Heiratsantrag vermasselt! Seite: 2

    • Moin du Pfeife!

      Nein-Nein-und nochmal nein!...Du hast deine Frau zum Affen gemacht und da glaubst du doch wohl nicht, dass du da in Dänemark mit nem Heiratsantrag Erfolg Hast? No way!.....Jetzt bist du am Zug und zwar ordentlich. Mach ihr einen richtig, guten Heiratsantrag vor der Familie und vor den Freunden-sodass sie wieder eine Chance hat in einem richtigen Licht zu stehen und alle sehen können, dass du es wirklich ernst meinst. Und vor allem, sei dir im Klaren, dass ein Heiratsantrag ein Heiratsantrag ist und der ist nicht wieder rückgangig zu machen. Sowas gehört sich einfach nicht!....Du bist deiner Zukünftigen eine Menge schuldig und kannst jetzt ganz kleine Brötchen backen. Und lass dir ja nicht einfallen, dich nach der Hochzeit gehen zu lassen. Dann bist du nach dem ersten Kind schneller rausgekickt als du gucken kannst. Und dann bist du geschiedener Mann mit Unterhaltsverpflichtungen. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wozu ein gekränkter Stolz von einer Frau über Jahre für Auswirkungen haben kann, wenn du da nicht richtig gegensteuerst.

      Also: Lass was richtig, gutes einfallen für deine Verlobte. Erkundige dich im Internet oder frag bei Ihrer besten Freundin nach worüber sie sich richtig freuen würde. Und vergiss nicht bei dem Antrag zu erwähnen, dass du mal sehr dumm warst aber jetzt gründlich darüber nachgedacht hast. Vor allen Leuten! Das ist wichtig! Hast ja jetzt Zeit, dir darüber Gedanken zu machen. Und wie bei allem gilt für dich sowie für alle Männer: nicht soviel nur quatschen....HANDELN-MACHEN-ANPACKEN!

      Ich wünsche dir viel Erfolg, bei deinem Antrag.

      Mammelade

      P.S.: mach ihr den Antrag VOR dem Urlaub....du wirst sehen, der Urlaub wird dann richtig guuut!

      • (28) 01.06.13 - 10:12

        Ein Antrag vor versammelter Mannschaft? Damit sie sich genötigt fühlt, "ja" zu sagen?

        Ein furchtbar einengender Gedanke!

        • (29) 01.06.13 - 10:25

          deswegen vorher die Anfrage bei Ihrer besten Freundin-denn die weiß am besten bescheid. Und außerdem will sie ihn ja heiraten, das hat der TE ja schon erwähnt....Mal ganz davon abgesehen: wieviele Anträge hast du schon gesehen/gehört/erlebt, bei der die Frau NEIN gesagt hat???...............Sie wird "Ja" sagen, weil sie darauf schon lange gewartet hat, egal wo. Aber ihr Gesicht muss wieder hergestellt werden, das ist das Wichtigste.

          • (30) 01.06.13 - 10:49

            Es geht kaum darum wie viele Frauen ich kenne, die einen Heiratsantrag abgelehnt haben.
            Es geht um den Wohlfühleffekt beim "Gefragt werden" und darum, ob sie sich evtl gedrängt fühlen würde "ja" zu sagen, wenn so viele Menschen um sie herum sind - besonders, wenn man die Vorkommnisse berücksichtigt...

            Einzig die Befragung der besten Freundin finde ich von deinen Vorschlägen sinnvoll.

      Nein danke, ich würde so etwas nicht wollen. Da riskiert sie doch erst recht sich nochmal zum Affen machen zu lassen.
      Ich glaub der TE macht das schon richtig. Verheiratet aus dem Urlaub wiederkommen und keiner kann sagen dass sie blöde ist sich nochmal darauf einzulassen.

    • Noch ein großer #stern von mir.

      Sicher wird sein Heiratsantrag glaubwürdiger sein, wenn ihre Familie dabei ist.

      Dabei ist sie nicht genötigt, ja zu sagen. Sie kann sich Bedenkzeit erbitten.

