nicht rummachen....

    • (1) 14.12.12 - 13:35
      achmannoooooo

      Hallo,

      habe vor gut 2 Mon. im Internet durch Zufall nen (bis dahin dacht ich es) netten Mann kennen gelernt, wir haben sehr viel telefoniert und geskypt da er arbeitstechnisch nicht in der Stadt war.

      So, nun haben wir uns die Woche 3 x getroffen ud ich muss sagen das ich ein Mensch bin der seh zurückhaltend mit seinen Emotionen ist, ich denka auch aus Eigenschutz da ich schon oft genug auf die Fr...e gefallen bin.
      Ich hab zudem selbst auch grad ne schöne Grippe und mein Kind ist auch krank, also genug um die Ohren.

      Wir haben uns alle 3 Abende bei mir getroffen was schon weit über eine eigentlichen "Grundsätze" hinaus geht, aber ich vertrau ihm voll, wir wissen auch echt viel voneinander eben wegen der Gespräche die wir führten.

      So, Date 1, er war keine Stunde hier und versuchte mich zu küssen... gut... ich es nett abgewehrt, kein Ding

      Date 2. 1 Tag später, wir schauen DVD und sitzen aneinandergekuschelt aufm Sofa, klar man(n) wird irgendwie rattig... er versucht mich zu küssen, aber ich kann irgendwie nur mit nem normalen Kuss reagieren, nix Zungengeschlabber...

      Date 3. gestern, er fängt an an mir rumzufummeln und als ich sage ich möcht schon ein wenig zeit und es gehe mir auch nicht so doll (ich hatte Fieber und hab eh nen riesen Rotz) meinte er, ich sei ja so ablehnend, kalt, emotionslos und es sei doch wohl klar das er mich gern küssen würde da er schon etwas für mich empfindet... als ich dann meinte das es mir A: nicht so doll geht und B: mich das auch alles grad überrollt wurd er bockig. Er verlange doch nicht viel bla bla und dann kam es...... Ich fragte ihn ob er es denn gewohnt sei das "Frau" direkt ind Bett mit ihm springt (er war 15 Jahre verheiratet und hatte jetzt grad erst ne 3 jährige Beziehung und ich bezog es auf seine letzte Ex) und ob er denn mit der am ersten Abend im Bett landete... da sagt er NEIn, es war ein Nachmittag.. ja schön.

      Ich sagte dann das ich nicht so billig zu haben sei (sie war auch erst mitt 20 und hat ein Leben ohne verantwortung für Kind und Co, da war ich auch noch anders drauf) da war er dann richtig bockig das es ja nichtz billug sei und was das eine mit dem anderen zu tun hat..

      Naja ich mag ihn eigentlich, sagte ihm mehrfach das ich aber meine Zeit brauche um auch "aufzutaun" aber mir scheint er will das nicht verstehen... spricht aber davon das er sich mit mir ne Zukunft vorstellen kann #kratz...

      Bin ich da wirklich soooo verklemmt? Muss Frau heut gleich rummachen? Vorallem wenn man krank ist?

      Ich mein es ist ja schön für ihn das er ein Mensch ist der sofort jeden mit seinen Gefühlen und emotionen zutextet, so bin ich aber nicht, aber das sieht er nur als Desinteresse....

      Sorr, musst ich mir jetzt mal von der Seele schreiben!

      LG

      • "Bin ich da wirklich soooo verklemmt? Muss Frau heut gleich rummachen? Vorallem wenn man krank ist?"

        Das hat m.E. nichts mit "verklemmt sein" zu tun - entweder, man möchte, oder eben nicht.

        Ich habe beides kennengelernt; es gab Männer, mit denen ich fast sofort im Bett gelandet bin. Es gab aber auch welche, bei denen es gerne mal ein paar Wochen gedauert hat. Oder etwas dazwischen.

        Er wurde bockig, weil er nicht fummeln durfte? Na, ob das mit Euch Gesicht hat, wage ich zu bezweifeln.

        LG wartemama

        Wie meine Vorschreiberin war es bei mir auch mal so, mal so, je nach Mann und Situation.

        Als Frau findet man es zwar schön, wenn der Mann auf einen steht....aber einer (den man dazu noch gerade kennen gelernt hat), der "bockig" wird, wenn er nicht "ran" darf, würde mich als Mann abturnen und als Partner nicht in Frage kommen.

