Hilfe, mein Mann ist in der Pubertät!

    • (1) 18.03.13 - 15:59
      kreiiiisch

      Hallo ihr da draußen,

      so langsam glaube ich, es gibt in meiner Partnerschaft ein ernstes Problem. Mein Partner verhält sich mit Mitte 30 leider wie ein Teenager. Ob sich das Ganze in den letzten Jahren verstärkt hat, oder ob ich jetzt einfach nur mehr darauf achte, kann ich gar nicht genau sagen.

      Jedenfalls ist er schnell bockig, gerade wenn man möchte, das dies oder jenes (gemeinsam) erledigt wird. Er reagiert oft über, wird ziemlich unfair und unreflektiert in seinen Äußerungen. Auf alles, was nur ansatzweise ein Vorwurf gegen ihn sein könnte, reagiert er ziemlich heftig und schiebt sofort den schwarzen Peter weiter - selbst wenn er weiß, dass er im Unrecht ist.

      Und das Beste: wenige Minuten nach so einer Situation hat er scheinbar alles Gewesene komplett vergessen.

      Vorhin rief ich ihn an, um ihn zu fragen bzw, zu bitten, ob wir uns heute 15 Minuten früher als verabredet treffen könnten, da wir noch gemeinsamen Papierkram zu erledigen haben und ich das gerne vom Tisch hätte. Nun ja, es ging kein Weg ran... bockig eben (nicht, weil er keine Zeit hätte, er hatte heute keine Lust dazu), dann legte er auf.
      Ich bleibe nach solchen Gesprächen immer konsterniert zurück und überlege (ungewollt manchmal stundenlang!!!), ob ich irgendwas blöd formuliert habe, ob ich an irgendeiner Stelle etwas anders hätte sagen können... Kurz darauf rief er wieder an, ganz lieb, er hätte seinen Teil eben erledigt, ich könnte den Rest schnell ausfüllen und sollte ihm doch bitte noch ein fehlendes Formular mitbringen, damit wir alles zügig erledigen können.

      Und ich? Ich verstehs einfach nicht! Wie kann man erst den anderen am Telefon anmotzen, ablehnen, auflegen und kurz danach wieder fröhlich anklingeln, als hätte es das vorherige Gespräch nie gegeben?

      Das mag jetzt für viele Kinderkram sein, aber solche Situationen häufen sich, das war jetzt nur das aktuellste Beispiel.

      Solches Verhalten kenne ich eigentlich nur von den wild pubertierenden Teenagern, mit denen ich arbeite... was ist das nur bei ihm?

      Und wie kann ich besser damit umgehen? Hat jemand auch so ein Exemplar daheim und einen Tipp für mich? Ich würde so gerne das Gedankenkarussell nach solchen Szenen abstellen können...

      • Er legt einfach auf?!

        DEM würde ich was erzählen...derartige Respektlosigkeiten gäbe (GIBT) es bei uns nicht!

        Wie ich damit umgehen würde? Hmm....schwierig! Abe gefallen lassen würde ich mir das nicht...im Zweifelsfalle wäre ich weg und auf der suche nach einem erwachsenen Mann!

        Lg
        Nina

        • (3) 18.03.13 - 16:45

          Ja, auflegen kann passieren, aber das hat nichts mit mir zu tun, so reagiert er auch bei anderen, wenns ihm denn gerade in den Sinn kommt.

          Gut, das machts jetzt nicht unbedingt besser ;-)

      lol das kenne ich .... Ich kann das auch ...

      Bei mir liegt es aber daran das wenn ich richtig sauer bin oder anderes geht das bei mir auch mal wenn ich dann erst mal runtergekommen bin kann ich normal reden. das weder böse gemeint noch abweisend. Meist kommt das vor wenn ich auf der arbeit stress hab oder wir streiten. Ich bin aber auch ein typ der gern alles gleich regeln möchte und sich nicht im streit aus den Augen verliert..

      Ich hab es miterlebt wie sich 2 Freunde gestritten haben sie ist daraufhin nach Hause zu ihrer Mutter und er war in der gemeinsamen Wohnung den ganzen restlichen Tag haben sie nicht geredet. Am nächsten Morgen hatte sie einen Unfall der leider tötlich für sie ausgegangen ist..

      nun macht sich mein Freund noch heute vorwürfe warum er sie nicht angerufen hat und die kleinigkeit aus der Welt zu bringen.... das ganze ist 8 Jahre her

      • (5) 18.03.13 - 16:48

        Danke für deine Antwort.

        Wenn du wieder runtergekommen bist, weißt du dann, dass du dich falsch verhalten hast, oder blendest du Vorheriges einfach aus?

        Entschuldigst du dich, oder gehst du auch einfach darüber weg?