      (33) 01.06.13 - 11:22
      Manndersichendlichtraut

      Danke, für deine direkten Worte. Im Grunde keine schlechte Idee, aber ich glaube sie gut genug zu kennen, um zu wissen, dass es ihr nicht gefallen würde.

hi.

ich würde sagen: mach ihr den Antrag ruhig im Urlaub! stell ihr aber unbedingt frei ob sie da wirklich spontan heiraten will oder erst später! unter druck setzen willst du sie ja nicht. durch dein Angebot sofort ja zu sagen hast du deinen guten Willen dann eh unter beweis gestellt.

ring würde ich definitiv einen neuen besorgen, falls es aber passt kannst du den alten auch mitnehmen, und sie darf ihn dann im Meer versenken, als Symbol dafür, dass die alte Geschichte endgültig begraben ist.

hängt natürlich alles sehr von deiner Freundin ab, was gefällt ihr. was nicht.

Beispiel: bei Freunden hat er dann noch ganz formell bei ihren Eltern um die Hand der Tochter angehalten. hat ihr sehr gut gefallen.
ich hingegen würde meinen Freund falls er auf so eine Idee kommt ganz einfach umbringen ;-)

und vor Freunden und Familie mag ich auch nicht gefragt werden.

ganz abgesehen davon, dass ich auf Ehe für mich sowieso keinen Wert lege. mittlerweile haben es eh schon alle aufgegeben uns zu fragen wann es denn endlich soweit sei :-)

übrigens: ein Freund hat den Antrag - beide wandern gerne - am Gipfelkreuz gestellt. was mag deine Freundin? Meer? Kerzenschein? mitten auf der Hochschaubahn im Tivoli in Kopenhagen?

LG

  • (35) 01.06.13 - 13:11
    Manndersichendlichtraut

    Über Details muss ich mir noch Gedanken machen. Hmm, den alten Ring ins Meer werfen...ist keine schlechte Idee. Muss ich drüber nachdenken. Danke

Jetzt mußte ich gerade lachen, als ich unter dem Thread die Werbung von Google entdeckte: Heiraten in Dänemark...Rufen Sie uns an! :-D

Zum Thema:

Ich bin jetzt zum 2. Mal verheiratet. Ich hab allerdings noch keinmals einen "echten" Bilderbuchheiratsantrag bekommen. Ich für mich brauch das auch nicht. Viel wichtiger ist für mein Empfinden, dass ich spüre, dass der Mann es Ernst meint und seine Heiratsabsichten nicht unüberlegt kundtut.

Das merk ich nicht an einem Satz, sondern im Verhalten generell. Bestenfalls im Alltag.

Wer einmal beinahe geheiratet worden wäre und dann erleben mußte, dass der Partner kurz vor knapp alles in Frage stellt oder sogar nen Rückzieher macht, der ist ein schwer gebranntes Kind. Sowas wollte ich auch nicht mehr erleben.

Ich wäre stark verstört, wenn ich jetzt ad hoc von ebenjenen Menschen zum Heiraten quasi genötigt würde. Neee, würd ich mich nicht drauf einlassen und find ich dem Partner gegenüber auch nicht fair.

Ich würd mich nen schönen Heiratsantrag einfallen lassen....eventuell leicht ironisch auf das eigene "Versagen" anspielen....im Sinne von doppelt hält besser.....wobei man das ja in dem Zusammenhang durchaus wörtlich nehmen kann.

Das sie immer noch abwiegelt, zeigt eigentlich nur, dass sie immer noch verunsichert ist, ob sich der Vorfall nicht wiederholen würde. Wer sich sicher ist, ist auch mutig. Vielleicht ist für dich alles wieder ok, für sie glaube noch nicht. Jedenfalls klingts mir so aus deinen Zeilen.

Vielleicht ist der Zeitpunkt auch noch etwas verfrüht und es sollte sich für sie erstmal das echte Gefühl einstellen, dass das mit euch auch wirklich langfristig klappt und, dass du nicht wieder alles inne Tonne kloppst, wenns stressiger wird.

