Neuanfang nach Seitensprung, Burn Out / Therapie

    • (1) 05.03.13 - 12:00
      NeuanfangTraurig

      Hallo
      ich hab mal eine Frage. Ich war immer der Meinung bei uns ist alles ok.
      Ok wir sind die hälfte unseres Lebens zusammen und auch schon sehr lange
      verheiratet, das da irgendwann der Alltag einschleicht liess sich nicht vermeiden :-( !

      Er ist in der Firma sehr eingespannt, es wurde nie gewürdigt. Er setzt sich für andre ein und bekommt doch nur einen Arschtritt ( Betriebsrat ). Mir fiel letztes Jahr im sommer auf das er immer abwesender schien, fragte ich was los ist, meinte er nur alles ok die Firma nervt mich. Es wurde immer schlimmer, irgendwann nahm er mich nicht mehr in den Arm, war da und doch nicht da ich habe mir für alles die Schuld gegeben und irgendwann sagte er mir dann per SMS das es wegen einer andren gewesen wäre :-( !! Er dachte er hätte sie geliebt, aber dem wäre doch nicht so :-( ! Es tat so verdammt weh. All die Jahre, unsre Familie es war alles auf einen Schlag zerstört.

      Über Wochen gab es dann ein hin und her, er bleibt, nein er geht, dann wollte er wieder bleiben usw. ich habe in all den Wochen 20kg abgenommen weil ich einfach nicht mehr konnte. Er hätte angeblich nicht mit ihr geschlafen, er hätte es nach 4 Wochen beendet weil es scheisse war was er getan hat. Ich verzieh ihm auch wenn es mir sehr schwer fällt nicht mehr dran zu denken.

      Jetzt ging es bei ihm psychisch komplett bergab. Ihm wird jetzt ert bewußt was er uns angetan hat. In der Firma läufts nicht besser, er sucht nach einem neuen Arbeitsplatz, ich sagte ihm das er mir depressiv vorkommt, irgendwann faßte er die Entscheidung mit unsrem Hausarzt zu reden und bekam jetzt eine Überweisung zum Therapeut wegen Burn Out. Ich habe Angst, wie es da weiter geht. Mit mir möchte er über diese 4 Wochen nicht reden, wir lachen wieder öfter zusammen. Es fällt ihm schwer "ich liebe dich" oder ich hab dich lieb zu sagen und das würde mich so glücklich machen. er sagt es käme alles wieder, ich soll ihn bitte nicht unter Druck setzen und doch tu ich es. Ich weiß es ist falsch wenn er wirklich Depressiv ist, er nimmt auch Medikamente die ihn aus dem Loch rausholen sollen, ich hab einfach angst das es die Therapie schlimmer macht wenn er alles wieder erzählen muss, alles durchleben muß auch den Ausbruch mit einer andren Frau.

      Er will den Neuanfang, ich auch. Wir tragen unsre Ringe wieder, gehen lieb miteinander um und doch kann er mir im Moment nicht die Nähe geben die ich früher bekam. Mir tuts weh, ich merke aber auch das er darunter leidet.

      Wenn ich sage, ob er mich doch nicht mehr liebt sagt er das würde nicht stimmen, das es so ist, er es mir im Moment nur nicht sagen kann. Er nimmt mich oft in den Arm, wir Küssen uns auch wieder das war über Monate alles weg. Wir nähern uns langsam wieder an, vielleicht bin ich auch nicht grad die Geduldigste, ich merke es geht ihm schlecht und doch muß er da jetzt allein durch mit Therapeut.

      Wie denkt ihr darüber, kann jemand aus Erfahrung sprechen, das all die Qualen die ich erlebt habe sich gelohnt haben und es wieder bergauf geht ? Ich finde es super und bin stolz auf ihn das er sich Hilfe sucht, ich werde auch zu einem Eheberatung/Lebensberatungstermin gehen (allein) einfach um mir alles von der Seele reden zu können und hoffe, das wir wieder glücklich werden können.

      lg

      • Wieso bemitleidest du ihn??? An der Situation ist er ganz alleine Schuld !!!

