Extremes Fingernägelkauen / Haut abkauen - selbstverletzendes Verhalten?

    • (1) 16.05.13 - 21:42
      ekelhaft

      Entschuldigt bitte dass ich hier schreibe, aber ich möchte anonym bleiben.

      Nachdem meine Finger gerade mal wieder sehr schmerzen möchte ich euch gerne meine Situation beschreiben.

      Ich kaue schon seit ich denken kann an den Fingernägeln. Das wurde immer schlimmer und seit Jahren kaue ich mir die Nägel so weit ab, dass wirklich gar nichts mehr geht. Das Nagelbett liegt teilweise frei und schmerzt. Wenn die Nägel nichts mehr hergeben kaue ich die Haut rundherum ab, ziehe sie mir regelrecht von den Fingern, auch an den Fingerkuppen und an den Knöcheln, an der Innenseite der Fingerspitzen. Ich kann meine Hände teilweise kaum noch bewegen, so weh tut alles, wenn Wasser oder andere Flüssigkeiten rankommen ist es kaum zum aushalten. Oft habe ich blutige Stellen, aber immer gerötete Haut. Sobald es etwas verheilt ist geht alles von vorne los, bzw. lasse ich nie davon ab sobald ich zu Hause bin. :-( Ich mache es oft unbewusst, kann aber auch nicht aufhören wenn ich es merke, es ist wie ein Zwang. Oft mache ich es aber auch bewusst, es macht *Spaß*, so abartig sich das auch anhören mag.

      Ich schäme mich sehr für meine hässlichen Finger. Was kann ich nur dagegen tun? Willenskraft alleine bringt einfach nichts.

      Hallo,

      für mich sieht es nach psychischen Problemen aus. Das Nägel und Haut kauen kann eine Art von Selbst - Verletzenden - Verhalten sein. Ich gehe davon aus das du es nicht machst um Aufmerksamkeit zu erregen, sondern mehr um dich von gewissen Situationen abzulenken, oder um deinen Körper zu spüren oder um einen enormen inneren Druck abzubauen.

      Gab oder gibt es bei dir Situationen oder Erlebnisse die du nicht verarbeiten kannst? Wurdest du zu etwas gegen deinen Willen gezwungen? Zu etwas was du vielleicht Verdrängt hast ? Es kann unter Umständen schon in deiner Kindheit gewesen sein.

      Das du dich schämst und deine Finger hässlich findest kann ich verstehen. Ich denke aber dadurch baust du dir einen zusätzlichen Druck auf. Du kannst dich nicht annehmen wie du bist und daher kann es sein das du das Nägel kauen noch verstärkst.

      Es könnte dir helfen wenn du dich an einen Psychotherapeuten wendest und ihm dein Problem schilderst. Er kann mit dir die Ursachen für dein Verhalten suchen und dir geeignete Wege aufzeigen das Kauen zu unterbinden.

      Wichtig ist das du dich akzeptierst wie du bist und dich nicht selbst unter Druck setzt.

      Fg blaue-rose

    • Hallo

      Gibt es einen Grund für dieses verhalten ?

      Du kannst dir sicher einiges draufschmieren
      In der Apotheke gibt es einige Tinkturen die Kindern den Nuckel abgewöhnen sollen

      Aber hier sollte diesem verhalten auf den Grund gegangen werden

      Vielleicht hilft es schon wenn du aufschreibst in welchen Situationen das nagen anfängt

      Und du dir überlegst was du alternativ machen könntest

      Liebe Grüße

      Hi,

      - dünne Stoffhandschuhe tragen (so oft wie möglich)

      -Mittel aus der Apotheke zusätzlich auf die Nägel

      -wenn die Nägel etwas länger sind sofort ab zum Nagelstudio und Gelnägel drauf

      LG

      oje das hört sich furchtbar und sicher nicht gesund an.

      es kommt schon dem Ritzen ziemlich nahe meiner Ansicht nach.

      Ich würde an deiner Stelle als erstes morgen mal zu Hautarzt oder Hausarzt gehen, der wird dir zum einen was zur Heilung geben können, auch dass sich nichts entzündet und er kann ebenfalls beurteilen, wie krankhaft das ist und dir sogar jemandem empfehlen.

      Beim Arzt brauchst du dich nicht zu schämen!!!

