War schon mal jemand bei der Eheberatung? Erfolgreich?Wie läuft es ab?

    • (1) 13.04.13 - 19:51
      Eheberatung

      Hallo,

      Koennt ihr mir von Erfahrungen berichten? Hat es was gebracht, wie lief es ab? Bringt es wirklich was?

      MfG ????

      • Ich war dort.

        Ich habe angerufen, das Problem geschildert, Termin gemacht. Wir also da hin und erst einmal geguckt, ob wir mit der Therapeutin gut sprechen können. Ja, konnten wir.

        Ich schätze, daß wir 10-15x dort waren für jeweils 50 Minuten.

        Uns hat es sehr viel gebracht; bei Problemen, die wir alleine nicht lösen können, würden wir es immer wieder machen.

        LG wartemama

        (3) 13.04.13 - 20:51

        Hallo,
        wir waren seit Februar mehrmals bei einer Eheberatung.
        Ich würde es immer wieder tun.
        Es hat etwas ins Rollen gebracht,uns die Augen geöffnet,als wir kurz vorm Abgrund standen.Unsere Ehe hat sich sehr zum Positiven geändert.
        Ich denke,einen Versuch ist es immer wert.

        hätten wir damals auf das gesülze der dame gehört, wären wir heute geschieden.
        Ich habe noch nie was von Psychologen gehalten und es wurde mir damals leider noch bestätigt.
        Hört auf euren gesunden Menschenverstand, der sagt einem schon alles.

        (7) 14.04.13 - 07:53

        Würden wir das "Problem" allein in den Griff bekommen, hätte ich nicht die Frage nach einer Eheberatung gestellt.

        Der gesunde Menschverstand ist in manchen Situationen auch mal überfordert. Hier hängen 15 Jahre Partnerschaft dran, davon 4 Ehejahre und 2 kleine Kinder. Das möchte ich nicht kampflos aufgeben, ich möchte alles erdenkliche tun, um das hier zu retten. Möglich, dass es eine länger andauernde Phase ist, möglich, dass das Problem bei mir oder meinem Partner (oder uns beiden) liegt...Aber all das möchte ich mit einer neutralen Person besprechen, die uns evtl die Augen öffnen kann, Wege und Alternativen zeigen kann, uns wieder auf den gemeinsamen Weg bringt.

      Vielleicht hat die Dame so gesülzt, um genau dieses Ergebnis zu erreichen.

      ...aber da du mit deinen Vorurteilen und deiner Abwertung und Rechthaberei beschäftigt warst, ist dir das gar nicht aufgefallen.

(11) 14.04.13 - 10:34

Wir waren auch vor fünf Jahren (Ehe-Halbzeit) da weil ich nicht treu sein wollte und mir nicht klar war was schief lief.

Meinem Mann und mir hat es eine völlig neue Perspektive und die absolute Entscheidung füreinander geliefert.

Ich kann es empfehlen!!!

Die Beratung ist, wenn beide bereit sind, offen und ehrlich an den Problemen zu arbeiten, sinnvoll.

Wir haben eine Beratung gemacht, allerdings, um uns "gut" zu trennen, wir hätten uns sonst die Köpfe eingeschlagen.

Es hat uns, so weit ich das beurteilen kann, sehr geholfen. Dinge konnten gesagt werden, ohne dass es zur Eskalation kam, der Partner war gezwungen, zuzuhören und sich mit der Sichtweise des anderen auseinander zu setzen.

Ich habe aus dieser Beratung unglaublich viel mitgenommen. Mein NochMann wohl auch, selbst wenn er sich gesperrt hat, auch jetzt noch sieht er seinen Teil an der Trennung nur verschwommen.

Aber das soll mir gleich sein, es wurde gesagt, was zu sagen war, nun ist es getan (wir sind seit mehr als zwei Jahren getrennt, die Beratung liegt mehr als ein Jahr zurück).

Das soll dir nun keine Sorgen machen, da ich ja eher von einer Trennungsberatung berichte, es zeigt nur, dass die Beratung an sich sehr effektiv sein kann, wohin auch immer der Weg dann führt.

Ich wünsche euch beiden Zuversicht, Offenheit und Kraft, um das gemeinsam anzugehen und durchzustehen.

L G

White

Top Diskussionen anzeigen