Hast du wirklich Angst sie zu überfahren, oder hast du eher Angst "um dich", nämlich dass sie dir einen Korb gibt?

Fühlte sie sich überfahren, so hätte sie, nachdem was du gebracht hast, vermutlich kein Problem dir dies in dem Moment auch vor den Latz zu knallen.

Wie lang ist das ganze Theater denn schon her?

Spontan finde ich die Idee nicht schlecht.

Du könntest bereits alles in Dänemark organisieren, aber dass ihr tatsächlich sofort bzw. vor Ort heiraten könnt, würde ich ihr erst nach dem Abklingen der ersten Aufregung sagen. So nach einer Stunde oder so. Ganz nach dem Motto, "falls du Angst hast, dass ich wieder den Schwanz einziehe und um dir zu zeigen, wie ernst und wichtig mir das ganze ist, habe ich mich informiert und wir könnten..... morgen(?) hier vor Ort heiraten, was natürlich eine schöne kirchliche Trauung mit unseren Familien und Freunden nicht ausschließt, das planen wir dann in Ruhe..."

Falls die nicht möchte, so hast du zwar alles organisiert, ok ist blöd für dich, aber dann musst du das ganze dort eben wieder abblasen.

Falls sie ja sagt, könntest du (!! DU, nicht sie) vielleicht sogar heimlich, eine Verlobungsfeier organisieren, auf der du nochmal vor allen Freunden und Familie deine geistige Umnachtung von damals kundtust...!

Unter GAR KEINEN Umständen kannst du denselben Ring nehmen!!

Hier solltest du ihr den schönsten Ring aller Zeiten kaufen!! Da musst du dann ggf. ein bisschen bluten finanziell ;) (zb. von Tiffany´s :-p, das ist der absolute Klassiker, falls deine Freundin auf so eine Art von Ring steht, zumindest kannst du dir auch dort optisch Anregung holen)

  • (38) 01.06.13 - 16:40
    Manndersichendlichtraut

    "Hast du wirklich Angst sie zu überfahren, oder hast du eher Angst "um dich", nämlich dass sie dir einen Korb gibt?"

    - Warscheinlich von beidem etwas!

    "Fühlte sie sich überfahren, so hätte sie, nachdem was du gebracht hast, vermutlich kein Problem dir dies in dem Moment auch vor den Latz zu knallen."

    - Nun, sie ist nicht gerade auf den Mund gefallen!

    "Wie lang ist das ganze Theater denn schon her?"

    - Theater? Etwas mehr als ein Jahr.

    "Spontan finde ich die Idee nicht schlecht."

    Danke!:-D

    "Du könntest bereits alles in Dänemark organisieren, aber dass ihr tatsächlich sofort bzw. vor Ort heiraten könnt, würde ich ihr erst nach dem Abklingen der ersten Aufregung sagen. So nach einer Stunde oder so. Ganz nach dem Motto, "falls du Angst hast, dass ich wieder den Schwanz einziehe und um dir zu zeigen, wie ernst und wichtig mir das ganze ist, habe ich mich informiert und wir könnten..... morgen(?) hier vor Ort heiraten, was natürlich eine schöne kirchliche Trauung mit unseren Familien und Freunden nicht ausschließt, das planen wir dann in Ruhe...""

    So ähnlich war es auch gedacht!

    "Falls die nicht möchte, so hast du zwar alles organisiert, ok ist blöd für dich, aber dann musst du das ganze dort eben wieder abblasen."

    Ja. Das wäre dann dumm gelaufen#schwitz

    "Falls sie ja sagt, könntest du (!! DU, nicht sie) vielleicht sogar heimlich, eine Verlobungsfeier organisieren, auf der du nochmal vor allen Freunden und Familie deine geistige Umnachtung von damals kundtust...!"

    Nein Danke! Das ist nicht mein Ding. #cool Glaube aber auch nicht, dass sie das wollen würde!

