Kind - ohne Liebe ?!

    • (1) 30.01.13 - 10:32
      ichtraumichnicht

      Ich löse jetzt wahrscheinlich eine Flut von Empörung aus, aber ich hätte einfach gerne ein paar Meinungen dazu:

      Mein Freund und ich sind seit 8 Jahren zusammen und haben eine knapp 4jährige Tochter. Unsere Beziehung läuft meistens nicht sonderlich gut - er ist kein "Gefühlsmensch" - eigentlich ein Einzelgänger, trotzdem ein liebevoller Papa, der seine Tochter vergöttert und umgedreht. Wir standen schon oft kurz vor der Trennung und auch momentan ist es so, dass ich mir ein Leben allein mit meiner Tochter durchaus vorstellen könnte. Ich denke, ich liebe ihn nicht mehr ! Wir räumen aber beide ein, dass wir uns "lieb" haben !

      Nun ist es so - wir haben uns gestern lange unterhalten - dass wir beide noch einen starken Kinderwunsch haben. Allerdings ist altersmässig der Zug schon fast abgefahren ! D.h. Jetzt oder nie mehr !

      Ich wollte nie ein Einzelkind; aber will ich ein zweites Kind mit jemandem, den ich nicht mehr liebe ? Vielleicht kommt die Liebe zurück ? Das Kind wäre beiderseits gewünscht und beiderseits geliebt. Auch von beiden Familien haben und hätten wir Unterstützung.

      Ist das eine Frage der Moral ? Ist es egoistisch ? Denke ich einfach zuviel nach ?

      Ich hatte bereits von meiner Freundin "mit Steinen" gerechnet, aber sie kann mich erfreulicherweise verstehen und hat mich nicht für verrückt erklärt. Wie seht Ihr das ?

      • Wenn dein Drang einer Trennung sehr stark ist und du deutlich dorthin tendierst, über kurz oder lang: Weiß er davon schon? Oder tappt er komplett im dunkeln?

        Wenn im dunkeln: Klär ihn auf, erkär ihm warum, arbeitet daran oder nicht (wie wichtig euch das ganze ist) und redet viell. auch über den Kinderwunsch.

        Gemeinsam findet ihr dann schon heraus, ob trotz des großes Damokleschwertes eine Fortpflanzung möglich ist.

        • (3) 30.01.13 - 10:42
          ichtraumichnicht

          Natürlich weiß er davon. Wir sprechen seit Monaten darüber.

          Der Drang nach Trennung ist NICHT vorhanden; eigentlich würden wir gerne zusammenbleiben. Aber die Liebe ist weg (zumindest meinerseits). Wir sind sooo verschieden und ich weiß, dass er sich in seinem Altern nicht mehr groß ändern wird.

          (4) 30.01.13 - 11:00

          Ich werfe auch keinen Stein. Nicht mal einen Kiesel.

          Es gibt viele Ehen in denen die großen Gefühle keine Geige mehr spielen, die aber supergut funktionieren, weil man sich respektiert, die gleichen Ansichten und Ziele hat und das Zusammenleben als solches gut funktioniert. In einer solch harmonischen Beziehung ist ein Kind u. U. sogar besser aufgehoben, als in einer stürmischen Liebesbeziehung, in welcher auch durchaus öfter mal die Fetzen fliegen könnten.

          Problematisch wäre natürlich, wenn einer der Partner konkret mit dem Trennungsgedanken spielt. Auch wenn "alleinerziehend" heute eher die Regel als die Ausnahme darstellt, sollte man m. E. keine Kinder mit dem Wissen in die Welt setzen, daß sie sich in spätestens 3 Jahren einer Trennungsarie stellen müssen.

          Wenn Ihr beide mit einem Gentlemen-Agreement leben könnt und wollt und beide einen ausgeprägten Kinderwunsch habt, stünde weiterm Nachwuchs doch soweit nicht entgegen. Früher wurden Ehen schließlich auch ohne Titanicgefühle geschlossen und brachten glückliche Kinder hervor. Die ganz große Romantikschiene ist mir persönlich ohnehin eine Nummer zu kitschig.

          Gzg
          Irmi

      (5) 30.01.13 - 10:54

      Ich würde versuchen noch ein Geschwisterchen zu bekommen.
      Aktuell wollt Ihr Euch nicht trennen. Was später ist, könnt Ihr immer noch sehen.
      Und ich finde richtige Geschwister einfach schöner als Halbgeschwister. Zumal Du vermutlich zu alt bist, um erst noch einen anderen Partner zu finden, oder?

