11

Oh Gott, das ist ja echt heftig wenn man einen Kinderwunsch hat. :-(

Ich vermute es ist eine natürliche Reaktion dass Du Dich daran klammerst dass sie alles geplant hat.

Aber es macht im Grunde keinen Unterschied. Dein Mann hat Dich beschissen. Punkt.

Überlege Dir gut ob Du das verzeihen kannst. Er wird vermutlich Kontakt zu diesem Kind haben und ich gehe davon aus dass das weiteren Zündstoff für Eure Beziehung bedeutet. Vor allem wenn Dein Kinderwunsch unerfüllt bleibt.

Ich weiß nicht ob ich das so mirnix dirnix verzeihen könnte...

lg

18

+Oh Gott, das ist ja echt heftig wenn man einen Kinderwunsch hat.+

Nicht nur dann! Auch wenn kein Kinderwunsch besteht, macht es die Sache nicht besser!

19

Naja, mit Kunderwunsch finde ich es zumindest einen Tick grausamer.

14

Ich könnte das weder vergessen noch verzeihen.
DU wirst das auch nicht vergessen können, denn das Kind ist ja wohl mittlerweile schon auf der Welt und dein Mann wird sich doch hoffentlich auch um das Kind kümmern, so wird dir dieser "angebliche einmalige" Fehltritt regelmässig über den Weg laufen!

15

Hallo!

es ist denkbar, dass es Frauen gibt, die sich im verzweifelten Versuch den Mann zurück zu erobern mit dem Inhalt eines Kondoms selber befruchten würden. Das aber eher nicht aus Geldgier, sondern aus einer unerwiederten Liebe heraus - die Geldgier kommt eher später, wenn sie merkt, dass es mit dem wieder zusammen kommen doch nichts wird.

Es ist aber wesentlich wahrscheinlicher, dass gar kein Kondom verwendet wurde.

Ebenso ist es durchaus denkbar, dass es nicht nur einmal war und die Initiative von Deinem Mann ausging.

Die Wahrheit erfährst Du übrigens am ehesten von der Frau, nicht von Deinem Mann.

Ob sie die Schwangerschaft nun erst im 4. Monat festgestellt hat oder einfach nur nichts sagen wollte, damit er sie nicht bedrängt abzutreiben ist ihre Sache.

16

Morgen.

Ist es denn schon amtlich, dass er der Vater ist. Das würde ich als erstes klären wollen. Und dann würde ich die Zukunft weiter planen. Mit oder ohne ihm, je nachdem wie du es verkraftest oder damit leben könntest. Deinen Kinderwunsch würde ich jetzt erst mal nach hinten schieben.

Viel Glück.

LG

PS: Ich könnte sowas nicht verzeihen. Auch wenn das Kind nicht von ihm sein sollte, er ist fremdgegangen, das reicht schon.

17

Hi,

unterschwellig suchst Du die Schuld bei der Frau. Das ist nicht richtig. Zum Sex gehören immer zwei. Sie wird Deinen Mann nicht gezwungen haben. Das mit dem manipulierten Gummi finde ich unglaubwürdig, zumal bei einem ONS. War es wirklich einer?#kratz

Das man eine Schwangerschaft erst im dritten Monat oder sogar später bemerkt, ist durchaus möglich. Nicht jede Frau macht regelmäßig Schwangerschaftstests und achtet auf jede kleinste Veränderung des Körpers, zumal wenn sie keinen Kinderwunsch hat. Oft sind auch noch Blutungen da. Zumal, selbst wenn sie die Schwangerschaft sehr früh bemerkt hätte, würde sich doch an der Situation nichts ändern. Schwanger ist schwanger.

Warum unterstellst Du ihr, daß sie sich ein schönes Leben machen möchte, weil Ihr ein Haus habt? Das erschließt sich mir nicht.#kratz Selbst wenn Dein Mann sich für sie und das Kind entscheiden sollte, muß er Dir doch Deinen Anteil am Haus auszahlen oder Du bleibst drin.

