Unser Familienleben

    • (1) 06.01.13 - 18:24
      derliebepc

      Ich brauche Rat ob ich überreagiere oder ihr mich verstehen könnt.

      Ich bin verheiratet( Mann 45), ich 30 und habe drei Kinder (14,8,6):

      Mein Mann ist vom Beruf her Lkw Fahrer.
      Was mich eigentlich stört ist das er immer am Pc hängt.

      Er steht auf ( zb am Wochenende)sitzt am Pc, wir kommen nach Hause er geht gleich an den Pc, nach dem Essen er sitzt am Pc. Entweder ist es Facebook, Wow, Fußball aber er sitzt halt immer da.

      Mittlerweile sagen es Freunde und mein Schwager kam eine Zeit lang gar nicht mehr weil er der Meinung war das man sich mit meinem Mann eh nicht unterhalten kann da er am Pc sitzt.

      Es kotzt mich nur noch an. Er fragt mich was er den sonst tun soll?!! Ja wir haben drei Kinder vielleicht mal mit denen was machen.

      Findet ihr ich übertreibe ??

      • (2) 06.01.13 - 18:36

        >>Findet ihr ich übertreibe ??<<

        die frage meinst du doch wohl nicht ernst?

        wie ich es aus deiner beschreibung heraus lese, habt ihr de facto gar kein familienleben. du hast eine familie, bestehend aus dir und den drei kindern. darüber hinaus wohnt bei euch ein mann, der ähnlich funktionell ist wie eine zimmerpflanze: er ist halt da. abseits davon, dass er vermutlich der hauptverdiener ist, was will man damit?

        • (3) 06.01.13 - 18:43

          Wenn ich drüber nachdenke dann weiß ich das du recht hast.

          Die Kinder hängen den ganzen Tag an mir. Ich spiele mit Ihnen, mache Schulübungen, bringe sie jeden abend ins Bett. MACHE UND TUE:

          Was mich aufregt ist das meine Tochter gestern einer Freundin erzählte PAPA bringt mich immer ins Bett. :-[ Dabei würden sie wenn es nach ihm geht alleine ins Bett gehen.

          Sie kommen mit allem zu mir weil sie wissen das ich mache und tue aber irgendwie habe ich keine Lust mehr drauf.

          Er soll mal tun. Aber wenn es danach geht sitzen die Kinder den ganzen Tag vorm Fernseher.:-(

      Hat er eigene Aufgaben im Haushalt?

      Sind die Kinder von ihm?

      Bekommst du zu wenig Sex?

      Kannst du ihn zum Ausdauersport motivieren?

      Macht er mit, wenn du etwas vorschlägst?

      Ist er für eine Paartherapie zu gewinnen?

      Hast du ein eigenes Einkommen?

      • Sehr gute Fragen!

        :-)

        (6) 06.01.13 - 19:03

        Direkt Aufgaben hat er keine. Er macht mal hier oder da was oder aber wenn ich was sage. Wenn ich ihn um etwas bitte reparatur oder so dauert es unendlich lage bis er es macht.
        Die Kinder bis auf die älteste sind von ihm.

        Für ihn ist alles ok bis er sich bei Freunden beschwert oder ihnen sagt was ihn stört.

        Das Thema hatten wir jetzt.

        Seit all den Jahren kümmer ich mich um alles, besorge Geschenke. So auch letztes Jahr Weihnachten. Jeder hat bekommen was er sich gewünscht hat. Meine mittlere Tochter hat etwas mehr bekommen. Das lag daran das ich bei ebay ein großes Legopacket ersteigert habe und diese in der Familie verteilt habe. Somit hat meine Tochter viel von Lego bekommen. Er hat nichts gesagt. Ich habe ihm vor Weihnachten davon erzählt und er sagte nichts bis in der Sylvesternacht. Wir feierten bei Freunden und da hat er sich dann wiedermals über alles beschwert.

        Ich hatte ihm am nächsten Tag gesagt das es mir reicht und das er seinen A.... bewegen soll und sich dann gefälligst daran beteiligen soll beim Einkauf, aussuchen usw das es mir reicht. Das ist ein Bsp.

        Wenn es etwas ist was ihm auch Spaß macht wie unter anderem Sex dann ist er natürlich dabei.

        Ich bin auf arbeitssuche und habe somit kein eigenes Einkommen

        • Der Klassiker: ein Mann, der nur dann was macht, wenn die "Mama" ihm was sagt. Sie trägt die Verantwortung, sie koordiniert, organisiert, regelt...und dahiner kann er seine vielfältigen Unfähigkeiten und Entwicklungsdefizite (denn erwachsen klingt das Verhalten aus meiner Sicht nicht) verbergen.

          Sie rackert sich ab - was auch lange Zeit ihrem Kontrollbedürfnis entgegenkommt - und er bleibt in der Komfortzone - muss sich nicht dem Schmerz und der Anstrengung aussetzen, erwachsen zu werden, sich zu fragen, was er eigentlich will etc.

          Der traurigste Satz in dem Ausgangsposting: Er fragt mich, was er denn sonst tun soll.

          Ich finde es wirklich sehr deprimierend, wenn Menschen ihrem Leben keinen Sinn geben möchten bzw. den Sinn darin sehen, die Zeit totzuschlagen. #schock

          Du hast jahrelang die Mutter der Kompanie gemacht. Und er hat sich darin eingerichtet. Was erwartest du jetzt von ihm - Initiative? Wo soll die denn herkommen?

          Ich denke, er ist ein unerwachsener Erwachsener mit einem Zug zur Online-Sucht.

          Der erste Schritt könnte sein: nicht mehr für ihn dienstleistend zu handeln...oder wie soll er sonst Verantworung übernehmen?

          Viel Kraft
          lg die hinterwäldlerin

        (10) 06.01.13 - 21:13

        << Wir feierten bei Freunden und da hat er sich dann wiedermals über alles beschwert >>

        Das ist eine schwere Verfehlung. Hast du ihm dafür den Kopf gewaschen? Sieht er den Fehler ein?

        Was wirst du unternehmen, damit er seinen A... bewegt?

        Als Hausfrau wirst du es schwer haben.

(11) 07.01.13 - 00:07
prollige Allüren

Verstehe nicht, warum sich hier alles so ins Zeug legen mit Tipps usw.

Dieser Mann wird sich eh nicht ändern.

Und sie kann nichts ändern bzw. sich nicht verändern (partnerschaftlich), weil sie drei Kinderlein hat.

(12) 08.01.13 - 15:40
das-selbe-in-grün

Hallöchen.
Wir haben hier oft das selbe Theater.
Bei meinem Mann ist es auch Facebook (und zwar die Spielchen die es da gibt) und hauptsächlich wow...

Wir haben hier sehr oft krach deswegen weil mein Mann der Meinung ist, dass er nach seiner Arbeit zich Stunden den Ausgleich beim wow zocken braucht.

Jetzt hab ich ihm den Vorschlag gemacht, dass ihm zwei Abende in der Woche für sein pc spielen zustehen ABER erst nachdem der kleine im bett ist. Seit zwei Wochen führen wir diese Vereinbarung und es klappt bis jetzt.
Vielleicht wäre es auch eine Idee für euch?

Ich hab mir vorgenommen, wenn alles

Andere nicht klappt, muss der pc eben raus.
Kann ja nicht angehen, dass der virtuelle scheiß wichtiger ist als die Familie!

Lg und viel Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen