Streitsituation gerade eben, wie seht ihr das?

    • (1) 19.12.12 - 19:06
      ?....

      Guten Abend!

      Mein Mann hat gerade Urlaub und ist zu Hause. In dieser Zeit möchte er einige liegengebliebene Dinge erledigen. Soweit so gut.

      Heute wollte er eine Kommode aufbauen, die wir schon vor Wochen gekauft haben. Ich bin extra mit den Kindern heute Nachmittag weg gewesen, dass er Ruhe hat.

      Als wir vorhin wiederkamen bat ich ihn nun zu unterbrechen und auf die Kleine aufzupassen weil ich das Abendessen vorbereiten muss. Er: "Jetzt bin ich gerade drin, nein, ich mache das jetzt fertig". Mich hat diese Situation kurz so wütend gemacht dass ich ihm mit den Worten "okay dann viel Spaß" die Kleine vor die Füße gesetzt habe.

      Nun kam er gerade an und meinte, dass er das von mir unmöglich findet, er will doch nur noch kurz fertigmachen. Ich erklärte ihm dann, dass die Kleine gerade sehr nörgelig ist und ich nicht einsehe sie immer an der Backe zu haben, obwohl er da ist. Die Kommode liegt nun schon so lange herum, da kommt es auf einen Tag hin oder her auch nicht mehr an (er hat noch 2 Wochen Urlaub und mehr als genug Zeit)!

      Er hat sich dann die Kleine wieder geschnappt und ist sauer wieder ins Schlafzimmer gerauscht.

      Wie seht ihr die Situation?

      • (2) 19.12.12 - 19:10

        Naja, ich gebe deinem Mann vollkommen recht. Du bist unmöglich! Bzw dein Verhalten ist unmöglich!

      Wie lange hat er denn an der Kommode herum geschraubt? Wie lange hast du ihn mit der Kommode allein gelassen?

      • (5) 19.12.12 - 19:58

        Ich war von 15:00 bis 18:30 unterwegs! M.E. genug Zeit. Wenn er es in der Zeit nicht gebacken bekommt muss es auch nicht mehr an diesem Tag sein. Er könnte morgen weitermachen!

        • Wer bist du, dass du von anderen verlangen kannst, wie lange sie für was brauchen?

          Mach es doch selbst wenn du es besser kannst.

          So eine Tröte wie du braucht einen Tritt.

          Dein Mann tut mir ehrlich leid.

          Vermutlich kann er es dir ohnehin nie recht machen.

(11) 19.12.12 - 19:18

Hallo

wenn es meine situation gewesen wäre.. hätte ich meinem mann die Komode auch zuende machen lassen.. ich weiß ja nicht wie weit er war.. man will ja auch keine gefahrenquelle überlassen..

ich hätte die kleine mit spielzeug in die küche genommen.. das sie sich ggf dort beschäftigt..

ich fands schon übertrieben.

LG

  • (12) 19.12.12 - 20:00

    Aber WARUM gehen seine Belange vor? Ist es denn zu viel verlangt mal in Ruhe das Abendessen zu machen (kochen)? Ich habe die Kleine ständig am Hosenzipfel hängen, kümmere mich fast ausschließlich um sie. Und dann wundert er sich noch, dass sie an mir mehr hängt und sich von mir eher beruhigen lässt! #augen Nun hat er Urlaub und muss eben seine Aufgaben familienkonform erledigen. Ich kann auch nicht um 19:00 Geschenke einpacken weil das JETZT sein muss. #aerger

    • (13) 19.12.12 - 21:05

      huhu

      es war ja nicht böse gemeint.. nur meine meinung.. ich habe meine motte auch zu 90 % an meinser seite... aber sie ist deswegen kein mama kind... sie ist der absolute papakind..

      LG

(14) 19.12.12 - 19:24

Ich hätte ihn das auch noch fertig machen lassen.
Du sagst die Kommode habt ihr vor Wochen gekauft, ich denke das er dieses Projekt nun einfach noch vor Weihnachten auf seiner To-Do-Liste abgehakt haben will.

Möbel aufbauen kann manchmal auch etwas kompliziert sein, und da braucht man kein zwischen den Einzelteilen herumtanzendes Kleinkind (das gerade auch noch in einer Quengelphase steckt), das einem die Schrauben und weiß der Geier sonst noch was verschleppt, an den Hammer oder den Akkuschrauber geht, etc.

LG

  • (15) 19.12.12 - 20:02

    Das Problem ist, dass er ständig irgendetwas zu erledigen hat, das JETZT sein muss. Er plant seinen Tag ohne uns, ob er nun frei hat oder nicht. Ich schleppe überallhin die Kinder mit, er macht einfach sein Ding. Meistens ist das mehr oder weniger okay, aber wenn er doch da ist muss ich mir doch meinen Tagesablauf nicht noch unnötig schwer machen, oder? Die Kommode hätte wirklich noch bis morgen warten können, auch morgen ist noch nicht Weihnachten und wir beide den ganzen Tag zu Hause!!

    Normalerweise ist es natürlich nicht gerade praktisch mit Baby zwischen Schrauben usw., aber ich war in dem Moment so sauer! Ich muss auch gefühlt alle 30 Sekunden meine jeweilige Arbeit unterbrechen weil sie momentan ALLES in den Mund steckt und jeden noch so kleinsten Krümel findet!

    • (16) 20.12.12 - 13:21

      Hallo!