        Für mich hört sich das so an, als würde er dich hinhalten. Er hat Scheisse gebaut und du sollst die Füsse still halten. Sorry aber auch Liebe hat Grenzen.

        • (3) 05.03.13 - 16:54
          NeuanfangTraurig

          Hi,
          glaub mir ich habe ihm die Hölle heiss gemacht. Ich habe Tagelang geheult, ihn beschimpft, ihn angeschrieen und je mehr ich ihn in die Ecke gedrängt habe,
          umso mehr hat er sich verschlossen. Wir sind die letzten Wochen wieder sehr auf einander zugegangen auch er, es ist eben nicht einfach im Moment. Ich bemitleide

          ihn weil er mein Mann ist und es ihm scheisse geht, aber nicht weil er die Scheisse mit mir abgezogen hat. Ich möchte keine 16 Jahre und eine kleine Familie mit Kind verlieren daher kann ich verzeihen.

          Mag keiner verstehen, es fällt mir auch nicht leicht, aber ich kämpfe !

          Gruß

      Na da hast Du Dir aber ne Menge "ausreden" für sein Verhalten zusammengebastelt. Ok, das braucht man sicher als Frau, denn sonst müsste man sagen, mein Mann ist Scheiße. Das will frau nicht, wenn sie weiter zusammenbleiben möchte.

      Ich könnte aus Erfahrungen sprechen, aber ich bin sicher, es wäre nicht das, was Du hören willst.

      Als tipp einfach nur.... warte es ab. Viel kannst Du nicht tun. Schau was die Behandlungen ergeben, suche Dir auch Hilfe und dann guck, wo Du landest oder ihr landet.

      Bergauf geht es sicher irgendwann wieder.. nur welchen Weg das kann Dir niemand sagen.

      lichtchen

      • (5) 05.03.13 - 16:55

        Hi,
        mir bleibt wirklich nur abzuwarten auch wenn ich kein geduldiger Mensch bin.
        Ich würde mich freuen wenn wir irgendwann wieder umbeschwert geniessen können,
        die Zeit ist hart, wir sind aber schon aufeinander zugegangen und ich geniesse jede
        Minute in der wir zusammen lachen, Späße mit dem kleinen machen, das kannst du mir glauben

        lg

    Es mag durchaus sein, dass dieses Fremdgehen ein Teil einer Kettenreaktion gewesen ist. Er ist unzufrieden mit sich, mit dem Job, fühlt sich nicht gewürdigt. Dann kommt eine daher, die ihm all das gibt. Sehr schmeichelhaft erstmal. Hier würde mich aber mal interessieren, warum er angeblich (und hier meine ich angeblich, weil gern irgendein Käse erzählt wird, der besser klingt und man angenehmer aus der Nummer rauskommt). Wollte sie womöglich nicht mehr. Denn seltsam ist schon, dass er wochenlang rumeiert und sich nicht entscheiden kann. So ganz aus Überzeugung und tiefstem Herzen hat er sich nicht für dich entschieden. Merkwürdig ist nämlich obendrein, dass er sich in die andere verliebt haben will, dir aber nicht zeigen und sagen kann, dass er dich liebt. So eine Depression fällt doch sicher nicht von heute auf morgen vom Himmel ( oder wie ist. Sowas?) vielleicht wird seine Ambivalenz und Unzufriedenheit als Burn Out oder Depression ausgelegt.

    Und solange er mit sich nicht im Reinen ist, kannst du wenig tun. Du könntest Superwoman persönlich sein. Wenn er mit sich und allem hadert, ist es nicht deine Aufgabe, ihn glücklich zu machen. Du kannst aufmerksamer sein, besser zuhören, mehr auf ihn eingehen, aber dann ist auch gut!

