Was macht mein Mann mit dem Geld?

Hallo,

mein Mann und ich haben ein gemeinsames und je einzelne Konten. Für mich ist das wichtig und es läuft gut so. Wir teilen uns die Kosten gerecht auf, so das jeder etwas von seinem Geld übrig hat. Mein Mann hebt jeden Monat einen Teil des Geldes ab und macht es in die Haushaltskasse. Ich führe penibel genau eine Finanzrechnung um zu vermeiden, dass wir mehr ausgeben als wir haben.

Soweit so gut. Jetzt haben wir die Steuernachzahlung bekommen. Ein Teil ging für eine Autoreparatur weg und von dem, was wir übrig hatten, wollten wir unter anderem Geschenke kaufen. Da er sein Gehalt erst Mitte des Monats bekommt und ich heute einkaufen gehen muss, hab ich ihn gebeten, mir Geld zu geben. Ich hatte von meinem Geld zusätzliche Rechnungen (zB GEZ, wie vorbildlich ;-) ) bezahlt. Nun legte er mir heute morgen 60 Euro hin und sagte: Jetzt ist er pleite.

Wir haben aber 300 Euro übrig gehabt und hatten ein klein bisschen was davon für Friseur, etc. ausgegeben, aber doch keine 240 Euro. Ich frag mich jetzt wo das Geld hin ist. Wir hatten das schon öfters, dass wenn er Geld auf dem Konto hat, dass es schneller weg ist als man schauen kann, er mir aber nicht genau erklären kann, was genau damit passiert ist. Jeden Monat ist er im Minus, will mir aber nicht seine Kontoauszüge zeigen.

Jetzt reicht es mir aber irgendwie. Wir sind zwar nicht pleite, sein Lohn kommt Montag, aber ich will einfach wissen wo das Geld hingeht. Ich kann ihm ja auch genau aufzählen wo mein Geld hingeht.

Noch ist er arbeiten. Sprech ich ihn nachher an? Er wird doch wieder nichts genaues sagen. Wie würdet ihr euch in der Situation verhalten? Hab ich als Ehefrau das Recht wissen zu dürfen was auf seinem Konto passiert?

LG mamimitfrage

Vielleicht hat er Weihnachtsgeschenke für Dich gekauft?

Du, das ging mir auch durch den Kopf, aber wir haben die Geschenke für die Kids noch nicht, das geht doch vor. Ausserdem hatten wir abgemacht, dass wir uns nichts schenken.

Grössere Ausgaben, was für mich die 240 euro wären, werden bei uns nicht von einem allein mal so neinfach ausgegeben ich würde es ansprechen.

weitere 2 Kommentare laden

Ihr habt die Abmachung, dass jeder mit seinem Geld machen kann, was er will. Ich finde daran solltest Du Dich halten.

Oder hast Du Angst Dein Mann verschwendet sein Geld für den Puff oder ist spielsüchtig? Sind die Ausgaben so gravierend, dass Du um Eure Familie bangst?

Dein Mann ist erwachsen, Du machst ihn hier zum Kind. Das wird auf Streit hinaus laufen.

Nein, nicht jeder kann mit seinem Geld machen was er will.

Das Steuergeld gehört uns beiden und war für gemeinsame Ausgaben gedacht. Es ist nur auf sein Konto ausgezahlt worden, das heisst aber nicht, dass er es frei für sich ausgeben darf ohne Absprache.

Wärst du da nicht sauer?

Wir haben getrennte Konten zzugriff aber auf alle Konten abgesprochen wird dies trotzdem ich finde es ok wie du reagierst

Wenn ihr "dein" und "mein" in finanzieller Hinsicht so streng trennt kann er machen was er will mit "seinem" Geld, oder?

Oje, hab ich so unverständlich geschrieben? Es geht um die Steuererstattung, sie gehört uns beiden, das ist weder alleine meinem Mann noch alleine mir. Er hat es aber fast komplett alleine ausgegeben.

Sorry, bin davon ausgegangen dass ihr die Steuerrückzahlung ebenfalls geteilt und jeder seinen Teil auf das Konto bekommen hat #winke

weiteren Kommentar laden

Oje... man sollte bei Urbia nichts schreiben, sonst wird man gleich gesteinigt, nur weil andere nicht verstehen wie ich was gemeint hab.

Nochmal zum Verständnis: Es geht hier nicht un das Geld meines Mannes, sondern um die gemeinsame Steuererstattung. Das ist auch mein Geld was er da ausgegeben hat. Und ich frag mich einfach wofür, denn es war für gemeinsame Ausgaben gedacht. zB Geschenke.

>>Oje... man sollte bei Urbia nichts schreiben, sonst wird man gleich gesteinigt...<<

Wer genau hat Dich gesteinigt? Ich habe keinen entsprechenden Beitrag finden können, höchstens ein paar kritische Nachfragen.