      Ich glaube, das hier ist eigentlich der Kern des Problems, oder? Die Kommode ist nur ein Beispiel, eigentlich geht es eher drum, dass er ohne Dich plant, Du Dich mit dem Kind alleine gelassen fühlst und es eben gerade auch ein anstrengendes Alter ist.

      rede mit Deinem Mann. Wegen der Kommode kannst Du Dich vielleicht dazu durchringen, dich zu entschuldigen - aber sag ihm gleich dazu, dass es wichtig ist, dass er Dir öfter die Kinder abnimmt. Dass die Kinder zur Zeit alles andere als einfach sind, dass Du mit den Nerven ganz schön am Ende bist.

      Dass es wichtig ist, dass Du pünktlich Abendessen kochen kannst, damit die Kinder zur richtigen zeit ins bett kommen, dass die Kleine sonst knatschig wird und vor Müdigkeit weder essen noch einschlafen kann.

      dass Du gerade wenn er urlaub hat auch mal ein wenig entlastung brauchst, schließlich musstest Du während er in der Arbeit eingespannt war immer alleine Kinder hüten.

      Natürlich sind die Kinder mehr auf Dich bezogen, die kennen ihn ja kaum. aber um so wichtiger ist, dass sich das ändert!

      Und dann macht gleich mal aus: samstag nachmittag darf er Kinder hüten und Du machst ganz alleine was nur für Dich. und vielleicht auch öfter wenn er wieder arbeitet.

      (17) 20.12.12 - 21:58
      Lieber schwarz

      Wirklich, du schreibst mir aus der Seele, es geht mir absolut genauso!!!

(18) 19.12.12 - 19:25

Ich hätte nie und niemals wochenlang warten können bis der Herr so gnädig ist und die Kommode aufbaut. Spätestens am Tag 2 hätte ich ihm mit den Kindern rausgeschickt, oder gewartet bis sie schlafen und das Ding selber aufgebaut....

LG

K

  • (19) 19.12.12 - 20:03

    Er war in der letzten Zeit arbeitstechnisch sehr eingespannt. Die Kommode stand schön verpackt im ohnehin noch nicht ganz fertigen Schlafzimmer - hat nicht gestört und benötigt wird sie auch nicht unbedingt. Gekauft haben wir sie nur weil sie eben schön aussieht zu den Möbeln!

(20) 19.12.12 - 19:27

Naja,

ich weiß zwar nicht wie Dein Mann die Kommode aufbaut, bei uns würden Schrauben, Nägel, Werkzeug, Müll....herumliegen.....also kein Spielplatz für Kleinkinder ( Alter?).

Warum hast Du ihn das bitte nicht zu Ende bauen lassen?
Manchmal kann man echt nur#augen
Hätte er zwei Tage für eine Kommode gebraucht, wärst Du doch auch wie ein Zäpfchen abgegangen, oder#schwitz

....sie immer an der Backe zu haben.....bei diesem Tonfall, wäre der Urlaub gelaufen .....
Du#contra
Er#pro

Lisa

  • (21) 19.12.12 - 20:06

    "Hätte er zwei Tage für eine Kommode gebraucht, wärst Du doch auch wie ein Zäpfchen abgegangen, oder"

    Nein, eben nicht. Die stand da jetzt wochenlang herum, da kommt es dann auf ein paar Tage auch nicht mehr an. Zumal wir sie nicht wirklich benötigen. Die Kommode ist in dem Moment eben einfach nicht WICHTIG. Der Abendablauf mit Essen, Kinder ins Bett bringen, etc. aber eben schon. Die können nicht auch noch ein paar Tage auf ihr Essen warten!

    Das Problem ist vermutlich nicht die Kommode sondern dass mich allgemein stört, dass seine Belange immer vor die Belange der Familie gehen!

    Und was ist an "sie an der Backe haben" soooo schlimm? Bist du niemals genervt von deinen Kindern und fühlst dich alleingelassen obwohl der Mann DA ist???

    • (22) 19.12.12 - 20:13

      Du bist ja noch immer fürchterlich wütend!

      Und wenn Du jetzt zu ihm gehst, dich entschuldigst und ihn um eine Gesprächsstunde bittest?

      Einfach in Ruhe wirklich einander zuhören, sich erklären. Freundlich aufeinander neu zugehen. Deine Erwartungshaltung, deine Überforderung ihm erzählst.

      Wenn Du ihm sein, aus Deiner Sicht, familienunfreundliches Verhalten schilderst. Ihm aber auch eine Chance für seine Perspektive lässt.

      Manchmal ist man überfordert, manchmal knallt es: Ich denke, dass es egal war, wie er sich heute entschieden hat. Er hätte, bei deiner aktuellen Wut, immer verloren gehabt. Jedenfalls heute.

      LG emma

    (24) 19.12.12 - 20:58

    Hol doch mal Luft!!!

    Kann es sein, das Du auf was ganz anderem wütend bist und er nur das Ventil ist?

    Kannst DU nicht alleine Essen machen? Ist ja jetzt auch keine weltbewegende Aufgabe...scheint man zu meinen.

    Er sollte Kommode aufbauen, Du wollest Dich um die Kinder kümmern....jeder hat seinen Job zu tun und fertig.

    Lisa

Also mal im Ernst , ich baue für die Familie grad die Kommode auf und meine Frau würde mir einfach die Lütte vor die Füsse setzen....
Ich würd sie fragen geht´s noch ....

1. bin ich gleich fertig und kann dann mit zum Abendbrot und die Kiddies ins Bett bringen.
2. Liegen dort Schrauben , Werkzeug etc. sehr klug ....
3. Wo ist das Problem Abendbrot zu machen und die Lütte solange entweder in der Küche oder im Wohnzimmer krabbeln zu lassen ??? Soll´s ein 5-Gang -Menü werden was 3 Std. Vorbereitung braucht oder nur schnell Tisch decken Stullen machen und fertig.

Ich glaub das jetzt nicht , oder ist heute Freitag ?

Top Diskussionen anzeigen