Mein Mann sieht nicht, was ich leiste

    • (1) 18.12.12 - 09:39
      schwarze Mutter

      Hallo zusammen,

      ich finde unsere Situation zu Hause immer schlimmer.

      Mein Mann und ich haben zusammen einen 7 Jahre alten Sohn.

      Ich rechne ihm hoch an, was er alles leistet. Er geht bis ca. 15 Uhr arbeiten und ab 16.30 kümmert er sich um unser Kind und geht auch 2 mal die Woche mit ihm zum Sport. Er macht ihm Abends noch Essen und bringt ihn auch ins Bett.

      Allerdings sieht er nicht, was ich leiste. Er sagt wortwörtlich:"Du sitzt den ganzen Tag nur zu Hause mit dem Arsch auf der Couch."

      Naja, mich belastet es sehr, denn es entspricht absolut nicht der Wahrheit.

      Im Frühling habe ich mich dazu entschieden, das Abendgymnasium zu besuchen. Damit ich Abitur machen kann um meinen Traumjob ausüben zu können.
      Ich habe ihn von Anfang an gefragt, ob er mich unterstützt. Und er war auch von der Idee sehr angetan.

      Mein Tagesablauf sieht folgend aus:
      6 Uhr aufstehen, Kind wecken, Brote machen und Kind zur Schule schicken.
      Danach gehe ich einkaufen, mache den Haushalt und muss viel, viel lernen.
      Um 13 Uhr kommt mein Sohn aus der Schule und helfe ihm bei den Hausaufgaben, wenn er denn Hilfe benötigt.
      Danach mache ich das Mittagessen, spülen etc.
      Nach dem Essen kümmere ich mich noch intensiv um meinen Sohn, damit er auch noch was von mir hat. Dienstags gehe ich noch zusätzlich mit ihm zur Ergo.
      Um 16.30 Uhr fahre ich dann zur Schule, die um 22 Uhr endet. Dann nur noch nach Hause und schlafen.

      Wie seht ihr unsere Situation?
      Die Wochenenden genießen wir als Familie und auch mal nur als Paar.

      Mich macht das wirklich traurig, dass ich von meinem Mann kein Stück Anerkennung bekomme.
      Ich mache das doch auch für uns.

      Kann mir jemand einen Rat geben, wie ich damit umgehen kann?

      Viele Grüße

      • (2) 18.12.12 - 09:51

        Wann hast du denn das letzte Mal ihm gegenüber seine arbeitliche und familäre Leistung verbal anerkannt?

        Willst du es in etwa so: Oh Schatz, du hast aber heute wieder schön geputzt, eingekauft und gelernt. Und bis 15.00 Uhr hast du dich sogar noch mit unserem Sohn beschäftigt.

        Ich finde, du übertreibst maßlos. Er hat ja auch nie geäußert, dass du angeblich nichts leistest, oder?

        • (3) 18.12.12 - 09:57

          Oh doch, ich sage ihm oft, dass ich es toll finde, was er alles macht.

          Und nein, ich möchte nicht hören, dass ich ja ach so super bin, dass habe ich auch nicht geschrieben.

          Genau das ist es, er sagt nämlich sehr wohl, dass ich nichts mache. Und das bißchen Schule, ist ja nichts...

          Ich möchte lediglich, dass er genauso anerkennt, dass ich sehr wohl was zu tun habe, genau wie er auch. Und auch versteht, dass ich unter der Woche einfach im Eimer bin, wenn ich nach Hause komme.

          • (4) 18.12.12 - 10:11

            "Genau das ist es, er sagt nämlich sehr wohl, dass ich nichts mache. Und das bißchen Schule, ist ja nichts..."

            Wenn er so daherredet bzw. dies seine Meinung ist, dann kannst du lange auf Anerkennung warten, da er nichts sieht was in seinen Augen anerkennenswert ist.

            Tut mir leid für dich.

      Hallo.

      Welche Anerkennung möchtest du denn bekommen und welche gibst du? Vielleicht sieht dein Mann das genauso, nur ihr redet nicht drüber.

      Ich finde, euer Ablauf hört sich ganz normal an. Nichts besonderes, was man extra anerkennen müsste. So läuft es bei uns nur ab. Mein Mann arbeitet Nachtschicht und ich am Tage. Er macht vormittags Sachen, die erledigt werden müssen und ich übernehme dann nachmittag alles. Habe noch nie verlangt, dass er mir da eine Anerkennung geben müsste, genauso habe ich auch noch nicht von ihm verlangt bekommen, Anerkennung zu geben. Es ist einfach so und wenn man eingespielt ist, dann ist das normal.

      LG

      • (6) 18.12.12 - 10:01
        schwaze Mutter

        Ich merke, ich habe mich wohl falsch ausgedrückt und Anerkennung ist da ein zu großes Wort.
        So meine ich das auch nicht.

        Allerdings geht mein Mann wirklich davon aus, dass ich den ganzen Tag nichts tue, nur auf der Couch vorm TV sitze.

        Schule ist ja nichts, mach mal das, was ich mache...

        Und ja, ich sage ihm oft, dass ich das toll finde, was er leistet und nach der Arbeit noch die Betreuung für unser Kind übernimmt.

