neue liebe schon kaputt? oder zum scheitern verurteilt?

    • (1) 16.05.13 - 12:48
      binganztraurig

      hallo ihr lieben,

      ich muss mal was raus lassen, da ich grade echt Liebeskummer hab #heul

      kleine Vorgeschichte:
      ich bin seid ende letzten jahres von meinem mann getrennt, wir haben eine fast 4 jährige tochter
      habe im märz einen total tollen, liebevollen, gefühlvollen, verständnisvollen mann - eigentlich meinen traummannn #verliebt - kennengelernt. er ist auch seid dem letzten jahr getrennt, hat einen 12 jährigen sohn. seid April sind wir zusammen
      wir wollten es langsam angehen lassen, waren uns aber schon sehr sehr schnell sehr vertraut und sehr nah.
      haben dann das letzte lange we genutzt und sind ein paar tage ans Meer zu zweit gefahren
      bevor wir gefahren sind war alles gut, ich hab oft sms von ihm bekommen wie, ich vermisse dich, noch 2 mal schlafen dann sehen wir uns wieder, usw. er war wie gesagt sehr liebevoll und auch sehr körperbezogen, d.h. wir waren sehr viel in Berührung, also Hand in Hand spazieren, beim autofahren oft berührt gegenseitig, am tisch sich gegenseitig berührt, im Restaurant immer wieder die Hände berührt, gestreichelt

      ich wußte recht schnell, dass er nach der Trennung verliebt war, ohne mit dieser frau zusammen zu sein, die ihn sehr sehr stark verletzt, hintergangen und belogen hat, an diesen Verletzungen hat er halt noch zu knabbern. auch seine ehe ist wegen einer sehr heftigen Affäre von seiner frau geendet, auch wenn die Trennung schon vor über einenm jahr beschlossen war

      so, jetzt mein kummer:
      als wir dann weg gefahren sind und unseren 1. abend dort oben verbracht hatten, war er komisch, hat sich zurück gezogen, hat mich kaum geküsst, nur zurück geküsst, wollte im bett nicht mit mir kuscheln usw. ich hab ihn dann gefragt was los ist, er meinte nur er wäre müde. aber er hat mich eiskalt abblitzen lassen, das hat mich echt enttäuscht
      der 2. tag war dann erst ok, aber auch dort war er geizig mit seinen küssen, zwischendurch war er wieder normal, wir hatten spaß usw und vor allem abends ganz ganz wundervollen sex #verliebt #schein
      der 3. tag war dann wieder so durchwachsen und ich hab den fehler gemacht, ihn jeden tag darauf anzusprechen, weil es alles so seltsam war... das hat ihn natürlich genervt und er fühlte sich bedrängt. aber ich hab so eine unendliche Traurigkeit empfunden, weil ich einfach soooo viel für ihn empfinde und ihn nicht verlieren will aber genau das gefühl hatte, dass ich ihn verliere bzw. er sich grade von mir entfernt....
      nach und nach kam er dann mit der sprache raus, dass ihn noch diverse Altlasten (aber keine Gefühle für andere Frauen) bzw. Probleme belasten, über die er noch nicht richtig mit mir sprechen will, das hat er nur angeschnitten, damit ich nen kleinen Einblick habe. er ist leider so nen typ, der alles in sich hinein frisst, es sich mit sich ausmachen will und aufgrund der einen oben genannten Erfahrung angst hat sich jemand neues zu öffnen und anzuvertrauen...
      ich bin jetzt einfach völlig durch den wind und weiß nicht mehr weiter, bin sooo unendlich traurig, habe ihm mehrfach gesagt, dass ich für ihn da bin und das es nichts bringt sich so einzuigeln, würde mit ihm durchs feuer gehen....
      weiß überhaupt nicht mehr was ich machen soll... jetzt bedrückt ihn noch irgendwelcher ärger mit seiner frau, mit seinem sohn scheint auch irgendwie ein Problem zu bestehen und dann hat er noch wahnsinnig viel streß auf der arbeit (er hat ne Führungsposition)...damit hat er Moment einfach den kopf zu und dann kommen die negativen dinge von davor noch plus das negative aus unserem Urlaub. er hat mir gestern gesagt, dass wir weiterhin jeden tag smsen und telefonieren können und uns übernächstes Wochenende zu seinem Geburtstag wie geplant sehen können und auch das er mich lieb hat (zu ich liebe dich kam es bisher noch nicht) aber das er erstmal seinen kopf frei kriegen muss...
      was meint ihr, was soll ich tun? wie soll ich mich verhalten? soll ich ihn erstmal in ruhe lassen? hat die Beziehung überhaupt eine Chance?
      ich würde ihn sooo gerne sehen, in den arm nehmen und ihm irgendwie helfen aber ich komme nicht an ihn ran...
      hab soooo angst diesen traummann zu verlieren #heul
      danke fürs zuhören und sorry das es so lang geworden ist...
      lg

      • Der Mann ist noch nicht sehr lange von seiner Frau getrennt und hat scheinbar wirklich erst einmal viele Dinge für sich zu klären.