        Ich kann das halt einfach Null nachvollziehen, da ich selber ein sehr ausgeglichener Mensch bin und es wirklich ewig dauert, bis ich mal auf der Palme bin. Umso weniger verstehe ich eben ein derartiges Verhalten. Und wenn ich denn mal wirklich sauer sein sollte, dann ist das auch nicht nach wenigen Minuten wieder vorbei ;-)

    ich hatte mal so eine zu hause....egal was man sagte sie fühlte sich gleich persönlich angegriffen und fand tausend gründe warum ich es eigentlich schuld war

    auch das mit dem telefon kenne ich zu gut......rumschreien dann einfach auflegen und keine 5 minuten später anrufen ...alles lieb.....

    dann der hammer ich frage was das eben sollte....antwort......willst du schon wieder streit anfangen haste mich aufm kieker.....

    ich bin froh das die sache erledigt ist mit der beziehung

    • (7) 18.03.13 - 16:42

      "auch das mit dem telefon kenne ich zu gut......rumschreien dann einfach auflegen und keine 5 minuten später anrufen ...alles lieb.....

      dann der hammer ich frage was das eben sollte....antwort......willst du schon wieder streit anfangen haste mich aufm kieker....."

      Ja, so in etwa würde das hier auch laufen. Nur dass ich schon gar nichts mehr in der Richtung sage, sondern mir meinen Teil eher denke. Bringt ja doch nichts.

      War ihr Verhalten bei euch der Trennungsgrund?

      • eindeutig ja...

        ich war schon weit das ich überlegte wie ich was sage das sie nicht sauer wird obwohl ich sagen konnte was ich wollte sie wurde immer sauer und fühlte sich angegriffen.....

        es war nachher so schlimm wenn ich pizza wollte habe ich sie gefragt ob wir ne currywurst essen....die antwort war...nee lieber pizza.....

        dann habe ich mich gefragt....bist du eigentlich bescheuert......und dann wars das auch

        • (9) 18.03.13 - 19:58

          So schlimm ist es hier (noch?) nicht, aber ich befürchte auch, dass sich das Ganze noch weiter steigern kann.

          "ich war schon weit das ich überlegte wie ich was sage das sie nicht sauer wird obwohl ich sagen konnte was ich wollte sie wurde immer sauer und fühlte sich angegriffen....."

          In diese Richtung geht es nämlich gerade. Möchte ich über etwas reden, überlege ich mir genau, wann und wie ich es anspreche... eigentlich selbst bei Kleinigkeiten... weil man eben nicht will, dass es wieder Stress gibt. :-( Das kenne ich von mir so gar nicht.

(10) 18.03.13 - 16:54

Vielleicht fühlt er sich von Dir bevormundet?

Ganz ehrlich, wenn mein Mann mir (ständig) vorschreiben möchte, was ich wann zu erledigen habe, werde ich auch ganz schnell völlig irrationell bockig.

Trinkt heute Abend mal gemütlich ein Glas Wein zusammen und frage ihn mal ganz ruhig, was ihn in solchen Situationen denn so nervt.

  • (11) 18.03.13 - 19:00

    #pro

    (12) 18.03.13 - 20:06

    Auch dir danke für deine Antwort.

    Wie ich an den User unter dir bereits schrieb: wir wohnen nicht zusammen (daher auch kein Glas Wein gemeinsam heute Abend), haben beide unser eigenes Leben und es gibt nur wenige Dinge, die gemeinsam "erledigt" werden müssen. Wenn diese mich aber auch betreffen, dann sollte man sich an gemeinsame Absprachen halten. Ich bin auch keine kreischende Furie, die durchs Telefon brüllt, er solle gefälligst seinen Arsch hochbekommen. Nein, ich habe lediglich gefragt! und nicht befohlen, ob wir etwas, was wir! am WE bereits fertig haben wollten/sollten, nicht schnell noch heute erledigen könnten.

    Und selbst, wenn er in so einem Moment tatsächlich keine Lust darauf hat, erwarte ich doch, das man dies anders äußern kann, als durch bockig sein und Hörer auflegen. Zumal ihm sein Verhalten ja scheinbar kurz darauf wieder leid tut.

    (13) 18.03.13 - 20:40

    ich glaube du kennst sowas nicht...es hat nichts mit bevormundung zu tun wie es sich anhoert.....selbst die kleinste frage......zb....hast du mein tshirt gesehen...antwort explosiv.....willst du mir unterstellen das ich dein shirt verbummelt habe.....das sind solche situationen die braucht kein mensch....

    • (14) 18.03.13 - 20:45

      Danke für deine Erklärungsversuche. Vielleicht war mein Beispiel auch einfach blöd gewählt. (Prima, dass ich jetzt auch hier in eine Entschuldigungs- und Erklärungshaltung verfallen muss, ich glaube, der ganze Thread macht alles nur noch schlimmer, als es schon ist.)