    "Hier solltest du ihr den schönsten Ring aller Zeiten kaufen!! Da musst du dann ggf. ein bisschen bluten finanziell ;) (zb. von Tiffany´s :-p, das ist der absolute Klassiker, falls deine Freundin auf so eine Art von Ring steht, zumindest kannst du dir auch dort optisch Anregung holen) "

    Du, ich kenne mich mit Tiffany´s und Co. nicht aus. Aber das was ich mir darunter vorstelle, trifft es nicht ganz.Sie trägt eher dezenten Schmuck.

    PS. Frauen sind wirklich umständlich!;-)

    • Also mir fällt gerade ein - ich weiß gar nicht, ob du die Hochzeit alleine vorab organisieren kannst!?
      Als ich vor 4 Jahren und 2 Tagen (hach...) geheiratet haben, mussten wir bei der Anmeldung (ein paar Wochen vorher) wenn ich mich recht erinnere, beide unterschreiben...

      Ihr werdet auf alle Fälle eine Ledigkeitsbescheinigung brauchen, die bekommt man beim zuständigen Standesamt oder der Gemeinsde. Die bekommst du aber nicht für sie!

      Informier dich da lieber vorher, bevor du dich darauf versteifst und dann wird es nichts ;-)

      LG nochmal

    na dann haste ja quasi alles aufm Schirm ;-)

    Im Prinzip müsste es auch ein Ring ausm Kaugummiautomaten tun...

    Je länger ich darüber nachdenke, hätte ich als Frau allerdings meine Zweifel nach einem Jahr einen weiteren Heiratsantrag anzunehmen, nachdem mein Ex die Verlobung einfach so annuliert hat.

    Eigentlich sollte die Liebe derartige Stressphasen im Leben aushalten können. Tut sie es nicht, stimmt was nicht. Wie man ja bei euch sieht

    Ich habe ebenfalls ein anstrengendes Studium bzw. Studien hinter mir, war im Ausland, hab parallel Abschlussarbeiten geschrieben, mein Mann war woanders im Ausland, ebenfalls mit einem stressigen Job, dann waren wir gemeinsam im Ausland, wir habe uns sowas von gezofft ab und zu- horror. Im Streit denkt man sich dann sicher mal, oh shit, und ich hab echt `ja' gesagt... oder er hat es sich sicherlich auch umgekehrt gedacht, ABER das waren Gedankenblitze, die genauso schnell wieder weg und verflogen waren.

    Und glaube mir, wir hatten echt mega viel um die Ohren, stressige Jobs, wenig Schlaf neue Kultur, ich hatte Heimweh, Hochzeitsplanung, (und da krachts auch gerne mal richtig).

    Mein Mann hatte auch Ängste und hat mit mir drüber gesprochen. Ich ebenfalls!
    Wir beide lagen Abends im Bett und haben uns teilweise totgelacht (eher hysterisch, glücklich, entsetzt, ungläublig, aufgeregt) dass wir beiden nun bis ans Ende unserer Tage ein Bett teilen mit allem was dazu gehört.... (im besten Falle).

    Und wir zoffen uns bis sich die Balken biegen von Zeit zu Zeit. Nun bin ich schwanger.

    Was meinste was DANN los ist, wenn die Frau auch noch hormongeschwängert mal einen hysterischen Wutanfall bekommt. Da weißt du aber nicht mehr wo hinten und vorne ist... ;)

    Wir gucken uns an, sehen meine Riesenplautze und wir denken uns. OH mein GOTT.

    Mein Mann sagt: scheiße, ich werde echt Vater, ne?! Freut sich riesig, hat aber auch Schiß. Und ich auch!!! Das Lotterleben ist vorbei, nix mehr mit spontan wegfahren, um 5 beduselt ins Bett fallen, Brunchen gehen etc. ( zumindest erstmal nicht)
    Wenn das Baby da ist gibts ne riesen Umstellung und die ganze Beziehung wird auf die Probe gestellt.

    Trotz teilweise harten Zoffs und auch Zukunftsängsten haben wir aber eine Basis. Und die hattet ihr offenbar nicht. Oder du zumindest.

    Ich weiß, dass es vermessen ist das so im Vergleich darzustellen, aber ich an Stelle deiner Freundin hätte Angst dir NOCHMAL (was echt grotesk ist) das "ja-Wort" zu geben, wenn ihr nach der Verlobung es nicht geschaftt habt eine stressige Phase gemeinsam durchzustehen.