        Ihr seid erst einen Monat zusammen - ich würde ihm die Zeit geben, die er braucht und ihn möglichst nicht bedrängen. Gefühle für Dich sind ja scheinbar da und ich denke auch, daß Ihr durchaus eine Chance habt (sobald er den Kopf wieder frei hat).

        LG wartemama

        • (3) 16.05.13 - 13:06

          danke dir
          also die Trennung beschlossen hatten sie schon im Februar 2012 ca. haben sie aber erst nach der Affäre seiner frau umgesetzt aus Rücksicht aufs Kind
          mein freund sagt, das er schon lange keine Gefühle mehr für sie hatte, es einfach nur alltag war und er seinem sohn nicht die Familie nehmen wollte....

          ich weiß, dass es absolut verkehrt wäre ihn zu bedrängen oder so, aber er ist mir in der kurzen zeit schon so wichtig geworden, dass ich ohne Lebenszeichen von ihm den tag kaum überstehe....

          ich muss echt lernen jetzt ruhe zu bewahren, da zu sein wenn er mich braucht und einfach abzuwarten bis er sich wieder entspannt hat

          lg

      Hallo,

      ich hatte einige Déja-Vus als ich das hier gelesen habe, bei uns war es nämlich ähnlich. Wir sind noch recht jung (bald 30), und mein jetz-Mann hatte vor mir 5 Jahre keine feste Beziehung. Die damalige Beziehung war seine längste und ernsteste, er war mit dieser Frau zusammen, seit er 18 war oder so. Aber sie hat ihn angelogen, hintergangen und betrogen, was der Grund dafür war, dass er sich viele Jahre für nichts anderes bereit gefühlt hat.
      Als das mit uns anfing, war es ein ewiges Hin und Her - heute weiß ich, dass er sich in mich verliebt hatte, und glücklich bei mir war, aber Angst hatte, sich auf etwas Neues einzulassen und das Ganze zu nah werden zu lassen - aus Angst, vor weiterer Verletzung.
      Vielleicht ist es bei Deinem Freund ähnlich?

      Was du tun sollst ist natürlich schwer. Klar hast du ihn lieb und willst für ihn da sein und ihm helfen. Sorg doch einfach dfür, dass er weiß, dass du jederzeit für ihn da bist, aber bedräng ihn nicht, sonst zieht er sich vielleicht noch mehr zurück.

      Vielleicht wäre es doch schön, ihm einen Brief oder eine Mail zu schreiben, in dem Du ihm Deine Gefühle beschreibst, sagst, dass du immer für ihn da bist, ihn nicht drängen magst, aber selbst auch verwirrt bist, weil du ihn so magst und Angst hast, dass da etwas zwischen euch drängt. Schriftliche Mitteilungen sind in so einer Situation vielleicht gar nicht so schlecht, weil er dann Zeit hat, darüber nachzudenken und antworten kann, wann er will, und sich nicht in die Ecke gedrängt fühen muss.

      Übrigens: ich hab dich lieb ist doch auch schon toll. Nicht jeder sagt "ich liebe Dich". Wir sind verheiratet, bekommen ein Kind, und sagen im Alltag trotzdem ich hab dich lieb. Für manche Menschen ist das ja auch schon was ganz besonderes! :)

      • (5) 16.05.13 - 14:37

        Auf gar keinen Fall würde ich ihm jetzt auch noch einen Brief schreiben.
        Sie hat doch an dem besagten WE und auch danach mit ihm gesprochen, er hat ihr mitgeteilt, warum er so ist und das er erstmal den Kopf frei haben möchte. Für mich heißt dass, er möchte jetzt nicht bedrängt werden, weil andere Sachen zur Zeit eben wichtiger sind oder erstmal erledigt werden müssen.

        Schreibt sie ihm jetzt auch noch einen Brief, fühlt er sich umso mehr bedrängt auch hier zu reagieren, wozu er ja zur Zeit so absolut keinen Kopf zu haben scheint.

