Ich verheiratet, bin ,,Mätresse" von Verlobten werdenden Vater!

    • (1) 05.01.13 - 16:46
      cumu

      Ich muss es mir von der Seele schreiben.

      Keine Ahnung ob es bei Liebesleben besser aufgehoben ist!

      Ich habe seit über 2 Monaten eine sehr Gefühlsintensive Äffare! In meiner Ehe gab es einige Differenzen daher war ich anfällig dafür! Ich wollte eigentlich nur Spielen aber daraus ergaben sich leider sehr intensive Gefühle! Beiderseits.

      Vor kurzen war ich soweit reinen Tisch zu machen um mit Ihm neu anzufangen aber er hat angst, weil er sich nicht seiner Verantwortung dem Ungeborenen entziehen will. Ok kann ich verstehen!

      Von dem Verlobten bekomme ich bei jeder Gelegenheit Liebesbekundungen! Er ist sehr Aufrichtig zu mir. Wir sind sehr offen und ehrlich miteinander umgegangen!

      Nun hat er mir mitgeteilt, das er seine Freundin kurfristig heiraten werde( wegen dem Kind) aber mich auch liebe und nicht verlieren wolle! Uns unsere Sache weiter laufen lassen will

      Für mich ist damit diese Äffare beendet! Ich habe hier meine Existens( Kinder,Mann,Haus,Familie) aufs Spiel gesetzt für einen Mann der zu Hause eine Heile Welt spielt! Meine Moralischen Vorstellungen und mein Gewissen schnüren mir die Kehle zu! Mir tut seine Zukünftige Leid die einen Mann heiratet der noch eine andere Frau liebt!!!!

      Was hab ich da nur zugelassen und getan? Und am schlimmsten wie verhalte ich mich beim nächsten Zusammen Treffen wir sind ein Freundeskreis#klatsch

      • (2) 05.01.13 - 16:52

        Was ist mit deinem Mann? Tut er dir nicht leid? Da du den anderen auch liebst und deinem Mann was vor spielst

        (3) 05.01.13 - 16:59

        >>>Meine Moralischen Vorstellungen und mein Gewissen schnüren mir die Kehle zu! <<<

        Deine moralischen Vorstellungen? #rofl

        Du bist doch nur stinkig, dass er dich abserviert hat.

        >>>Wir sind sehr offen und ehrlich miteinander umgegangen!<<<

        Darauf brauchst du nicht stolz zu sein, alle anderen habt ihr belogen und betrogen.

        >>>Mir tut seine Zukünftige Leid die einen Mann heiratet der noch eine andere Frau liebt!!!!<<<

        Du solltest dir weniger Gedanken um "seine Zukünftige" machen, sie war dir doch vorher auch egal... mach dir lieber um deinen armen Mann Gedanken, den du verlassen hättest, wenn der Andere dich gewollt hätte.

        Ich hoffe, du bist nicht echt.

        (4) 05.01.13 - 17:00

        So "offen und ehrlich" wart ihr wohl doch nicht miteinander.

        Du wolltest "spielen" mit einem werdenden Vater, der seiner Partnerin schon das Heiratsversprechen gegeben hat? Nun - ich denke, du hast bekommen, was du verdienst! :-)

        Gruß
        Suse

      • Hi,

        ich finde ganz ehrlich, dass schlechte Phasen in der Ehe kein Freibrief dafür sind, eine "gefühlsintensive Affäre" zu beginnen.

        Ich bin selbst seit 12 Jahren verheiratet und glaube, es ist recht normal, dass es ab und an etwas "hakt". Leider sind der Ehemann und die eventuell vorhandenen Kinder ja auch zu sehr intensiven Gefühlen in der Lage, daher sollte man -meiner Meinung nach- keine Affären beginnen, weil es für sie einfach keine Rechtfertigung gibt. Ich habe nun schon mehrfach im Freundeskreis erlebt, was so eine Affäre alles auslösen kann. Schrecklich.

        Du selbst erlebst ja gerade am eigenen Leib, welche Nachteile das mit sich bringt. Du bist davon ausgegangen, dass es beiderseits sehr intensive Gefühle gibt - leider scheint das ja nicht so zu sein.

        Der Typ oder seine Freundin und das ungeborene Kind brauchen dir nicht Leid tun, die sind selbst groß, aber dein Mann und deine Kinder, die du belogen hast?
        GLG
        Miss Mary

        (6) 05.01.13 - 17:26

        Wie dumm kann man eigentlich sein? Du lässt dich belullen, dass dein lover dich angeblich liebt aber meiner Meinung nach hat er einfach nur Druck, den du bereitwillig löst! Das ist doch das alte Spiel.....gerade die Männer schwangerer Frauen holen sich außerhalb der Beziehung das, was die schwangere Partnerin im Moment nicht bieten kann oder will bzw. der Mann die Partnerin während der SS nicht so anziehend findet, da halt ein Baby im Bauch ist! Wenn du etwas Anstand hast, dann lässt du die Finger von einem Mann, der seine Zukunft als Familie mit einer anderen Frau leben möchte (obwohl der Zukünftigen von ihm wohl mehr Gutes getan wäre, wenn du ihr diese elende Last vom Leib hältst, bevor sie ihn heiratet)! Bei allem Wohlwollen, wenn du dem wirklich glaubst, dass er dich liebt, dann ist das an Naivität nicht zu überbieten! Oder sollte dieser Mann wirklich soooooo selbstlos sein, sein eigenes Leben zu opfern, nur weil ein Baby unterwegs ist??? Gerade dann hätte er die Finger von dir gelassen!

