Wenn der Partner kein zweites Kind will? Seite: 2

                • (26) 08.02.13 - 01:52

                  Was für eine bescheuerte Antwort!

                  (27) 08.02.13 - 12:34

                  Ich schaffe schon eine VK zu lesen..aber ob es mich interessiert ist ne andere Sache! Ich habe deine nicht gelesen und es gibt dir auch kein Recht mich als Tusse zu bezeichnen..du tickst ja richtig aus. Und ja na klar ist es irgendwo ein Unterschied..wenn ich 3 Kinder habe, dann müsste ich schön ausgelastet sein..ich kann mir schon ein viertes wünschen..aber ich hab den Spass 3 mal schon erlebt..und da sehe ich sehr wohl nen klitzkleinen Unterschied..ja den sehe ich. Dein Wunsch ist genauso gerechtfertigt, absolut und ich verstehe auch wenn du leidest. Weil du vielleicht auch nicht abschliessen willst und es nochmal erleben möchtest, Schwanger sein und das ganze Theater..ja und ich kann dich auch verstehen. Aber es ist schon ne winzig kleine unterschiedliche Situation..
                  man kann auch 10 Kinder haben und wünscht sich sehnlichst das 11. Ja kann auch möglich sein. Dennoch bleibe ich dabei, wenn man erst 1 hat und dann ganz von vorne anfangen muss..was ich ja müsste, neuen Partner suchen, dass alles nochmal..ja es ist ein Neustart. Wer weiss wie lange ich brauche um was neues zu finden, wie lange es dauert bis man zusammen zieht, bis man dann ein Kind einplant und und und..vielleicht werd ich dann nicht mehr leicht Schwanger, vielleicht hat derjenige schlechte Spermien usw usw..die Liste ist schier endlos. Bei meinem Mann weiss ich das es geklappt hat mit uns, wir wurden 2 mal sofort Schwanger, bei einmaligem Sex zur richtigen Zeit..was auch nicht bei jedem passiert. Ich kann eigentlich nur sagen, mal sehen wohin mich mein Leben führt.

        auch wenn bei mir jetzt steine fliegen..

        dann sollte man lieber den arsch in der hose haben uns sich nach einem neuen partner mit kinderwunsch suchen als einen man zu schädigen.. sowas ist unterste schublade ein kind zu zeugen was ein man nicht möchte..

        ich möchte auch gerne noch ein kind.. mein mann nicht.. ich akzeptiere seine entscheidung.. ich würde niee Auf die idee kommen und mein mann zu hintergehen..

        kinder sollten von beiden gewünscht sein.

        sorry aber das geht garnicht

        LG

      • Hoffentlich bekommst Du die Quittung für dein hinterhältiges tun!

        Wohl dem, der einen derart dementen Mann hat wie du. Er erinnerte sich nicht mehr an Kinder Wunsch Nummer drei und wird so sicher auch keinen Zusammenhang herstellen zwischen dem "Unfall" und deinem dringenden Wunsch heute.

        Er verlässt sich auf die Verhütung durch dich. Da wünscht man dir beinahe, dass er sich dir gegenüber irgendwann genauso verlässlich und vertrauensvoll zeigt.

    du denkst nur an ein mögliches zweites Kind und ruinierst dadurch vielleicht das Leben deines ersten Kindes - ist es das wirklich wert #kratz

    (35) 07.02.13 - 12:09

    Es ist ja normal, daß es bei den hiesigen Beiträgen in erster Linie um die eröffnende Person geht. In Deinem Beitrag gibt es jedoch reichlich viel "Ich".

    Dein Kinderwunsch wirkt auf mich wie ein "Scheiße - nochmal, das zweite Mal wird besser".

    Kinderkriegen ist kein Trainingslauf. In Sachen Familie gibt es keinen "Resetknopf" - das machen wir nochmal"

    Wenn beim zweiten Kind dann kein Dammriß sondern eine niedliche Infektion nach Kaiserschnitt Dich 8 Wochen ans Bett fesselt ? Dann kannst Du mit Nr. 2 auch nicht raus, Dann wird es ein Junge mit veritablen Koliken oder ein Schreikind? Schiebst Du dann Nr. 3 nach? Solange bis Du das ganze Ding nach Deiner Zufriedenheit perfektioniert hast? Super Idee. Das natürlich nur, solange Kind Nr. 1 händelbar ist, weil Du sonst etwas früher aufstehen müßtest, damit es rechtzeitig in die Schule kommt, wenn Zwerg Zwei da ist.

    Jeder hat andere Gründe sich für ein oder mehrere Kinder zu entscheiden. Deine sind für mich nicht nachvollziehbar.

