Die Einsamkeit bringt mich um!

    • (1) 12.02.13 - 23:07
      einsam88

      Ich fühle mich ständig einsam.Mein Mann arbeitet unter der Woch von 8-19 Uhr wenn er nach Hause kommt isst er was und geht dann duschen dafür braucht er 1-2 Stunden. Meistens liege ich dann schon im Bett weil ich kaputt bin wir haben 4 kleine Kinder. Ich habe keinen Führerschein und komme nie aus der Wohnung. Alles ist hier nur mit einem Auto erreichbar. Habe schon 3x versucht den Führerschein zu machen aber meine Angst vorm Autofahren ist einfach zu groß. Freunde habe ich auch keine mehr. Seit ich Kinder habe bin ich unineressant. Das letzte mal wo ich ausser Haus war ist wieder 3 Wochen her auf nem Babyflohmarkt. Einkaufe erledigt mein Mann. Arzt besuche, Kindergarten etc. mit den Kindern meine Schwiegermutter da ich ja keinen Führerschein habe. Ich fühle mich so abhängig und einsam das ich manchmal das Gefühl habe es nicht mehr auszuhalten. Was soll ich nur tun das er besser wird? Ich habe mir gedacht ich versuche es nochmal mit dem Führerschein aber mittlerweile habe ich schon 2000€ in den Sand gesetzt immer kurz vor der Prüfung habe ich abgebrochen. Ach ist doch alles scheiße....Ich muss mich einfach mal ausheulen solange mein Mann immer noch einkaufen ist und ich hier mal wieder ganz alleine sitze...

      • Du hast dein Schicksal selbst in der Hand.

        <<<Was soll ich nur tun das er besser wird? Ich habe mir gedacht ich versuche es nochmal mit dem Führerschein aber mittlerweile habe ich schon 2000€ in den Sand gesetzt immer kurz vor der Prüfung habe ich abgebrochen.<<<<

        Boppes hoch und endlich die Prüfung machen. Und hör auf zu Jammern. Du bist freiwillig in deiner Lage/Abhängigkeit.

        (3) 12.02.13 - 23:20

        ich habe auch kurz vor der Prüfung abgebrochen :-[ ich bereue es bis jetzt ..aber zum Glück bin ich jetzt nochmal dabei :-)obwohl ich Fahren hasse :-(. Mach dein Führerschein zu ende und du wirst sehen ,alles wird sich ändern .

        Viel Glück #liebdrueck

        Kannst Du gar nichts machen, weil du immer auf die Kinder aufpassen musst?

          • Wo liest Du, dass ihr langweilig ist? #kratz
            Sie hat geschrieben das sie sich einsam fühlt.
            Ist ein gewaltiger Unterschied.

            • Ja, damit hast du natürlich Recht.

              Nun, ich meinte damit, dadurch dass sie ja wahrscheinlich viel um die Ohren hat mit 4 Kindern, dass da keine Langeweile herrscht und eigentlich keine Zeit für Einsamkeit sein sollte. (Oh man, ich bin müde - kann mich nicht mehr klar ausdrücken/der Kopf ist leer#zitter)

              Ich glaube eher ihr Problem ist, dass sie total abhängig von anderen ist. Das würde mir auch gewaltig gegen den Strich gehen. Sie vermisst wohl eher die Unabhänigkeit. Einsamkeit definiere ich ein wenig anders....

          (10) 13.02.13 - 08:54

          Genau das meine ich auch. Ich weiß, wovon ich rede. Also einsam war ich noch nie.:-p

    (11) 12.02.13 - 23:41

    Hast Du Deine Familie nicht in der Nähe?

    Wie alt sind Deine Kinder? Gehen sie in den Kindergarten? Da kannst Du ja auch einige Kontakte zu anderen Mamas knüpfen.

    (12) 13.02.13 - 08:31

    So tragisch wie es sich bei dir anhört, aber so ganz kann ich deine Geschichte nicht nachvollziehen.

    Du scheinst auch recht phlegmatisch zu sein und dich in dein Schicksal zu ergeben. Du hast immerhin Unterstützung von deiner Schwiegermutter, die die Fahrten mit den Kindern für dich übernimmt. Und du sitzt derweil Zuhause und lässt sie machen oder fährst du wenigstens mit?

