Gefühlsleere?

    • (1) 22.02.13 - 23:19
      leerÜ

      seit ca 30 Jahren bin ich mit meiner Frau zusammen.
      Ganz langsam wurde es immer weniger.
      Es wurde immer weniger Zärtlichkeit. Sie hat eigentlich nie Initiative entwickelt. Von Ihrer Seite aus wurde ich eigentlich nie in den Arm genommen oder geknuddelt oder geküsst oder irgend so was. Mittlerweile finde ich das nicht mehr normal. Ich kann mir einfach nicht mehr vorstellen, dass in einer normalen Beziehung nur der Mann so was gern möchte. Das gleiche ist mit dem Sex. So ca. 1-2 mal im Monat, aber das ist geschickt dosiert. Denn Sie weiß genau, würde Sie sich da komplett verweigern, wäre es schnell vorbei. Aber dieser Sex ist so gähnend langweilig und unterirdisch, na lassen wir das.

      Ich lebe also in einer kompletten Tiefkühlkammer. Das ist entwürdigend.

      Ich frage also die Damenwelt:
      Kuscheln und Zärtlichkeiten und Leidenschaftlicher Sex, das muss doch nicht abflauen oder bin ich schief gewickelt ?

      (5) 22.02.13 - 23:23

      >>>das muss doch nicht abflauen oder bin ich schief gewickelt ?<<<

      Muss nicht, aber ihr scheint ja schon seit Jahren nichts mehr für euch getan zu haben.

    (8) 23.02.13 - 00:06

    Kann sein ,dass sie fremd geht oder ist schon fremd gegangen und deshalb hat sie vllt schlechtes gewissen oder so ???#hicks tut mir leid musste fragen :-( möchte keine Steine werfen oder so ...

    (9) 23.02.13 - 00:17
    keine lust mehr

    das darfst du wirklich nicht persönlich nehmen!#sorry

    aber ich kenne das - weil ich auch mal (als frau) so drauf war. irgendwann bin ich fremd gegangen und die ehe war kaputt dadurch.

    mein mann war im bett die totale schlaftablette, #schock wir haben am anfang noch versucht dran zu arbeiten. oder besser gesagt: ich habe ihm vorsichtig immer mal wieder versucht zu zeigen, zu sagen was ich mag. aber entweder hat er sich nicht getraut oder war der meinung wie er es tut ist gut. ich hab dann aufgegeben.

    wöchentlich einmal sex, wo ich ihm sogar vorgespielt hab - das es mir spaß macht, weil ich ihn nicht verletzen wollte und - damit er mir nicht abhaut.

    bis mir ein mann begegnet ist, der sexuell der hit war und durch ihn - hab ich dinge erlebt....ohha...schäm...#cool

    heute würde ich mich trennen wenn ich keine lust hätte mit meinem mann zu schlafen, weil da stimmt was nicht.

    vielleicht hilft es dir - mal ihre seite zu ergründen. ohne kuscheln und so - kann doch kein mensch glücklich sein - auch deinen frau nicht. klingt mir eher wie kapituliert, warum auch immer.

    (10) 23.02.13 - 02:26
    nicht rumheulen

    "Entwürdigend", was für ein Pathos!
    Fällt dir das erst heute auf?

    Du schreibst etwas von "einschleichen", daran warst du auch beteiligt.
    Jammer nicht rum, überleg dir, ob du das Ruder noch rumreißen kannst oder willst, wenn ja, tu was, wenn nein, zieh deine Konsequenzen.

    (11) 23.02.13 - 02:33

    Hallo.

    Das klingt ja sehr traurig. Eigentlich, so heißt es ja, sind wir Damen ja sehr anschmiegsam und kuschelbedürftig. Wenn es aber schon von Anfang an so schwierig war Nähe herzustellen, könnte an der einen oder anderen Stelle eine emotionale Blockade vergraben liegen. Jeder hat auch immer eine Vorgeschichte... (Es gibt so viele mögliche Erklärungen: schlechte Kindheitserfahrungen, Missbrauch, Unterdrückung, sexuelle Belästigung/Übergriffe...Asperger...viel Streit...geringes Selbstwertgefühl...geringe Selbstachtung...etc.)

