Er vergleicht mich immer mit seiner Ex und gibt mir Tipps, wie sie etwas gemacht hat!

    • (1) 15.01.13 - 11:45
      im Schatten der Ex

      Hallo,

      ich bin seit 8 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er ist 43 und ich bin 39. Er war vor mir ein halbes Jahr Single, davor war er 25 Jahre verheiratet. Die letzten zwei Jahre hat er zwar noch mit seiner Ex zusammen gewohnt, aber getrennt von Tisch und Bett. Das ging dann nicht mehr und er hat sich eine Wohnung genommen. Die beiden haben gemeinsame Kinder, die schon volljährig sind. Ich habe auch Kinder, eins Grundschule, eins in der Pubertät.

      Die Ex hat seit ein paar Monaten auch einen neuen Partner. Mein Freund sei mit ihr und der Ehe durch sagt er immer.

      Vorab: Ich kenne sie und den neuen Partner, wir kommen gut klar, haben schon zusammen gefeiert, da noch ein halbwegs gemeinsamer Freundeskreis besteht, wir telefonieren mal und wenn wir uns zufällig treffen, unterhalten wir uns auch.

      Ich habe nichts gegen sie!

      Ich finde aber, dass mein Freund es etwas zu weit treibt. Er vergleicht mich ständig mit ihr. Wenn ich etwas koche, sagt er "Sabine hat noch immer Curry rein getan, versuch' das doch auch mal!" Oder wenn ich mal mit dem Haushalt nicht fertig bin und er von der Arbeit kommt, sagt er "Sabine hat sich damals besser organisiert, sie hat das so und so gemacht."

      Dass Sabine andere - vorteilhaftere - Arbeitszeiten, viel weniger Wohnraum, keinen Garten, keine Kinder mit Hobbys und keine Tiere die Arbeit machen, hatte, lässt er ausser Acht. Sprich, sie hat ein ganz anderes Leben geführt wie ich, das kann man schlichtweg nicht vergleichen.

      Ich bin schwanger von meinem Freund....8. Woche. Und dauermüde und schlapp bin ich. Ständig kriege ich zu hören, dass ich mich anstelle, weil ER so etwas nicht kennt. Sabine war schließlich in ihren Schwangerschaften immer topfit!

      Und Folsäure soll ich auch nicht nehmen, er kann sich gar nicht daran erinnern, dass Sabine die damals genommen hat.... #augen

      Aber auch wenn ich nicht schwanger bin, habe ich einen gesunden Schlaf und schlafe gerne mal. Hier kriege ich dann zu hören " Ja....das konnte meine Frau auch immer gut. Kaum auf der Couch, schon war sie eingeschlafen."

      Die Krönung bringt er dann in der Öffentlichkeit.

      Er hat mich an der Hand oder im Arm in einer überfüllten Einkaufspassage. Und sagt ganz laut zu mir: "Hier - in dem Laden, da hat sich MEINE FRAU immer ihre Jeanshosen gekauft."

      Oder neulich, überfülltes Geschäft, die Verkäuferin fragt uns, ob wir eine Kundenkarte haben, er hat mich im Arm, ich sage "Nein, haben wir nicht." Und er dann laut zu mir und lacht sich kaputt "Meine Frau hat eine, die hätten wir ja vorher holen können."

      Meine Güte, muss nun die ganze Öffentlichkeit mitkriegen, dass er noch verheiratet ist? Dass ich seine "Neue" bin?

      Er sagt meistens, wenn er über sie spricht "Meine Frau", obwohl ich sie persönlich kenne. Wenn er sie wenigstens immer beim Vornamen nennen würde, aber nein!

      Ich sprach ihn schon öfter drauf an, das wenigstens in der Öffentlichkeit zu lassen, da meinte er nur, was ich habe??? Es ist doch schließlich noch seine Frau, denn sie sind ja noch nicht geschieden.

      Nun ja.....ich bin auch noch verheiratet :-D Und dachte, ich kann mal mit "meinem Mann" kontern....(mein Freund und er kennen sich auch persönlich, haben aber kein gutes Verhältnis) Ui, dann geht er voll ab!

      Das kann er gar nicht haben, wenn ich meinen Mann "meinen Mann" nenne und macht mich an.

      Habt ihr einen Tipp, wie ich ihm vielleicht auf humorvolle Weise einen keinen Denkzettel verpassen kann, dass er diese Vergleiche in Zukunft mal unterlässt?

      • Dann sprich ihn doch ab heute mit "mein Lebensabschnittsgefährte" an und praktizier das auch so in der Öffentlichkeit. Vielleicht merkt er was.

        Ich finde das geht garnicht.