        Ich würde ihr raten, sie soll ihm seine Zeit lassen, soll sich hier und da per SMS melden, wie das vor dem WE auch der Fall war und ansonsten erstmal nicht weiter bohren!

        (6) 16.05.13 - 15:01
        binganztraurig

        vielen dank, dein beitrag hat mich etwas hoffen lassen....
        vielleicht ist es wirklich so, dass er einfach im Moment einfach viel zu viel mit seinen inneren geistern (wie er sie nennt) beschäftigt ist um unsere zarte pflanze der liebe zu genießen und zu pflegen
        ein Brief ist eine echt schöne Idee, aber ich glaube im Moment jetzt zu viel des guten. alles was ich dort reinschreiben würde, weiß er schon

        oh nein, dass "ich hab dich lieb" finde ich im Moment auch noch völlig ausreichend, wir stehen ja nun auch wirklich noch sehr weit am anfang. außerdem hat er mir auch dazu gesagt, dass "ich liebe dich" für ihn sehr viel Bedeutung hat und er dies nicht zu jeder sagt und es nicht jeden tag "verbraucht". er hat aber auch gesagt, dass er bei mir schon kurz davor war und das es sehr stark in diese Richtung gehen würde und das er mich sehr sehr sehr sehr sehr sehr lieb hat #verliebt

        das war allerdings alles vor diesem Wochenende....
        ich warte mal unser Telefonat heute abend ab und dann werde ich wohl nach dem Sprichwort leben "mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" und jedes Lebenszeichen von ihm doppelt genießen und mich erstmal zurück schrauben in der Hoffnung das richtige zu tun...

        lg

    (7) 16.05.13 - 13:30

    Tag,

    liest sich etwas so, wie "Wie werde ich ihn los in 30 Tagen" oder so.

    ----habe ihm mehrfach gesagt, dass ich für ihn da bin und das es nichts bringt sich so einzuigeln, würde mit ihm durchs feuer gehen....

    Was nervst du diesen armen Mann so?
    Ihr seit doch erst ein paar Wochen zusammen, soll er dir da seine Seele auf einem Silbertablett vor die Füße legen?

    ----wir wollten es langsam angehen lassen, waren uns aber schon sehr sehr schnell sehr vertraut und sehr nah----

    Das ist dein Eindruck. Meiner ist, ihr habt beschlossen es langsam angehen zu lassen und dann fingst du das Klammern an.

    Davon ab, niemand kann immer gutgelaunt und happy sein. Laß ihn atmen.

    In dem Sinn...

    • (8) 16.05.13 - 15:06

      hm, danke auch dir aber du weißt ja nicht wie ER sich VOR dem Wochenende verhalten hat....
      ER war derjenige, der mehr Ernsthaftigkeit und gefühl eingebracht hat. zum Beispiel haben wir mal ca 3 stunden telefoniert und keine 5 Minuten nach dem auflegen habe ich eine sms von ihm bekommen, dass er meine stimme vermisst #verliebt
      oder er hat mir nach einem gemeinsamen we geschrieben, wie sehr sein Schlafanzug nach mir riecht und das er meinen duft vermisst...
      oder einen abend war ich auf einem vortrag und spät zu hause, da hab ich ihm gesagt das wir wohl nicht telefonieren könnten, da war er sehr traurig und meinte ohne meine stimme gehört zu haben könne er nicht mehr einschlafen und hat mich letztendlich überredet ihn danach doch noch anzurufen...
      auch hat er mich seinen Eltern und seiner schwester mit Familie vorgestellt vor ca 2 Wochen. seine Eltern habe ich jetzt auch schon mehrfach getroffen, weil er dort mit ihm haus wohnt
      ich verlange auch nicht das er mir seine seele offenlegt oder immer gut gelaunt ist, ich möchte oder besser gesagt, ich muss wissen woran ich bin, ich kann nicht in einer Ungewissheit oder angst leben...

      lg

      • Irgendwie hört sich das alles für mich nach einem "Strohfeuer" an.
        Ihr seid seit April zusammen, er überschüttet dich mit Aufmerksamkeit, sagt "Ich hab dich sehr, sehr, sehr, sehr...lieb, stellt dich seinen Eltern vor und ist plötzlich --- BAMM --- genervt. Und das auch noch an einem Wochenende am Meer...

        Lauf ihm nicht hinterher.

        Gruß und alles Gute,

        vam-pir-ella

Du hast Angst ihn zu verlieren, tust aber momentan alles dafür, das es dazu kommt.

Wenn du willst, das es funktioniert dann lass ihm die Zeit die er braucht und akzeptiere es, wenn er mal nicht kuscheln oder simsen will.

