Teilprothese - meine Frau ekelt sich

    • (1) 17.02.13 - 00:14

      #zitterHallo,

      habe ein Problem: bin 48 und hatte immer schon miese Zähne, durch eine nicht erkannte Parodontose und Behandlungsfehler in der Vergangenheit ist nun leider ein Teilprothetik im Oberkiefer nötig! Leider sind in meinem Fall auch keine Implantate möglich!

      Nun ist das so, daß meine Frau nichts ekliger und widerlicher findet als wenn Männer einen herausnehmbaren Zahnersatz tragen ... hat sich da mehrfach sehr abwertend darüber geäußert. Was soll ich tun ... Hänge an meiner Frau, wir haben 3 Kinder, möchte doch die Familie nicht verlieren, weil ich einen Zahnersatz trage ( was laut meinem ZA niemand bemerken wird!)
      Bei einer Dikussion im Freundeskreis sagte sie, sie müsse kotzen, wenn ihre Zunge beim Küssen einem Gaumenbügel aus Metall finden würde ... Ab März sollen Zähne gezogen werden, mir graut davor und der Reaktion meiner Frau!

      (4) 17.02.13 - 02:27

      Das mit der nicht erkannten Paradontose glaube ich dir nicht, dass erkennt jeder Zahnmedizin-Student im 3. Semester.
      Ich vermute, du bist nie zum Zahnarzt gegangen und jetzt ist deine Frau sauer, dass du es so weit hast kommen lassen.
      Der beste, allerbeste Zahnersatz ist nie so gut wie eigene Zähne.
      Die Aussage deiner Frau ist dennoch bescheuert.
      Dass bei dir keine Implantate möglich sind, glaube ich nicht, ist dir wahrscheinlich nur zu teuer.

      • Schlaumeiereien bringen mich auch nicht weiter ...

        Sorry, aber das würde ich auf keinen Fall in Zweifel ziehen!!! Ja, die Studenten, die sind gründlich - aber auch in unserer Familie gibt es so einen Fall (und das könnt ihr mir glauben! Ich war selbst bei allen Untersuchungen dabei und es macht einen wütend, frustriert und ich könnte den alten Zahnarzt.... ):
        - immer schlechte Zähne gehabt (zum Teil, weil sie kaputtgeputzt waren!)

        - aufgrund familiärer Vorerkrankungen schlechtes Zahnfleisch
        - erkannte Pardontose, ABER DER ZAHNARZT HAT NICHTS GEMACHT!!! Ausrede: von der professionellen Reinigung wird das Zahnfleisch noch schlechter *kopf-wand*
        - ALS ich die Person dann zu den lernenden Zahnärzten in der Uniklinik gebracht habe (sie hat sich wegen ihrer schlechten Zähne sehr geschämt, aber die Schmerzen waren nicht mehr auszuhalten) - sagt mir der junge Mann unter vier Augen: es sieht so aus, als ob das seit 20 Jahren kein Zahnarzt dran war...
        -Ende vom Lied: nicht ein einziger Zahn konnte gerettet werden, die Entzündung war sogar so weit fortgeschritten, dass sie Richtung Augen zog (vorsicht - ekelig: ein richtiger Eiterherd, der wer weiß was hätte anrichten können!!)

        Soviel dazu

        Und nein, nicht immer sind Implantate möglich - wenn z.B. die Knochenstruktur sie nicht hält. Statt hier unqualifiziertes Zeug in schwarz von sich zu geben - freu dich, dass du so einen Top-Zahnarzt hast

(9) 17.02.13 - 02:52

Sorry, aber entweder deine Frau liebt dich auch mit herausnehmbarer Zahnprothese oder sie ist total oberflächlich.

Was soll man denn da antworten #schwitz

Die Dritten sind nötig, deine Frau findet's eklig...sag' ihr "Schatz, ab morgen sind wir 'ne WG" und hoff' drauf dass sie sich an den Anblick von Zähnen im Wasserglas auf dem Waschbeckenrand gewöhnt...dann könnt ihr mit dem Küssen langsam wieder anfangen.

