Betrogen und Depressiv

    • (1) 25.05.13 - 10:22
      untergang

      Hallo!

      Ich muss mir das einfach von der Seele schreiben. Denn ich habe das liebste in meinem Leben verloren. Mein Mann und meine Kinder.

      Ich 26 bin schwer depressiv. Habe es aber nie einsehen wollen. Es fing an als ich 12 war und mein geliebter Vater plötzlich verstorben ist. Kurze Zeit später haben wir über die Zeitung erfahren das er wohl vor der Zeit mit meiner Mutter ein Mädchen umgebracht haben soll. Dies konnte aber nie geklärt werden, obwohl die Polizei bei uns ein uns aus ging und auch Speichelproben von mir nahm.

      Mit 14 habe ich meinen Mann kennengelernt. Ein toller Mann den ich garnicht verident habe. Denn ich habe ihn betrogen. Durch meine Traurigkeit habe ich mich in eine Welt gebeamt die so unreal ist sie alles nun schluss endlich kapuut gemacht hat. Ich habe nun garkeinen halt mehr in meinem Leben. Ich kann ihn verstehen das er mit mir als Schlampe nichts mehr zu tun haben will. Ich weiß nicht wohin mit meiner Trauer und warum ich nicht mit ihm geredet habe. Ich bin erst seit wenigen Tagen in Behandlung mit der Depression. Wollte mich einweisen lassen heute, weil man Mann nun engültig die Nase voll hat. Doch nichtmal einweisen lassen kann man sich so einfach. Wurde am Telefon nur abgewürgt und dann hat der Arzt einfach aufgelegt.

      Ich komme mir so dreckig und elend vor. Mein Mann sich warscheinlich noch viel schlimmer. Ich mache immer als Falsch im Leben, dabei kann ich doch garnicht ohne ihn und ohne meine Kinder. Wo ist denn da noch der Sinn im Leben?

      Zu wem soll ich denn jetzt nur? Meine Mutter macht mir auch nur vorfürfe, das ich mein Leben total verkorkst habe. Zu früh Kinder bekommen habe und nur meinen Mann alles überlasse. Er hat so viel für mich getan. Aber dennoch habe ich ihm seine Liebe nicht geglaubt. Habe einen andneren getroffen und naiv wie ich bin, dem mehr geglaubt als meinem Mann.

      Ich bin ein nichts. Ich habe mein Traumwelt verlassen und sehe nun wie das reale Leben an mir vorrüber geht. Wie weh ich ihm getan habe und es nie mehr gut machen kann.

      Ich wünsche ihm eine Frau an der Seite die ihm nicht belügt und betrügt. Das er wenigstens wieder glücklich sein kann.

      Ich kann es nicht mehr, ich bin leer. Und werde wohl nie lieben können.

      • Du kannst dich einweisen lassen.
        Geh' in die Klinik und sag' du bist suizidal. dann müssen sie dich dort behalten und du hast Gesprächsangebot.
        Das ist zu viel als dass man es in einem Internetforum klären könnte.

        Das kannst du hier und vor allem nicht schnell und ohne professionelle Hilfe kären.

        Geh' in eine Klinik! Dann kannst du dein Leben wieder gerade biegen.

        Viel Glück!

        • (3) 25.05.13 - 10:36

          Ich habe nur keinen Führerschein. Ein Krankenhaus ist zwar hier aber nicht für Phsychisch kranke. Da müsste ich weiter weg fahren.

          Der Anruf war schon schwer genug ihn zu tätigen. Und war enttäuscht das ich nicht mal angehört wurde von dem Hausharzt der gerade Dienst hatte.

          Dabei wollte ich doch nur abgeholt werde von hier. Ich kann mich selbst kaum ertragen. Wie soll ich das meinem Mann antun!

          • Wenn es dir so schlecht geht, dann denk jetzt nicht an deinen Mann. Ruf ein Taxi und fahr' in die nächste Klinik die eine Psych hat.

            Du kannst deine Probleme nicht angehen wenn du nicht stabil bist.

        • (9) 25.05.13 - 10:43

          Ich schließe mich dem Süddeutschen an.
          Bestelle ein Taxi und lass dich in die Klinik fahren. Nimm einige Sachen mit, so dass bleiben kannst.

          Nur du kannst dich selber einweisen!

          Du schaffst das!

    (10) 25.05.13 - 10:53

    Hast du bekannte, Freunde irgendwen der dich hinbringen kann? Du brauchst Hilfe!!! Hier kann dir leider, niemand weiterhelfen! Du hast selbst erkannt, das es so nicht mehr geht! Das ist sehr gut und der erste wichtige Schritt! Ansonsten Ruf da nochmal an, sag das du dir sonst noch was antust! Die müssen dir helfen!!!!!!! Bitte mach was, dann sieht dein Mann deinen Willen und ihr habt vielleicht noch eine Chance! Alles hat seine Gründe, auch warum du ihn betrogen hast! Du hast es nicht, aus purer Geilheit getan, sondern weil dir irgendwas gefehlt hat! Du hast dann selber eingesehen, das es nicht die lôsung war! Dein Mann braucht auch erstmal zeit, um das alles zu verarbeiten! Du musst erst wieder zu dir finden, aus dieser Traumwelt wieder rauskommen und dein reales leben, wieder wahrnehmen! Ich wünsch dir viel kraft! Du schaffst das wenn du das willst!!! Aber bitte lass dir helfen! Alles gute

    • (11) 25.05.13 - 10:56

      Ich hab keine freunde. Verzeihen wird er mir das nie. Das kann ich au h verstehen. Meine mutter brauch ich nichz fragen. Die würde alles nur schlimmer machen.