      Wenn die Beziehung zwischen Papa und Kind stimmt, ist das doch eine gute Voraussetzung.
      Traust Du Dir zu ggf. mit 2 Kindern alleinerziehend zu sein?

      LG

      • (6) 30.01.13 - 11:00

        Genau das ist der Punkt: Ich bin definitiv zu alt, um einen neuen Partner erst mal zu finden - zu testen - und für gut genug zu befinden ;-) - um dann anschließend ss zu werden ! Ich wäre dann wahrscheinlich eine DER Frauen, die nach 6 Monaten mit dem Neuen schwanger wäre, um mich dann nach 2 Jahren trotzdem allein wieder zu finden. Und dann hätte meine Tochter eben tatsächlich "nur" ein Halbgeschwisterchen.

        Oh mann ... das hört sich so verrückt an !

        • (7) 30.01.13 - 11:05

          Du weißt doch gar nicht, ob es mit dem Kind klappt.
          Allerdings müsstet Ihr mit einander schlafen. Ein paar Gefühle gehören in jedem Fall dazu ;-).

          Und wer weiß, vielleicht kommen Deine Gefühle für ihn ja tatsächlich zurück. Ihr könntet auch eine Paartherapie machen. Vielleicht hilfts.

          Habt Ihr konkret über den Kinderwunsch gesprochen?

          Stimmt auffallend. Es hört sich verrückt an.

          Du gehst echt ziemlich emotionslos an die Sache heran. Dein jetziger Mann hat sich als guter Vererber und Vater erwiesen. Dies scheint ausschlaggebend für Dich zu sein. Du schriebst oben, daß Ihr Euch zumindest noch "lieb habt". Daher ging ich davon aus, das der Knabe wenigstens nicht at hock austauschbar ist.

          • (9) 31.01.13 - 10:17
            ichtraumichnicht

            Er ist schon deshalb nicht "adhoc" austauschbar, weil er der Vater meines Kindes ist ! Ich lege sehr viel Wert auf Familie und habe immer das klassische Familienmodell angestrebt. Leider kommt es manchmal anders :-( ! Ich will meinem Kind auf gar keinen Fall den Papa wegnehmen - und ich würde wirklich wollen, dass sie mit BEIDEN Elternteilen in einem Haushalt aufwachsen kann. Aber wo bleibe ich ?

    (10) 30.01.13 - 11:06

    nur weil die eltern sich nicht lieben heisst es ja nicht das die eltern das kind nicht lieben.

    wenns klappt das du ss wirst, klar wieso nicht

    (11) 30.01.13 - 11:07
    Ich würds nicht machen

    Es ist das eine das ihr beide noch den starken Kinderwunsch habt. Und ja Geschwisterchen ist immer was tolles...aber ein Kind mit jemanden wenn man nicht mal weiss ob man mit dem Partner noch zusammen bleiben möchte?

    Ein lieb haben würde mir persönlich nicht reichen um ein Kind zu zeugen...bzw überhaupt den Gedanken aufkommen zu lassen. :-(

    Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen...jeder sieht das wohl anders. Ich würde es nicht machen aber vielleicht bin ich was sowas angeht einfach auch was Oldschool.

    Ein Kind ist für mich ein zeichen von aufrichtiger Liebe (wenns denn bewusst passiert) und mit aufrichtiger Liebe hätte es bei euch nicht viel zu tun.

    LG

    (12) 30.01.13 - 11:11

    Wenn es für euch beide okay ist und natürlich die Karten offen liegen, finde ich die Idee gut. Euer beider Kinderwunsch wird erfüllt, euer Kind bekommt ein Geschwisterchen und ihr wisst worauf ihr euch einlasst. Viel Glück!

    Ich finde das nicht schlimm. Ihr geht respektvoll miteinander um, ihr liebt eure Kinder. Soviele Ehen/Beziehungen gibt es nicht, wo beides vorhanden ist. Auch ich finde, dass in solchen Fällen Liebe überbewertet wird.