  • Das Problem hat hier scheinbar keiner verstanden! Sie findet es allgemein eklig und weiß das von mir noch gar nicht! Implantate gehen nicht, weil die Nerven falsch liegen! Ich bekomme auch kein Plastikgebiss, sondern eine Teleskopprothetik! Das ist genau so teuer wie Implantate!

    Also, wie sag ich es ...

    • (12) 17.02.13 - 06:46

      Hallo

      Es ist unangebracht was manche hier texten!! Die frechen Antworten die zum Teil geschrieben werden sind grob und abweisend.

      Ein Tipp von mir; Vielleicht begleitet deine Frau dich nächstes Mal zum Zahnarzt und lässt sich genau aufklären.Möglicherweise wird sie ihre Meinung ändern.

      Ich wünsche es dir auf jeden Fall! Mir wäre ein Mann mit Teilprothese lieber als ein Mann mit (entschuldigung) unästhetischen Zähnen.

      Alles Gute und viel Mut!

      (13) 17.02.13 - 07:52

      Irgendwann ist auch deine Frau damit dran, denn es ist selten, dass jemand lebenslang alle Zähne behält.
      Wie würde sie damit umgehen, wenn du dich davor ekeln würdest?

      Wie ist denn die jetzige Situation in deinem Mund? Mundgeruch? Schlechter Geschmack?

      Und: Wie küsst ihr, dass sie mit ihrer Zunge über deine Gaumenplatte und an deinen Zahnreihen entlangfahren würde?

      Das meint jetzt nicht, dass du diese Angelegenheit vor ihr geheim halten sollst, geht ja auch gar nicht, da du die Prothese wohl auch mal zur Reinigung herausnehmen musst, oder?
      Aber es würde euer Kussverhalten möglicherweise weitaus weniger beeinflussen als deine Frau es vermutet.

      Ansonsten könnt ihr ja eure Art, Zungenküsse auszutauschen ein wenig abändern. Es ist auch sehr reizvoll, nur die Zungenspitzen umeinander kreisen zu lassen...

      Also. Frau beim nächsten Mal mit zum Arzt nehmen. Wenn deine Frau mit dir alt werden will, sollte sie sich auch daran gewöhnen, dass ihr auch tatsächlich älter werdet. Niemand ist unsterblich, die Zähne schon mal gar nicht.

      Allerdings würde ich mir ausserdem noch eine Zweitmeinung einholen in Sachen Implantate. Informiere dich.

      Alles Gute,

      White

      Dass sie es noch gar nicht weiß habe ich wohl überlesen (oder du hattest es im Ausgangspost nicht geschrieben...) das ist natürlich verzwickter...

(16) 17.02.13 - 08:09

Wenn sie sich so anstellt, tausch sie einfach gegen ein jüngeres Modell ein.

(17) 17.02.13 - 08:18

Meint das Deine Frau allgemein oder jetzt auf die kommende Prothese bei Dir bezogen?
Weil Du schreibst, Dir graut vor der Reaktion..... weiß sie es noch gar nicht?

Du hast ja anscheinend keine andere Wahl und ich denke sie wird ihre Ansicht ändern. Manche erzählen viel wenn der Tag lang ist und es andere betrifft. Und wenn sie Dich liebt dann wird sie das auch mit einem Gebiss tun, denn ohne Zähne wäre schlimmer.

Wäre auch keine Befestigung der Prothese an einem Implantat möglich? Dazu müssten ja nicht alle Zähne einzeln durch ein Implantat ersetzt werden, sondern nur zwei als Pfeiler.

Ich wünsche Dir alles Gute für die kommende Behandlung und ich denke alles wird gut.

