Freund "schmeißt" mir seinen verlobungsring um die ohren

    • (1) 23.06.13 - 00:51
      "verletzt"

      hallo,
      ich bin echt bissl neben der kapp. sitz hier seit 3 tagen und weiß nicht mehr wohin mit mir.

      mein freund und ich (noch getrennte wohnungen, zusammenzug war geplant und auch kinder) hatten uns gestritten. ansich haben wir eine sehr gute kommunikation und können über alles reden. normalerweise können wir streitigkeiten gut gemeinsam bewältigen, da sie oftmals auch nicht wirklich ernnenswert sind.

      nun hatten wir via sms :-[ unstimmigkeiten und ich schrieb ihm, dass es spät ist und ich schlafen gehen möchte.

      wenig später klingelt es an meiner tür und nach mehrfachen klingeln schrieb er mir, ich solle doch bitte die tür aufmachen. ich mache nachts die tür nicht mehr auf, aber da er mir geschrieben hat, hab ich es gemacht.

      er war auf 180 und fragte nur, ob ich mich entschuldigen würde. ich verstand nicht wofür und habe nein gesagt. daraufhin nahm er seinen verlobungsring, knallte ihn mir auf den schrank und ging....

      ich bin total verletzt, denn aufgrund eines streites so zu reagieren, finde ich echt heftig...hätte er mir verbal etwas an den kopf gestoßen, könnte ich damit umgehen, aber diese geste???? hallo?? er will mich heiraten und kinder haben und reagiert aufgrund eines streites so? was passiert, wenn wir kinder haben?

      meine besten freundinnen rieten mir, mich nicht zu melden, da er nach so einer aktion an der reihe ist, sich zu melden...

      was meint ihr?

      bin um antworten echt dankbar...

      • Ganz ehrlich mit so wenig Infos kann man das schwer beurteilen.

        Per SMS kann manches wesentlich verletzender rüber kommen, als es gemeint war, und Missverständnisse kommen sehr leicht.

        Dein Freund hat es ja offenbar sehr sehr ernst genommen, wollte es von Angesicht zu Angesicht besprechen, und Du hast ihn erst mal draußen stehen lassen, und warst dann auch nicht bereit einfach zu reden.

        Also offenbar lag der Knackpunkt der fehlenden Kommunikationsbereitschaft an Dir, sonst hättet ihr eure Missverständnisse eben gleich klären können.

        Daher würde ich eher vermuten, dass es an Dir ist, Dich zu entschuldigen. Schon alleine dafür, dass Du ihn vor der haustür hast stehen lassen, und dafür, dass Du das Gespräch blockiert hast. Nicht unbedingt dafür, worum es in dem Streit ging, ich kenne ja eure Texte nicht, aber les dir das besser nochmal durch.

        • danke für deine antwort!

          klar, bin ich kein unschuldsengel :-p

          ich wollte ihm noch sagen, dass wir in ruhe bitte darüber reden könnten, aber da war er schon weg...es waren keine 3 minuten...:-(
          er war in der wohnung, also nicht vor der haustür...
          und er hat leider nur den satz geagt: entschuldigst du dich? und als ich nein gesagt habe, war er weg....

          • (5) 23.06.13 - 09:06

            Du willst in Ruhe mit ihm reden und lässt ihn aber zuerst nicht rein, nachdem er extra zu dir gefahren ist? Das ist nicht gerade die beste Vorraussetzung für ein ruhiges Gespräch.

            Grüße
            Luka

              • Ich auch nicht!

                >>>Sie hat doch nicht gewusst dass er es ist! <<<

                Das weiß man doch nie, bevor man nicht nachgesehen oder nachgefragt hat, egal ob Tag oder Nacht.

                Immerhiin hat sie ihn so lange vor der Türe stehen und klingeln lassen, bis er eine sms geschrieben hat.

                • (9) 23.06.13 - 13:44

                  Ja, weil ich nicht wusste, dass er das ist. Er ist sonst noch nie unangekündigt vorbeigekommen. Und nachts mache ich nicht einfach so die Tür auf ;-)
                  Sobald ich wusste, dass er das ist, habe ich ihn ja reingebeten.

                  Ich schaue grundsätzlich durch den Türspion bevor ich aufmache. Oder frage durch die Gegensprechanlage, wenn vorhanden, wer da ist. Wenn jemand nachts bei mir klingelt kann es gut sein dass ich mich nicht rühre weil ich denke dass es mal wieder Besucher der nahen Disko sind. Aber wenn jemand länger klingelt würde ich schon nachschauen wer es ist.

          (11) 23.06.13 - 15:45

          wie wär es mit "wofür genau" statt "nein" gewesen? das eine ist eine frage die die diskussion eröffnet, das andere ist eine abschließende aussage.

          er hat es sicher falsch angegangen, aber er ist gekommen um alles zu klären. du hast ihn rundweg abprallen lassen, du bist am zug - aber das ist meine meinung. ich würd es mal so angehen: du entschuldigst dich für deinen teil zb überzogen reagiert als er kam, aber du hast auch nicht genau gewusst was er von dir will ... und was immer du vorher vielleicht im sms-streit falsch angegangen hast (dazu gibst du ja eingangs keine info). damit mein ich nicht, dass du dich für deinen standpunkt entschuldigen musst, sondern dafür was du vielleicht falsch gesagt hast.

          und ihr solltet definitiv an eurer streitkultur arbeiten. ein baby bringt euch an den rand eurer belastungsfähigkeit. wenn ihr da bei "kleinigkeiten" schon so reagiert ... seid ihr nach ein paar monaten getrennt #schwitz

Top Diskussionen anzeigen