Cola süchtig

Hallo,

es ist mir so unangenehm, deshalb möchte ich wirklich anonym bleiben.

Ich bin Mitte 30, habe einen guten Job, Mann und Kinder. Eigentlich alles bestens.

Ich rauche nicht, ich trinke keinen Alkohol, habe ich noch nie, interessiert mich einfach nicht.

ABER, Cola, ich komme von dem Zeug nicht weg. Ich schäme mich total deswegen. Auf der Arbeit gibt es keine Cola für mich, dort zwinge ich mich regelrecht 1 Flasche Wasser am Tag zu trinken und schaffe es auch, aber zu Hause trinke ich nur Cola.
Ich habe schon extra keine Cola beim einkaufen mitgenommen, aber kaum zu Hause gehe ich noch mal los. Ich werde nervös wenn ich keine Cola habe.

Ich will keine Cola mehr trinken, aber ich schaff es einfach nicht. Die Cola hat mich gesundheitlich schon mitgenommen.

Kennt das jemand? Weiß jemand, wo ich hier wirklich Hilfe bekomme ohne ausgelacht zu werden?

:(

GLG

Ich bin zwar nicht direkt süchtig danach, aber ich trinke zu Hause auch fast ausschließlich nur Cola. Leider!
Da ich kein Wasser mag, allerdings zwinge ich mich bei der Arbeit auch dazu Wasser mit einem Schuß Punica Saft zu trinken.

Hilfe weiß ich auch leider nicht. Bräuchte ich wenn ja selber ;-))

Hmm, vielleicht schrittweise mit Wasser verdünnen?

Ich mag gar keine Cola und bekomme sie überhaupt nur mit viel Wasser verdünnt durch den Hals ;)

Hallo,
warum solltest Du denn ausgelacht werden??

Cola macht körperlich abhängig - bedingt durch das Koffein und auch Zucker macht als einziges "Nahrungsmittel" wirklich süchtig.

Du kannst Dich an eine Suchtberatungsstelle wenden, denn abgesehen von dem körperlichen ist die Sucht erstmal im Kopf und bleit da auch, selbst wenn Du dann "trocken" bist, abstinent lebst.

Es kann dann zu einer Suchtverlagerung kommen, das merke ich derzeit, ich war jahrelang abhängig von Beruhigungstabletten und Nikotin, seit ich von beidem entzogen habe, verlagert sich mein Suchtverhalten auf das Essen, aber ich passe da sehr auf - denn einmal süchtig, immer süchtig. Man kann dann auch kaufen, sporteln, usw.

Die Sucht hat einen Nutzen, nämlich eine Leere zu füllen (eine innere) oder aber auch schmerzhafte Gefühle wegzudrücken, zu "übertönen".

Daher empfehle ich die Suchtberatungsstelle, damit die Ursache bei Dir offengelegt wird. Parallel mußt Du Dich zu einem abstinenten Leben entschliessen, sprich: KEINE Cola mehr. Eine stoffliche Sucht zu komtrollieren ist fast unmöglich, das geht eine Weile gut, und dann bist Du wieder bei einer großen Menge des Suchtstoffes. Daher NULL Cola mehr! Zum Glück brauchen wir das Zeug nicht zum Leben, ganz im Gegenteil!

Da es sich um eine echte stoffliche Sucht handelt, würde ich nicht kalt entziehen, sondern ausschleichen, was aber echte Disziplin erfordert - vielleicht mithilfe einer Beratung das planen und wirklich schriftlich fixieren, wieviel Du dann pro Tag oder Woche wegläßt, bis Du auf Null bist.

So habe ich entzogen, schrittweise, das war mir lieber und bis jetzt auch erfolgreich (seit vielen Jahren).

Du kannst das schaffen, und dann bist Du den Colamist los, das Zeug ist sowas von ungesund bei großen Mengen!

Viele Grüße!

Danke für Deine liebe Antwort.

Ich werde morgen mal bei meiner Hausärztin anrufen und um Hilfe bitten. Ich habe es immer als normal empfunden, erst in den letzten Monaten ist mir aufgefallen, dass das nicht mehr normal ist.

Das Problem ist ja auch, dass ich überall damit konfrontiert werde ;(

Habe eben mal gegoogelt und viele Hilferufe gelesen, ich bin wohl wirklich nicht alleine ;(

(...vom urbia-Team entfernt)

Bei dir fehlt mir eindeutig der KOTZ-Urbini

(...vom urbia-Team entfernt)

weitere 18 Kommentare laden

Hallo,

du kannst dich zunächst an deinen Hausarzt wenden. Es GIBT Cola-Sucht und die ist gesundheitlich gefährlich (insbes. für den Magen), du bist wahrlich nicht allein!

Ich vermute, ein Hausarzt kann dir Adressen nennen (Suchtzentren/ Therapeuten). Aber wie schon gesagt: Sucht hat zumeist einen Grund, es macht auf jeden Fall Sinn, den Hintergrund zu beleuchten.

Wichtig ist: es muss dir nicht peinlich sein! Und du solltest das unbedingt angehen, denn Cola zerstört langsam aber sicher deinen Magen und deine Zähne, tue am besten schnell etwas.

Gruß & gutes Gelingen
C.

Meine Freundin war auch Colasüchtig.

Sie hat zunächst ihren colakonsum auf Cola-light umgestellt und ist dann sogar auf Cola-light-koffeinfrei umgestiegen.

