Wie kann ich das denn tollerieren... ?

    • (1) 04.01.13 - 09:40
      essmanieren

      Hallo,

      ich habe seit gut 2 Mon. einen neuen Freund, an sich alles super AAAAABER: Er hat ein paar Essmanieren das mir regelmäßig der Appetiet vergeht.

      Er stopft als gäbe es morgen nichts mehr (mit entsprechendem Sound!), isst mein Kind nicht auf zieht er sich das auch rein und von seinen Essgeräuschen red ich mal lieber nicht, auch kann er Essensreste nicht tollerieren, alles wird irgendwie reingestopft oder auch aufgehoben, wenns auch nur eine gekochte Kartoffel ist... die muss in den Kühlschrank #gruebel

      Ich bin grad was das Thema angeht schon recht empfindlich, hasse Essgeräusche von anderen... ist sone Macke von mir und ausgerechnet DAS ist das Problem bei meinem Freund.

      Ich hab schon oft überlegt ihn deshalb anzusprechen, möchte ihn da aber auch nicht vor den Kopf stoßen. Gestern beim Abendbrot sagte sogar meine 3,5 jährige Tochter das er ja so schnell isst und das man ja nicht stopfen soll, da lachte er nur, sie hat noch nicht aufgegessen, isst nunmal langsamer, da greift er schon nach ihren Brothäppchen und mein... "Na wenn du die nichtmehr isst, ess ich die eben!" naja, ende vom Lied, mein Kind fing an zu heulen weil sie ja noch am essen war, da sagte ich dann auch das sowas ja nicht sein muss!

      Wie gesagt, sonst ist alles super aber das..........#kratz

      Würdet ihr das nach so kurzer Zeit ansprechen? Er reagiert auf Kritik schon irgendwie beleidigt hab ich mal festgestellt.

      LG

              • Ach hör doch auf so mimosig zu sein.

                Oftmals liest man viel mehr in Sätze als dort eigentlich steht.

                Das nächste Mal erwähne ich, sobald ich etwas ironisch meine, okay?

                PS: Das mit den Wölfen war auch nicht ernst gemeint, ich wette das sin durchaus kultivierte Tiere.

        (10) 04.01.13 - 12:50

        ich nehme an das soll ein scherz sein ?
        ich habe darüber gelacht , bzw. lache ich immer noch #rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl
        hehe lol ich kann nicht mehr vor lachen #rofl#rofl#rofl

    (11) 04.01.13 - 09:48
    Bitte jetzt reagieren!

    Uuaah, Ich habe so Einen geheiratet. Nein, ändert sich leider nicht von allein. Das Beste ist, wenn er den Kids was von Essmanieren und Karrierehemmnis erzählt und selbst schlingt, schmatzt, kleckert. Wi-der-lich! Aber wenn man verliebt ist, denkt man ja: Das sind bloß Kleinigkeiten...

    • Ich könnte da nicht so drüber weg sehen. Mir wäre es super peinlich wenn wir z.B. in der Öffentlichkeit essen würden.

      • (13) 04.01.13 - 10:22

        Jaaa, eben, genau darüber hab ich auch schon nachgedacht... "was ist wenn der mal mit zu meinen Eltern kommt und dort mitisst?" #schock#zitter

        Ich glaub ich mach da echt mal ein Thema draus, ich mein, es fällt ja sogar einem Kleinkind auf welches selbst manchmal ganz schön rumsaut beim Essen! Mir wäre es ja peinlich von einer 3,5 jährigen gesagt zu bekommen ich solle nicht stopfen #gruebel

        LG

        • Ich verweise da mal auf die Antwort von Seelenspiegel. Die bringt es sehr gut auf den Punkt.

          Lies sie dir durch, mach dir Gedanken und handele. Oder eben auch nicht, das bleibt dir überlassen.

          LG

    lach mein mann ist genau so :-D
    nur das er in der öffendlichkeit normal isst ....naja solange meine kinder normal essen ist mir das wurscht ;-) nur abends auf dem sofa mit chips ist es nervtötend #cool

Lecker#koch

Wenn er es in seinem jetzigen Leben noch nicht geschafft hat, sich etwas an Tischmanieren anzueignen, dann wird das wohl auch nichts mehr.

Warscheinlich rülpst und furzt er auch beim Essen.