    Wenn du diese langjährige Beziehung aufrecht erhalten willst, müsst ihr beide daran arbeiten. Aber einer muss den ersten Schritt wagen...
    Mach ihr Komplimente (auch mal anzügliche... ;-) ), schenk ihr eine Stunde Entspannung beim Friseur/Kosmetiker (dann fühlt sie sich selbst evtl. auch mal attraktiver - für dich) oder buche ein Wellneswochende für Paare oder einen Kurzurlaub o.ä. Verabredet euch regelmäßig zu einer festen Zeit (täglich/wöchentlich) zum Reden, Austauschen. Fernseher aus, Tee kochen, sitzen, quatschen, Fotos ansehen oder auch mal Karten spielen, ausgehen, Kino, Sauna, Sport, Freunde treffen... Habt ihr denn (noch) gleiche Interessen/Aktivitäten? Kommunikation ist so wichtig. Und wenn es allein zu schwer wird, wäre eine Paartherapie vielleicht eine gute Lösung. Trennung muss nicht immet sein, auch wenn es oft der einfachere Weg zu sein scheint. Manchmal hinterfragt man aber sich selbst zu wenig und weiß fast gar nichts über das Gefühlsleben und die Gedankenwelt des anderen. Wichtig beim Kommunizieren: Keine Vorwürfe machen und auf Dingen aus der Vergangenheit herumreiten ("Aber DU hast ja..." etc.), sondern nur vom eigenen Tellerrand beginnen ("Ich bin/war traurig, weil ich das Gefühl hatte, dass du..." etc.)...
    Ich hoffe, du gibst dich und eure Beziehung nicht ganz auf. Manchmal kann man überraschenderweise einen zweiten Frühling herbei zaubern und sich neu kennenlernen. ;-)
    Ich wünsch dir alles Gute. LG silasi

    (12) 23.02.13 - 07:51

    Deshalb suchst du wohl hier in diesem Forum nach Anerkennung, Liebe, Achtung und Unterhaltung? Oder hast du dich nur für diese Frage angemeldet?

(14) 23.02.13 - 09:29

Hallo,

kurz eine Frage, gehe ich recht in der Annahme das wenn ihr 30 Jahre schon zusammen seid, ihr selbst so um die 50 Jahre seid? Keine Sorge ich will mich nicht lustig machen oder ähnliches, aber ich möchte auch mal sagen das Frauen heute mit dem Sexleben oftmals ganz anders umgehen. Die Frauen die vor 40 Jahren erzogen wurden, konnten nicht mit dieser Offenheit wie heute groß werden und manche haben es auch nie geschafft sich davon überhaupt zu lösen!

An Problemen in einer Beziehung kann man nur arbeiten wenn es beide tun und beide mitarbeiten. Natürlich wärst jetzt aber du derjenige der den ersten Schritt machen muss, dass es zu Gesprächen kommt. Versuche ihr zu erklären wie du dich fühlst und frag warum sie dir diese Zärtlichkeiten nicht geben kann oder verweigert.

Nein muss es nicht, aber es wird nunmal weniger. Kaum jemand hat nach 5 Jahren Beziehung noch das Sexleben wie nach 5 Monaten. Wichtiger als die Häufigkeit ist doch die Qualität. Leidenschaft kann man zurück holen wenn es beide wollen.

LG

(15) 23.02.13 - 11:44

Wie war das am Anfang? Kannst du dich erinnern? Warst du schon immer der "Initiator"?

(16) 23.02.13 - 13:34

Es gibt auch ganz andere Frauen...
Bei uns ist es ähnlich.ich liebe meinen Freund sehr, aber soviel Zärtlichkeiten sind da auch nicht.das heißt aber nicht das wir uns nicht lieben oder uns betrügen.
Unser sex ist schön aber für mich garnicht wichtig.wir haben auch nicht oft sex.mal mehr mal weniger.jeden tag kuscheln und uns sagen wie sehr wir uns lieben ist auch nicht.wir zeigen uns das anders.natürlich ist kuscheln schön aber ich bin auf keinen fall der typ frau bei der es jeden tag sein muss.
Ich denke es ist von Frau zu Frau eben unterschiedlich.
Super Mädels die gleich von Trennung reden. Ich seh das ganz anders. Reden... Reden....reden!
Unternehmt mal wieder was gemeinsam, überrasch sie, macht euch schöne tage...
An einer Beziehung muss man arbeiten. Du wirst sehen, wenn du ihr interesse zeigst und sie mal überraschst und ihr miteinander redet, wird sich eine ganze menge verändern.

Top Diskussionen anzeigen