        Zitat:...Für mich ist damit diese Äffare beendet! Ich habe hier meine Existens( Kinder,Mann,Haus,Familie) aufs Spiel gesetzt....Zitat Ende

        Vielleicht solltest du dich mal mit deinem Mann zusammen setzen und klären, ob eure Ehe eigentlich noch einen Wert hat.....wenn es dem Esel zu Wohl ist, geht er aufs Eis!!!

      • (7) 05.01.13 - 17:40

        aber sicher kein gewissen und keine moral.

        (8) 05.01.13 - 17:50

        "moralische Vorstellungen"... ich brech' ins Essen.....!

        (9) 05.01.13 - 18:00

        "Vor kurzen war ich soweit reinen Tisch zu machen um mit Ihm neu anzufangen aber er hat angst, weil er sich nicht seiner Verantwortung dem Ungeborenen entziehen will. Ok kann ich verstehen!"

        Ich verstehe das nicht. Seiner Verantwortung dem Kind gegenüber hätte er auch gerecht werden können, wenn er sich von der KM trennt...aber nein, stattdessen setzt er noch einen drauf und will die Dame sogar heiraten (selbstverständlich ebenfalls ausschließlich des Kindes wegen #gaehn). So weit kann es mit seiner Liebe dann wohl nicht her gewesen sein...und seine Aufrichtigkeit dir gegenüber möchte ich auch stark bezweifeln.

        "Für mich ist damit diese Äffare beendet! Ich habe hier meine Existens( Kinder,Mann,Haus,Familie) aufs Spiel gesetzt für einen Mann der zu Hause eine Heile Welt spielt!"

        Hat er dir denn jemals eine Trennung in Aussicht gestellt, oder entsprang das eher deinem Wunschdenken?

        Und es ist nicht so, dass auch du "heile Welt" spielst? Du bleibst doch ebenfalls bei deinem Mann, den du bis dato noch für deinen Lover verlassen wolltest...einen großartigen Unterschied kann ich da ehrlich gesagt nicht erkennen.

        "Mir tut seine Zukünftige Leid"

        Das fällt dir aber ziemlich früh ein... #augen

        "Und am schlimmsten wie verhalte ich mich beim nächsten Zusammen Treffen wir sind ein Freundeskreis#klatsch"

        Ja, keine Ahnung...du hast dir die Scheiße selber eingebrockt und wirst sie jetzt irgendwie auslöffeln müssen.

        (10) 05.01.13 - 18:02

        Ich habe damit gerechnet hier ,,ordentlich den Kopf gewaschen" zu bekommen!
        Das ist vollkommen ok!

        Ich möchte nur kurz schreiben das mir mein Mann ganz klar leid tut. Er hat es sicher nicht verdient so von mir (uns) hintergangen zu werden!Auch nicht die Kinder ganz klar! Ich fühle mich sehr schlecht deswegen aber verlange jetzt hier sicher kein Mitleid! Ich kann mein Gewissen auch nicht bereinigen und muss mit meinen Schandtaten allein klar kommen. Das weiss ich!!!

        Ich habe nur verdammt Angst vor dem gemeinsamen Treffen welches ansteht. Ich kann mich dem nicht entziehen, da es auffallen würde! Ich muss gute Miene zum bösen spiel machen ich würde am liebsten reinen Tisch machen.

        Und nein ich bin nicht enttäuscht das er mich abserviert hat denn das hat er nicht! Er will es weiter laufen lassen. ICH ABER NICHT

        • (11) 05.01.13 - 18:38

          schlimm genug das es im freundeskreis ist. die ganze zeit konntest du also der schwangeren freundin gegenüber gute miene machen?
          das ist ja echt unfassbar.

          du wirst dich sicher entziehen können. nimm ein paar rhizinus kapseln.

          (12) 05.01.13 - 20:07

          >>>Und nein ich bin nicht enttäuscht das er mich abserviert hat denn das hat er nicht!<<<

          Natürlich hat er das, er will die Mutter seines Kindes heiraten und du wärst weiterhin nur das für ihn gewesen, was du bisher warst.

      "Meine Moralischen Vorstellungen und mein Gewissen schnüren mir die Kehle zu! Mir tut seine Zukünftige Leid die einen Mann heiratet der noch eine andere Frau liebt!!!!"

      Schade,daß es keinen Kotzurbini gibt.

      Du und Moral und Gewissen ? Du bist genauso mies und hinterhältig wie dein Affärenheini.

      Hallo,

      dumm gelaufen. Man merke: Wenn man schon unbedingt fremd gehen muss, dann bitte nicht im Freundes- oder Kollegenkreis.

      Ansonsten: Du verurteilst Deinen Affärenmann,weil er seiner Zukünftigen etwas vormacht. Selber bist Du jedoch bei Deinem Mann geblieben, weil Du von dem anderen abserviert worden bist. Auch kein feiner Zug von Dir. Warum sagst Du Deinem Mann nicht die Wahrheit und trennst Dich? Schließlich tut Dir die Zukünftige des anderen leid, weil er sie nicht liebt. Was ist mit Deinem Mann? Dem gehts doch nicht anders.

      Cinderella

      (15) 05.01.13 - 18:48
      was verpasst-den knall??

      Er hat DIR eine heile Welt vorgespielt???

      Und was heuchselt DU deinem Mann und deinen Kindern denn vor???!!!!

      DU bist verheiratet, der andere nicht, zwar ein einer Beziehung aber noch keine EHE!!!

      Am meisten leid tut mir deine Familie, die nichts ahnt was Mutti so treibt.

      Lass die Finger von dem Kerl und lass ihn mit seiner Familie glücklich werden

Top Diskussionen anzeigen