Nein, danke

Und Tschüß#winke

(18) 04.01.13 - 10:12

Hallo,

und? Weil er mit einer kleinen Kritik nicht umgehen kann, lässt du dich lieber durch seine Essart beleidigen?

Ich würde jeden Tisch schön! eindecken: Messer, Gabel, Löffel, Tischdecke, Serviette.
Dann eine Ansage à la "Ich wünsche mir, dass wir entspannt und mit Zeit zusammen essen." Dann eine freundliche Tischkonversation mit ihm starten und dran bleiben.
Immer wieder freundlich "Nimm dir Zeit.", "Benutze doch bitte auch das Messer... es sieht netter aus. Es ist nicht schlimm, wenn ich ein Besteckteil mehr abspülen muss..." "Bitte schmatz nicht so." würde ich direkt formulieren.

Versuche das gemeinsame Essen zu zelebrieren und nicht das tägliche Essen nebenbei (beim Fernsehen o.ä.) irgendwo zu servieren. Mach die Situation wichtig - dann verändert er vielleicht auch sein Verhalten, weil er versteht, was Du meinst.

... vielleicht kennt er bisher Essen in der Form eines Schnellimbisses? #schwitz

LG
und?

(19) 04.01.13 - 10:24

Ích denke auch. dass es mit daran liegen kann, dass sie mehrere Kinder Zuhause waren.MUSS nicht, kann aber.Meine 2 Brüder konnten das nämlich auch so gut ;-)

Und dieses "Teller leer essen" ist leider auch etwas von früher.Furchtbar!
Man kann Kindern auch beibringen sich den Teller nicht so voll zu machen und dann ist das Thema irgendwann durch.
Den Teller unbedingt leer essen finde ich unmöglich, wie soll da ein vernünftiges Essverhalten anerzogen werden?!

Nur früher war das oft so, dass man den vollen Teller schon vorgesetzt bekommen hat und man MUSSTE aufessen.Sowas bleibt hängen und oft werden daraus dicke Menschen, weil sie nirgendwo Reste lassen können, weder auf dem eigenen Teller, noch auf anderen Teller, noch bei Süßigkeiten oder was es sonst noch so alles gibt.

Ich würde es ihm auch sagen, allerdings denke ich, du brauchst dafür etwas Geduld, er kennt es ja nicht anders :-)

Mein Noch-Mann hat auch so gegessen. Anfangs hat es mich nicht so gestört. Irgendwann hat es mich regelrecht geregelt. Zumal ich den Kindern beibrachte, sich den Teller nicht so voll zu schaufeln, sich lieber nachzunehmen usw.

Er ging da mit extrem schlechtem Beispiel voran... Futterneid, sogar den Kindern gegenüber. Er hat geschlungen...

Seid wir drei alleine leben, sitze ich wieder gern gemütlich am Tisch und esse ganz in Ruhe...

Lg
Nina

Ich entschuldige mich, dass ich lachen musste.

Mein Mann machte auch gern mal Geräusche beim Essen. So wie ein Kaninchen oder Meerschweinchen, wenn die das Grün in ihrem Mäulchen hin und her mahlen.

Ich bin gerade am Überlegen, ob er das gar nicht mehr macht oder ob ich es nach all den Jahren nicht mehr höre. #kratz

Nach zwei Monaten würde ich die Hoffnung nicht aufgeben und versuchen, den Mann zu erziehen. Ich bin ja eigentlich dagegen, einen Partner ändern zu wollen, aber hier ist es mal angebracht. ;-) Ich würde es immer mal wieder ansprechen.

  • Er macht nicht nur Geräusche beim essen, sondern klaut den Kindern das Essen vom Teller weil sie nicht schnell genug sind!

    Das geht ja wohl mal gar nicht!

    ^^Mein Mann machte auch gern mal Geräusche beim Essen. So wie ein Kaninchen oder Meerschweinchen, wenn die das Grün in ihrem Mäulchen hin und her mahlen.^^

    Uah, das stelle ich mir fies vor.
    Mir ging es ja damals in unserer Wohnung schon tierisch auf den Keks, wenn ich mich mal auf wichtige Dokumente konzentrieren musste und hinten die Meeris ihr Heu gemümmelt haben...dieses Geknappse und Geschmatze, wah!;-)

Top Diskussionen anzeigen