        Jemand, der sich so notgeil und der Frau gegenüber dermaßen aufdringlich und gleichgültig verhält, der wäre nie dazu in der Lage einen guten und liebevollen Partner zu sein...bääääh....ich könnte ihn gar nicht schnell genug vor die Tür setzen #schwitz

        Davon mal abgesehen...ich glaube nicht, dass du dich körperlich besonders zu ihm hingezogen fühlst...sonst hättest du ihn trotz Erkältung geküsst...bei mir war Fieber noch nie einen Grund, keinen Sex haben zu wollen (da muss es mir schon so hundsmiserabel gehen, dass ich k.o. im Bett liege), besonders nicht wenn ich frisch verliebt war :-p

        (4) 14.12.12 - 14:21

        Der Typ widert mich schon, nur vom lesen, total an ..... bäh pfui.

        Ich finde er ist notgeil und sonst war es das.

        • Frage mich immer wieder wie man wildfremde Kerle mit nach Hause nehmen kann. Gerade heutzutage.

          Dann... Wenn er schon so wenig Feingefühl hat, hätte ich dem Herrn direkt die Tür gezeigt. Mann sollte merken wann Frau möchte und wann nicht.

          Neeee... Das ist mir alles zu suspekt. Der sucht etwas schnelles und sonst nix.
          Meine Meinung.

      Wir haben uns alle 3 Abende bei mir getroffen was schon weit über eine eigentlichen "Grundsätze" hinaus geht, aber ich vertrau ihm voll, wir wissen auch echt viel voneinander eben wegen der Gespräche die wir führten.

      Du hast mehr Glück als Verstand! dass Dir nichts passiert ist.

      Merke: Frau nimmt keinen Kerl mit in die Wohnung, den sie nicht ausreichend kennt. Texten und mailen ist kein Kennen.

      Wenn Du nur was zum v... suchst, dann geh in ein Hotel, wo er sich auch ordentlich anmelden muss und Dein Kind nicht involviert ist.

      Wenn Du was festes willst, dann solltest Du mindestens 3 Monate daten. Das ist die effektivste Methode um notgeile Kerle (oder gar schlimmeres) auszusortieren.

      Warum muss man das erwachsenen Frauen eigentlich erklären?

      Gruß

      Manavgat

      • "Warum muss man das erwachsenen Frauen eigentlich erklären?"

        Weil es nicht immer so ist, manavgat.

        Man muss nicht immer drei Monate daten, bevor man einen Mann "ranlässt", um so festzustellen, ob er der "Richtige" ist.

        Aber, und da hast du vollkommen recht, niemals würde ich einen Mann sofort zu mir nach Hause holen.

        > Merke: Frau nimmt keinen Kerl mit in die Wohnung, den sie nicht ausreichend kennt. Texten und mailen ist kein Kennen. <

        Unterschreibe ich genau so, mir lief es da kalt den Rücken runter #zitter

        Dass man jemand den man nur online kennt nicht gleich mit heim nimmt, da stimme ich Dir voll zu.

        Aber was soll das für ein Beziehungsmodell sein, bei dem man 3 Monate nur Händchen halten darf? Wozu?

        Wenn ich jemand kennen lerne und mir ist danach, dann kann ich ihn auch am ersten Abend mit ins Bett nehmen - und nein, die meisten Männer machen deswegen nicht die Biege, sondern freuen sich, mal eine sexuell aufgeschlossene Frau kennen gelernt zu haben, die nicht einen auf Rührmichnichtan macht. Jemand, der selber auch Spaß am Sex hat und zu den eigenen körperlichen Bedürfnissen auch steht.

        Natürlich kann es sein, dass auch so eine Beziehung nach ein paar Wochen oder Monaten in die Brüche geht, aber meine Güte, das kann bei so einer ewig langen Dating-Phase erst recht passieren, weil da eben viele Männer doch irgendwann das interesse verlieren oder zur Vermutung kommen, die Dame sei reichlich verklemmt - und entsprechend auch nicht unbedingt eine Traumfrau.

        Wenn frau eine Beziehung möchte, in der Sex lustvoll erlebt und genossen wird, dann muss sie sich nicht ewig prüde geben.

        • (10) 14.12.12 - 20:13

          Ich würde mal behaupten, es gibt auch Männer, die eine Frau für immer suchen und deshalb lieber checken, ob es passt.

          Mir geht es nicht um irgendeine verklemmte Moral, ich seh das rein praktisch!

          Gruß

          Manavgat

          • (11) 14.12.12 - 20:21

            >>Ich würde mal behaupten, es gibt auch Männer, die eine Frau für immer suchen und deshalb lieber checken, ob es passt.<<

            Dann sollte man auch "checken" ob es im Bett passt und nicht erst drei Monate verschwenden!