        Also, das geht ja mal GARNICHT!!!
        Das finde ich unmöglich, sowas kann er nicht machen.

        In der Öffentlichkeit sieht es dann ja so aus, als wärst Du nur die Geliebte...

        Das muss er ganz schnell und ganz dringend abstellen.
        Wenn er das so nicht versteht, musst Du Dir wirklich was überlegen.
        Ich mal mir mal Gedanken...

        Lg

        Wenn Sabine so perfekt ist, warum ist sie dann nicht mehr "seine Frau"?

        Lichtchen

      • Hallo.

        <<<<<Das kann er gar nicht haben, wenn ich meinen Mann "meinen Mann" nenne und macht mich an.
        >>>>

        Das hätte ich dir jetzt auch vorgeschlagen. Mach weiter damit. Vergleich ihn mit ihm. Solange, bis er aufhört. Wenn er es nicht versteht, dann versteht er auch nicht, was du für ein Problem hast. Und ob er dann überhaupt ohne seine "Frau" kann, ist fraglich. Frag ihm, warum er so aufbrausend ist und kein Verständnis zeigt und du musst.

        Oder wenn du was machst, wo er nichts dazu sagt/sagen kann, frag ihn, wie Sabine es macht. Auch solange, bis ihm das zu den Ohren raus kommst.

        Viel Glück.

        LG

        • (6) 15.01.13 - 13:12

          Ja, genau mein Gedanke! Vielleicht fällt ihm nicht auf, wie oft er seine Ex mit "meine Frau" benennt.

          Wenn die TE genauso oft den ehemaligen Holden ins Spiel bringt, wird's ihm hoffentlich vergehen.

      Hallo
      Keinen humorvollen Denkzettel, bitte.
      Sag ihm einfach, dass es dich kränkt und er das lassen soll. Und frag, warum Sabine ständig noch aufs Brot geschmiert wird...ich denke, er ist mit Sabine und der Ehe durch?
      Dann soll er sich auch so verhalten.
      Klar, man kann 25 Jahre nicht einfach ausradieren, aber ihr seid demnächst seine neue Familie.
      Als kleine Geste soll er ab sofort jedes mal sagen, wenn er schon wieder Vergleiche ziehen möchte, was du besser als Sabine machst.
      Wird wohl einiges besser sein, als umgekehrt das Curry in der Soße....;-)

      Mit Humor würde ich es bei so einem ungehobelten Klotz eher nicht versuchen, weil das vermutlich nicht funktioniert.
      Ein Ansatz wäre vielleicht ihn mal auf "seine Frau" anzusprechen und wie toll sie alles macht, wenn eben diese zugegen ist...
      Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Ihm wird klar, dass er da eine Grenze überschreitet, oder eben nicht, dann weisst Du aber wenigstens woran Du bist.

      Aus eigener Erfahrung:
      Habe selber eine 17-Jahresbeziehung hinter mir und hatte dann nach einem halben Jahr Pause auch eine neue Beziehung. Leider musste meine Freundin damals Ähnliches über sich ergehen lassen. Sie beschwerte sich, ich versuchte es zu ändern, trotzdem ging die Beziehung kurz darauf in die Brüche.
      Mittlerweile ist mir klar, dass ich damals die Interimsfreundin einfach brauchte, um von meiner Ex loszukommen... Das ist nicht fair, aber es hat die Sache doch beschleunigt.

      Ich würde Deinem Freund unmissverständlich klar machen, dass es so nicht geht und er die Vergleiche zu unterlassen hat. Wie redet er über euch beide (also seine Ex und Dich), wenn Du nicht dabei bist? DAS wäre mal interessant...

      Ansonsten würde ich bei "meine Frau hat immer Curry dran gemacht" mit "mein Mann mag aber kein Curry" kontern...

      • "Mittlerweile ist mir klar, dass ich damals die Interimsfreundin einfach brauchte, um von meiner Ex loszukommen... Das ist nicht fair, aber es hat die Sache doch beschleunigt."

        Das ist ja ein recht häufiges Phänomen gerade bei Männern, die eine neue Freundin als Sprungbrett benötigen...
        Hoffen wir für die TE, dass es in ihrem Fall besser läuft.

        LG

    Da wär ich auch sauer! Was antwortest du denn auf diese Kommentare?

    Ich würde ihm einfach sagen, dass er in Zukunft gern selber kochen oder putzen kann, wenn es ihm nicht passt.

    Und in der Öffentlichkeit würde ich das mit "meinem Mann" durchziehen, bis er selber merkt, wie blöd das ist.