Das hier fand ich allerdings echt erschreckend:

<<<(zu ich liebe dich kam es bisher noch nicht) >>>

  • (11) 16.05.13 - 15:08

    warum findest du es erschreckend wenn man nach 6 Wochen noch nicht sagt, ich liebe dich?
    ich weiß das es für ihn eine große Bedeutung hat diesen satz zu sagen und er ihn nie verschwenden würde oder leichtfertig daher sagen würde. ich weiß aber auch, dass er bei mir schon kurz davor war ihn zu sagen...
    lg

    • Ich finde es erschreckend das du das Wort "Liebe" nach einem Monat schon erwähnst.

      <<<ich weiß aber auch, dass er bei mir schon kurz davor war ihn zu sagen...>>>

      Ich denke du weißt nicht wirklich was Liebe ist.

Weißt Du was mir beim Lesen auffiel? Wo bitteschön ist denn da was von langsam angehen lassen? Ihr seid seit 1 Monat zusammen und Du würdest für ihn durchs Feuer gehen, du hast tausende Erklärungen für SEIN Verhalten, Du suchst ständig Gespräche warum er nicht genug küsst oder sich von Dir entfernt, er ist (D)ein Traummann..... Schon beim Lesen blieb mir die Luft zum atmen weg, wie soll es da ihm gehen?

Wenn ich für jemanden nach nur einem Monat die Traumfrau bin suche ich das Weite, weil so jemand was in mich projiziert, was ich nie leisten kann, was ich auch nicht bin.

Du erklärst den Typen als würdest Du ihn seit 20 Jahren intensiv kennen. "Er ist ein Typ der....." Letztendlich weißt Du eigentlich nix und kennst ihn nicht wirklich. Ärger mit seiner Frau, es is was mit seinem Sohn, seine Arbeit.... diese Dinge sind wirklich so? Oder sagt er es nur?

Ich denke, Du bist es nicht für ihn. Punkt.

Traummänner gibts nur im Märchen. Dieser hier redet nicht, frisst Probleme in sich rein, flüchtet vor Nähe und gibt Dir nicht die Nähe die Du für Dich wohl brauchst. Wo ist das denn Traummann?

Lichtchen

  • "Traummänner gibts nur im Märchen"

    Also meiner ist für mich wirklich mein Traummann #verliebt (schon seit fast 10 Jahren), zwar mit Ecken und Kanten, die ich aber an ihm liebe und die aus ihm das machen, was er ist.
    Genauso habe ich mir meine späteren Mann immer vorgestellt, von seiner Art, seinem Wesen und auch das Äußere passt.

    Also ich möchte ihn nicht anders haben ;-)

    Ansonsten geb ich Dir aber vollkommen Recht, genauso sehe ich es auch.

    (16) 16.05.13 - 15:20

    danke dir,
    du hast schon nicht ganz unrecht, aber ich habe ihm nie ins gesicht gesagt, dass er mein traumman ist...
    er weiß schon , dass er viele Charaktereigenschaften usw. besitzt, die ich mir wünsche bzw. die mir wichtig sind. aber das ist ja auch normal...wir haben ja auch schon über viele dinge gesprochen, die uns wichtig sind, die wir nie wieder erleben wollen usw.

    ich suche auch nicht ständig nach Gesprächen, nur hat er sich halt an diesem Wochenende um 180 grad gewandelt, da hätte jeder gefragt was los ist...

    lg

Ich kann sein Verhalten irgendwie nicht ganz nachvollziehen.
Erst will er zusammen weg fahren, stimmt einem langen (romantischen) Wochenende zu. Ist doch klar, dass man da sehr nahe miteinander ist, kuscheln und küssen und Spass haben will. Und das blockt er dann sofort ab. Und wundert sich auch noch, dass sie bohrt, wieso er auf einmal eine 180°-Wende macht? Und spricht dann vom "Negativen aus dem Urlaub", gibt ihr also auch noch Schuld an den Nachfragen? Er hat sich überschätzt und sie hat damit klar zu kommen?

Na, ich weiß ja nicht.. ich sehe die Fehler auf beiden Seiten.

Ich würde ihn auch in Ruhe lassen. Aber nicht, um ihm Zeit zu geben, sondern weil ich überdenken wollte, was dieses Verhalten für eine zukünftige Beziehung bedeutet..

  • Eine Deutungsversuch seines Verhaltens: er hat sich noch nicht von seiner Ex (oder seinem früheren Leben) gelöst und ist jetzt über die übermäßige Nähe, die sich während des Urlaubs entwickelt hat, erschrocken und macht deshalb erst mal einen Rückzieher. Der allerdings nicht von Dauer sein muss.

