ich mag dieses kind einfach nicht

    • (1) 23.04.13 - 12:10
      traurige situation

      hallo

      eins vorweg, ich weiß, dass dies das falsche forum ist. aber mich kennen hier einige und die person (bzw die mutter) um die es geht, ist hier ebenfalls angemeldet.

      also:

      ich habe ein patenkind. nennen wir sie A. nennen wir die mutter B.

      A ist fast 3 und ein - sagen wir es vorsichtig - schwieriges, freches, aufmüpfiges, ja, sogar unerzogenes kind.
      die eltern von A erziehen nach dem motto, dass nicht erzogen wird. A darf machen was es will oder was es eben nicht will.
      kleinigkeiten wie auch große sachen!

      B ist eine glucke vor dem herrn! man könnte meinen, sie hat angst, dass die nabelschnur reißt.
      A ist wie gesagt fast 3, weder in kita, tagesmutter, spielgruppe oder so. bei oma oder familie war es auch noch nie ohne B!

      in der SS von B hab ich mich viel um B gekümmert, gemacht, getan. A hat alle sachen von meinem kind bekommen. umsont. ist auch kein thema, hab ich gerne gemacht.

      B möchte aber nicht, dass ich als patentante oder andere leute eine beziehung zu A aufbauen können/konnten.

      sie mach mehr quatsch, als andere kinder. da ich selbst 2 kinder habe und viele kinder im freundeskreis sind, weiß ich was normal ist und was echt schon krass ist...

      ich könnte tausend beispiele nennen.... hier mal ein paar:

      gegen glas vitrine im WZ treten
      gardinen im WZ abreißen
      alle blumen im garten rausrupfen
      die AA windel im zimmer verteilen und alles damit voll schmieren
      erwachsene anspucken
      TV im WZ mit kulli anmalen (am bildschirm)
      usw usf

      kurz um, ich mag sie einfach nicht.
      man kann im ruhigen ton mit ihr reden oder auch schimpfen. entweder es wird drüber gelacht, man wird angespuckt oder es wird hysterisch rumgeschrien....

      die mutter (die ja IMMER dabei ist) sagt einfach nichts! ich habe schon x mal probiert mit ihr zu reden. ich denke, als patentante ist es auch meine aufgabe ihr solche dinge zu sagen! es hat ja ncihts mit einmischen zu tun. aber wie soll das da nur weitergehen?!?!

      es ist zwar mein patenkind, aber ich kann A einfach nicht ausstehen!!!
      es hört sich gemein an. ich weiß. es tut mir auch echt weh, aber ich kanns numal nicht ändern....
      es hatte ja auch niemand je eine chance eine beziehung zu A aufzubauen. warum auch immer....

      für diesen sommer bekam A immer noch keinen KiTa platz. nächsten sommer wird sie dann 4 sein!!!! mit so einem verhalten 2 jahre vor der schule sehe ich da echt schwarz!!

      es tut mir wie gesagt für die gesamt situation echt leid. aber gefühle kann ich für A einfach nciht aufbringen. so leid es mir tut....

      hat jmd ähnliche erfahrungen?
      was würdet ihr mir raten?

      danke fürs lesen

                • (7) 23.04.13 - 12:41

                  ne, natürlich nicht!

                  ach egal.... ich glaube du kannst/willst nicht verstehen um was es mir geht.

                  manchmal kann man dinge auch traurig finden auch wenn man ganz genau weiß, dass man nichts ändern kann!
                  und die sorge um dieses kind bleibt ja trotzdem. auch wenn ich es nicht mag.... ;-)

                  wärst du nicht traurig/besorgt wenn du ein patenkind hättest, was so ist.

                  naja, egal....

                  • Ich verstehe das schon sehr gut. Ich habe 5 Nichten/Neffen, davon ein Patenkind, welches gerade mit 14 in der Psychiatrie gelandet ist..... Glaubst Du, ich finde das nicht alles sehr traurig und hätte ca. eine Millionen Tipps, wie man es besser machen könnte???? Doch hätte ich, habe aber keine Chance, also mache ich die Augen zu und gucke weg (solange niemand mißhandelt wird). So ist das.

              Hallo,

              wenn ihr gemeinsame Familie habt, gibt es niemanden, aúf dessen Meinung B Wert legt und der einschreiten könnte?

              Ja, leider gibts heutzutage viele solcher Eltern, die schlicht Angst vor dem Liebesentzug ihrer Kinder haben....
              Ich finde es aber schade, dass du das Kind so gar nicht magst - ich denke ja, dass es dringend ECHTEN Kontakt sucht, also nicht so eine amöbenhafte Mutter, die herumwabert und keinen Halt bietet, sondern einen Erwachsenen, der zu einem echten Vorbild taugt.

              Überleg´s dir! Patenschaft ist ja auch Verpflichtung, eigentlich.

              rem

              • (10) 23.04.13 - 12:48

                ja, stimmt. patenschaft hat was mit verpflichtung zu tun... aber wenn die mutter ihr kind abschottet? kann man leider nichts machen.
                selbst die omas/opas dürfen das kind nicht mal für ein stündchen haben.

                mag sien dass das kind kontakt sucht. aber ich kann es schlech der mutter für ein paar stunden "weg nehmen"

    Hallo,

    manchmal verändern bestimmte Situationen oder neue Lebensumstände Menschen so sehr das man sie nicht wiedererkennt.

    Mehr als mit ihr reden, ihr sagen das du dir Sorgen machst und ihr Hilfe anbieten, kannst du nicht tun.

    Wenn die Situation für dich nur noch unangenehm ist, würde ich den Kontakt wirklich reduzieren.

    Gruß

    Hallo,

    meine Schwägerin erzieht auch wenig, sagt nichts ist wie die von dir beschriebene, die Kinder Gott sei dank noch nicht so, sie versuchen wenn sie Zorn haben auch zu hauen, da mach ich meinen Mund auf, sie dürfen auch zu keinem alleine, der grosse geht in den Kiga aber treffen mit anderen Kindern geht nicht #augen

    Ich an deiner Stelle würde mich zurückziehen schade aber wenn ein Kind sich so aufführt und die Eltern es toll finden müssen sie das ohne mich tun.

Top Diskussionen anzeigen