    Oh Mann, ich würde ausflippen! Sorry, sowas geht garnicht! Ich würde den Spieß auch mal umdrehen und ihm ständig unter die Nase reiben was dein ex immer alles gemacht oder getan hat #aerger

    Lg
    Milka

    Humorvolle Denkzettel sind blöd, weil so was zu 99% nach hinten los-, bzw. komplett in die Hose geht. Du hast doch schon gemerkt, dass er dahingehend selbst keinen Humor hat, wenn Du es ihm gleich tust.....warum sollte das bei etwas anderem also funktionieren.

    Sag ihm einfach dass Dich das nervt, und Du das nicht möchtest, und wenn er das nicht respektiert, soll er sich verpissen und kann wieder "Sabine" in den A....llerwertesten kriechen.

(15) 15.01.13 - 12:13

ich glaube er hat die ehe und die trennung einfach noch nicht ueberwunden. wenn man so lange mit jemandem zuammengelebt hat, kann man das nicht von heute auf morgen vergessen und abstellen.

ist die frage ob du so eine beziehung moechtest. wo du halt momentan den *lueckenbueßer* spielst!?

mir ging es damals aehnlich, ich wollte etwas neues eingehen. habe aber staendig von meinem ex geredet. als diese "sache" scheiterte. habe ich fuer mich beschlossen erstmal alleine zu bleiben und zu verarbeiten.

auch wenn er es nicht zugibt, es verbindet ihn noch sehr viel mit der ex.

Ich würde seine Wäsche nicht mehr waschen und auch nicht mehr für ihn (mit) kochen usw. Wenn er dann irgendwann mal fragt warum, würde ich frech Antworten "das macht doch sicherlich alles DEINE FRAU!?" #schein

Wenn das nicht hilft, würde ich die Post in Zukunft zu SEINER FRAU weiter schicken #gruebel

Das dich das ärgert, glaube ich dir. Ich hätte da schon längst Maßnahmen ergriffen die entweder zur Besserung oder gar zur Trennung geführt hätten.

Alles Gute

(17) 15.01.13 - 12:25

Hallo,

mein Mann und ich waren für über ein Jahr getrennt, er hatte eine neue Freundin, ich blieb Single.

Seine neue Freundin durfte sich das alles genauso anhören wie du und heute ist mein Mann wieder bei mir, obwohl er auch immer behauptet hat "Mit meiner Ehe bin ich durch"

Alles Gute

Tja, bei mir erledigt das die Schwiegermama in Spe... :-[

Hi !

Für mich hört sich das an, alle wolle dein Partner mit dir genau da weitermachen wo er mit "Sabine" aufgehört hat. Er hat zwar mit seiner Ehe agbeschlossen, aber warum sollte sich deswegen irgendetwas in seinem Leben ändern. Ist doch viel schöner wenn trotzdem alles seinen gewohnten Gang geht...
Wahrscheinlich denkt er gar nicht groß darüber nach wie verletzend das für dich ist. (Ich wäre übrigens auch tierisch genervt).
Ich würde es nicht mit Humor angehen, sondern ihm unmissverständlich klar machen, dass ich eben nicht "Sabine" bin und deshalb mein Leben auch anders lebe als sie ihrs.

Gruß und alles Gute,

vam-pir-ella

Hallo,

25 Jahre sind eine sehr lange Zeit. Ich bin mir nicht sicher, ob ihm das andauernde Vergleichen überhaupt bewusst ist und er so auch gar nicht merkt, dass es dich ärgert und verletzt!
Ich denke, du solltest ihm das einfach ganz ruhig und sachlich sagen, dass dir das in der Vergangenheit in sehr vielen Situationen aufgefallen ist, dass du ihm keine böse und bewusste Absicht unterstellen möchtest, dich aber sehr stört und auch verletzt.

Klare Worte schaffen klare Verhältnisse!

Liebe Grüße

  • Das ist ein vernünftiger Ansatz.
    Ich kann gut nachvollziehen, dass man nach 25 Jahren Ehe nicht so einfach umschalten kann von einer auf die andere Partnerin...

    LG,

    W

    • Nett, aber ich glaube nicht, dass es viel bringt - die TE hat ihrem Freund ja bereits darauf angesprochen.

      Außerdem ist man mit 43 in der Lage, selbständig zu denken und nicht nur gewohnheitsgesteuert handeln.

      Mein Freund hat 27 Jahre Ehe hinter sich und redet so gut wie nie von seiner ExFrau. Vermutlich weil er längst bei mir - bei uns - angekommen ist.

      • Sie wird das auch - so oder so - nicht ändern können.
        Das muß von ihm ausgehen und ich denke, es liegt daran, dass er sich eben noch nicht wirklich gelöst und auf sie eingestellt hat.
        Solche Folgebeziehungen scheitern ja auch nicht ohne Grund recht häufig.

        LG

Top Diskussionen anzeigen