    Mich hat nämlich die Aussage, dass die Eheleute schon seit über einem Jahr getrennt gewesen sind, aber dem Kind zuliebe sich nicht haben anmerken lassen, stutzig gemacht. Angeblich hatte er da schon keine Gefühle mehr für seine Frau. das kann zwar sein, aber dazu passt nicht, dass er sich wegen ihres Fremdgehens dann doch getrennt hat. Erstens kann es kein Fremdgehen gewesen sein, wenn sie getrennt gewesen sind seit 1 Jahr, zweitens wäre das dann doch ganz egal und sicher kein Grund zur Trennung.

    Fazit: seine Aussage, dass er schon lange innerlich getrennt ist von seiner Frau stimmt nicht. Er versucht es wohl - erschrickt aber über sich selber dabei.

    • Das ist klar.
      Was ich nicht verstehe: Er fährt mit der TE zu einem (also, das wird ihm doch klar gewesen sein?) trauten Kuschelwochenende. Und dann zieht er sich direkt erst einmal völlig zurück. Verständlich, wurde ihm zu viel.

      Dann bohrt sie nach (wohl auch verständlich, oder?) und das wiederum kreidet er ihr nachher an?

      Finde ich nicht okay und würde mich eben sehr nachdenklich machen.
      Ganz ehrlich? Mein Fazit daraus wäre, dass er jemand ist, der grundlegend Probleme mit seinen Gefühlen hat. Offenbar fehlt ihm da der rechte Zugang zu ihnen, er kann sie weder rechtzeitig deuten, noch rechtzeitig darauf reagieren. Sowohl in seiner bisherigen als auch in der neuen Beziehung.
      Und noch etwas würde ich ihm dann unterstellen: Dass er meine Gefühlswelt sicherlich noch viel weniger verstehen wird.

      Deswegen meinte ich ja, die Fehler liegen auf beiden Seiten, wobei ich schon nachvollziehen kann, wieso man bohrt, wenn sich jemand auf einmal von rechts auf links dreht.

      • Ja, da sehe ich auch so. Er ist eindeutig zerrissen und könnte der TE sehr, sehr weh tun. Auch deshalb sollte sie sich zurück ziehen, bis er klarer sieht. Sie tut damit beiden einen Gefallen.

<<<er hat mir gestern gesagt, dass wir weiterhin jeden tag smsen und telefonieren können und uns übernächstes Wochenende zu seinem Geburtstag wie geplant sehen können und auch das er mich lieb hat (zu ich liebe dich kam es bisher noch nicht) aber das er erstmal seinen kopf frei kriegen muss...<<<

Gas rausnehmen, kommen lassen.
Seinen Kopf frei kriegen müssen meint: es geht ihm zu schnell oder ist ihm zuviel

L.G.

Hallo,
ich habe die anderen Antworten nicht gelesen, daher kann es sein, dass ich einiges wiederhole?!

Ich empfinde bei Deinen Schilderungen eines: Fluchtgedanken!

ICh kann verstehen, dass er sich zurückzieht, denn Du drängst Dich ziemlich auf...dieses ewige Nachfragen kommt "nicht gut", wie Du siehst.

Er hat noch einiges zu verarbeiten scheinbar, hat viel Streß im Job, ein 12jähriger Sohn ist auch kein Zuckerschlecken (meiner ist auch 12 und hat im Moment eine echte "A..loch-Phase, sorry, die Pubertät ist in vollem Gange, das ist echt stressig)...und Ihr kennt Euch noch so kurz, lass ihm doch etwas Luft, sonst ist er bald ganz weg, vermute ich!

Ich würde Dir echt raten, Deinen Fokus auf DEIN Leben, Deine Tochter, Dich selbst zu lenken, nicht auf ihn, frage nicht tausendmal in Dich hinein, warum er was und wie tut. Laß ihm LUFT, lebe Dein Leben, sei da für ihn, aber DEZENT.

Weniger ist da mehr!
Liebe Grüße!

Ausgeübter Druck führt zu Fluchtgedanken.

Das fällt mir dazu ein.

Du machst nicht langsam, du bist auf der Überholspur.

Er fühlt sich bedrängt und ist genervt. Du meinst, ihn schon in- und auswendig zu kennen. Das ist vielleicht gar nicht so.

Lass euch beiden mal Luft und Zeit und Raum. Konzentrier dich mal auf DICH und dein Kind, nicht auf den Mann.

Viel Kraft dafür,

White

Top Diskussionen anzeigen