Partner lässt mich "hängen"? Seite: 2

                      • Wer sagt Dir , das ich keinen Mann hatte?

                        Ich finde immer wieder interessant welche Schlußfolgerungen hier gezogen werden.

                        Ich war im Gegensatz zu den Frauen hier AUTONOM , das heißt im umkehrschluß nicht vereinsamt!

                        Pina

                        • (27) 17.06.13 - 19:43

                          Du hast doch geschrieben, dass Du alleinerziehend warst!

                          • Ja, aber das heißt doch nicht , ich ich Single war, oder?

                            Vor allem war und bin ich nicht finanziell und emotional von einem Mann abhängig wie die überwiegende Mehrheit der Frauen hier, darum kann ich es mir leisten tolerant zu sein.

                            weil ich mich nicht ständig verletzt fühlen muß

                            Pina

                            • (29) 19.06.13 - 09:04

                              Ja aber wenn Du kein Single warst, hattest Du doch auch einen Mann, auf den Du zurück greifen konntest. Oder wurde der aus allem rausgehalten und war nur für´s Bett?

                              Außerdem, wie kannst du beurteilen, ob hier die Mehrheit vom Mann abhängig ist?

                              Eine gute Beziehung mit Kindern würde ich nicht als Abhängigkeitsverhältnis bezeichnen. Die Kinder bekommen nunmal naturgemäß die Frauen und stehen eben eine zeitlang keinem Arbeitgeber zur Verfügung. Und diese ganzen Frauen bezeichnest Du als nicht autonom? Und noch dazu findest Du dich tolerant? Ich würde Dich eher als Pseudo-Emanze bezeichnen.

                            • Wenn ich sehe, und nicht nur in diesem Threat, welche unglaubliche Erwartungshaltung an ihre Männer viele , gerade junge Frauen haben und im Gegenzug überhaupt keine eigenen Interessen mehr.

                              Nur noch Hingabe für die Familie bis zur Selbstaufgabe bis zur Selbstaufopferung und wundern sich das ihre Männer und Partner sowas ( logischerweise ) nicht mitmachen.

                              Und das nenn ganz klar emotionale Abhängigkeit, die rein gar nix mit temporärer beruflicher Auszeit zu tun hat, weil man ein Kind bekommen hat.

                              Das sind die langweiligen Personen, die man überall trifft, die keine eigenen Interessen mehr haben - unabhängig vom Bildungsstand - weil sie ihre Persönlichkeit an der Kreissaaltüre abgegeben haben.

                              Wenn Du das mit " pseudo- Emanze" umschreiben willst, was lt. Definition inhaltlich falsch wäre, aber gut, dann bin ich das. Und das ist auch gut so!

                              Pina

                    Was ist denn bitte daran befremdlich, wenn man ein 2jähriges Kind noch nicht fremdbetreuen lässt? Keines meiner Kinder wurde unter 3 fremdbetreut und keines hat einen Schaden davon getragen.
                    Ich finde es eher befremdlich, und ja auch ziemlich nervig, wenn hier einige nur einfach mal von sich erzählen wollen, anstatt auf die Frage die gestellt wurde einzugehen. Hier gehts weder um Selbstverwirklichung noch um Hobbys, sondern einfach darum, dass der Mann einen Fehler gemacht hat und nun von der Frau verlangt, dass sie diesen ausbügelt.

                    • Natürlich ist es vollkommen unnormal wenn das Kind noch nie bei Spielnachmittagen o.ä. war

                      Hier geht's nicht um Fremdbetreuen, sondern um fehlenden Kontakt zu weiteren möglichen Bezugspersonen.

                      Wenn einen Mutter meint eine Kind abseits eines sozialen Gefüges aufwachsen zu lassen, dann muss sie eben mit den Konsequenzen klarkommen.

                      Da ist das Problem hier noch das Geringste

                      Pina

                      • Du sprichst doch die ganze Zeit davon, dass es ein Unding ist sein Kind in dem Alter noch nicht fremdbetreuen zu lassen. Außerdem ging es nicht darum, sondern das ein Mann seine Frau hängen lies. Keine Ahnung auf welchem Trip du bist. Deine Antworten gehen jedenfalls an der Fragestellung vorbei.

                        • Nein, das habe ich mit keinem Wort!

                          Ich habe gesagt das ich es unmöglich finde, das ein zweijähriges Kind keine weitere Betreuungsperson hat, außer den Eltern.

                          Das empfinde ich als vollkommen unnätürlich.

                          Zwischen weiteren Betreuungspersonen und Fremdbetreuen liegen Welten resp. Viele, viele Stunden pro Tag

                          Und wie gesagt: " hängen lassen" ist für mich was anderen und nicht so ne Kinderkacke. Wer ein normales, gesundes soziales Netzt hat, der braucht wegen so nem Scheiß nicht mit dem Mann streiten!

                          Oder gar über Trennung nachdenken , wie hier geraten wurde #schock

                          Es gibt schwerste Krankheiten, Lebenstrieben etc , da sollte ein Partner da sein.

                          Verbummelte Termine, lachhaft deswegen ein Faß aufzumachen

                          Sorry, ist nunmal meine Meinung
                          Pina

              Aber wieso ist SIE verantwortlich, wenn der VATER kein "Bock" hat???
              Er hat sie hängenlassen, dann muss ER auch für Ersatz sorgen.