        Ich fände es super, wenn es so laufen würde, wie bei euch und es eben alles selbstverständlich ist.

    • So wie sich ihr Post anhört bekommt sie ja gar keine Anerkennung.

      ~Er sagt wortwörtlich: "Du sitzt den ganzen Tag nur zu Hause mit dem Arsch auf der Couch."~

      Daran ist auch nix falsch zu verstehen bzw unbemerkte Anerkennung wieder zu finden.

      Wir hatten hier vor einiger Zeit auch so ein Tief. Was da hilft ist reden reden und reden...
      Mach deinen Gefühlen mal Luft bei deinem Mann. Denke er wird es verstehen.

Ich muss gestehen, ich habe keine ahnung von abendgymnasien etc, aber du gehst jeden tag 5,5 stunden zur schule und musst noch extrem viel extra lernen?

Kannst du das nicht morgens?

Alles was um organisieren, vielleicht? Und wann steht dein mann auf? Der kommt ja nu schon frueh nach hause! Ich bedank mich auch nicht staendig bei meinem mann, dass er von 7-19 "fuer uns arbeitet" dann die jungs ins bett bringt etc, genauso wie er mir nicht dauernd dankt dass ich von 5-20 zuhause "arbeite" ABER wir wissen beide was wir an dem anderen haben.

Hallo!

Im Gegensatz zu meinen Vorschreibern kann ich, glaube ich, gut verstehen was du meinst.

Du gehst zur Schule, was ich einer normalen Vollzeit-Arbeit gleichsetzen würde und bist mit Kind, Haushalt und Schule voll ausgelastet. Genau wie Dein Mann, der mit Arbeit und Kind am Nachmittag ausgelastet ist. Im Gegensatz zu Dir hat dein Mann abends echten Feierabend spätestens wenn Euer Sohn im Bett ist, während du noch arbeitest... Und im Gegensatz zu Dir meckert er an Dir rum und unterstellt Dir, dass du faul bist... Ich wäre auch sauer! Und das 5 Präsenzstunden fürs Abi nicht reichen ist auch klar, das weiß eigentlich auch jeder der sich mal Kinder auf dem Gymmi angeschaut hat, die haben A mehr Stunden und B müssen für Arbeiten lernen und Hausaufgaben machen.

Ich würde mal 2 Wochen genau Tagebuch schreiben, was du wann wie lange machst und dann noch mal in Ruhe mit Deinem Partner reden.

Alternative wäre auch mal eine Weile nur lernen und keinen Haushalt machen, das wird auch leicht unterschätzt...

Viel Erfolg und ärgere Dich nicht zu sehr! Spätestens wenn du dein Abi in der Hand hast, wird es wieder besser... Es lohnt sich bestimmt durchzuhalten!

LG Stufflana

LG
Steffi

(11) 18.12.12 - 11:11

Naja- soviel machst du ja auch tatsächlich nicht.

Wenn du tatasächlich soviel lernen musst um das Abendgymnasium zu schaffen, bist du dort vielleicht fehl am Platz oder hast die falschen Lernmethoden.
vlg

  • (12) 18.12.12 - 11:22

    Gut, wenn du das so siehst...

    Ich lerne so viel, weil ich sehr gute Leistungen erbringen möchte.
    Ein mittelmäßiges Abi brauche ich nicht.

    Aber nicht jedem fällt alles so leicht in den Schoß.

    • Mit dem Abi allein ist es nicht getan. Was ist denn dein Traumberuf und wie lange wird die Ausbildung dauern?
      Vielleicht ist dein Mann gefrustet, dass ihr während der Woche keinen gemeinsamen Feierabend mehr habt - und das noch auf lange Sicht.

#klatsch

Vielleicht ist dieTE auch nur ehrgeiziger als viele andere und hat sich entsprechendeZiele gesteckt. Mit einem drei Komma xx Abitur braucht man in vielen Studiengängen gar nicht erst anzuklopfen. Außerdem ist es schwieriger wieder einzusteigen, wenn man erst einigeZeit aus dem Schulsystem raus ist.

Vielleicht hat derMann auch nur Probleme mit seinem Ego. Manche können einer schwerertragen wenn Frau vermeintlich klüger ist. Wenn sie dann später noch mehr Geld verdient, fühlt sich der eine oder andere Mann persönlich herabgesetzt.

Vermutlich sähe die Diskussion anders aus, wenn ein Mann gepostet hätte.........

(15) 18.12.12 - 13:18

Wieso brauchen die Leute immer jemanden, der Ihnen verbal das Köpfchen streichelt?

Ich bin selbständig, kaum ein Tag unter 13, 14 Stunden und ich habe vor, den Betrieb noch zu vergrößern. Ich habe mir das so ausgesucht!! Deswegen brauche ich keinen, der mir jeden Tag sagt, was ich so leiste. Das weiß ich selber und ich merke an den Kundenreaktionen, wann und wo ich was besser machen muß.

Wo ist Dein Selbstwertgefühl?! Wieso muß Dein Mann beurteilen, ob das , was Du tust , gut oder schlecht ist?

Gruß M&M

Top Diskussionen anzeigen