>>...nur weil andere nicht verstehen wie ich was gemeint hab.<<

Das liegt zum überwiegenden Teil daran, daß Du Dein Anliegen nicht verständlich geschrieben hast. Ich mußte mich auch erst zu diesem Thread durchkämpfen, um zu verstehen, um was es Dir eigentlich geht! Also beschwere Dich nicht über die anderen, sondern verfasse Deine Beiträge einfach so, daß von vorn herein glasklar ist, welches Problem Du hast.

>>Das ist auch mein Geld was er da ausgegeben hat.<<

Dann sag ihm das auch so. Und in Zukunft wird das Steuergeld sofort hälftig auf Dein Konto überwiesen.

>>Und ich frag mich einfach wofür, denn es war für gemeinsame Ausgaben gedacht. zB Geschenke.<<

Das können wir Dir auch nicht beantworten. Ich denke, daß Du in Ruhe (!) ein klärendes Gespräch mit Deinem Mann führen solltest.

Viele Grüße
Trollmama

<<<<Soweit so gut. Jetzt haben wir die Steuernachzahlung bekommen. Ein Teil ging für eine Autoreparatur weg und von dem, was wir übrig hatten, wollten wir unter anderem Geschenke kaufen.<<<<<

sie hat es erklärt und eigentlich nicht unverständlich :-)

weiteren Kommentar laden

Wenn Ihr so penibel rechnet, dann solltet Ihr Euern Steuerberater aufsuchen, damit er die Steuerrückerstattung auch penibel aufsplittet.

Dann würde einer höchstwahrscheinlich ganz leer ausgehen. Nur wer?

welche Steuerrückerstattung... #kratz

ich las was von Nachzahlung.....

Nein, da würde keiner leer ausgehen. Wieso das? Wir haben beide gearbeitet, aber nur ein halbes Jahr. Dann war ich selbstständig, hatte kaum Einnahmen und mein Mann hat in Vollzeit Schule gemacht. Also gehört das Geld uns beiden...

weitere 2 Kommentare laden

Hallo!

Wir haben auch ein Gemeinschaftskonto und jeder noch ein Eigenes.
Unsere Gehälter, sowie Kindergeld etc. gehen allesamt auf das Gemeinschaftskonto.
Mein Mann und ich überweisen uns dann von diesem Konto jeden Monat 100 Euro Taschengeld (pro Nase) auf unsere eigenen Konten.

Mit dem Geld kann jeder machen was er will.

So kann es gar nicht passieren, das der eine mal "Gemeinschafts"-Geld hat und dieses "aus Versehen" ausgibt. Wir bezahlen nämlich außerdem nach Möglichkeit vom Gemeinschaftskonto nur mit Karte. Gemeinschaftsgeld in bar haben wir äußerst selten (eigentlich nur für Feiern, Geburtstage etc., wo man das Geld bar bezahlt / schenkt).

Und wenn doch mal Kleinigkeiten (Bäcker) bar bezahlt werden müssen, macht das meistens einer von uns von seinem Geld, schreibt's auf einen Zettel oder lässt sich den Kassenbeleg geben und bekommt am Ende des Monats alles wieder.

Klingt komplizierter als es ist. Aber für uns funktioniert es gut so und es kann gar kein Misstrauen aufkommen.

Vielleicht ist die Variante für Euch ja besser in Zukunft.
Vielleicht hat er Dir wirklich nur was Schönes gekauft. :-)

Wünsche alles Gute,
Bree

Danke für deine liebe Antwort!

Die Idee ist gut und in Zukunft sollte das Geld nicht auf einem der beiden Konten von uns landen, sondern am besten gleich auf dem Gemeinschaftskonto. Dann bekommt jeder einen Teil und gut ist.

Ich finde nicht, wenn man getrennte Konten hat, dass jeder mit dem Geld auf seinem Konto machen kann, was er/sie will, wenn es über die Höhe des Taschengeldes hinaus geht.
Schließlich seid ihr eine Familie und für eventuelle Notfälle sollte doch etwas zurück gelegt werden, auf beiden Konten und nicht nur auf deinem.
Außerdem hat es dich schon zu interessieren, was dein Mann mit dem Geld (was übers Taschengeld hinaus geht) tut. Kann ja sein, er geht in den Puff, in die Spielbank oder säuft heimlich.

Ich verstehe nicht, warum mache hier so großzügig sein können und schreiben, dass es dich nicht zu interessieren hat, was dein Mann mit dem Geld tut. Auch das Geld, das auf seinem Konto ist, ist EUER Geld, wenn ihr nicht in Gütertrennung lebt.

weiteren Kommentar laden

Hallo

Wir haben auch strikt getrennte Kassen

Dennoch kann jeder die Kontoauszüge des anderen einsehen

Wir wissen jederzeit was der andere auf seinem Konto hat

Sprich mit ihm
Und bitte ihn genauso Haushaltsbuch zu führen

Lg

Hallo,
mein erster gedanke war auch: Weihnachtsgeschenke....

Nach weihnachten würde ich vielleicht doch mal einen Blick auf seine auszüge werfen.....

Wir haben das Problem nicht, wir haben nur noch ein Konto (und sind nicht mal verheiratet...).

Ich finde es komisch...

