Ist das noch normal? Brauche neutrale Meinungen...

    • (1) 24.04.13 - 05:25
      schlaflos123

      Hallo,
      ich schreibe in dieser Rubrik, damit ich anonym bleiben kann...

      Ich brauche mal neutrale, objektive Ansichten, daher frage ich Euch.

      Ist es normal, wenn der Vater beim Gutenachtsagen und Knuddeln abends bei seiner Tochter im Ohr mit der Zunge leckt?

      Monatelang, jeden Abend?

      (die Tochter ist zu der Zeit 7-8 Jahre alt.)

      Geht das über das "Eltern-Kind-Kuscheln" hinaus in Richtung Mißbrauch?

      Danke für Meinungen.

      • Aus der Entfernung heraus würde ich sagen, ja, das ist übergriffig.

        Allerdings weiß ich ja nicht, wie das so abläuft. Manchmal sage ich meinem Sohn auch beim rumalbern, dass ich sein Ohr essen möchte und schnapp dann in sein Ohrläppchen.

        Macht er das beim rumalbern? Oder als Kuschel-einschlaf-ritual. Das wäre dann bedenklich.

        Hast du ihn angesprochen? Und was sagt die Tochter?

        Also im ersten Moment klingt das schon etwas "seltsam"...

        Wichtig wäre eben der Kontext, also ob einfach im Scherz, beim Herumalbern oder richtig als Zärtlichkeit "mit Gefühl". Interessant ist dazu natürlich die Reaktion des Mädchens. Mag sie das? Kichert sie? Macht sie das bei ihrem Papa auch? Oder fühlt sie sich dabei unwohl?

        <<Geht das über das "Eltern-Kind-Kuscheln" hinaus in Richtung Mißbrauch?>>
        Das würd ich nun nicht unbedingt als Mißbrauch bezeichnen, aber auch nicht als normales Kuscheln sehen wollen - Grauzone irgendwie... #schwitz

        LG,
        Schnuff82

        (4) 24.04.13 - 07:36

        Rein vom Gefühl her ist das für mich eine Grauzone!

        Etwas das mir unbehagen bereitet und ich aber nicht genau benennen kann!

        Ich "beiße" und küsse und knutsche unsere Tochter auch an fast allen Stellen, sie ist aber auch erst 2. Bei meinem Mann ist das übrigens genauso. Bei einem 8jährigen Mädchen kann ich mir persönlich das nicht mehr vorstellen. Zusammen baden und kuscheln ist ja kein Thema, aber im Ohr rumlutschen finde ich seltsam.

        Vielleicht ist es aber einfach nur von Kindheit an irgendein lustiges Spiel zwischen den beiden? So als Außenstehender kann ich das schlecht beurteilen.

        LG

        radio

      • <<<Ist es normal, wenn der Vater beim Gutenachtsagen und Knuddeln abends bei seiner Tochter im Ohr mit der Zunge leckt?>>>

        Nein, das ist nicht normal!

        Ist das jemand in deinem Freundeskreis oder deine Tochter?

        Nun, wenn du das unter der Rubrik "toben und Blödsinn machen" ablegen kannst, ist alles gut.

        Wir schnappen uns manchmal einen Finger des anderen und stecken ihn uns in die Nase oder ins Ohr. Oder wir lecken uns einen Finger schön feucht an und stecken den ins Ohr des anderen, einfach so aus Blödsinn.
        Das ist ekelhaft, das soll auch ekelhaft sein und ist furchtbar albern. :-)

        Wenn der Papa das "Ohrenlecken" aber aus für ihn sexuellen Gründen macht, wenn das Kind sich ernsthaft ekelt, das nicht möchte, sich wehrt - dann ist es in meinen Augen übergriffig. Wenn Papa sich daran erregt, ist es zu weit gegangen, wenn das Kind es nicht will, auch wenn Papa das nur aus Blödsinn macht, ist es ebenso übergriffig.
        Generell, wenn ein Erwachsener dem Kind eine körperliche Zuneigung aufzwingt, ist dies übergriffig, finde ich. Auch der gefürchtete Oma-Kuss oder das, "setz dich zu mir auf den Schoss, dann bekommst du eine Schokolade von mir", all das ist in meinen Augen grenzüberschreitend und sollte tunlichst unterlassen werden.