    Kannst du nicht wenigstens einen Tag in der Woche die Kleinsten von ihr betreuen lassen, um dann selbst etwas für dich zu tun. Sportkurs, Ehrenamtliche Tätigkeiten oder was auch immer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es eine Ecke in Deutschland gibt, wo niemals ein Bus fährt und man nichts mit dem Rad erreichen kann. Du klingst recht bequem. Das alles wusstest du schon bevor du dir vier Kinder zugelegt hast. Irgendwann hättest du durchaus mal eine Ausbildung einschieben können.

    Dein Problem ist nicht die Wohngegend oder der fehlende Führerschein. Es gibt genügend Menschen, die einen besitzen, aber trotzdem nicht fahren. Nämlich weil sie gar kein Auto zur Verfügung haben und sich evtl. auch keines (bzw. Ein zweites) leisten können.

    Statt ständig zu Hader und Gründe zu finden, was nicht geht, solltest du mal den Hintern hochkriegen und überlegen, was als winziger Anfang zurzeit möglich ist - mal ganz unabhängig vom Führerschein. Mehr die Oma einspannen und einen Tag in der Woche freischaufeln, rauf aufs Rad und in die Zivilisation fahren. Wenn du so weiter machst, bist du bald in eine Depression gerutscht.

    Such dir einen Therapeuten mit dem du an deiner Angst (und deinem Selbstwert) arbeiten kannst!

    (14) 13.02.13 - 08:49

    Was erwartest du jetzt. Beweg dein Hintern und gehe raus. Wann sind die Kinder da. Artzbesuche kannst du doch mit deiner SM gemeinsam machen und dann auch gleich einkaufen. Hast du kein Fahrrad, einfach mal eine Radtour machen. Wir hatten auch eine zeitlang kein Auto, aber dadurch sind wir zuhause nicht kleben geblieben. Wir haben das Rad genutzt. Kaum zu glauben, wie faul man werden kann und das noch bei vier Kindern. #klatsch

    (15) 13.02.13 - 09:14

    Wenn dein Lebensglück vom Führerschein abhängt bist du wirklich arm dran.

    Hast du vor den Kindern kein Leben gehabt? Du klingst leider so als hättest du dir Kinder in großer Zahl angeschafft weil du keine Alternativen sahst. Jetzt hast du den Salat. Setz dich in Bewegung und unternimm was. Zu Fuß, mit dem Bus oder Fahrrad. Triff dich bei Krabbelgruppen, Kinderturnen, Kitanachmittagen oder lade die Mütter der Spielgefährten eurer Kinder nachmittags mit ein und ihr trinkt einen Kaffee zusammen und könnt etwas quatschen. Man darf nur nicht warten, dass einem die Menschen die Türe einrennen. So interessant ist niemand. Und mit deinem Jammern und Selbstmitleid bist du noch weniger interessant.

    Hallo,

    "ich habe keinen Führerschein und komme nie aus der Wohnung."

    Das meinst du nicht ernst, oder?
    Mit 4 kleinen Kindern solltest du mehr daußen als drinnen sein. Oder hast du keine Beine?

    Ich war damals auch ein großer Angsthase. Bin einmal durch die praktische Prüfung beim Führerschein gerauscht und brauchte zusätzliche Fahrstunden. Habe die Wiederholungsprüfung dann mit Hängen und Würgen (und viel Zittern) geschafft.
    Ab da bin ich jeden Tag gefahren, heute bin ich eine versierte Autofahrerin, in über 20 Jahren nicht einen Unfall oder ähnliches. Das schaffst du auch, du musst halt nur die Backen zusammenkneifen und mal über deinen Schatten springen.
    So wie ich dein Posting deute, hast du es nicht einmal bis zur Prüfung geschafft, weil du selbst vorher abgebrochen hast. Was soll denn das?? Du kannst ja gar nicht wissen, ob du die Prüfungen nicht doch geschafft hättest.

    M. E. hast du ein krasses Selbstwertproblem, was du schleunigst in den Griff kriegen musst, weil du dir sonst den Rest deines Lebens gar nichts mehr zutrauen wirst.
    Nimm unbedingt den Führerschein wieder in die Hand, so schaffst du dir ein Stück weit Unabhängigkeit von anderen Menschen. Ich habe mit Erschrecken gelesen, dass dein Mann sogar die Einkäufe erledigt. Deine Schwiegermutter erledigt Arztbesuche MIT DEINEN KINDERN für dich?#gruebel
    Warum fährst du da nicht mit? Das wäre schon mal eine Möglichkeit, aus der Wohnung zu kommen. Und wenn es nur ins Wartezimmer ist. Ich habe zwar kein Kind, aber so etwas würde ich mir nie aus der Hand nehmen lassen, ich gehe davon aus, dass deine Schwiemu auch alles mit den Ärzten abspricht? Aber du bist doch die Mutter...