(12) 25.05.13 - 11:12

Du solltest schnellstmöglich in eine Psychiatrische Klinik gehen und denen sagen, dass du Selbstmordgedanken hast. Dann müssen sie dich stationär aufnehmen, selbst wenn sie eigentlich keinen Platz frei haben. Es ist ganz wichtig, dass du nun professionelle Hilfe bekommst, weil du dich m. E. in einer akuten Notlage befindest. Du scheinst wirklich ganz schwere Depressionen oder auch eine Borderline-Störung zu haben, wobei ich aus der Ferne natürlich keine Diagnose stellen darf. Es gibt mittlerweile sehr gute Antidepressiva, die wirklich helfen und auch nicht süchtig machen. Falls du es nicht selbst schaffst, in eine Klinik zu gehen, soll dein Mann das eben veranlassen.

  • (13) 25.05.13 - 11:27

    Ich nehme medikamente, aber erst seit mittwoch abend. Da ist mein mann mit mir zum hausarzt gegangen. Hab auch sofort einen termin beim therapeuten bekommen. Ich werd meinen mann fragen ob er fährt.

    • (14) 25.05.13 - 11:36

      Es ist schon mal gut, dass du Psychopharmaka nimmst, wobei diese in der Regel erst nach 14 Tagen richtig wirken. Allerdings solltest du meiner Meinung nach unbedingt zu einem Psychiater und nicht zu deinem Hausarzt gehen, da diese sich in der Regel nicht so gut mit psychischen Krankheiten auskennen. Außerdem ist in deinem Fall fraglich, ob eine ambulante Therapie wegen des Schweregrades der Erkrankung noch ausreichend ist. Vielleicht wäre ja eine stationäre Behandlung oder eine Psychiatrische Tagesklinik die bessere Alternative. Allerdings nehmen Tageskliniken üblicherweise nur Patienten auf, die nicht selbstmordgefährdet sind und die selbständig Tabletten einnehmen können.

      • (15) 25.05.13 - 11:41

        Ich war danach ja bei einem therpeuten. Sitze auf der warteliste für die tagesklinik. Da ich erst nicht stationär aufgenommen werden wollte. Hab nun auch täglich ausser wochenende termin beim terapeuten. Natürlich für nur 5 min.

        • (16) 25.05.13 - 12:55

          Ich glaube dir kein Wort von dem geballten Unsinn, den du verzapfst.

          (17) 25.05.13 - 13:23

          Bitte nimm es mir nicht übel, aber ich verstehe nicht, warum du dich gegen eine stationäre Aufnahme in einer Klinik sträubst. Das ist momentan nämlich das einzige, was dich in deiner Situation weiterbringt. Wenn du immer nur 5 Minuten bei einem Therapeut ist, kann es sich eigentlich nur um einen Psychiater und nicht um einen Psychotherapeuten. Letzteres wäre aber ganz wichtig für dich, um deine Probleme aufzuarbeiten. Bei einem Psychotherapeuten dauert die Sitzung aber immer mindestens 45 Minuten, da man dort ja an die Wurzel der Probleme gehen soll.

          • (18) 25.05.13 - 13:26

            >>>Wenn du immer nur 5 Minuten bei einem Therapeut ist, kann es sich eigentlich nur um einen Psychiater<<<

            Ich glaube das mit den täglichen fünf Minuten nicht. Das ist doch unsinnig.

(19) 25.05.13 - 11:13

Setze alle Hebel in Bewegung damit du in die Klinik kommst und wenn du Nachbarn fragen musst!

Tue dir aber bitte nichts an, denk an deine Kinder! Der Vater meiner 2. Tochter hat sich umgebracht, frag nicht wie sehr sie darunter leidet.

Zu deiner Mutter, es ist leicht auf jemanden herumzutrampeln der schon am Boden liegt. #liebdrueck

Schau dass du nochmal alle Kraft zusammen nimmst um in diese Klinik zu kommen.

  • (20) 25.05.13 - 11:30

    Danke. Ja ich muss da wohl hin, sonst wird es nur schlimmer. Meinen kindern kann ich das nicht antun.

(21) 25.05.13 - 11:15

Ruf bei der Telefonseelsorge an! Dort sitzen kompetente Menschen, die wissen, wie in akuten Situationen zu verfahren ist!

Alles Gute

hier der Link
http://www.telefonseelsorge.de/?q=node/13#

(24) 25.05.13 - 11:20

also ganz ehrlich wenn du wirklich hilfe wollen würdest dann würdest du

nicht an deinen mann denken

sondern einfach das du nun willst das es dir besser geht

und daher krankenwagen anrufen

sagen das du einen nervenzusammenbruch hast

und evtl an selbstmord denkst

und dann kommen die und dann kommst du auch ins richtige kh rein

weil alles andere wie stationäre ist für dich nicht das richtige

  • (25) 25.05.13 - 11:36

    Danke, das werd ich versuchen. Aber natürlich denke ich auch an ihn, wie schlecht es ihn geht. Und an meine kinder die sich fragen was los ist.

Top Diskussionen anzeigen