Letztendlich ist Dein Mann schuld. ER ist fremdgegangen. Nicht seine Ex. Somit muß er die Verantwortung übernehmen und Du solltest Dir Gedanken über ihn machen, nicht über die Frau.

Was das Verzeihen angeht: Ja, man kann verzeihen. Vergessen kann man sowas nicht. Schon gar nicht, wenn der Seitensprung Folgen hatte. Um damit eine lange andauernde glückliche Beziehung führen zu können, mußt Du sehr stark sein. Denn die Gedanken werden immer wieder in Dir hochkommen. Ich kenne das und da gab es kein Kind. Letztendlich ist unsere Beziehung am Seitensprung meines Mannes zerbrochen, weil ich ihn nicht vergessen konnte und mich tief im innern immer wieder verletzt gefühlt habe.

20

Ich persönlich könnte das, während einer Beziehung passierte, niemals verzeihen!

Sollte sie ihn wirklich "hereingelegt" haben um ihn zurückzugewinnen, kannst du dir sicher sein, dass das nicht das Ende vom Lied ist. Sie wird immer wieder Kontakt suchen (angeblich des Kindes wegen) und ihr werdet nie zur Ruhe kommen. Von den finanziellen Belastungen mal ganz abgesehen!

Mein Mann hat auch, unfreiwillig, ein Kind mit seiner Ex. (Wurde jedoch vor unserer Beziehung gezeugt und ebenfalls aus dem Grund, dass sie ihn schlichtweg zu halten versuchte). Das nutzt diese Frau bis zum heutigen Tage aus, um sich immer wieder ins Gedächtnis zu rufen. Sie stalkt uns, sie beleidigt uns und all dass, weil man Mann schlichtweg kein Interesse an ihr und ihrem Leben zeigt.

Mein Rat, suche das Weite! Eine Frau die auf diese Art und Weise ihren Ex zurückgewinnen will, wird euch das Leben schwer machen!

25

"Mein Mann hat auch, unfreiwillig, ein Kind mit seiner Ex. (Wurde jedoch vor unserer Beziehung gezeugt und ebenfalls aus dem Grund, dass sie ihn schlichtweg zu halten versuchte)."

Hat er sie wegen Vergewaltigung angezeigt?

27

#pro

weiteren Kommentar laden
21

Hallo!

Mein Mann und ich haben Jahre (!) gebraucht, bis wir unsere zwei Wunschkinder hatten. Du wirst ebenfalls nicht schwanger und weißt wie "schwer" es ist.

Die Ex legt aber deinen Mann bewußt rein, dass sie schwanger wird?
Wie soll denn das gehen? Sie muß

1. den richtigen Tag erwischen!
2. das Kondom manipulieren!
3. deinen Mann genau an dem richtigen Tag ins Bett (es war ja nur 1x?)bekommen und er muß ihr manipuliertes Kondom benutzen!
4. es muß dann auch noch klappen mit dem schwanger werden!

Ich glaube tatsächlich, dass man so ungewollt schwanger wird, nicht aber, dass man sowas planen kann! #nanana

Mit deinem Mann kann ich dir keine Tipps geben.:-(

Sollte das mir passieren, könnte ich die Beziehung nicht weiterführen! Ich wüßte nicht, ob ich ihm je wieder vertrauen könnte!

Alles, alles Gute!

22

also erst mal finde ich es schön zu lesen, dass es anscheinend immer noch Menschen gibt, die mal einen Fehler verzeihen können und nicht gleich jedem Fremdgeher die Koffer vor die Tür stellen. Wir sind alle Menschen und wenn es WIRKLICH ein ons war, finde ich schon, dass man auch mal 2 Augen zu drücken kann. Natürlich war es ein Betrug und das Vertrauen zwischen euch muss nun erst wieder ganz neu aufgebaut werden, das verstehe ich absolut.