    Denn es werden noch so einige in eurem Leben auf euch zukommen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Leider.

    • (43) 02.06.13 - 02:17
      Manndersichendlichtraut

      Du missverstehst die Situation.

      Ich habe lediglich in einem Streit, den Satz fallen lassen, dass ich mir nicht mehr sicher bin. Wer weiß, vielleicht habe ich es in dem Moment auch so empfunden. Ein Geistesblitz, wie du schon sagtest. Ich habe mich entschuldigt und mich versucht zu erklären. Sie wollte davon nichts wissen. Wir haben uns auch nicht direkt nach diesem Streit getrennt, sondern erst später. Dieser Satz hat wohl eine große Rolle bei dabei gespielt. Es war aber nicht der einzige Grund.

      Klar war sie durch diese Aussage verletzt und hatte Zweifel. Aber ich war nicht derjenige, der die Beziehung beendet hat. Noch habe ich die Verlobung aufgelöst. SIE hat sich von MIR getrennt und damit die Verlobung selbst gelöst. Ja, ich war zu diesem Zeitpunkt erleichtert, weil ich eine Baustelle weniger hatte und diese Streitereien mir auf die Nerven gingen. Nach dem sich die Lage etwas beruhigt hatte, merkt ich was für einen Bockmist ich verzapft hatte.

      Ich finde, unsere Beziehung hat durchaus eine Basis. Schließlich sind wir ja noch zusammen.

      Ich weiß, dass sie mich heiraten will! Ich will nur, dass sie weiß, dass ich das eben so sehr möchte, ohne sie aber zu überrumpeln.

      Den Satz mit dem Ring hättest du dir sparen können. Der setzt dich in ein schlechtes Licht und das wird dir nicht gerecht!;-)

      Ich habe gesagt, dass sie dezenten Schmuck trägt,nicht billigen!#augen
      Gruss
      M.

      • Oh! In der Tat! Verzeihung...

        Na da sieht die Sache ja etwas anders aus!

        Na gut, dann galt der Text eben eher deiner Freudnin ;-)

        Ich finde dass man sowas verzeihen sollte, vorallem wenn es im Affekt gesagt und danach versucht wurde es wieder richtigzustellen. Mir wäre die Liebe meines Verlobten bewusst und ich würde wissen, dass es aus ihm herausgesprudelt ist. Zumal ist meistens an einem Streit/ Problem auch nicht immer nur einer Schuld.
        Aber jeder hat eine andere Toleranzgrenze, entsprechend abstahieren und verzeihen.

        Es sei denn das Gesagte kommt einem ganz gelegen...

        Wenn man sich selbst nicht so 100% sicher ist, ist dieser Satz jedenfalls ein guter Aufhänger um aus der Beziehung rauszukommen.

        Will man unbedingt, kämpft man und fragt in ruhiger Minute ob das wirklich ernstgemeint war und ergreift nicht die Flucht.

        (nur Mutmaßungen, ich weiß...)

        Lange Rede kurzer Sinn: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Sie ist deine Freundin, ihr liebt euch, sie hat dich verlassen u.a. weil du überhitzt etwas gesagt hast, was du hinterher bereut hast (sowas sollte mal vorkommen dürfen, auch wenn es verletzt..) und du willst jetzt nochmal eine Heiratsantrag machen. Fühlt sie sich dadurch in die Ecke gedängt, so kann es mit der Liebe nicht so weit her sein. ( sehr radikal, ich weiß... ;) )

        Radikal und ggf. unüberlegt und unfreudlich finde ich auch deine Aussage bezüglich meines Ringkommentares.

        Das war mehr oder weniger so dahin gesagt und dem gar nicht so eine große Bedeutung beigemessen, wie du es nun tust. Es war auch in keiner Weise auf deine Antwort bezogen oder auf den Geschmack deiner Freundin. Ich finde diese Kaugummiautomatenringgeschichte eher romantisch, weil einfach der Ring als Symbol der Liebe steht und nicht die Wertigkeit die Ernsthaftigkeit der Sache an sich unterstreichen sollte. So kam es aber vielleicht bei meinem Tiffanys/ Cartier Satz rüber, daher war es eher Kritik an mir bzw. Berichtigung meines Satzes.