    Und außerdem bringt sie die Kinder zum Kindergarten. Im Prinzip regelt sie alles, wofür du zuständig wärst. Wenn du im Moment keinen Führerschein hast, würde ich ja zumindest mitfahren, ich gehe mal davon aus, dass die Kinder lieber von Mami in die Kita verabschiedet werden also von Omi.

    Also los, hoch den Hintern und am besten heute noch anfangen raus zu gehen.
    Denk vor allem daran, dass du deinen Kindern ein gutes Vorbild sein musst. Eine Mutter, die sich Null zutraut und nur in der Wohnung abhängt (ich gehe davon aus, dass du keine Arbeit hast) ist dies sicher nicht.

    Nici#winke

    (17) 13.02.13 - 10:24

    Ganz ehrlich: Bitte lass das mit dem Führerschein, denn du scheinst ein hoffnungsloser Fall zu sein und so jemand gehört einfach nicht in den Straßenverkehr!

    Jemand der 4 Kinder und trotzdem genug Zeit zu haben scheint um sich selbst zu bemitleiden, hat nur noch professionelle Hlfe nötig!

    (18) 13.02.13 - 10:32

    Was qualifiziert dich überhaupt als Mutter? Dein Mann kauft ein, Oma fährt die Kinder umher und geht sogar zum Arzt mit ihnen und in die Kita. Du nimmst am Leben deiner Kinder gar nicht aktiv teil und bemitleidest dich nur selbst. Kein Wunder, denn du bist nur Putzfrau und Köchin. Selbst Schuld, weil du alles aus der Hand gibst und jeglichen Kontakt mit Erwachsenen meidest (und sei es nur der Kinderarzt oder die Erzieherin)

    (19) 13.02.13 - 10:43

    Natürlich habe ich ein Fahrrad aber mein größter ist gerade 4 Jahre alt und der einzige der ein Fahrrad hat die Zwillinge erst 10 Monate. Wo soll ich mir den alle Kinder hinpacken? Bus fahren ist das gleiche mit Zwillingswagen und noch 2 kleinen KIndern von 4 und 2 alleine trau ich mir das nicht zu.Meine Schwiegermutter übernimmt die Arztbesuche weil immer nur das Kind zum Arzt geht wo einen Termin hat und ich bleibe mit den restlichen KIndern zuhause

    • (20) 13.02.13 - 11:46

      Du findest schon wieder nur Gründe warum es nicht geht. Es gibt Anhänger für das Rad. Damit sind zwei Kinder untergebracht. Die Großen gehen in die Kita, demnach hast du morgens die Möglichkeit mit den zwei Kleinen unterwegs zu sein. Warum man mit Zwillingswagen nicht Bus fahren kann, erschließt sich mir nicht. Einen Spielplatz wurde es doch wohl bei euch in der Einöde geben. Auch dort kommt man mit Mütter Bund Vätern ins Gespäch und ist nicht allein, kann sich mal verabreden.

      Du willst gar nichts ändern. Wo würdest du überhaupt hinfahren, wenn du Auto und Führerschein hättest?

      (21) 13.02.13 - 21:13

      Hallo,

      das ist doch nicht normal...

      Meine Meinung: du steckst in einer Depression! Du findest nur und ausschließlich Ausreden, warum etwas NICHT geht. Dir ist alles zu viel - und sei es mit dem Zwillings-KiWagen mit dem Bus zu fahren etc.

      Der fehlende Führerschein - nun ja... mal im Ernst: das ist doch nur DIE Ausrede schlechthin. Du belügst dich selbst mit solchen "Entschuldigungen". Es gibt Fahrradanhänger! Es müsste so sein, dass DU mit dem Kind zum Kinderarzt fährst und deine Schwiegermutter die Kinder hütet! Oder DU mit dem Bus mit dem Kind zum Kinderarzt fährst und jemand auf deine Kinder aufpaßt. Du gibst alles, was etwas Mühe und Aufwand erfordert, aus der Hand. WARUM???

      Wie war es, als du nur zwei Kinder hattest?? Hast du da alles geschafft?