Warte erst mal den Vaterschaftstest ab, vieleicht habt ihr ja "Glück". Ansonsten hilft wirklich nur reden und klare Grenzen setzten. Mach ihm klar, wie sehr er dich verletzt hat und welche Konsequenzen (die solltest du dir vorher ernsthaft überlegen und dann auch durchziehen!) es hat, wenn es noch mal passieren sollte.

Zum Thema manipuliertes Kondom wurde ja schon reichlich gesagt, das kann ich auch irgend wie nicht so ganz glauben, spielt aber überhaupt keine Rolle, wichtig ist, was du glaubst und was du daraus machst.

Und solltest du dich doch noch zu einer Trennung entscheiden, wünsche ich dir trotzdem alles Gute!

Gruß

Karin

24

Was heißt hier, schön, dass es Menschen gibt, die verzeihen können.

Sie muß sich auf jeden Fall darauf einstellen, wenn er wirklich der Vater dieses Kindes ist, daß dieses Kind für die nächsten 18 Jahre (Minimum) ihr Leben beeinflussen wird. Selbst wenn es "nur" finanziell ist. Möglicherweise muß sie selber die Anzahl ihrer Wunschkinder überdenken. Die Kinder wollen alle finanziert sein. Möglicherweise kommt dieses Kind an den Wochenenden zu Besuch, mit den Urlaub oder der Vater besucht es bei der anderen Frau.

Da ist es mit Verzeihen nicht getan. Das muß man auf Dauer auch "aushalten" können.

26

nun, ich kann mich daran erinnern, dass ich gesagt habe (oder es zu mindest versucht habe zu sagen) dass das bestimmt nicht leicht wird, das steht für mich außer Frage. Trotzdem ich ein einziger Fehler noch lange kein Grund vermutlich Jahre einer guten Beziehung in Frage zu stellen und diese zu beenden. Kein Wunder dass die Scheidungsrate in Deutschland immer wieter steigt wenn gleich nach jedem Fehler der Schlussstrich gezogen wird.

weiteren Kommentar laden
23

"Mein Partner hat mir vor einem Jahr gestanden Sex mit seiner Ex-Ex gehabt zu haben. Laut seiner Aussage 1x mit Gummi"

Es ist bekanntlich kein Ding unmöglich...aber ich halte es für relativ unwahrscheinlich, dass nur ein einziges Mal was zwischen den Beiden gelaufen ist. Sollte es tatsächlich so gewesen sein, liegt die Vermutung nahe, dass der Sex eher ohne Verhütung stattgefunden hat, wenn die Dame daraufhin gleich schwanger wurde.

"Woran ich kaputt gehe, sind meine Zweifel, ob dieses 1x mit Gummi stimmt oder ob er lügt. Natürlich hört es sich total unglaubwürdig an. Andererseits, soooo unglaubwürdig, dass man(n) sowas doch nicht erfinden würde."

Erfunden wurden schon ganz andere Sachen...von daher: geschenkt.

"Irgendwie glaub ich, sie hat es alles so geplant (Gummi manipuliert?)"

Dann müsste sie auch geplant haben, genau zum Zeitpunkt der fruchtbaren Tage mit deinem Freund zu schlafen...und selbst dann steht in den Sternen, ob es sofort klappt. Auf der anderen Seite hätte deinem Partner klar sein müssen, dass ein Kondom keine 100% Sicherheit vor einer Schwangerschaft bietet.

BTW: Ist denn überhaupt sicher, dass er der Vater des Kindes ist?

28

Hallo,

diese ONS-Geschichte mit dem manipulierten Gummi finde ich, gelinde gesagt, fragwürdig.

Er hat Dich betrogen, mit einer Frau, mit der angeblich schon lange Schluss war (wobei ich mir auch nicht sicher wäre, ob er das nur einmal getan hat oder mehrfach).

Du solltest vielleicht Eure Beziehung einmal überdenken.

GLG