    Jedoch solltet ihr bedenken, dass vielleicht irgendwann einer von euch oder beide neue Partner habt. Was dann? Bleibt dann diese Harmonie? Das ist das Einzige, wo ich Probleme sehen könnte. Aber Scheidungsfamilien gibt es ja auch wie Sand am Meer.

    Ich löse bestimmt auch so eine Flut aus :-D
    Mein Mann und ich waren in einer ähnlichen Situation. Wir waren uns einig, dass es keine Liebe mehr war - aber wir uns noch sehr gern hatten. Auch wir wollten kein Einzelkind und haben uns für ein Zweites entschieden. Und Tataaa durch die körperliche Annäherung kam das kribbeln wieder - durch das kribbeln das flirten und heute? Unser kleiner ist 5 Monate und wenn ich an ihn denke - tja, es ist wieder Liebe.
    Ich weiß nicht ob es bei euch auch so läuft. Aber wir haben an uns gearbeitet und haben es geschafft - aaaaaber es hat Kraft, Zeit und Nerven gekostet. Wenn euch eure Beziehung so wichtig ist - dann macht es.

    Grüße

    Tut mir leid, aber so eine Entscheidung kann ich nicht verstehen.
    ich würde niemals auf die Idee kommen weitere Kids mit einem Mann zu zeugen, den ich nicht mehr liebe und mit dem ich schon öfters über Trennung nachgedacht habe.

    Die Kinder spüren das und davon abgesehen, wirds mit 2 Kindern auf keinen Fall einfacher...

    Es gibt Frauen, die von einem ONS schwanger werden und den Erzeuger niemals wieder sehen. Andere werden schwanger, wenn sie mal gerade ein paar Wochen zusammen sind oder sie entscheiden sich bewusst für ein Kind ohne Partner, weil der richtige nie kam.

    Alles ist möglich und eine Garantie gibt es nicht. Hier liest man so oft, dass zwar die Familien zusammen leben, sich der Vater aber oft kein Stück um den Nachwuchs kümmert. Da finde ich eure Variante geradezu märchenhaft verlockend! Viel Glück!

    Was bedeutet für Dich denn "lieben" bzw. "lieb haben"?

    Daß nach x Jahren und Kind nicht mehr die Schmetterlinge flattern, ist ja durchaus normal. Und wenn ihr euch im Alltag gut versteht UND euch "lieb habt", was genau läuft dann an der Beziehung nicht gut?

    • (18) 31.01.13 - 10:03
      ichtraumichnicht

      Wir haben uns nicht wirklich viel zu sagen. Sind sehr verschieden. Haben keine Gemeinsamkeiten, oft völlig gegensätzliche Ansichten. Er zieht mich körperlich überhaupt nicht mehr an (der Sex war nie besonders toll) - umgedreht wohl schon. Mir ist klar, dass ich Sex haben muss, um ss zu werden ... aber Spass ist halt was anderes :-( !

      Meiner Meinung nach macht er viel zu wenig im Haushalt, was mich oft ärgert. Andererseits kann ich mich auf ihn verlassen, wenn ich weg muss/will, dass er gut auf unser Kind aufpasst.

      Wir hatten gestern wieder eine Diskussion, bei der ich sofort dachte: Vergiss diese irre Idee lieber schnell wieder !

(19) 30.01.13 - 17:52

wir haben auch noch ein zweites kind gewollt und bekommen es gerade. wir sind trotz abhanden gekommener liebe ein super team. wir respektieren uns und lachen viel gemeinsam. klar, schöner wäre es, wenn wir uns noch leidenschaftlich lieben würden. das leben ist nun anders gelaufen. wir haben trotzdem keinen grund uns zu beschweren. ;-)

  • (20) 31.01.13 - 10:07

    Darf ich fragen, WAS genau Eure Beziehung von einer unterscheidet, in der sich die Partner "lieben" ? Habt Ihr keinen Sex/Zärtlichkeiten etc. (falls ihr nicht gerade ss werden wollt)? Lebt Ihr bis ans Ende Eurer Tage "enthaltsam" ?

    • (21) 31.01.13 - 12:41

      gute frage!
      aber wer kann schon sagen, was bis ans ende seiner tage geschieht?!
      ob wir also bis dahin enthaltsam leben werden, keine ahnung.
      momentan tun wir es. ;-)
      ich würde uns als richtig gute freunde bezeichnen. die leidenschaft ist uns irgendwann abhanden gekommen.

Top Diskussionen anzeigen