Umzug zurück in die Heimat ??? Wer hat es gewagt???

    • (1) 27.05.13 - 22:52
      ****

      Hallo,

      ich bzw wir überlegen seit ca. einem Jahr wieder zurück zuziehen in die "Heimat" vor 10 Jahren bin ich 600km weit weg gezogen der Arbeit wegen. Nun habe ich 2 Kinder und bin verheiratet und der Große geht auf die Schule zu und ich werde älter :-) und irgendwie sehne ich mich nach dem vertrautem immer wenn ich da bin fühle ich mich so angekomm ist komisch zu beschreiben.

      Obwohl es hier auch ok ist hab ich dennoch nie das Gefühl gehabt richtig angekomm zu sein, obwohl der Kontakt durch die Kinder gegeben ist und ich bzw. wir auch Freunde hier haben.

      Nun haben wir gedacht das wir in 2 Jahren den Aufbruch wagen wollen, in der Hoffnung alles passt :-)

      Nun wäre mein Großer dann schon 7 und wäre in der 1. Klasse habt Ihr so eine Situation schon erlebt würde er sich schnell umgewöhnen? Die kleine wäre noch im Kiga. Eher geht es leider nicht.

      Mein Frage ist eigentlich ob jemand diesen Versuch mal gewagt hat, was draus geworden ist und ob Ihr es bereut habt?

      Liebe Grüße und Gute Nacht

      • (2) 28.05.13 - 07:56

        Wir sind vor sechs Jahren aus dem sonnigen Kalifornien in die Schweiz (meine Heimat) gezogen.
        Bereut haben wir es nie, da es ein überlegter Entscheid und das beste für uns als Familie war.

        Mir war es wichtig dass wir es machen bevor die Große in die Schule kommt, damit die Kinder noch Zeit hatten sich an die neue Sprache und Umgebung zu gewöhnen.

        Ich denke ein Umzug innnerhalb Deutschland wäre für die Kinder leicht zu machen, Hauptsache ist dass ihr es noch vor der Einschulung eures Sohnes macht. Ich denke kleine Kinder gewöhnen sich schnell um, da ihre Hauptpersonen Mama und Papa sind und bei der Einschulung kennen sich viele Kinder noch nicht, daher wäre dein Sohn nicht 'der neue'.

        Wünsche euch viel Glück bei der Entscheidung.

        (3) 28.05.13 - 14:08

        Hallo,

        wir sind nach vier Jahren wieder zurück in unsere Heimatstadt gezogen. Da waren unsere Kurzen 1 1/2 Jahre alt.

        Ähnlich wie bei dir, habe ich mich in der neuen Stadt nie heimisch gefühlt und meine Familie, speziell meine Mama sehr vermisst und sie mir auch als Oma für meine Kinder gewünscht.

        Finanziell haben wir einiges eingebüßt und mein Mann ist arbeitsbedingt auch nur am WE da, aber bereut haben wir es nicht, besonders ich nicht.

        Ich liebe es hier, die Menschen, die Landschaft, die Nähe zu Familie und Freunden.

        Ich wäre auch umgezogen wenn meine Kids schon Schulkinder gewesen wären, denn ich denke die Kleinen gewöhnen sich schnell an neue Situationen und man kann es ihnen ja auch schmackhaft machen.

        Viel Erfolg und Freude beim Planen.

        LG

Top Diskussionen anzeigen