        In welcher Position stehst du da? Bist du das einstige Kind und fragst dich, ob dein Vater dich missbraucht hat? Bist du die Mutter, die fragend daneben steht? Bist du die Freundin der Mutter, die eine Vermutung hört und weiter gibt? Bist du der Vater, der sich erklären muss?

        Das wäre interessant zu erfahren.

        L G

        White (Nasenreiben wäre wohl weniger verfänglich gewesen, oder?)

      • Bei uns nennt sich sowas Kuhkuss.
        Wenn das Kind lacht und des witzig findet ist alles prima.
        Wenn nicht, dann kann ich das Grauzonenthema bestätigen...

        • Oder dem anderen das komplette Gesicht ablecken. Boah, das ist fies... #putz

          Aber wie du sagst, die Grauzone. Das ist von Fall zu Fall abzuwägen, es von vornherein als Übergriff zu bezeichnen kommt bei mir nicht in Frage.

          L G

          White

          • ICH stell es mir lustig vor.
            Meine Kinder machen mit ihrem Papa allerlei ekliges Zeug, das sie bei mir nicht dürfen.
            Aber solange sie sich Bauchweh dabei kichern ist mir das recht :-D

            Deswegen meinte ich ja... Grauzone, aber nicht generell...

            Ich kann mir aber ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass ein Vater der sexuelles Intresse am Kind hat, auch nur im entferntesten so dusslig ist, sich das anmerken zu lassen.
            So traurig das ist... Missbrauch findet meist seeehr heimlich und versteckt statt. Gerade WEIL es jmd. mitbekommt (und wenn es "nur" die Mutter ist) finde ichs unbedenklich- solange das Kind es witzig findet.
            Und selbst wenn nicht... manchmal ärgert man doch wen - auch mal ein Kind. Ich tu mir manchmal durchaus schwer aufzuhören mit kitzeln... #schein wenn die Kinder nimmer mögen...

            Irgendwie fällt das ganze bei mir unter das Thema Schabernack und ich bin ehrlich gesagt erschrocken...gleich 2x..
            Erst, weil ich dachte ohje, das könnte ein Problem sein und dann bin ich über mich erschrocken, weil Vater-Kind-"Intimität" so ein schweres Thema geworden ist... und man kaum noch in der Lage ist Objektiv zu sein...

            Schade irgendwie...

      (10) 24.04.13 - 09:01

      Wenn er es jeden Abend macht, finde ich es bedenklich und würde sehr wachsam sein. Ich kenne es nur bei Erwachsenen bei einem erotischen Flirt o.ä.

      Kann man ohne es gesehen haben echt schwer beurteilen, erster Gedanke war ne das ist nicht Normal

      Hallo.

      also wie hier Andere schon geschrieben haben. Findet das in einer albernen Situation statt empfinde ich es als nicht so dramatisch, wie wenn das Kind ruhig im Bett liegt und der Vater in aller Stille in dem Ohr rumleckt. Außerdem stört mich die Regelmäßigkeit dabei! Jeden Abend???Schon als Ritual?? Hm.....seltsam!

      Findet das Kind das evtl. schön und äußert diesen Wunsch? Oder lässt es das einfach über sich ergehen, weil der Vater Gefallen daran findet?? Wichtige Fragen!

      LG

      Ich persönlich finde es übergriffig, wenn das monatelang regelmäßig so passiert und nicht zwischendurch mal als Spaß. Würde mir da ernsthaft Gedanken machen.

      (14) 24.04.13 - 13:19

      Danke für die Antworten!

      Zur Erklärung: ich bin die Tochter von einst. Mein Vater hat mir das nicht aufgedrängt, aber es waren damals gemischte Gefühle, die ich hatte. Kribbeln, Wohlbehagen, aber auch "das gehört sich nicht", ich weiss nicht, wie ich das besser formulieren soll.

