Wie soll ich das deuten?

    • (1) 01.04.13 - 23:35
      lieberheutso

      Hallöchen zusammen,

      es geht um meinen Ex.

      Er hatte mich verlassen, weil er der Meinung war, wir hätten uns auseinandergelebt.

      Ich sehe ihn regelmäßig, doch ich rede nicht großartig mit ihm, nur das nötigste . Es tut einfach noch zu sehr weh.

      Neuerdings versucht er mich immer irgendwie zum reden zu bewegen.

      Am Freitag hatte ich mir was von ihm geliehen, mit der Bitte es bis heut behalten zu dürfen. Ich bekam es auch sofort.

      Gestern fragte er mich dann, ob ich es noch benötige. Wie bitte? Leidet er unter Amnesie? Er wusste genau, dass ich es gerade heute dringend brauchte. Jedenfalls bejahte ich und bat es ihm aber an, wenn er es zurückhaben wollte. Wollte er nicht, war total okay für ihn. Wie bitte?!?!?!

      Sowas macht er neuerdings ständig. Ich kenn ihn so gar nicht. Er ist kein dummer!

      Dann fiel meiner Kollegin heut auf, dass er mich auffällig oft ansieht. Ich bekomm sowas nicht mit, da ich versuche den Blickkontakt zu vermeiden.

      Mir fiel allerdings schon auf, dass er häufig meinen Blickkontakt sucht und wenn ich ihn dann ansehe, lächelt er mich immer an. Heute auch wieder! Er lächelte mich so an, wie er es immer tat als wir zusammen waren.

      Gestern bei der Verabschiedung hielt er auch meine Hand länger als nötig fest und schaute mich intensiv an.

      Sollte vielleicht dazu sagen, dass er bei der Trennung nicht ausgeschlossen hat, dass wir wieder zueinander finden. Aber momentan wollte er nicht mit mir zusammen sein.

      Es kann natürlich durchaus sein, dass ich das alles auch fehlinterpretiere. Nur war er ansonsten so kühl zu mir nach der Trennung und nun so?!

      Gemeldet habe ich mich seit gut einem Monat nicht mehr bei ihm.

      Was meint ihr? Wie soll ich mich ihm gegenüber weiterverhalten?

      Er fehlt mir natürlich und ich liebe ihn wahnsinnig. Doch ich möchte mir das auch nicht anmerken lassen, wie ich leide und gebe mich freundlich aber distanziert.

      Vielleicht habt ihr einen Tipp?

      Liebe Grüße

      • Was meint ihr? Wie soll ich mich ihm gegenüber weiterverhalten?

        Das kommt darauf an, was du von ihm erwartest? Willst du ihn zurück oder getrennt bleiben? Dann könnt ihr die Spielchen weiterspielen und du schaust, was daraus wird.

        Vielleicht tut. Ihm sein damaliges kühles Verhalten leid und er macht sich auch ein wenig Sorgen um dich und behandelt dich deshalb auffallend zuvorkommen. Vielleicht ist sein Jagdinstinkt geweckt und er möchte dich unverbindlich zurück (eine Beziehung will er ja nicht)

        Vermutlich merkt er schon, dass du ihm zwanghaft aus dem Weg gehst und seinen Blick meidest. Das fordert ihn vielleicht heraus.

        Es kann alles möglich sein. Du musst einfach entscheiden, wieviel Kontakt du zulassen kannst ohne unnötig zu leiden. Was er daraus macht, bleibt ihm überlassen.

        • (3) 02.04.13 - 00:11

          Also Sorgen machen wird er sich nicht, vermute ich jetzt einfach mal. Ich bin in seiner Gegenwart mit anderen ja...fröhlich. Also ich versuche mir nichts anmerken zu lassen und blende meinen Kummer aus. Ich baue sozusagen eine Mauer um mich herum...aus Selbstschutz.

          Mein "Ziel" ist es natürlich, dass wir wieder zueinander finden. Deswegen meine Frage, wie ich mich am besten weiterverhalten soll.

          Er ist sehr schüchtern. Das war er schon damals, als wir zusammenkamen. Hätte ich ihn damals nicht gelockt, wären wir nie zusammengekommen. Er hatte sich einfach nicht getraut.

          Ich möchte ihn nächstes Wochenende an einem neutralen Ort treffen, um ihn seine Sachen zurückzugeben.
          Ich bin gespannt, ob er erscheint. Wollte es mit einem kleinen Spaziergang verbinden.

          Hmmm...aber diese verdammte Unsicherheit. Ich möcht ihn auch nicht nach seinen Gefühlen fragen, aus Angst, dass er sich wieder distanziert.

          Schwierig schwierig...

          • Du weißt. Was du willst und kennst seine Einstellung dazu. Er möchte im Moment keine Beziehung. Was erwartest du denn dann? Selbst wenn er Gefühle für dich hat, ändert das nicht zwangsläufig seineEinstellung zu einer Beziehung. Sowas geht meist schief, wenn einer noch liebt und sich mehr erwartet, als der andere zu geben bereit ist.

            Ich vermute es ist egal was man dir rät. Gegen deine Gefühle bist du eh machtlos und Hellsehen können wir nicht. Wahrscheinlich würdest du doch auf ihn einlassen und hoffen, dass er deine Gefühle erwidert und zu dir zurückkommt. Du leidest so oder so. Jetzt wegen der Trennung und schlimmstenfalls später, weil sich dein Wunsch nicht zeitnah erfüllt. Ich würde mir eher Gedanken machen, warum ihr getrennt seid. Es wird ja Gründe gehabt haben, die sich nicht einfach in Luft auflösen. Die meisten glauben, eine kurze Trennung wirkt Wunder und danach ist alles anders.

            • (5) 02.04.13 - 00:52

              Ja ich habe mir darüber Gedanken gemacht. Ich kann es mir nur so erklären, dass ich uninteressant für ihn wurde, da ich mein eigenes Leben für ihn vernachlässigt habe. Sonst war bei uns alles perfekt. Sex war super und sehr oft, wir konnten stundenlang reden und haben auch sehr viel Spaß miteinander gehabt. Er war einfach verliebt bis oben hin, wenn man sein Verhalten analysiert. Für mich kam es auch aus heiterem Himmel. Die letzten Wochen hat er es schon für selbstverständlich gesehen, wenn ich dies und jenes für ihn erledigte oder einfach nur immer bei ihm schlief. Ich hatte mir kaum noch die Zeit für meine Freunde usw genommen. Habe jede freie Minute mit ihm verbracht. Klar, er fand es toll aber ich denke, dass es im Endeffekt uns das Genick gebrochen hat.

Top Diskussionen anzeigen