Also ich finde es nicht das Problem das er in die Miesen hinein lebt. Wobei ich das auch nicht gut finden weil das zeigt er kann definitiv kaum mit seinem Geld umgehen. Aber wenn er nicht mal mehr weiß wohin das Geld verschwand und das schließlich schon öfters vorkam, dann finde ich das doch seltsam. Weihnachtsgeschenke kauft man ja nicht das ganze Jahr. Hier wars ja auch noch gemeinsames Geld!
Ela

Mein Mann und ich hatten auch getrennte Konten und ich wusste nicht mehr wie ich was bezahlen soll, weil er komischerweise immer kein Geld mehr hatte.

Vor 1 Jahr habe ich rausgefunden was er mit seinem Geld gemacht hat, er hat unser ganzes Geld verzockt, bei Sportwetten. Ich habe heimlich damals seine Kontoauszüge und alles durchgesehen.

Alles gute.

vielleicht war die Autoreparatur teurer

also so etwas gibt es bei uns nicht... Mein Mann kann machen was er will und ich genauso... Bei uns gibt es kein mein und dein, es gibt nur unser... So war das schon immer.

Wenns Geld leer ist ist es halt so... Wobei wir eigentlich jeden Monat was zurücklegen weil ich im Januar unser Kind bekomme..

Wenn du ne Frage hast an ihn warum fragst du ihn nicht einfach?
Vielleicht hat er ja doch Geschenke gekauft von denen du nichts wissen sollst?

Was ist denn genau deine Angst?

Vielleicht Ist er ja in den Puff gegangen aber wie schon einige geschrieben haben es geht dich nichts an

bin ganz deiner meinung

Arg... es geht mich nichts an... pfff... ich weiß nicht was andere für Ehen führen, aber mich geht es an was mein Mann macht und meinen Mann was ich mache. Er fragt mich auch immer was ich bezahlt habe und wo mein Geld hingeht. Wir sind Ehepartner und nicht Bekannte, denn da geht es mich wirklich nichts an. Da treibts mir bei manchen Antworten die Nackenhaare hoch. Aber das ist urbia.... langsam gewöhnt man sich dran.

So, wer das noch liesst und sich für die Antwort auf das Problem interessiert:

Ich habe mich auch die letzten Monate gefragt, warum er immer wieder im Minus ist. Wir haben uns gestern unterhalten und das Problem ist, dass er immer wieder Bücher über Amazon gekauft hat, bzw. Downloads auf sein Handy. Er hat zugegeben, dass er die Kontrolle verloren hat. Er ist ein Mensch, der sich bei Problemen in sich zurückzieht und sich mit Lesen ablenkt. Das hat er getan, weil ihm meine Aufmerksamkeit gefehlt hat. Dazu kam es, weil ich schwanger bin und mir es in den letzten Wochen sehr schlecht ging und ich viel lag. (Übelkeit, Migräne, etc...) Er ist ein Mensch, der viel Nähe und Liebe braucht, die ich ihm aufgrund meiner Situation nicht genug geben konnte.

Wir haben das Ganze geklärt und JA! Es war richtig danach zu fragen, was er mit dem Geld macht, denn so konnten wir ein Problem, dass wir in der Ehe haben lösen. Wir haben nun ein Limit für die Bücherdownloads festgelegt. Daran wird er sich halten. Dazu werden wir uns wieder mehr uns beiden widmen, denn die Ehe ist uns wichtig, wir lieben uns und sind glücklich!

Wenn andere in ihren Beziehungen so ignorant sind, dann gut. Kein Wunder, dass so viele Beziehungen heute nicht mehr halten. Vielen Dank an alle, die vernünftige Antworten gegeben haben!

LG mamimitfrage

Prima, ich freue mich, dass es so gut ausgegangen ist und wünsche euch, dass ihr weiterhin Unstimmigkeiten so gut aufklären könnt.
LG
baerlin

Danke, dass ist sehr lieb von dir!

ach herrje ...

ein rumgemache mit dem geld.

wie kann man sich denn in einer partnerschaft alles gegenseitig aufrechnen?! ich lese was von "er bezahlt, bringt den bon mit und kriegts wieder" .... * #schock

wir händeln das easy ... er kriegt geld. ich krieg geld. wir haben getrennte konten. er hat ausgaben für haus, kita, geschäftswagen ... ich nehm die ausgaben für hausnebenkosten, lebensmittel, sparraten ... und den rest "darf" jeder verballern, wie er will. warum auch nicht?! ich gehe für mein geld arbeiten, er geht für sein geld arbeiten. im leben würd ich keine vorschriften machen, kontoauszüge einsehen oder gar taschengeld zuteilen *koppschüttel*

*gruselurbini*

lg a.

Toll, dass du einen Mann hast, der verantwortungsvoll mit dem Geld umgeht. Es sind leider nicht alle Männer so, so dass Frauen oft für die Schulden der Männer verantwortlich gemacht werden, z.B. schon, wenn der Mann nicht das von seinem Konto bezahlt, was bezahlt werden müsste.

Ist es dann wirklich egal, was er mit dem Geld macht?
Man sollte immer mal etwas über den Tellerrand hinaus schauen.