Was würdet ihr tun?

    • (1) 22.12.12 - 10:58

      Hallo an alle, ich bin neu hier und wollte mal eure Meinung wissen...
      Ich habe 2 Kinder (7 Jahre u. 6.mon) ich bin mit 18 Jahren Mama geworden und mit dem Partner damals hat es nicht geklappt weil wir noch zu Jung waren...seit 3 Jahren bin ich mit dem vater meines 2. Kindes zusammen, das Kind war geplant und wir sind auch immer Super klargekommen bis zu meiner Schwangerschaft... Kurz nachdem ich von meiner Schwangerschaft erfahren hatte ist mein Vater an einem Autounfall gestorben. Ich bin ohne Papa aufgewachsen allerdings war immer wieder Kontakt da besonders in dem Jahr als der Unfall war, wir wollten uns sehen (er lebte in der USA). Als mir meine Mutter mitteilte das er gestorben ist, war ich am Ende meiner Kräfte ich konnte mich gerade noch aus dem Bett ziehen um meinen großen für die Schule zu richten... Mein Partner erwartete das ich ganz normal weiter "funktioniere" sprich Wäsche waschen, Bügeln, kochen etc. Er meinte damals "es gibt gewisse Dinge die einfach laufen müssen egal was passiert". Ich hatte im Januar dann frühwehen und was auch eine Woche deshalb im kh, er kam und belastete und stresste mich weiter mit seinen Dingen. Er könnte zu Hause nichts machen er wär von der Arbeit endlos gestresst ich kann das nicht von ihm erwarten das er die Wäsche macht, daneben seine mom die ihm die ganze zeit bedauerte und mir sagen wollte das er das nicht hinbekommt... Er hat zu der zeit nicht nur gearbeitet er hatte eine ganz normalen Arbeitstag (8std.) trotzdem er als Koch tätig ist!!! Er hatte sogar 5 Tage frei, oder musste erst um 17 Uhr anfangen... Aber ich war die blöde... Es ging weiter mit drogen die er konsumierte u. verkaufte seine mutter hat ihn sogar unterstützt!!! dann waren wir 5x in einer paartherapie es stellte sich raus das er eine pornosucht hat. trotz regelmässigem Geschlechtsverkehr hat er sich ständig filmchen angeschaut und sich selbst vergnügt... laut seiner aussage war er mit unserm sexleben super zufrieden. Jedenfalls als das Kind dann da war hat er sich so stark verändert wie ich ihn zuvor nicht kannte. Wenn ich ihn normal auf Problem angesprochen hatte wollte er nicht reden oder ist dann so ausgerastet das er mich geschlagen hat.. Als das da 2x passiert ist hab ich ihn rausgeschmissen (vor 8 Wochen). Wir sind so verblieben das die räumliche Trennung erstmal für alle besser ist. Jetzt geht es um Weihnachten er will am 24.12 erst um 20 Uhr zu uns kommen weil seine Mutter ja berücksichtigt werden muss. Seit der Schwangerschaft hat sie ein Problem mit mir. Zu Silvester muss er bis 22 Uhr arbeiten und im Anschluss geht er erstmal zu Mutti und gegen 2-3 Uhr kommt er zum schlafen (seine Aussage) zu mir weil er keine Lust hat mit meinen bekannten zu feiern... Ich hab ihm gesagt das er bei Mutti an den Feiertagen bleiben soll und sich den weg zu seiner Familie sparen kann da das nur mit Umständen für ihn verbunden ist. Ich bin nur noch genervt und ich glaub auch nicht das es eine Zukunft gibt...

      Ich find es wegen der Kinder schade und versteh nicht warum er das nicht sieht. Er sagte ich Ertrag nichts als Frau und wegen einer Ohrfeige (von der ich blaue stellen verteilt am Körper hatte) setzt ich ihn vor die Tür! Es scheint als wär das für ihn normal... Er meint ihm ist die Familie wichtig aber besondre Tage verbringt er dann lieber mit Mama???!!! Das ist krank...

      Was meint ihr? Wie würdet ihr handeln? Würdet ihr dem ganzen noch eine Chance geben?

      • (2) 22.12.12 - 11:11

        Ein "Mann", der mich schlägt, hat an meiner Seite nix mehr zu suchen.
        Er konsumiert Drogen und der Therapeut stellt eine Pornosucht bei ihm fest. Is klar.
        Welch ein Durcheinander.
        Ich hab' Mühe, deinen Text durchzulesen.
        Aber ich schließe daraus, dass du selbst erst einmal erwachsen und gefestigt für deine Kinder werden musst.