            • (12) 14.12.12 - 20:35

              Ja klar wird gecheckt obs´s passt.

              Nur eine Frau die zu leicht zu haben ist, passt nicht so gut, denn die ist wahrscheinlich für andere auch leicht zu haben und dann passt`s nicht mehr mit der harmonischen Beziehung, dann ist der Stress vorprogrammiert. So die einfache Rechnung.

              Daher finde ich es gar nicht so verkehrt 3 Monate, oder wenigstens mehrere Wochen zu warten, dann wird Frau wenigstens in die richtige Kategorie einsortiert.

              • (13) 14.12.12 - 20:40

                Jooo...

                Also ganz ehrlich: Mir ist es wurscht wielange es dauert. Ich ordne auch keinen in irgendeine Kategorie ein. Nach wenigen Tagen Sex = leicht zu haben usw.

                Ob es was festes wird oder nicht, ist nicht alleine davon abhänig wie schnell man miteinander in der Kiste landet.

                (14) 14.12.12 - 20:42

                Das hat doch rein gar nichts mit Treue zu tun!

                Ich war immer schnell verliebt und schnell im Bett - und trotzdem immer treu. Und seit 9 Jahren verheiratet.

                Das kommt davon, wenn jemand so ein ausgeprägtes Schubladendenken ausübt, manche Menschen passen eben nicht recht in die Schubladen hinein.

                • (15) 14.12.12 - 20:54

                  Das ist sehr schön für Euch aber sicherlich eine Ausnahme, normalerweise ergeben sich daraus entweder nur kurze Verbindungen oder unglückliche Ehen, weil es für die Frau schwieriger ist den Respekt ihres Partners zu behalten/erwerben.

                  Das ist kein Schubladendenken, sondern Wissenschaftlich (Anthropologisch Soziologisch und Psychologisch) erforscht. So lange keine neuen Erkenntnisse gewonnen werden haben diese zu gelten.

                  • "Das ist sehr schön für Euch aber sicherlich eine Ausnahme, normalerweise ergeben sich daraus entweder nur kurze Verbindungen oder unglückliche Ehen, weil es für die Frau schwieriger ist den Respekt ihres Partners zu behalten/erwerben."

                    Selten so einen Schwachsinn gelesen: Du bist wirklich 40 Jahre alt und hast es nicht geschafft in all den Jahren lLebenserfahrung anzusammeln????

                    Wenn sich der Respekt eines Mannes gegenüber einer Frau nur auf ihr sexuelles Vorleben reduziert ist der Typ keinen Pfifferling wert!

                    Agathe

                    • Sehr richtig, was will ich bitte mit einem Typen, der mich nicht respektiert, weil ich "leicht zu haben" bin?

                      was ich übrigens gar nicht bin, ich suche die Partner schon gründlich aus, lasse sie dann aber eben nicht auf Krampf möglichst mehrere Monate zappeln aus lauter Sorge, der könnte ja nur mit mir ins Bett wollen...

                      und es war auch nie einer dabei, der wirklich nur ins Bett wollte - es sei denn es war von Anfang an so besprochen.

                  (18) 14.12.12 - 22:06

                  Ich stelle den Anspruch an meinen Partner, dass er mich so respektiert wie ich bin - und das schließt sexuelle Bedürfnisse mit ein.

                  Wenn ich Sex will dann kann ich den haben, und muss nicht auf Krampf einen Mann auf Abstand halten.

                  Und nein, mein Ehemann ist nicht der erste, mit dem ich nach dem selben Verfahren eine feste Beziehung eingegangen bin.

                  Macht es Dich eigentlich glücklich, ständig so krampfhaft die Knie zusammen pressen zu müssen?

                  "Das ist kein Schubladendenken, sondern Wissenschaftlich (Anthropologisch Soziologisch und Psychologisch) erforscht. So lange keine neuen Erkenntnisse gewonnen werden haben diese zu gelten."

                  Her mit den Quellen, DAS will ich selbst nachlesen.

                  WER hat da erforscht,

                  wer hat es bezahlt,

                  wer waren die Testpersonen.

            (20) 15.12.12 - 15:43

            "dann wird Frau wenigstens in die richtige Kategorie einsortiert."

            Menschen, deren Wertesystem aus Kategorien, in die andere Menschen einsortiert werden, besteht, halte ich für genauso strunzdumm wie Menschen, denen es ein irrsinniges Anliegen ist, von anderen um Gottes Willen in die "richtige Schublade" gesteckt zu werden.