Mittlerweile trinkt sie zwar immer noch diese braune Brühe, aber eben lange nicht mehr ausschließlich.

Versuch es doch mal so.

Lg carla

Hi,
ich bin leider auch wieder voll dabei: Cola light, aber 1,5 L von Lidl.

Leider auch in rauen Mengen, wenns schlecht läuft am Tag 3x.

In der Firma trink ich 1 Liter Tee, evtl. noch bißchen Wasser. Daheim bis 16 Uhr Wasser und dann Cola ligt, daß sich die Balken biegen.

Letztes Jahr hatte ich im Fernseher ein Bericht gesehen über Frauen die Alkohol trinken. Quartalssäufer, jeden Tag Trinkerinnen, nur abends - nie tagsüber, nur alleine nicht in Gesellschaft Trinker.

Jedenfalls fühlte ich mich nach dem Bericht als Betroffener und schlich mich aus der Cola light raus. Nur noch 1 Flasche die ich mit Sprudel verdünnte, damit ich länger von habe.

Nach 4 Wochen war ich clean und hielt leider nur 2 Monate durch. Wenn ich keine daheim habe, lauf ich schnell zu meinen Eltern und hole mir ne echte Cola, da reicht mir ne Flasche, die verdünn ich aber dann.

Ich fühle mit Dir !!

Gruß

Huhu

da bist du nicht alleine.. ich komme von dem Zeug auch nicht los... als ich schwanger war habe ich die Cola abgesetzt... aber als meine kleine da war.... also etwas später- bin ich wieder in die cola verfallen.. die original cola trinke ich zwar aber ich ziehe die aldi cola light vor... ich habe bis zu 2x 1 1/2 liter flaschen getrunken.. jetzt habe ich durch meiner schwägerin einen instantpulver (zuckerfrei) in zig geschmacksrichtungen gefunden..name ist Bolero. und habe mir gedacht das ich nur noch 1 Flasche Cola am Tag trinke und den rest des Tages das Bolero. Ganz weg schaffe ich aber auch nicht

LG

Bei uns gibt es eine Fernsehshow die heißt "My strange addiction." Dort haben die mal eine Colasüchtige gezeigt. Die junge Frau hat am Tag bis zu 50 Dose konsumiert..Ich weiß nicht ob dich das interessiert und wie gut du englisch kannst aber wenn du möchtest sich ich dir die Folge... Ich weiß, es ist ne Show und wer weiß wieviel man da wirklich glauben darf aber dennoch, es scheint es wirklich zu geben.

LG Caudi

Hol dir mal 2 Kisten Sinalco Cola...

Schmeckt auch gut, aber nicht ganz so pappig süß.

Bei mir war es so das ich (seit wir vor einiger Zeit eine Kiste davon daheim hatten) die normale Cola (auch die Billigcola) mit Sprudel verdünnen muss weil es mir sonst zu süß schmeckt

Ich lach' nicht, ich versteh' dich. Außer Cola und Espresso...im Notfall auch mal Kaffee kommt mir hier nix ins Haus!

Tipps hab' ich auch nicht, sorry.

Aber es gibt einfach nichts was so ... genial schmeckt wie eiskalte Cola.

Mein Mann ist colasüchtig. Ganz im Ernst. Er trinkt sicher 2-3 Liter davon am Tag.

Aber schlimm findet er das nicht, warum auch #kratz Andere trinken Eistee, Kaffee, was weiß ich was.

Er putzt sich gut die Zähne und da er körperlich arbeitet, schlagen die Kalorien auch nicht bei seinem Gewicht zu Buche.

Eine Idee, wie du davon weg kommen kannst, habe ich leider auch nicht. Einfach aufhören, aber das hast du sicher schon versucht.

Wenn es dich wirklich so sehr belastet, geh doch mal zum Psychologen. Der lacht dich mit Sicherheit nicht aus!

LG Brijuni#blume

Wie wäre es wenn du dir die Cola ohne Coffein holst?

Hmmm...Suchtberatung? Ich glaube auch nicht, dass du die einzige bist.

Gesundheitlich ist Cola in Mengen übrigens nicht unbedenklich. Mal abgesehen vom Zucker ist inzwischen ein Zusammenhang mit Osteoporose nachgewiesen.

lg thyme

Du bist nicht allein!

Ich und mein Mann trinken ebenfalls haufenweise Pepsi (am liebsten MAX - schmeckt uns am besten und kein Zucker drin!)

Wenn es mal bei LIDL im Angebot ist, kaufe ich dort im Vorrat bis zu 8 Stück a la 6er Pack!

Ungesund? Na und?! Es gibt ganz gewiss ungesündere Sachen auf dieser Welt!

Meine Mutter war früher (vor ca. 25 Jahren) Cola abhängig. Sie kam nur mit Hilfe eines Arztes davon los. Also hol dir bitte Hilfe, das ist nichts schlimmes!

Hallo,

ich bin auch Colasüchtig und bin gerade wiedermal auf Entzug.

Coffein lässt Grüßen. Ich bin sehr müde ,wenn ich auf das Zeug verzichte.

Dämlich von mir ist jedesmal das ich wieder Anfange. Den verzichtet man eine Zeit darauf ist sie fürchterlich süß und schmeckt erst mal nicht!

Lg Sabine