        • (3) 22.12.12 - 11:19

          Ist alles etwas wirr tut mir leid!!!

          Das mit den Drogen ist ein Problem genauso wie das mit den Pornos...

          1x die Woche rauchte er seine Joint und die Pornos die schaut er ständig an vor oder nach dem Sex, der Arbeit und zwischen durch... Als er mich das letzte mal schlug hab ich ihn im Bad beim selbstbefriedigen erwischt, trotzdem ich mit ihm schlafen wollte!!! Als ich ihn 2 Tage später zu rede stellt ist er ausgerastet. An dem Tag wollte er nicht reden es war ihm zu stressig...

            • (5) 22.12.12 - 11:36

              Ja da hat du bzw. Ihr recht!!! Es ist zu viel und vorallem sehr erniedrigend... Weder Respekt, Anerkennung oder Wertschätzung ist in der Beziehung. Was kann ich denn tun damit ich aufhöre neue Hoffnung in ihm zu sehen? Und mir klar wird das es sich nie ändert?

              • (6) 22.12.12 - 11:38

                Zu dir selbst sagen, dass du mit ihm unglücklich bleibst und er dir noch mehr weh tut, als er so schon getan hat.
                Mach eine Gesprächstherapie, geh zu einem Therapeuten.
                Das hilft sehr.
                Setz deinen Partner vor die Tür und lass dich nicht einschüchtern.
                Er behandelt dich nicht nur mies, er nutzt dich auch noch aus.

                Du hast was besseres verdient, bist noch so jung.

      (7) 22.12.12 - 11:14

      Ich würde ihn anzeigen wegen Körperverletzung und wenn ich alleine mit den Kindern in der Wohnung bin würde ich ihn auch nicht rein lassen. Natürlich hat er ein Recht sein Kind zu sehen aber alleine ohne Zeugen würde ich ihm nicht gegenübertreten. Wer weiß was beim nächsten mal passiert.

      Cloti

      (8) 22.12.12 - 11:18

      Ich würde die Beziehung beenden. Oder willst du die nächsten Jahrzehnte das alles mitmachen?

      • (9) 22.12.12 - 11:29

        Nee, natürlich will ich mein leben so nicht verbringen!!! Ich versteh mich auch nicht... Ständig lass ich mich um den Finger wickeln, sobald er mir erzählt wie wichtig wir ihm sind werd ich weich. Seine Kleidung und sein fernsehen hat er geholt und sein Bett,sein Schuhschrank, sowie Bücherregal will er nicht abholen da hat er nie zeit. Mehr hat er nicht in der Wohnung... Ich versteh das nicht!! Seine Mutter hat ein Haus mit Keller und Dachgeschoss und er sagt sie stresst rum und hätte kein Platz. Ich in mein 3 Zimmer Wohnung die 60 m² Wohnfläche hat soll den Platz aber zur Verfügung stellen!!! Ich bin so genervt und gestresst von der gesamtsituation ich hab in 2 Monaten bereits 10 Kilo abgenommen u. Schaff es kaum zuzunehmen ich bin momentan gei 49,9 Kilo und 1,60m groß!!! Es ist ihm egal

        • (10) 23.12.12 - 13:52

          In der Liebe sind manche Dinge halt nicht leicht - auch wenn der kopf nein sagt will das Herz doch was ganz anderes.

          Sprich eine klare Trennung aus. Und sag ihm dass er sein zeug bis 'genaues Datum' abholen soll. Und dass das zeug am nächsten Tag ab 19h auf der Straße vor deinem Wohnhaus stehen wird falls er es nicht abholt.

          Alles gute!

    (11) 22.12.12 - 11:35

    Hab jetzt deine anderen Antworten auch gelesen.
    Klar, wir haben leicht reden, du bist in dieser miesen Situation und musst sehen, wie du da rauskommst.
    Aber willst du wirklich da rauskommen?
    Scheinbar hängst du zu sehr an ihm und glaubst noch an eure Beziehung und darauf, dass er sich besinnt und sich ändert.
    Aber das passiert genauso wenig wie der für gestern vorhergesagte Weltuntergang.
    Er erniedrigt dich bis auf's Blut und du lässt es dir bieten.
    Ist das Liebe? Nä, mit Sicherheit nicht.
    Du hast Verantwortung deinen Kindern gegenüber.
    Wie willst du ihnen Selbstbewusstsein, Zufriedenheit und Stärke vermitteln, wenn du nur ein Frack bist?