    Dein Mann ist echt ein armer Tropf,

    • (36) 07.02.13 - 13:07

      Deinem Post kann ich nicht zustimmen, nicht weil er mir nicht passt, sondern weil ich mich als Menschen besser kenne als du es tust..wäre ja auch komisch wenn es anders wäre:).
      Es ist definitiv nicht so, dass ich an den Kindern trainiere und die Situation solange durchtrainiere, bis das Ergebnis zufriedenstellend ist. Ich weiss sehr wohl um die Geburt bescheid und auch um die erste Zeit..auf die ich mich eigentlich nicht richtig freue. Da ich wie gesagt eher nicht so die Babymutter bin, ich mag die Kleinen ab 1 Jahr lieber, aber man kann nicht alles haben und so werde ich durch diese Zeit durch müssen. Sie hält mich nicht davon ab noch eins zu kriegen. Klar habe ich Angst das ich wieder nen Dammriss davon trage, logisch kann es ein Kaiserschnitt werden..alles ist ein Risiko..aber ich gehe es gerne ein.
      Ich möchte auch ein weiteres weil ich selbst keine richtige/grosse Familie habe, ich war selbst Einzelkind und ständig alleine. Ja die Gründe sind egoistisch..aber Kinderwunsch ist immer egoistisch, keiner setzt Kinder in die Welt weil man die Menschheit retten möchte für den Fortbestand..jeder setzt Kinder in die Welt weil er es toll findet Mutter/Vater zu sein, sich an den Kindern erfreut.
      So und nicht anders ist es.

      • Ich stimme dir zu, die Gründe für Kinder sind immer irrational, die Gründe gegen Kinder rational.
        Ich war selbst Einzelkind, aber aus Erwachsenensicht muss ich sagen, dass man sich im das super toll vorstellt, was man nicht hat und sich sehnlichst wünscht.
        Aber wer sagt dir denn, dass sich deine Kinder später auch gut verstehen, immer Kontakt halten etc?
        Ebenso gut könnten sie Hunderte Kilometer entfernt voneinander leben und sich völlig egal sein.

        Ich fände es besser, das gemeinsame Familienleben zu verbessern und wieder aufleben zu lassen, als eventuell zwar zwei Kinder zu haben, aber die Kinder als Scheidungskinder aufzuziehen...

(38) 07.02.13 - 13:44

Jubelst du ihm ein Kind unter, läufst du Gefahr, dass du mit 2 Kindern demnächst alleine da sitzt.

Wenn es dir das Wert ist...nur zu. Bleibt er, wirst du mit deinem Gewissen leben müssen, deinen Mann beschissen zu haben...weiss nicht, ob das so prall ist...#kratz

Gruss
agostea

(39) 07.02.13 - 13:57

Ich habe auch einen imensen Kinderwunsch! Es gibt nichts was ich mir mehr Wünsche im Leben!

Aber mein Mann möchte nicht mehr. Wir haben unser erstes Kind nach der Geburt verloren, 5 Fehlgeburten und zahlreiche IVF`s haben ihn ausgelaugt und wenn er ganz ehrlich ist gibt er auch zu dass er sich das Vater sein einfacher vorgestellt hat :-)

Dennoch gibt es für mich nichts schöneres als Mama sein und es bricht mir das Herz wenn ich daran denke nie wieder so ein eigenes kleines Bündel Leben im Arm halten zu dürfen. Aber ich akzeptiere die Entscheidung meines Mannes und ich verstehe ihn, auch wenn ich ganz anders fühle.

Allerdings bin ich nicht bereit durch meinen Kinderwunsch meine Ehe kaputt gehen zu lassen. Wir haben es oft durchgesprochen und ich möchte ihn zu nichts zwingen. Wir haben die Hölle hinter uns und sind Dankbar endlich eine glückliche Familie zu sein. Auch wenn wir nur eine kleine Familie sind #herzlich

Überlege dir gut ob du für ein drittes Kind deine Ehe aufs Spiel setzen willst!

LG

radio

(40) 07.02.13 - 14:07

Ich wollte drei, mein Mann eher zwei. Was habe ich gemacht?

"Ach Schatz, wollen wir heute Abend einen schönen Porno zusammen schauen?", klar wollte Schatz! Kondome hatten wir aber keine im Haus.

Genau einmal hat gereicht, ich war schwanger. Schatz war kurz sauer (auf sich selbst!), jetzt ist alles prima!

Vielleicht klappt das auch bei euch?

  • (41) 07.02.13 - 14:24

    ....und dann bist du aufgewacht?

    (42) 07.02.13 - 23:48

    ich oute mich jetzt auch mal.

    ich habe meinem mann das kind auch angedreht.er wollte keine kinder,niemals. ich wollte aber unbedingt kinder und auch von diesem mann.ich wußte das es sein kann das er dann weg ist,wenn er es weiß.mir war es aber in dem moment egal,ich hätte es also in kauf genommen. naja war beim ersten versuch gleich schwanger.

    ich hatte aber den arsch in der hose und habe es ihm noch in der schwangerschaft gebeichtet, toll fand er es erst nicht, aber er sagt jetzt, das es das beste ist was ihn passieren konnte.

    aus dem kinder hassenden mann ist ein liebervoller stolzer vater geworden der alles für seine familie tut. ende des jahres wollen wir nochmal schwanger werden.aber diesmal wollen wir es beide.

    behaltet eure steine, ich werde keine fragen hier beantworten.wollte euch nur mitteilen das es auch eine gutes ende haben kann. muss nicht,aber es ist möglich.

