Mein Freund ist ein A....

    • (1) 14.05.13 - 12:37
      kein bock mehr

      ich muss mich mal ausweinen bei euch.

      Ich versuch es kurz zu halten.
      Mein Freund und ich sind 4 Jahre zusammen. Er hat einen Sohn 12 und ich 17.
      Er wollte keine Kinder, aber ich wollte noch eins und habe gesagt dass ich mich trennen würde wenn er keinen Kiwu mehr hat.

      Er hat gesehen dass ich darunter gelitten habe und hat dann eingewilligt. Ich wurde dann auch schwanger, jetzt 10. SSW und seit Anfang der Schwangerschaft liegt er mir in den Ohren, dass er kein Kind mehr will, er will seine Freiheiten, auch diesen Finanziellen Druck nicht. Und er hätte mir das von Anfang an gesagt. Und wie Asso ich wäre mit zwei Kinder von 2 Männern. Und warum ich auf Teufel komm Raus unbedingt dieses Kind jetzt will und warum ich nicht an ihn denken würde. Wir könnten jetzt nciht mehr spontan in Urlaub fahren, oder abends essen gehen, oder Party machen etc.

      Ganz ehrlich, ich bereue es jetzt von diese Mann ein Kind zu bekommen, aber abtreiben werde ich es nicht, das bringe ich nicht übers Herz. Aber wie stehe ich denn jetzt da? Als hätte ich ihm das Kind untergejubelt.

      Ich meine ich habe noch meine eigenen Wohnung (4 Zimmer) in der mein Sohn mit seinem Vater (der extra da eingezogen ist, damit ich zu meinem Freund ziehen kann).
      Ich habe auch einen guten Job und bin finanziell nicht abhängig.

      Aber trotzdem ärgert mich das. Und dann sagt er doch tatsächlich wenn ich Unterhalt von ihm verlangen würde, dann will er einen Vaterschaftstest... der spinnt doch, was ne Frechheit.

      Eigentlich würde ich keinen Cent von ihm nehmen, weil ich weiß, dass er alleine gerade so sein Haus halten kann und für seinen Sohn auch nur 250 € zahlt. Ich möchte ihn finanziell nicht ausbeuten, aber allein schon weil er so mit mir umgeht und so fies ist, werde ich mir das nochmal überlegen.

      Bin stink sauer :-[

      • Ich finde nicht, dass Dein Freund ein Arsch ist. Es war von Deiner Seite doch wohl recht unüberlegt, ihn mit Deinem Kinderwunsch zu erpressen. Hast Du die biologische Uhr ticken gehört?

        • (3) 14.05.13 - 12:56

          Ja, ich habe die biologische Uhr ticken gehört, ich bin 36.

          Und ich habe ihn nicht erpresst mit meinem Kinderwunsch. Sondern ganz klar gesagt, dass ich ihn und seine Entscheidung akzeptiere, aber ich gerne noch ein Kind möchte. Und ich mich trennen möchte, um die Gelegenheit zu haben, einen Mann zu finden, der sich ebenfalls noch ein Kind wünscht.

          Er wollte mich aber nicht gehen lassen und ist deswegen auf meinen Wunsch eingegangen und wir haben nicht verhütet.

          Er kann jetzt nicht im Nachhinein sagen, ach scheiße jetzt ist sie doch schwanger geworden (hat nämlich auch erst beim 3. mal geklappt) jetzt will ich es doch nicht mehr.

          Ich lass mir jetzt nicht den schwarzen Peter zuschieben. Er hat gesagt er steht zu seiner Entscheidung und jetzt plötzlich nicht mehr???

          • Und du dachtest das er urplötzlich dann doch noch ein Kind will? Ich mein das ein Mensch so bösartig wird rechnet man nicht damit, aber das er eigentlich kein Kind will wollte, war doch klar.

            Doch das nenne ich Erpressung, ich hätte das durchsprochen wäre sein Kinderwunsch immer bei nein, wäre ich gegangen.....

            Ich finde von euch beiden die Entscheidung für ein Kind sehr unreif.

            • emotionale Erpressung?

              Hätte die TE ihr Leben lang traurig sein sollen wegen unerfüllten Kinderwunsch? SIe hat ihre Prioritäten gesetzt und ihr was das Kind so wichtig, dass sie sich getrennt hätte. Jeder muss seinen WEg gehen, so dass man selbst glücklich wird. Sie hat mit offenen Karten gespielt und war ehrlich.

              Und emotionale Erpressung geht aber auch in die andere Richtung! Wenn sie sagt: Kein Kind dann Trennung ist es Ok, aber wenn er sagt: Beziehung aber nur ohne Kind, schau wie du damit zurecht kommst, ist es in Ordnung?

              Und er ist ein erwachsener, mündiger Bürger, wenn er wirklich kein Kind gewollt hätte, dann hätte er es ihr ehrlich sagen und verhüten müssen. Es war trotzdem letztenedlich SEINE Entscheidung und jetzt so zu reden finde ich voll daneben. Sie hat ihm das Kind ja nicht heimlich untergejubelt. Man ´kann nicht andere Menschen für seine eignen Entscheidungen verantwortlich machen wenn man plötzlich merkt, die waren doch nicht gut.

              • Nein aber einen Partner suchen der die gleichen Wünsche hat?

                Sicher muss man das, dann muss sie wohl damit leben das er sich wie ein A verhält oder dem Kind keine Liebe geben kann, wer unter Ihrem Wunsch und seiner Dummheit zu leiden hat ist das Kind, das einen Vater hat der es nicht wollte, im schlimmsten Fall.

                Beide sind schuld, sie mit Ihrer Erpressung er mit der Einwilligung .....

      • "Und ich habe ihn nicht erpresst mit meinem Kinderwunsch. Sondern ganz klar gesagt, dass ich ihn und seine Entscheidung akzeptiere, aber ich gerne noch ein Kind möchte. Und ich mich trennen möchte, um die Gelegenheit zu haben, einen Mann zu finden, der sich ebenfalls noch ein Kind wünscht."

        Na, in meinen Ohren klingt das aber ganz eindeutig nach emotionaler Erpressung!

        Und uops schiefgegangen: Wer muß es ausbaden: richtig : das Kind!

        Hättest Du da nicht noch so ein / zwei Jahre warten können wie sich die ganze Beziehung entwickelt? Du bist schließlich erst 36!

        Sorry, der "schwaze Peter" wie Du es nennst, der liegt schon bei Dir.

        Meine meinung

        Pina

        Da muss die liebe von dir aber groß sein, wenn du dann lieber zu nem anderen gehst um ein Kind zu bekommen...echt, Mann Mann Mann...

    Auch wenn sie ihn unter Druck gesetzt hat, war sie nicht weniger ehrlich als er. Entweder oder?

    Und wenn der Mann wirklich und definitiv keine Kinder will, was hätte er machen können? Na?

    Und darüber hinaus: bei Erperssung gehören immer zwei dazu. Er hätte auch mit Pistole auf der Brust noch sagen können: Nope!

    Männer reden sich immer wieder bequem aus der Verhütung heraus. Wenn ich mit einer Frau schlafe, noch dazu mit einer, die auf heissen Kohlen sitzt und unbedingt noch Kinder will, dann ist das wie Laufen über ein Minenfeld. Ich sollte mir zumindest klar machen, dass es BUMM machen könnte.

    Also hier haben es beide völlig falsch angefangen und leider leider wird wohl auch diese Beziehung eher früher als später in der Grütze landen.

Top Diskussionen anzeigen