Haushalt, kind usw usw alles bleibt an mir hängen... Seite: 2

        • Unglaublich frech und dreist deine Antwort!

          Falsch,er ist der Vater also kann er sich auch zwischendurch mal mit seinem Kind beschäftigen.

          Auch ist er erwachsen und hat von seinen Eltern beigebracht bekommen seinen Müll in die Tonne zu entsorgen und die Dreckwäsche in die Tonne.

          Sie ist zwar gerade daheim,aber nicht als Sklave.

          Und ein 2 jähriges Kleinkind ist nicht unbedingt putzig.

          Wenn meine 2 jährige mein erstes gewesen wäre hätte sie keine 4 Geschwister.

          Gestern hatte ich eine 16 Stunden Tag und dann darf auch ich mal die Füße hochlegen.

          Dazu ist mein Mann im schichtdienst und ich bin oft ml ne ganze Woche mit 5 Kindern alleine,aber gottseidank ist mein Mann nicht so eingestellt.

          Dem ist nämlich meine Fröhlichkeit und meine Gesundheit sehr wichtig und deshalb packt er gerne mit an.

          Was bringt es meinem Mann wenn ich irgendwann zusammenklappe und er seinen Job nicht machen kann weil ich nicht einsatzfähig bin.

          Er kann sogar freimachen wenn ich krank bin,er hat einen netten Chef der auch mehrfacher Vater ist und das alles selber genauso macht.#huepf#herzlich

          Sandra

      Hallo,

      ich glaube du wirst deinen Mann nicht ändern können, und was die Hausarbeit angeht mit 3 Personen, ist ja wirklich nicht die Welt, einkaufen muss man auch nicht jeden Tag, das kannst du wöchentlich erledigen.

      Du solltest dein Denken ändern, erwarte nichts in der Richtung von deinem Mann, und werde lockerer, warum kannst du dir nicht eine Stunde Auszeit gönnen`?
      Das mach ich jetzt sogar mit 3 Kindern, ich bin auch ein Mensch und keine Maschine, meinen Kaffee lass ich mir nicht nehmen und auch auf ein Frühstück verzichte ich nicht, wofür lebe ich denn dann?
      Setz dich vormittags hin, gib deinem Kind Knete und genieß deinen Kaffee in aller Ruhe.

      lg

      Hallöle,

      ich muss dazu sagen, wenn du zu Hause bist, obliegt dir selbstverständlich der Haushalt. Allerdings muss ich dazu sagen, dass dein Mann nicht alles liegen lassen darf. Du bist nicht seine Sklavin, die ihm alles hinterherräumt und auch nicht seine Mutter die ihm sagt, was er zu tun hat.

      Was ich mit meinem Partner in einer solchen Situation machen würde?? Ich habe ihm einfach sein Kram, den er liegen lassen hat, auf seine Schuhe gepackt. Ungeachtet dessen, ob es wichtig ist oder nicht. Das hab ich ein paar mal machen müssen, jetzt liegt nichts mehr rum.

      Ich hab aber auch das große Glück, dass mein Partner sich um sein Kind kümmert und freiwillig ein wenig im Haushalt hilft. Er ist zum Beispiel gänzlich für das Müll rausbringen verantwortlich. Das ist seine Aufgabe. Mehr verlange ich von ihm nicht. Und trotzdem. Wenn es mir mal nicht gut geht und seien wir mal ehrlich, manchmal hat man auch keine Lust, dann macht er auch die Wäsche oder räumt mal den Spüler aus. Ist allerdings natürlich nicht die Regel.

      Ich würde deinem Partner rigeros die Sachen irgendwo hinlegen, wo er in jedem Falle drüber stolpert. Und was das Kind angeht. Er ist Vater, also hat er sich auch um sein Kind zu kümmern. Und wenn es nur das ins Bett bringen ist, damit du dich mal in die Wanne mit einem schönen Buch verziehen kannst. Manchmal reicht 1 Stunde schon aus, um Kraft zu tanken. Außerdem ist es besser für euer Kind. Denn wem nützt es eine ausgebrannte Mutter zu haben, die einfach keine Kraft mehr hat und dann ihren Frust noch am Kind auslässt.

      Lass dir nicht alles gefallen.

      Liebe Grüße

    • Hallo

      beim Thema Haushalt, haben Dir schon alle ausführliche Antworten gegeben, die ich auch vertrete. Du bist zu Hause und musst leider den Haushalt schmeißen.

      Ich denke es füllt dich nicht wirklich aus und deswegen bestehst du auf Mithilfe.

      Ich habe 2 Kinder und das geht, trotz Vollzeitarbeit, sehr gut.

      WAs ich allerding wieder nicht verstehe. Er wird sich doch nicht so geändert haben, dass er früher geholfen hat und jetzt nicht. Das er sich nicht ums Kind kümmert, verstehe ich nicht.

      Hoffentlich macht Ihr bald nicht ein 2. Kind in der hoffnung, es wird sich alles bessern.

      Alles Gute
      Sonja

Top Diskussionen anzeigen