und knutschen will ich auch mal wieder

    • (1) 27.04.13 - 14:11
      keinelustaufküssen

      hallo,

      mein freund und ich küssen uns nciht mehr. schon seit ein paar jahren. er geht nicht zum za und ich finde das abstossend. er findet sich damit ab, findet es swohl auch nicht so schlimm, nicht zu knutschen. mir fehlt es. würdet ihr mit andernen männern knutschen, wenn eurer nicht mehr mitmacht?

      danke und lg

      Nö !

      Ich würde meinen Mann so lange bearbeitet bis er zu einem Zahnarzt geht !
      Gesunde/sanierte Zähne erhöhen die Lebensfreude (auch in Hinsicht auf das Knutschen ;-) ) nämlich ungeheuerlich.
      Ungepflegte/kaputte Zähne sind nicht nur ein ästhetisches Problem sondern auch ein gesundheitliches. Hätte mein Mann eine Zahnarztphobie, dann würde ich alles tun um ihm zu helfen und mit Sicherheit nicht daran denken mit einem anderen zu knutschen !

      Schönes Wochenende,

      vam-pir-ella

      • (5) 27.04.13 - 15:27
        keinelustaufküssen

        hi,

        ja, genau das versuche ich seit 3 jahren, mit verständnis, leichtem bis mäßigem druck, wieder verständnis ..... zum schluß habe ich ein ultimatum gesetzt, welches für ihne wirklich nicht leicht sein dürfte. dennoch geht er nicht zum zahnarzt. selbst wenn ich mit trennung drohen würde, er geht nicht.

        lg

        • Hm, das ist dann natürlich echt blöd.

          Hast du ihm denn schon gesagt dass dir das Küssen und Knutschen ganz arg fehlt ?

          Also, ich kann es wirklich verstehen dass dir das abgeht. Mir würde es genauso gehen.
          Aber mit irgendjemand herumzuknutschen ist ja nicht dasselbe wie mit demjenigen dem das eigene Herz "gehört".

          Fehlt ihm das denn gar nicht ?

          Zahnarztangst ist wirklich ganz fies. Denke ich zumindest. Ich bin zum Glück nicht davon betroffen.
          Aber wenn das fehlende Knutschen mit der Liebsten kein Grund ist diese zu überwinden, WAS -- the fuck -- denn dann ?

          • (7) 27.04.13 - 16:21
            keinelustaufküssen.

            ich weiß es auch nicht, aber danke für dein mitgefühl.

            und ja, er weiß, dass mir das fehlt und ich befürchte, es ist ihm einfach wurscht.

            lg

            (8) 27.04.13 - 16:23
            keinelustaufküssen

            kurz noch zu deinem einwand des fremdküssens. ich würde nicht jeden küssen, sondern nur jemanden, den ich sehr sehr mag und auch attraktiv finde. ansonsten muss ich eben weiter verzichten.

            was ist nur aus mir geworden, ich bin eigentlich ne sehr treue seele..

            • Hätte ich das Gefühl, dass es meinem Mann egal ist ob wir uns küssen oder nicht, dann würde ich ernsthaft an unserer Beziehung zweifeln.
              Und ich denke, dir geht es genauso !
              In einer funktionierenden Partnerschaft denkt man doch nicht daran, dass es eine andere Person geben könnte die man so sehr mag dass man mit ihr knutschen möchte.
              Natürlich gibt es Menschen an die man denkt während man es sich selber macht. Aber das passiert doch dann in der eigenen Phantasie. Real möchte man das nicht verwirklichen.

              Ich meine, dass bei euch viel mehr im Argen ist. Und dass ihr, sollte euch ernsthaft etwas an eurer Partnerschaft liegen, anfangen müsst es anzugehen.

              Klar, mit 2 Kindern trennt man sich nicht so leicht. Aber ein "Nebeneinanderherlebenmitsex" ist auch nicht gerade das große Glück. Und auf keinen Fall ist es etwas womit man sein Leben verbringen sollte.