    • (12) 22.12.12 - 11:41

      Das stimmt... Ich muss irgendeinen weg finden das ich keine Hoffnung mehr in dem ganzen seh! Er ist wie er ist und daran wird sich in seinem alter eh nichts mehr ändern außer er sucht sich Hilfe und das 1-2 Jahre am Stück... Aber darauf kann ich auch nicht bauen!!!

      • (13) 22.12.12 - 11:48

        Danke für euren Rat!!!

        Das mit der Therapie hab ich bereits in Angriff genommen aber ich Schein gerade in irgend einem komischen Loch zu stecken... Naja es kann jetzt nur noch bergauf gehen!!! Mich stört es schließlich nicht allein mit zwei Kids zu sein, sondern das die Beziehung nicht die ist wie ich es mir erwünscht und gesehen hab... Ich hatte mir für die Kids immer eine schöne intakte familie gewünscht aber das ist mit ihm nicht machbar. Leider!!! Damit werd ich früher oder später zurecht kommen und dann sieht die Welt wieder gut aus ????

        • (14) 22.12.12 - 12:49

          Toll mit der Therapie.
          Du hast Recht, es kann nur bergauf gehen. Und das wird es.

          So hast du nicht die Chance, jemand Vernünftiges kennenzulernen.
          Das Leben besteht nicht daraus, sich von anderen erniedrigen und kaputtmachen zu lassen, die es nötiger hätten, an sich zu arbeiten.

          Ich drück dir die Daumen. :-)

(15) 22.12.12 - 12:54

Was ich machen würde?

Anzeigen wegen Körperverletzung und nie wieder etwas mit ihm zu tun haben. Und wegen dem Kind, jemand der Drogen nimmt und andere schlägt, der würde mein Kind höchstens unter Aufsicht des Jugendamtes zu Gesicht bekommen.

Soll er doch mit seiner Mami glücklich werden. Wenn du ihn wieder nimmst, sorry dann bist du echt krank!

LG, Nudelmaus

(16) 22.12.12 - 15:15

Hallöchen,

ich bin in einer ähnlichen Situation.
Habe ein Kind aus einer früheren Beziehung, dann meinen heutigen Mann kennengelernt.
Wir haben irgendwann geheiratet, dann kam Nachwuchs. Der Kleine war einen Monat alt, da ist mein Mann wieder bei Mama eingezogen. Weil es dort soo schön ist...

Heute glaube ich, dass er nie bereit war für seine eigene Familie. Aber es liegt nicht nur an ihm. Seine Eltern können ihn nicht gehen lassen.
Vielleicht kann seine Mama ihn auch nicht gehen lassen?

Lass dich nicht mehr erniedrigen.
Und für das Umgangsrecht hättest du Unterstützung vom Jugendamt, damit er dich eben nicht mehr schlägt...

Alles Gute, fekoko

(17) 22.12.12 - 17:33

Nein! Würde ich nicht.

Gruß

Manavgat

(18) 22.12.12 - 18:14

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht so richtig vorstellen, dass das ganze Drama mit Drogen, Gewalt, seiner Mutter etc. erst nach der Geburt begonnen haben soll. Er wird meiner Meinung nach schon vorher mit Drogen Kontakt gehabt haben. Wer verändert sich in so kurzer Zeit so kolossal?

Und aus diesem Grund wirst du vermutlich weiterhin bei ihm bleiben und dich demütigen und misshandeln lassen. Sonst würdest du nicht die absurde Frage stellen, ob du ihm noch eine Chance geben solltest. Was du machst, ist eigentlich völlig egal. Du bist erwachsen und musst selbst wissen wieweit du dich erniedrigen lassen willst und welche Ansprüche du an einen Partner hast.

Aber du hast die Verantwortung für deine Kinder und da hört der Spaß auf. Jemand der Drogen nimmt und gewalttätig wird, käme nicht in die Nähe meiner Kinder. Und wenn nötig, nur unter Aufsicht.

(19) 22.12.12 - 21:17

Eine kluge Person sagte mal folgendes:
Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.
Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

Und gerade hier ist da soviel wahres dran. =)

Es mag schwer sein, aber hier solltest du deine Prios neu verteilen. Zuerst deine Kinder, dann du, dann erstmal nüschts und dann er..... und irgendwann seine heiß geliebte Mama ^^

Top Diskussionen anzeigen