            Aber in eine Welt der "einfachen Rechnungen" passt der Glaubenssatz "Wer nach weniger als 3 Monaten nach dem Kennenlernen Sex hat, kann keine langfristig erfolgreiche/treue Beziehung führen" sicherlich ganz hervorragend.

            Insofern: Viel Spaß unter GleichgeUNsinnten!

      (21) 14.12.12 - 20:48

      Aber gerade im Bett muss es doch auch passen, man muss doch auch körperlich zueinander passen, von den Bedürfnissen und Vorlieben her. Egal wie man es dreht und wendet, Sex ist ein ganz wichtiger Bestandteil einer Beziehung.

      Und warum sollte man gerade da den Sex außen vor lassen?

      Kann es keine langjährige Ehe geben, nur weil ein Paar schon am ersten Abend in der Kiste gelandet ist?

      wie man langfristig zusammen passt, zeigt sich sowieso erst nach einiger Zeit. Niemand sagt bei der ersten Dating-Phase, dass ihm bestimmte Seifenopern heilige Termine sind, und dass er gerne beim Abendlichen Tatort-gucken die zehennägel auf dem Wohnzimmersofa schneiden möchte. Man wälzt Kochbücher, auch wenn man gar nicht so gerne kocht, und schaut gemeinsam Filme im Kino an, die man alleine nicht anschauen würde - und auch nach 5 Jahren Ehe nicht mehr gemeinsam anschauen würde. Das sind aber Sachen die erst nach der Rosaroten Phase kommen, und die dauert eher 1-4 Jahre, nicht nur ein paar Monate.

      Und bitte nochmal: was verliert man, wenn man schnell miteinander ins Bett geht? Die Jungfräulichkeit ja wohl hoffentlich nicht mehr...

    Ich war so Anfang 20, da lernte ich einen netten Mann kennen. Ein Traummann , wie sich herausstellte: liebevoll, fürsorglich, guter Job, gemeinsammte Interessen, wunderbare Familie. PERFEKT

    Als wir nach Wochen 7 Monaten das erste mal im Bett waren - die Katatrophe, wir haben überhaupt nicht harmoniert. Es gab dann noch weitere Versuche, die alle im Fiasko endeten. Es hat mir das Herz gebrochen, aber diese Beziehung war zum sterben verurteilt.

    Danach, so schwor ich mir, wird das mit dem Sex schneller abgecheckt, denn sowas will ich nie wieder erleben.

    Ja, ich hatte langfristige Beziehungen und auch eine Ehe, obwohl ich immer relativ schnell mit den Männern ins Bett gegangen bin.

    Und dann, nach meiner Scheidung, kam einer, der keinen schnellen Sex wollte. Es waren große Gefühle, sehr romantisch. Nach 4 - 6 Wochen überraschte er mich mit einer Reise, schickes stilvolles Ambiente fürs erst Mal........

    Scheiße war: Der Kerl war impotent, deswegen wollte es so lange warten. Die Beziehung ist dann auch gestorben, wenn auch langsam und sie hat mir wieder das Herz gebrochen, denn Gefühle waren ja da.......aber ohne guten Sex kann ich nunmal keine Beziehung führen

    Ich sehe das auch ganz praktisch: ich verschwende keine Zeit, stelle fest obs im Bett passt und dann schau ich ob ne langfristige Beziehung daraus wird...und bei meinem Aktuellen passt ALLES und läuft wohl auf eine Ehe hinaus....troz #sex beim 2. Date

    Agathe

Sicher suchen die Männer auch.

Aber es muss ja auch beim Sex stimmen.

Nun schau mal, da daten zwei tolle Menschen drei Monate lang miteinander, schlafen endlich das erste Mal miteinander - ja, Mist, war scheisse.

Jetzt wird es ein Dilemma, sie finden sich nett und toll, aber der Sex ist schlecht. Sie zu weit, er zu klein, er sabbert beim Küssen, sie kichert, wenn er sie an der Innenseite der Oberschenkel anfasst.

All das kann eine Beziehung unmöglich machen. Und die beiden dann wirklich beuteln, weil sie ja der Meinung waren, alles wichtige passt schon.

Sex ist wichtig in (m)einer Beziehung. Das mag nicht bei jedem so sein, aber bevor ich mich in einen Mann verliebe und mich nach ihm sehne, muss ich wissen, ob es auch körperlich passt.

Top Diskussionen anzeigen