      Es kommen in letzter Zeit komische Gedanken, Erinnerungen hoch, u.a. das mit dem Ohrlecken. Mein Verhalten in Bezug auf Sex sieht aus wie früherer Mißbrauch, wenn ich ehrlich bin. Aber schön verdrängt alles scheinbar. Es sind mehr so schlechte Gefühle in mir, wenn ich an bestimmte sexuelle Dinge denke oder sehe (in Pornos zB). Angstgefühle, spürbar im Bauch, auch Ekelgefühle.

      Ich weiss, dass die Seele ganz schlimme Dinge ganz weit weg packt und wegdrängt und man - auch wenn man will - gar keinen Zugang mehr hat nach 30 Jahren.

      Woran ich mich aber gut erinnere ist, dass ich in dem Alter total eifersüchtig auf meine Mutter war, weil SIE die Nr. 1 beim Vater war und nicht ich. Ich habe sie regelrecht gehasst dafür, ich wollte ihn alleine haben. Komisch..

      Naja, danke nochmal für Eure Meinungen als Außenstehende!

      • Hast du vor, den Dingen auf den Grund zu gehen? Nimmst du dafür therapeutische Hilfe in Anspruch?

        • (16) 24.04.13 - 15:49

          Hallo White,
          ich weiss es nicht...Therapie habe ich schon jahrelang gemacht, aber der Fokus lag nicht auf sexuellem Missbrauch, sondern auf meiner diagnostizierten Borderline-Störung (Ursache : frühkindliches Trauma, wohl zu einer Zeit, in der ich noch nicht sprechen konnte..da war ich im Kinderheim, auch dort kann ein Mißbrauch gewesen sein)

          Ich habe Angst vor den Konsequenzen, allerdings..wie soll man genau wissen, was wann und wie passiert ist??? Vielleicht ist es besser, auch einiges ruhen zu lassen.
          Ein frühkindliches Trauma wird man nie beseitigen können, egal, wie lange man eine Therapie macht. Ich denke, es geht auch um Akzeptanz und Selbstschutz.

          • Ja, du.
            Ein Trauma aufzudecken kann Erleichterung verschaffen, gar eine Befreiung sein, oder dich in ein tiefes Loch stürzen.

            Da abzuwägen, das ist nicht leicht.

            Ich weiss leider nicht, was in deinem Fall das Beste ist.
            Es wird wohl auf deine innere Stärke ankommen.
            Die kannst du vielleicht am besten einschätzen.

            Viel Erfolg dabei #liebdrueck

            White, die erfahren hat, dass die kleinen und grossen Familiengeheimnisse gelüftet werden können, und es alle Beteiligten weit nach vorn bringt. Aber das ist eben nie immer so, von daher kannst du niemals auf anderer Leute Erfahrungswerte zurückgreifen. Ausserdem ging es in dem Fall in meinem Umfeld nicht um Missbrauch.

            • (18) 24.04.13 - 15:59

              Danke für Deine lieben Worte!

              Um etwas zu lüften, müßte ich viel mehr wissen, so gibt es gar nichts zum lüften (toller Satz;-)).

              Und ich möchte im JETZT leben und nicht grübeln, was wie und wo und überhaupt passiert ist. Ich grübel eh schon so viel, darum hab ich ja auch hier nach Euer Meinung gefragt. Wäre schön, wenn man mal den Kopf ausstellen könnte!

          Dein heutiges Verhalten resultiert aus einem frühkindlichen Trauma. Es ruhen zu lassen bedeutet, dass du nie erfährst, was dich unbewusst beeinflusst.
          Vielleicht schaffst du es während einer Psychoanalyse da heranzukommen oder mit Hilfe einer Hypnose.
          Wenn du dich daran erinnerst, dass dein Vater an oft deinem Ohr geleckt hat, ist es schon möglich, dass er es nicht nur dort tat.
          Lebt deine Mutter noch und könntest du mit ihr darüber reden?

Top Diskussionen anzeigen