              Aber es ist echt traurig , dass man es so genau nehmen muss. Was ist denn das für ein Mann und Vater, der seine Frau so im Regen stehen lässt und dazu noch lieber seinem Hobby nachgeht, als sich um sein Kind zu kümmern (und zu helfen, dass dringend benötigtes Geld in die Kasse kommt) ?

              Bestimmt einer, dem von Muddi schon vorgelebt wurde, dass Frau alles mit ihrem (3 und 4 fach abgesicherten) Betreuungskonzept regelt. #augen

        (39) 17.06.13 - 17:18

        Genauso könnte der Verein sich einen Ersatzschiedsrichter suchen. Job und Kind gehen da wohl vor. Finde ich jedenfalls. Und falls nicht, sollte der Gatte eine Lösung finden. Schließlich hat ER die Freizeitaktivität und nicht sie.

        LG
        Suse

        • (40) 17.06.13 - 18:32

          Natürlich. Ich habe ja auch nicht gesagt SIE soll sich drum kümmern, sondern die beiden Elternteile ZUSAMMEN. Ich finde es nämlich an sich ne Frechheit, dass er sich nicht drum kümmert, wenn er kurzer Hand einfach mal umentscheidet.

(41) 17.06.13 - 13:46

PS ich finde das auch bescheuert von deinem Mann. Dann zusagen und dann doch nicht? Sehr verlässlich. #schein

(42) 17.06.13 - 13:58

hallo,
warum legt dein mann mehr priorität auf seine freizeitvergnüglichkeit, als auf eure existenz? wie begründet er das?

Mfg

(43) 17.06.13 - 14:10

ich finde absolut nicht, dass du übertreibst.
klar, kannst du versuchen eine betreuung für deinen sohn zu finden, jedoch ging es ja eigentlich nicht darum sondern das dein mann selbstverständlich meint "regel du das", obwohl er den fehler begangen hat.ich finde das ziemlich daneben wie er dich doof stehen lässt.

wie du schon geschrieben hast, bis samstag würde sich immer ersatz finden und immerhin benötigt ihr auch das geld.
hätte er vernünftig geredet, ok, da kann man kompromisse finden, jedoch so, nein, das finde ich nicht ok....macht er das immer so?

(44) 17.06.13 - 14:18

Job vor Freizeit!!!

Ohne Job Harz IV Freizeit....man muß hier Prioritäten setzen. Und ich würde mich auch weigern, womöglich noch einen Babysitter zu zahlen. Ihr braucht das Geld für wichtigeres!!!!

Wenn es von ihm ein " ausversehen " war....kann ja passieren....,dann sollte er es bitte auch wieder gerade biegen.

LG
Lisa

Auch wenn dadurch manchmal Situationen entstehen wo man gar nicht so viel essen kann wie man kotzen möchte: JOB GEHT VOR !

Ich finde also auch, dass Du recht hast.....ganz besonders in einem neuen Job, wo man sich ja durchaus noch beweisen muss, und nicht gleich von Anfang an nur Forderungen stellen kann.

Dazu noch die Urlaubszeit wo es eh an allen Ecken klemmt......und somit ist die Einstellung Deines Mannes einfach nur scheisse !

Er soll sich die Rote Karte zwischen die Zähne klemmen...selbige zusammenbeissen, und gefälligst auf den/die Lütte/n aufpassen, oder für einen Babysitter sorgen !

In meinen Augen schätzt du die Lage schon richtig ein. Rede noch mal mit deinem Partner darüber, dass dir die Arbeit aus Finanziellen Gründen eben vor geht. Vielleicht lenkt er ja ein, aber vielleicht wäre es auch nicht verkehrt eine Betreuung zu organisieren, falls es sich stur stellt. ;-)

(48) 17.06.13 - 22:04

Ich würde mich über ihn hinweg setzen, den Verantwortlichen im Verein anrufen und sagen: bitte suchen Sie jemand anderen - ich verliere sonst meinen Job! Er steht dann da wie ein Idiot, aber das ist seine Schuld.

Zu deinem Mann: bist du sicher, dass er der Mann St, mit dem du deine Zukunft gestalten kannst/willst?

Gruß

Manavgat

  • Ich dachte Du bist auf der Seite der Frauen?

    Würde die TE Deinem Rat, in männlich chauvinistisch dominierten Fußballdeutschland folgen, wird sie für die nächsten Jahre bis Jahrzehnte Mobbingopfer Nr. 1 und ihr Mann ist die arme Sau der unter diesem Eheweibe zu Leiden hat, der arme Kerl

    Das kann jetzt doch nur Ironie gewesen sein,oder?

    Agathe

    • Ne. Ich würde kackfrech behaupten: mein Mann hat mich gebeten Sie anzurufen, er hat sooooo viel auf der Arbeit zu tun, deshalb schafft er das nicht. Usw.

      Den Kerl will ich sehen, der vor der Mannschaft zugibt, dass seine Frau ihn ausgetrickst hat.

      Und Zuhause würde ich eine klare Ansage machen, die er nie wieder vergisst.

      Wer Kinder zeugt, muss auch für die Kinder sorgen. Da gehört Betreuung dazu. Und Partnerschaft bedeutet, dass jeder seinen Teil macht!

      Gruß

      Manavgat

Top Diskussionen anzeigen