        • trotzdem empfehle ich keinen Kaugummiautomaten-Ring.;-)

          Alles, nur lieber nicht Denselben. Punkt.

          Mannometer... ich hoffe diese Missverständnis ist ebenfalls aus dem Weg geräumt.

          • (46) 02.06.13 - 11:53
            Manndersichendlichtraut

            Missverständnisse über Missverständnisse!

            Das kommt davon, weil man sich nicht gegenüber sitzt. Der Satz zu deinem Ringkommentar war spitz, aber der Smiley sollte ihn eigentlich abmildern. Sorry!

            Das mit dem Kaugummiautomaten überlege ich mir noch! Nach der gestrigen Diskussion mit ihr hätte sie es wohl verdient! Warum machen Frauen immer aus einer Mücke, einen Elefanten?:-[ Ist aber ein anderes Thema!

            Wie gesagt, war meine Bemerkung über meine Zweifel an der Verlobung der Auslöser. Der Grund, war wohl der, dass ich ihr nach dieser Bemerkung nicht unbedingt das Gefühl gegeben hab, dass es mir wirklich leid tut. Wie gesagt, viel Arbeit, Studium und wenig Zeit für sie. Sie machte mir daraus einen Vorwurf. Ich war noch mehr genervt usw.

            Naja, ich werde es so machen, wie du gesagt hast. Ich mach den Antrag und überlasse es ihr ob wir direkt dort heiraten oder später hier!

            Dir wünsch ich für die bevorstehende Geburt und Mutterschaft alles Gute.

            PS. Sie wird bestimmt ja sagen! Wenn nicht, dann eben nur weil sie mir eins auswischen will. Sie ist nämlich ein kleines Luder! Aber eben mein kleines Luder!;-)

            Gruß
            M.

            • Dann überspring doch einfach die Ringnummer ( haste ja eh schon mal gemacht) und besorge sofort eure Eheringe, von mir aus auch ausm Automaten :-p

              Wenn sie echt nein sagen sollte, schnapp sie dir, kitzel sie durch und sage, dass du ganz genau weißt, dass sie sich nichts sehnlicher wünscht dich als Ehemann zu nehmen:-D

              Viel Glück!#klee

              "Warum machen Frauen immer aus einer Mücke, einen Elefanten?:-[ "

              Fragt mich mein Mann auch immer. Trage es mit Fassung und tue wenigstens so als ob du es ernst nimmst. Meiner hats langsam ganz gut drauf... :-) in seinem eigenen Interesse ;-)
              Wir verstehen das ein- oder andere emotionskrüppelartige Verhalten auch nicht.:-p

Ich finde die Idee gut. Sie sieht, dass du es wirklich ernst meinst und keinen Rückzieher mehr kurz zuvor machen kannst, das ist ja scheinbar ihre Befürchtung. Und das kirchliche Tamtam könnt ihr ja einfach nachholen. :)

Wenn du sie ganz sicher loswerden willst...mach das...

Mal ehrlich. Wenn sie schon immer Familie wollte und zum Heiraren bereit war, dann will sie nicht mit dir auf irgendeiner Düne getraut werden, dann will sie ganz großes Kino"

Kleid, Vorbereitungen, Hochzeitstisch, Gästeliste, Sitzordnung planen...den ganzen Kram den so viele Frauen lieben.

Also zum Frauenversteher fehlen dir echt noch ein paar Monde :-p

  • (50) 01.06.13 - 17:50
    Manndersichendlichtraut

    Nein, ich bin überhaupt kein Frauenversteher! Ist für mich ein Buch mit 7 Siegeln und es war auch nicht ganz ernst gemeint!

    Wir würden dort nur standesamtlich heiraten und würden dann hier die kirchliche Hochzeit groß feiern. Sofern sie will!

Top Diskussionen anzeigen