    Hast du das Bedürfnis, darüber zu sprechen? Dein Mann ist vorerst raus, da es vermutlich wenig Sinn macht, mit einem Depressiven über dessen Affäre zu reden. In dem Fall müsstest du dir ebenfalls Hilfe holen. Es kann nicht sein, dass du jetzt einwandfrei funktionieren sollst und zudem noch die verständnisvolle Krankenschwester geben musst. Er hat dir so viel zugemutet sonst hättest du nicht so extrem abgenommen. Denk also auch an dich, es wird sonst niemand tun. Wenn du jetzt einfach zur Tagesordnung übergehst, fliegt dir das Ganze irgendwann um die Ohren. Hör auf dein Gefühl und tu das, was sich für dich gut und richtig anfühlt!

    • (7) 05.03.13 - 17:00
      NeuanfangTraurig

      Hi,
      das mit der depression sage ich schon die ganze Zeit, dachte erst das er so langsam realisiert was er uns angetan hat. Aber es wurde immer schlimmer, er wurde immer verschlossener, kein Spaß an nichts mehr und das will echt was heissen. Ich habe kein mitleid, das er leidet das ist schon Genugtuun für mich, aber er kann sich im Moment zu nix aufraffen und da wir ein Kind haben das seine Reaktion nicht wirklich versteht, hoffe ich das die Therapie ihm helfen wird.

      Ich werde mir auch hilfe holen, habe einen Termin bei der Lebens/Eheberatung zu der ich allein gehen werde. Ich habe viele in der Familie mit denen ich reden kann, aber eine fremde Person die mir vielleicht auch Tipps geben kann, das ich mir vielleicht einen eigenen Therapieplatz suche um das alles zu verarbeiten das würde mir jetzt helfen.

      Ich geh ins Training, geniesse die Zeit nicht zu Hause zu sitzen und nur mal an mich zu denken, ohne Handy etc. das sind meine kleinen Wohlfühloasen im Moment.

      Wir lachen wieder mehr, und wenn der Kleine nur irgendeinen Unsinn anstellt aber es tut so gut, das wir wieder zusammen lachen können. So eine Horrorzeit kann und möchte ich nicht noch einmal durchstehen !!

      lg

Ich kann aus Erfahrung sprechen möchte nur nicht meine ganze Geschichte hier erzählen. Ich kann dir nur sagen es wird wieder bergauf gehen. Ich habe das gleiche durch mit meinem Freund und der Kampf war sehr hart, aber es hat sich gelohnt, heute sind wir eine glückliche Familie mit unserer 5 monaten alten Tochter.
Achso mein Freund wollte auch seine Therapie alleine beweltigen, aber der Therapeut hat ihm schnell klargemacht das dies nicht so Funktionieren kann und die Partnerin eine sehr wichtige Rolle in der Therapie hat. Ich war öfter auf wunsch des Therapeuten dabei.
Lg
Ps: Du kannst mich auch gerne privat anschreiben kenn mich mitlerweile sehr gut mit der Thematik aus, ich wünsche euch alles gute.

Auch wenn die meisten anderen hier anderer Meinung sind, ich finde es gut, wie du das durchziehst. Mein mittlerweile Exfreund litt/leidet auch an Depressionen und es war eine harte Zeit, die wir da gemeinsam durchgestanden haben. Das kann kein Außenstehender nachvollziehen. Du weißt heute eh nicht, wo dein Weg dich hinführt. Bei uns war es damals die Trennung, aber in Freundschaft und wir haben heute noch Kontakt. Wenn du dich jetzt trennst, bereust du es vielleicht und du fragst dich, ob es anders hätte laufen können. Zieht die Therapie durch, auch wenn es ein schwieriger Weg wird und gönn dir auch deine Auszeiten. Dein Mann wird bestimmt irgendwann anfangen zu reden, das lernt er nämlich sicher auch bei der Therapie und vielleicht kannst du ihn ja fragen, ob du auch mal allein zu seinem Therapeuten gehen kannst, damit dieser dir Tipps geben kann. Oder er nimmt dich doch irgendwann mit. Das wird die Zeit zeigen. Genieße die schönen Momente, wenn er dich in Arm nimmt, denn damit zeigt er dir auf die ihm momentan mögliche Art, dass er dich liebt. Ich denke, ihr seid auf einem guten Weg.

Liebe Grüße

Sandra

Top Diskussionen anzeigen