  • (18) 17.02.13 - 16:02

    Danke für die Antwort! Meine Frau findet Zahnersatz im allgemeinen eklig, hat selber nur eine Minifüllung und weiß eben von meiner Situation noch nichts!!!
    Ich bekomme ja auch keine Vollprothese, sondern eine Teleskopprotheti! Mit 9 eigenen Zähnen im Oberkiefer!

(19) 17.02.13 - 08:42

Guten Morgen,

ich erzähle mal von mir, denn ich habe auch so eine Teleskopbrücke.

Den "Schaden" an den Zähnen hatte ich wegen einem Sturz. Da war ich schon älter - aber es kann einen deshalb auch in jungen Jahren treffen.

Zu der Meinung Deiner Frau will ich hier nichts kundtun #kratz.
aber vielelicht weiß sie (und Du?) gar nicht, was eine Teleslopprothese ist?
Wäre Sie denn auch gegen eine Brücke?

Also meine ist ganz genauso, wie eine normale Brücke - bloß eben zum herausnehmen.
Die Zähne sehen ganz normal aus und da ist auch nichts im Gaumen. Man sieht und spürt nichts und auch beim Küssen #kuss ändert sich nichts.

Die Zähne bleiben auch immer drin (auch nachts) und sollen das auch.
(Nur zum Reinigen nimmt man sie natürlich heraus)

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen

Melusine

  • (20) 17.02.13 - 08:46

    Nur interessehalber eine Frage (irgendwann betrifft uns das ja alle) ... kann man damit ganz normal essen?
    Also ohne das man aufpassen muss, dass nichts rausfällt?

    • (21) 17.02.13 - 09:50

      Meine Ma hat so ein Teil und am Anfang war das schon eine Umstellung. Sie hat sich daran gewöhnt und isst jetzt alles ganz normal, glaub ich. Nur das Kauen von Kaugummi findet sie nicht so gut, aber damit kann man leben:-)

      (22) 17.02.13 - 10:59

      Ja, das sitzt fest - da fällt nichts heraus :-)
      Die Zähne (können auch Implantate sein, wenn keine Zähne mehr vorhanden sind) auf denen das Teil sitzt, werden so abgeschliffen, wie bei einer Brücke.
      Meine wurden dann vergoldet (ist wohl der Standard) und so bearbeitet, dass die Telekopbrücke einrastet.
      Ich kann alles essen, außer wirklich klebrige Sachen (Kaugummi....). Da fällt die Brücke allerdings auch nicht heraus, aber das Zeug klebt sich fest.

      Aufpassen sollte man halt, dass man nicht auf zu Hartem herumkaut (Knochen oder so).

      Da besteht halt die Gefahr, dass die Verblendung Schaden nimmt.
      (Aber das sollte man mit "eigenen" Zähnen ja auch nicht tun)

      Das ganze ist die teure Alternative zu einer normalen Teilprothese, mit Häkchen und eventuell einem Teil im Gaumen....
      Deshalb sollte der Zahnarzt das auch gut können.

Was soll denn sowas?
Das ist echt sehr oberflächlich von deiner Frau.
Mein Ex hatte auch Implantate und so ein herausnehmbares Dingen für oben.
Er war zu dem Zeitpunkt noch keine 30 Jahre alt.
Gesehen hat man das nur wenn man es wusste.

Für alle die sich mit so etwas nicht auskennen war das nicht erkennbar das er da die 3 im Mund hatte.....
LG

  • Du sagst es, keiner merkt es, der Träger selber nur, wenn er es zum reinigen rausnehmen muss, aber für meine Frau ist es fast schon so etwas wie ein Trauma, der Ekel vor Zahnersatz!

Huhu,

mal ganz spontan und ehrlich gesprochen....

ich verstehe das du an den Kindern hängst und Angst vor dem hast was mit ihnen bei einer Trennung geschehen würde, aber was will man mit so einem oberflächlichen Menschen an seiner Seite?

lg

Andrea

Top Diskussionen anzeigen