              Ich wünsche dir alles Gute,

              vam-pir-ella

          (10) 27.04.13 - 17:12

          >>>Aber wenn das fehlende Knutschen mit der Liebsten kein Grund ist diese zu überwinden, WAS -- the fuck -- denn dann ? <<<

          Es gibt Menschen, bei denen ist diese Angst so tief verwurzelt, dass sie sie gar nicht allein überwinden können. Das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob es Gründe gibt oder nicht.

          • (11) 27.04.13 - 17:22

            Das kann ich mir durchaus vorstellen.
            Aber andererseits gibt es doch Hilfen beim Bewältigen der Angst.Speziell geschulte Zahnärzte, Therapeuten die auf dieses Thema spezialisiert sind...
            Und im Fall der Te ist es doch so, dass sie seit 3 Jahren versucht ihren Mann von der Dringlichkeit eines Zahnarztbesuchs zu überzeugen. Er hat also wirklich gute Voraussetzungen das mal in Angriff zu nehmen.

            • (12) 27.04.13 - 17:34

              Drei Jahre auf ihn einzuwirken bringt gar nichts, weil er weiß, dass seine Frau recht hat, ihm das Thema aber unangenehm (Angst) ist.
              Mein Mann war auch so. Da brauchte in einer Runde nur das Thema "Zahnarzt" aufzukommen, dann wurde er entweder aggressiv oder er hat den Raum verlassen. Mit Psychologen hätte ich ihm gar nicht kommen brauchen. Ist leider so, dass Männer dem häufig sehr ablehnend gegenüberstehen (ICH brauche so einen Scharlatan nicht), meistens die, die es am nötigsten hätten.

              >>>Speziell geschulte Zahnärzte<<<

              Aber dazu müsste er sich erst mal überwinden, eine ZA-Praxis zu betreten.

              Btw... ich höffe, dass die TE ein Fake ist.

Nur des Küssens wegen einen anderen Mann zu suchen, nein, das käme mir nicht in den Sinn.

Ich kann Sex von Liebe trennen, aber nicht das Küssen.

lg

  • (15) 27.04.13 - 15:51
    keinelustaufküssen

    das heißt du würdest einfach aufs küssen verzichten? ich bitte dich, ich finde sex ohne küssen durchaus auch mal reizvoll, aber mir geht das was ganz entscheidendes ab, nähe, sich verlieren...

    wie gesagt, ich will einfach mal wieder küssen und dieses gefühl, dass dabei entsteht, will ich auch.

    lg

    • Wenn ich die Mundhöhle meines Partners abstoßend finde, ganz ehrlich, ich denke dann würde ich gar keinen Sex mit ihm haben wollen.

      Wenn sich ein Mensch derart gehen läßt, und sei es jetzt auch nur aus der Angst vorm Zahnarzt heraus, hätte ich große Probleme diese Beziehung aufrecht zu erhalten. Du schreibst ja auch dass er sich weigert, egal ob Du Dich von ihm trennst oder nicht.

      Und dann wäre das Küssen eigentlich mein kleinstes Problem. Wir beide scheinen da also völlig unterschiedlich zu ticken.

      • (17) 27.04.13 - 16:00
        keinelustaufküssen

        ja, ich habe auch keine lust auf sex, aber wir haben trotzdem welchen. der ist auch ganz gut. tja, trennst du dich eben mal, wenn auch zwei kinder betroffen sein werden?

        lg

        • Ja, ich hab mich auch schon mal mit einem Kind getrennt, die Beziehung war nicht tragbar und ich hab die Konsequenzen gezogen.

          Aber wenn das Küssen Dein einziges Problem ist, tja, dann ist doch eh alles wunderbar!

          • (19) 27.04.13 - 16:20
            keinelustaufküssen

            eine trennung mit einem kind ist meines erachtens etwas anderes als mit zwei kindern. wäre die ganze beziehung untragbar würde ich mich trennen. es gibt aber durchaus dinge die gut laufen! meiner geht nicht fremd, ist verlässlich etc...

            irgendwie habe ich allerdings den eindruck, dass du dich hier als was besseres darzustellen versuchts. die ironie ist kaum wegzudenken... also mach es gut mit deinem schönen leben ohne karies etc. hoffen wir das es auch so bleibt.