(15) 18.03.13 - 18:58

Solches Verhalten können durchaus auch Menschen an den Tag legen, die akut oder über längere Zeit unter Stress-Dauerfeuer stehen und die man immer wieder zur Unzeit noch zusätzlich mit Krempel und Terminänderungen belatschert, nur weil man selbst ohne Rücksicht Sachen jetzt und gleich "vom Tisch haben" will.

  • (16) 18.03.13 - 19:51

    Ich hatte ja keine Ahnung, welchen Interpretationsspielraum meine Zeilen zulassen... bzw. was man hineinlesen will. Erst einmal herzlichen Dank für deine freundliche Antwort. Hättest du meinen Text genau gelesen, wüsstest du, dass ich mir ohnehin schon bei jeder unserer Stresssituationen Gedanken mache, welche Wortwahl das ausgelöst haben könnte. Oder was ich hätte anders sagen/tun etc. können, um diesen Ärger zu vermeiden. Ich bin durchaus in der Lage, mein Verhalten zu reflektieren.

    Hier die fehlenden Details, wobei ich diese für unnötig hielt.
    Bitteschön:

    Stress-Dauerfeuer...
    Wir leben nicht zusammen, verbringen unter der Woche maximal zwei Abende gemeinsam, die restliche Zeit macht jeder sein Ding, geht seinen Hobbies nach etc. Auch am WE hat jeder einen Tag für sich, weil wir einfach unterschiedliche Dinge mögen. Wir haben keine Kinder, er hat einen Job, in dem er aufgeht und den er gerne macht. (Ich auch, aber um mich gehts ja nicht.) Stress-Dauerfeuer sieht wohl anders aus!

    zur Unzeit...
    Ich wollte heute 15 Minuten seiner kostbaren Zeit haben, bevor ich ihn mit dem Auto abgeholt und zu seiner Abendaktivität gefahren habe. Vorher hatte er seit 3,5 Stunden Feierabend. Echt ein Unding von mir!

    Krempel...
    Hier gehts um Geschäftliches, das mich genau so betrifft, wie auch ihn. Und bei manchen Dingen gibt es Fristen, an die ich mich doch ganz gerne halten würde.

    Ohne Rücksicht...
    Ich habe ihn angerufen und Stunden vorher gefragt, ob ich 15 Minuten früher kommen kann. Er hatte keine Lust, hat das auch so gesagt. Zudem ließ er mich wissen, dass wir vielleicht(!) morgen Zeit dafür finden würden. Daraufhin mein schwacher Protest, dass WIR es eigentlich schon am WE machen wollten bzw. hätten erledigen müssen (gemeinsame Entscheidung und nicht meine!!!).

(17) 18.03.13 - 19:59

was fuer eine antwort willst du jetzt? brauchst du jetzt bestaetigung, das andere partner auch kindisch sein koennen, wo man ja selbst so rational und unfehlbar ist? wahrscheinlich wird dir nichts weiter uebrigbleiben, als deinen partner so zu akzeptieren, wie er ist. und wenn das nicht klappt, .... dann musst du dich halt trennen.

aber ihn fragen waere ja vielleicht mal ein anfang. abgesehen von deiner vermutung, dass er einfach pubertiert, vielleicht gaebe es ja andere gruende...., ergruende doch diese mal mit ihm?

  • (18) 18.03.13 - 20:15

    "Und wie kann ich besser damit umgehen? Hat jemand auch so ein Exemplar daheim und einen Tipp für mich? Ich würde so gerne das Gedankenkarussell nach solchen Szenen abstellen können... "

    Auch dir danke für deine Antwort.
    Was ich erwarte, steht oben. Ich weiss, dass ich ihn nicht ändern kann und versuche das auch gar nicht. Wo schreibe ich denn bitten von meiner Unfehlbarkeit??? Ich erhoffte mir Tipps, wie ich besser damit umgehen kann... wie ich verhindern kann, dass ich solche Situationen wieder und wieder durchgehe, um MEINEN Fehler zu finden. Wie ich rauskomme, danach die Schuld immer bei mir zu suchen und stundenlang über die Gespräche zu grübeln, während für ihn alles gleich wieder vergessen ist.

    Gespräche mit ihm zu diesem Thema sind aus den vorher genannten Gründen sehr schwierig. Sobald sich etwas für ihn im Entferntesten nach einem Vorwurf anhört, macht er Dicht und gibt den schwarzen Peter weiter. Auch wenn es gar nicht um Schuldzuweisungen geht. Kritikfähigkeit ist leider nicht seine Stärke, wogegen ich mir gerade in diesen Situationen so einges anhören darf - im Nachhinein ist es dann nicht so gemeint, in mir setzt es sich aber fest und das Gedankenkarussell startet erneut.