      Bei einer Bekannten hat es geholfen, dass sie sich künstliche Fingernägel hat draufkleben lassen. Nur hat sie dann trotzdem an der Haut weitergemacht. Es war wirklich schlimm.

      ( bist du männl. od. weibl?)

      Du musst die Ursache herausfinden. Und zwar schnell, du leidest ja richtig!

      Alles Gute

      Ich habe bzw seit der Grundschulzeit etwas ähnliches. Zwar kaute ich nie Nägel, aber ich konnte es nicht leiden wenn mal ein Splitterchen oder ein Hautfetzen abstand. Das musste dann weg. Seltenst konnte ich warten bis ich eine Schere in der Nähe hatte.

      Wurde nur dann immer mal besser wenn ich längere Zeit sehr abgelenkt war, etwa während eines Praktikums. Oder als ich (für die Hochzeitsbilder) künstliche Fingernägel drauf bekam.

      Derzeit hab ich meine Naturnägel, die Nagelbetten meiner Daumen sehen entsprechend wieder aus.

      Ein Tip: Beim Abwaschen (als Beispiel) einfach Einmalhandschuhe anziehen, das brennt dann wenigstens nicht. Und such dir eine Ablenkung. Überlege dir ganz genau in welchen Situationen du kaust und knibbelst. Such dir für solche Situationen eine Ersatzhandlung die dir nicht schadet.

      Als weitläufigeres Ziel könntest du dir auch eine Belohnung setzen. Beispielsweise ein besonderes Fingernagelstyling aus dem Nagelstudio, einen schönen Ring, ein Fotoshooting oder ähnliches

      Hallo,

      ich kenne das nur zu gut.

      Meine Therapeutin hat dazu gesagt: "Wer die Nägel abkaut (oder seine Zähne verkommen lässt), der zerstört seine natureigenen Waffen - aus Angst vor der eigenen Aggression."

      Hast du unterdrückte Aggressionen? Menschen in missbräuchlichen oder gewaltgeprägten Beziehungen z.B. lernen, ihre gewaltige Wut über lange Zeit zu unterdrücken. Und aus der unbewussten Angst, die Wut schafft sich irgendwann Platz, zerstören sie ihre Waffen.

      Ich habe gelernt, meine Aggression zuzulassen. Ich habe ein Recht darauf, wütend zu sein. Und ich will mich wehren, wenn mir noch einmal jemand Leid zufügt.

      Seit ich mir meine eigene Aggression erlaubt habe und sie annehme habe ich kein Bedürfnis mehr zum Nägelkauen.

      Heute liebe ich schöne Nagellacke auf meinen langen Naturnägeln. Auch meine Zähne habe ich mir von einem sensiblen Zahnarzt schön und gesund machen lassen und pflege sie jetzt gut (falls das auch deine Baustelle ist, das geht ja gerne mit dem Nägelkauen Hand in Hand)

      Alles Gute für Dich!!
      Julia

      DAUM EXOL! Hilft sehr gut!

      #winke

      Hallo,

      ich habe auch von kleinauf Nägel gekaut und fast genauso heftig wie Du...

      Psychische Probleme hatte ich jedoch nicht wirklich, meine Ma hatte Nägel gekaut und ich habe mir das vielleicht als kleines Kind so abgeguckt ?! Keine Ahnung, kann es nicht erklären....

      Ich habe dann 2008 eine Bekannte angesprochen, die ein Nagelstudio hat !
      Ja und durch sie habe ich es geschafft, mit dem Kauen aufzuhören. Ich bekam anfangs diese Tips auf die Nägel und nach ca. einem halben Jahr waren meine Naturnägel lang genug und seitdem lasse ich sie alle 4 Wochen nur mit Gel verstärken und bissel verzieren! Sie feilt sie mir auch immer schön rund, so daß nichts stört!

      Ich bin soo froh, daß ich es geschafft habe,was habe ich mich immer geschämt, wenn ich irgendwo unterschreiben mußte oder mich in der Straßenbahn/Bus an Haltegriffen festhielt....Die Bekannte hat auch vorher ein Foto gemacht von meinen Nägeln, wenn ich das heute sehe, überkommt mich das kalte Grausen...