            • Ich kann es eben nicht verstehen dass man glücklich und zufrieden ist und sich nur über das Küssen Gedanken macht, wenn man mit einem Mann zusammenlebt dem es offensichtlich egal ist dass man sich vor seiner Mundhöhle ekelt.

              Wie ich schon sagte, wir beiden ticken eben völlig unterschiedlich. Deshalb musst Du aber nicht gleich beleidigt schmollen.

              • (21) 27.04.13 - 16:30
                keinelustaufküssen

                hallo,

                ich schmolle nicht, ich sagte lediglich, dass du mit der aussage, "wir ticken völlig unterschiedlich", dich über mich erhebst und das ich das arrogant finde und das ich dir wünsche, dass du nie in eine situation kommst in welcher du ins zweifeln kommst.

                ist vielleicht zu viel verlangt in einem forum mehr als schwarz-weiß-denken zu erwarten.

                lg

                • >>ich schmolle nicht, ich sagte lediglich, dass du mit der aussage, "wir ticken völlig unterschiedlich", dich über mich erhebst<<

                  Was soll an der Aussage verwerflich sein? Es ist schlicht und ergreifend eine Tatsache ohne Wertung. Laut Deiner Aussage leidest Du ja in erster Linie darunter auf das Küssen verzichten zu müssen, das mag damit zusammenhängen dass Du die guten Eigenschaften Deines Mannes dabei nicht aus dem Auge verlierst und an dieser Beziehung festhalten möchtest.

                  Ich für mich kann ich eben nur dazu sagen dass ich ziemlich gekränkt und unglücklich wäre, wenn mein Mann meine Bedürfnisse derart ignoriert und sich auch noch wissentlich selbst schadet.

                  Soviel zum unterschiedlich ticken. Du kennst mich und mein Leben ja genauso wenig, also warum gehst Du davon aus dass ich nie zweifle und kariesfrei bin? ;-)

                  Und wegen schwarz-weiß-Denken, wie soll denn ein Mensch der einen 10-Zeiler liest Deine Gefühle und Deine Beziehung zu diesem Mann vollständig bewerten können? Das kannst Du ja auch nicht wirklich erwarten.

                  • (23) 27.04.13 - 16:49
                    keinelustaufküssen

                    Ich für mich kann ich eben nur dazu sagen dass ich ziemlich gekränkt und unglücklich wäre, wenn mein Mann meine Bedürfnisse derart ignoriert und sich auch noch wissentlich selbst schadet.

                    ja, und genauso ging es mir 3 jahre... langsam werde ich egoistischer.. nicht schön, aber meine konsequenz.

                    lg

        Du würdest dich also nicht von deinem Mann trennen, obwohl ihm deine Wünsche und Sehnsüchte vollkommen "wurscht" sind, weil ihr zwei Kinder habt?

        Aber du würdest einen anderen Mann küssen, ohne garantieren zu können ob es nur beim Küssen bleibt und somit vielleicht eine Trennung riskieren, die dabei nicht zwangsläufig von dir gewollt ist und fändest das tragbarer für deine Kinder?

        Kinder vorzuschieben, um eine Beziehung nicht beenden zu können oder zu wollen, finde ich feige. Ein klarer Schlussstrich ist für Kinder allemal besser, als Eltern die Ekel füreinander empfinden.

        • (25) 28.04.13 - 09:45
          keinelustaufküssen

          vielleicht ist das so, aber ich habe mir immer gewünscht, es besser hinzubekommen als meine eltern, also meinen kindern vater und mutter zu erhalten und eben nciht am existenzminimum rumzukrebsen.

          ich habe leider keinen job, in dem ich viel geld verdiene um meinen kindern das bieten zu können was sie jetzt haben. ich will eine intakt familie. aber ja, du hast recht, ich ekle mich inwischen richtig.

          nehmen wir an, ich würde fremdknutschen, vielleicht auch ein bißchen verknallt sein, würde das mit sicherheit meine stimmung heben und das hier besser durchstehen lassen. ohne alles hinzuwerfen. ob es rauskommt oder nicht, tja. ich habe im moment aber auch den eindruck, dass mein mann das nicht sooooooo schlimm fände, sonst würde er sich nciht so gehen lassen.

          naja, viell. liege ich auch total falsch.

          lg

Top Diskussionen anzeigen