    • (19) 18.03.13 - 20:28

      du willst auf deine fehler aufmerksam werden, aber gehst doch nur auf seine fehler ein.

      "er macht dicht, er gibt den schwarzen peter weiter, er hat keine kritikfaehigkeit, etc. "

      sorry, aber du suchst die schuld eindeutig bei ihm :) , und nochmal mit ihm reden ist die einzige moeglichkeit. immer noch, auch wenn es schwierig faellt. uebrigens reagiert dein mann da auch komplett normal, das machen wir wirklich alle. ick auch, wer will schon der schlimme sein?

      und wie du oben schreibst das du DEINE fehler finden moechtest: tu das genau vor dem gespraech mit ihm. wieso reagiert dein mann so wenn ich dies und das so aeussere. saugute uebung, dann kannst du bei der gelegenheit auch was ueber dich lernen

      spreche aus eigener erfahrung :), aber wahrscheinlich gebe ich auch nicht den richtigen rat, den du dir erwuenscht hast

      • (20) 18.03.13 - 20:43

        Ich glaube, ich kann dir irgendwie nicht begreiflich machen, was ich meine.

        Dass er so sein kann, damit habe ich mich ja abgefunden.

        Auch habe ich schon in einer Antwort auf eine andere Userin geschrieben, dass er sich nicht nur bei mir so verhält. Ich schrieb im Ausgangsposting, sein Verhalten wäre pubertär, das war sicher nicht die richtige Formulierung. Cholerisch trifft es wohl eher.

        Ich schrieb auch nicht, dass ich meine Fehler finden möchte, sondern dass ich damit aufhören möchte, direkt nach solchen Streitsituationen den Fehler immer bei mir zu suchen. Wie schon beschrieben, ich sitze dann da und grübel nach, welche Formulierung sein Verhalten ausgelöst hat etc. und was ich beim nächsten Mal anders machen sollte. Daher werde ich immer vorsichtiger in meinen Äußerungen... palla1968 hat dazu ganz gut von sich selbst berichtet, genau dahin entwickelt es sich bei uns auch gerade.

        Und ich weiß, wie ungesund das ist. Wie ungesund auch mein Verhalten ist, ständig alles im Nachhinein zu analysieren... DAS will ich nicht mehr.

        Weisst du, seine Ausbrüche werde ich sicher nicht ändern können, ich habe schon so meine Vermutungen über die Gründe, doch das tut nichts zur Sache. Zu gegebener Zeit werden wird er sich vielleicht öffnen.

        Ich möchte MIR helfen, aus diesen Situationen besser herauszugehen!
        Der Stress mit ihm legt sich ja von allein... nach kurzer Zeit ist ja meist alles wieder gut und er macht weiter, als hätte er nie ein böses Wort gesagt. Aber ICH vergesse das doch nicht. ICH mache mir jedes Mal wieder diese Gedanken. ICH suche jedes Mal wieder die Schuld bei mir.

        • (21) 18.03.13 - 20:52

          du, dann glaube ich ist trennung die einzige loesung. bzw. es gibt keine loesung. wenn konfliktloesung durch ein gespraech mit dem partner nicht mehr moeglich ist, ist die beziehung tot. ganz einfach. such dir einen neuen partner.

          viel glueck!

          ps: die drei grossgeschriebenen "ICH" zeugen von einem recht hohen grad an egozentrik. auch gebrauchst du in 15 saetzen 19 mal "ich". vielleicht nervt ihn das ja einfach. ich glaube du bist sehr, sehr jung.

          • (22) 18.03.13 - 21:09

            ICH glaube, ICH spinne! ;-)

            "du willst auf deine fehler aufmerksam werden, aber gehst doch nur auf seine fehler ein."

            Meine letzte Antwort bezog sich auf deine vorherige Antwort. So ist das in einem "Gespräch". Nachdem ich dir erst zu viel über seine Fehler geschrieben habe, habe ich nun also versucht darzulegen, wo ich meine Fehler und meine Probleme sehe und was ich gerne ändern möchte. In meinem Ausgangsposting hatte ich das bereits in wenigen Sätzen wiedergeben. Mit wesentlich weniger ichs...

            Entweder deine Fähigkeiten im Leseverständnis sind begrenzt oder meine Ausdrucksfähigkeit ist es. Wie auch immer, trotzdem danke für deine investierte Zeit.

      (23) 18.03.13 - 20:51

      mal lesen.... http://www.wilhelm-griesinger-institut.de/vortraege/Infantilitaet.html

Top Diskussionen anzeigen