      Lg Chrissy

      (14) 17.05.13 - 10:10

      Hi,

      ich hatte auch so eine Phase. Ich habe ebenfalls meine Fingernägel soweit runtergeknabbert bis nichts mehr da war. Genau wie du habe ich sodann mit der Haut weiter gemacht. Ich konnte nie damit aufhören. Bei mir, habe ich festgestellt, lag es an der Psyche. Neben dem Nägelkauen fing ich irgendwann zusätzlich damit an, zu Ritzen, gegen Wände, Fliesen etc. zu schlagen, bis ich offene Wunden gesehen habe, nichts mehr zu Essen bis hin zu den ersten erfolglosen Selbstmordversuchen (2x).

      Geholfen hat mir hierbei leider keine Therapie o.ä. Ich war nie wirklich bereit, mit einem Therapeuten lange genug zusammen zu arbeiten. Sie nervten mich nur, weil man irgendwie um alles herum gequatscht hat anstatt die eigentlichen Probleme von jetzt auf gleich los zu werden. Heute weiß ich, das hat alles seinen Sinn, damals dauerte es mir zu lange. Ich hatte keine Geduld.

      Letztendlich habe ich von Zeit zu Zeit immer mehr dieser Eigenschaften abgelegt. Wie? Ich weiß es nicht genau ich kann nur Vermutungen anstellen.

      Ich habe aufgehört zu Ritzen, als ich meinen jetzigen Mann kennengelernt habe, da ich nicht wollte, dass er glaubt, ich wäre bekloppt. Ja, ich glaube das war unter anderem ein Beweggrund. Als ich mich irgendwann in der Beziehung "sicher" fühlte, habe ich aufgehört, gegen Gegenstände zu schlagen. Die Essstörung bin ich erst losgeworden, als bei uns ein Kinderwunsch anstand und die FÄ sagte, ich müsse zunehmen um schwanger zu werden. Mein Mann fing an mich zu mesten aber nichts half. Ich nahm nicht zu! Ich hatte derzeit leider eine Stalkerin, die mich psychisch so kaputt gemacht hat, dass ich immer weiter abgenommen habe, trotzdem ich wirklich viel und regelmäßig gegessen habe. Als ich diese endlich anzeigte kehrte langsam Ruhe ein, der psychische Stress war bestmöglich beseitigt und ich nahm zu und wurde schwanger. Von da an, habe ich auch nicht mehr an meinen Nägeln geknabbert. Mittlerweile ist mein Kind 2 Jahre alt und ich bin seit fast 10 Jahren mit meinem Mann zusammen.

      Es geht, es klappt wirklich. Ab und an verfalle ich meinen Nägeln noch aber nur kurzweilig, da ich meinem Kind dann immer dir runtergekauten Nägel erklären muss, nachdem ich am Vortag noch schöne lange Nägel hatte.

      Ich habe alles soweit im Griff.

      Ich kann dir nur ans Herz legen, dich mit deiner Psyche auseinander zu setzen. Und mit vielen unschönen Geschehnissen irgendwie Frieden zu schließen und einen Schlussstrich zu ziehen.

      Beginne dein neues Leben noch heute!

      Gutes Gelingen! Du schaffst das. :-)

      Liebe Grüße

      hi.

      es ist ein zwang ... das ist richtig.

      ich gehöre auch zu den (momentan abstinenten) nagelhaut-abfressern.

      momentan bin ich davon weg, aber das war nicht einfach. ich hab aus vielen gründen gekaut ... langeweile, stress, nervosität, sogar beim lesen vor spannung ... ich hab es mir in mühevollen kleinen schritten abgewöhnt. bin aber auch schon mehrfach rückfällig geworden.

      knabbern von studentenfutter und nüssen. ständiges eincremen der hände, damit die haut geschmeidig bleibt und ich gar nicht erst das verlangen hab "störende" haut abzufressen.

      schön ist es nicht, es ist eine sucht ... man macht weiter und weiter. ich konnte auch öfter nicht richtig zufassen, weil die haut soweit abgefressen war, dass alles blutig war.

      du sagst, willenskraft bringt nichts ... das is blödsinn. nur die willenskraft kann dich vom fressen abhalten. wenn du merkst, das du knabberst, dann beschäftige deine hände anders. bastel was. schreib was. spiel was. koch was ... pflanz was ein. finde was anderes, um die hände aus deinem mund zu halten. oder steck was in den mund, damit die hände keinen platz haben ... n lutscher, bonbons ...

      lg a.

Top Diskussionen anzeigen