      Wie gesagt, ich bin der Meinung, dass du zum Arzt solltest, um zu klären, ob du nicht an einer - verschleppten - Wochenbettdepression o. ä. leidest! Despressionen äußern sich ja nicht unbedingt deutlich! Deine Antriebsschwäche etc. ist schon ziemlich ausgeprägt. Und ziehe nicht immer den fehlenden Führerschein als Entschuldigung heran. Mache mal Ursachenforschung.

      Viel Glück!

      Gael

(22) 13.02.13 - 19:46

ich würde mir mindestens 4x in der woche irgendetwas vornehmen und das haus verlassen. du kannst doch nicht nur zu hause hocken mit den kindern.

deine schwiegermutter kann ja auch mal aufpassen und nicht immer nur für arztbesuche gerufen werden.

außerdem kannst du auch mal andere kinder zum Spielen einladen und so automatisch Kontakt zu anderen Müttern aufbauen.

was ist mit Krabbelgruppen, Schwimmkursen, Kindergartenveranstaltungen, Geburtstagen, Spielplätzen ....

der 4 jährige ist doch im kindergarten und das 2 jährige kind doch sicher auch, oder? also hast du "nur" noch die Zwillies.

schwing dich aufs rad und deine 2 kleinen irgendwie mit, das wird ja wohl möglich sein.

geh mit ihnen in eine spielgruppe usw.

wo ein will ist, ist ein weg.

unternimm mal wieder was mit deinem mann allein. und wenn es spazierengehen nach der arbeit ist, oder einkaufen währen die oma auf die kiddies aufpasst.

sowas lässt sich doch vielleicht einrichten 1x die woche wenigstens.

deine family muss doch auch sehen, dass du nicht die ganze zeit in der bude hocken kannst!! das ist ja horror... aber du musst dir auch ein paar dinge überlegen! es kommt keine gute fee vorbeigeflogen und präsentiert dir die lösung und ein lustiges, spannendes leben- das musst du dir schon selbst gestalten.

rede mit deiner familie und sag dass dir die decke auf den kopf fällt!

(warum geht er eigentlich 1-2 STUNDEN duschen???)

und mach mal deinen führerschein! ich werde das gefühl der freiheit nie vergessen als ich meinen (mit 18) hatte!! Angst..... Angst ist immer schlecht. leg die ab und los gehts!!

setz dich abends hin und mache dir einen tagesplan für den kommenden tag und den hälst du ein. jeden tag sollte 1 schöne sache drin stehen.

(23) 13.02.13 - 21:18

Hallo

Um ehrlich zu sein würde ich meinen mann einen Vogel zeigen wenn er 19 Uhr nach hause kommt und dann tägl. 2 stunden mit duschen verbringt??? Was soll das!

Ansonsten kann ich schon verstehen das es mancher orts ohne auto einfach blöd ist.

Hast du garnichts in der nähe was zu fuß zu erreichen ist? Wenn es wirklich so eine einöde ist, kommt vielleicht ein Umzug in frage?

Hast du schonmal mit deinem mann o. Der schwiemu auto fahren geübt? Fahrt doch mal ein paar tage auf einen verkehrsübungsplatz.

Hast du garkeine möglichkeiten auch mal was einkaufen zu gehen?

Ansonsten würde ich mich hier nicht von so manchen klugscheisser blöd anmachen lassen.

Die meisten haben doch garkeine Ahnung wie es ist wenn man sich einsam fühlt, wenn man keine freunde hat, wenn man das Gefühl hat zu doof zu sein und sich nichts zu traut, wenn man vielleicht einfach verschlossen und schüchtern ist und so sehr schwer jemanden kennenlernt. Nicht immer kann man einfach so was ändern, oft steht man sich selbst im wege! Manche menschen brauchen jemanden der sie an die hand nimmt aber wenn man einfach niemanden hat?!

Versuch etwas zu ändern, nur das ist deine chance! Überlege was dir am herzen liegt.

Problematisch finde ich das du den kiga nicht per fuß erreichen kannst und deine schwiemu immer brauchst?

Langfristig würde ich einen umzug in Erwägung ziehen und auch der führerschein bringt dir unabhängigkeit. Vielleicht versuchst du es mit dem verkehrsübungsplatz? Und dann fährst du so lange bis du dir sicher bist!

Ich wünsch dir alles Gute

Top Diskussionen anzeigen