    lg

(43) 07.02.13 - 14:55

Ich könnte kotzen wenn ich lese man setzt heimlich die Pille ab um schwanger zu werden. Entweder man kommt in der Ehe/Partnerschaft auf einen Nenner und akzeptiert den Wunsch des anderen oder man trennt sich. Ich könnte So etwas nie mit meinem Gewissen vereinbaren!mir würde mein Partner leid tun wenn ich wüsste er will das Kind nicht. Er nimmt es nur weil er es ,,muss". Der arme Mann tut mir leid. Schämt euch. Hoffentlich werdet ihr verlassen wenn ihr durch eine So hinterhältige Art ein Kind bekommt. So und jetzt warte ich auf die Steine ;-)

  • (44) 07.02.13 - 15:35

    Genau und deswegen sage ich, ich gehe.................ist das so schlimm? Wie gesagt, mit dem Hintergrund das sowieso einiges nicht läuft..da gibts zahlreiche Dinge die nicht am laufen sind, unter anderem fehlendes Sexleben..seit fast 4 Jahren z.b..und das ist nur eines der Dinge..es würde weitergehen mit Spielsucht und es geht auch noch weiter.ich könnte die Liste weiterführen bis zum Erbrechen. Wie gesagt, ich hasse ihn nicht, ich will ihn auch nicht nur als schlecht hinstellen, er hat seine Gründe, ich habe meine Gründe. Und diese Baustellen sind zuviele und der Kinderwunsch kollidiert damit zusätzlich total..

    • (45) 07.02.13 - 15:40

      Dann hast Du dir ja die Antwort ja schon gegeben. Und mal ehrlich ein 3Kind wäre keine gute Wahl in eurer Situation? Oft hilft reden, Therapien ect. Ich finde es immer schade wenn man direkt eine Beziehung beendet. Vielleicht möchte er gerade wegen diesem Problemen kein weiteres Kind? Wünsche euch trotzdem alles gute!

    (47) 07.02.13 - 17:31

    Und wie kannst du in dieser Situation überhaupt an ein zweites Kind denken?

    Eure Beziehung läuft nicht mehr, du willst dich trennen... okay, aber dann doch bitte kein weiteres Kind als Alternative, das hätte dieses Kind doch nun wirklich nicht verdient.

    • (48) 07.02.13 - 18:55

      Warum mit diesem Mann? Weil es nicht so ist das wir streiten, wir verstehen uns gut, wir kennen uns sehr gut, wir haben Gemeinsamkeiten, wir haben doch quasi unser fast bisheriges Leben zusammen verbracht! Und es war kein scheiss Leben, es war auch schön. Und weiter..wir haben diese eine Tochter, es wäre natürlich toll wenn das zweite ihm auch ähnelt, er ist doch an sich kein schlechter Mensch..überleg mal wie andere Frauen schon ausgetickt wären in meiner Situation, wahrscheinlich wären die schon lange weg.
      Er liebt seine Tochter ja auch, so ist das ja nun nicht..sie bedeutet ihm laut seiner Ausagen sehr viel, dass glaube ich ihm auch. Seiner Familie bedeutet dieses Kind auch viel. Darum wäre es toll mit genau diesem Mann nochmal ein Kind zu bekommen..und ja gerne auch erst wenn wir die Baustellen beseitigt haben..wenn er denn mitmacht sie zu beseitigen und am Ende kommt das Kind..warum nicht?
      Man kann nicht immer alles nur schwarz weiss sehen, ich will ihn sicher nicht für ein weiteres Kind damit er den Zahlemann spielt. Das ist quatsch. Wir brauchen uns doch nichts vor machen, wenn man als Frau sagt es wäre toll wenn das Kind ein Geschwisterchen hätte was vom gleichen Vater abstammt.Da kann ich so falsch nicht liegen.

      • (49) 07.02.13 - 20:27

        Kinder von in eine von vornherein nicht funktionierende Beziehung hineinzugebären ist in meinen Augen keine Lösung, ja sogar unverantwortlich.
        Eure Beziehung wird ja nicht besser, nur weil ein zweites kind da ist. Du wirst, zumindest langfristig, auch nicht zufriedener sein, ja sogar eher weit belasteter und geforderter als jetzt. Zwei Kinder sind doppelte Arbeit und wenn du dich jetzt schon unverstanden und allein fühlst...

        "überleg mal wie andere Frauen schon ausgetickt wären in meiner Situation, wahrscheinlich wären die schon lange weg..."
        spricht jetzt auch nicht gerade dafür, dass man in diese Beziehung noch ein weiteres Kind setzen muss ...

        Wenn du eurer Beziehung noch eine Chance gibst, warum versuchst du dann nicht die "Bausstellen" zu beseitigen ohne dies von deinem Kinderwunsch abhängig zu machen, schon im Interesse eures ersten Kindes?

(50) 07.02.13 - 16:31

Wenn ich manche Antworten bzw.Tipps lese-einfach mal die Pille vergessen-könnte ich kotzen-so ein armseliges verhalten-pfui Teufel :-[

Top Diskussionen anzeigen