Wie kann es nur weitergehen?

    • (1) 25.06.13 - 09:08
      wienur?

      Ich muss hier diese Diskussion eröffnen, da ich vorhin am Frühstückstisch plötzlich in Tränen ausgebrochen bin und nicht mehr aufhören konnte zu weinen. #heul Dabei dachte ich, es geht mir zur Zeit garnicht so schlecht. Folgender Status: Seit Jahren verheiratet, kleine Kinder. Eigentlich geht es uns nicht schlecht, mein Mann verprügelt mich nicht, er betrügt mich nicht, er ist lieb zu den Kindern, wir haben keine finanziellen Sorgen, alles könnte so toll sein. Aber es ist nicht toll. Die Luft ist raus. Unsere Ehe ist zur zeit eine Erziehungs-WG wie mein Mann es nennt. Wir leben eben wie in einer WG, teilen uns Haushalt, Kinder, unternehmen etwas als Familie, aber das war es dann auch. Keine Zärtlichkeiten, keinen Sex, keine Umarmungen, nichts #heul Wir kennen unser Problem, wir haben ständig versucht uns beide zu ändern, aber nach wenigen Wochen rutscht jeder wieder in sein altes Muster zurück und es geht wieder von vorne los. Nun dachte ich, also gut, dann leben wir in einer Erziehungs-WG, aber es macht mich echt wahnsinnig. Ich bin so unglücklich, so unzufrieden. Wie gesagt, heute morgen bin ich aus heiterem Himmel in Tränen ausgebrochen am Frühstückstisch, die Kinder waren total geschockt, wussten überhaupt nicht was los ist, und was sagt er ganz scheinheilig? "was hab ich denn angestellt?" Nichts, er hat nichts angestellt, aber er scheint wohl die Situation nicht so unerträglich zu finden. Vielleicht lag es auch daran dass ich krank bin, schlapp und kaputt, dass mein Kind heute die Nacht um 5:30 Uhr beendet hatte und ich um 11 Uhr ein wichtiges Vorstellungsgespräch habe wo ich dann als müdes, körperliches Wrack hingehen werde und bestimmt einen super Eindruck hinterlassen werde :-[ Ich weiß auch nicht. Kann man mit so einer Situation leben? Als Erziehungs WG? Kann man sich damit arrangieren? Ich möchte mich nicht trennen, er möchte sich nicht trennen, aber was ist die Alternative? Noch 30 Jahre so leben?

      Ich bin echt deprimiert heute, ich weiß garnicht wie ich um 11 Uhr einen positiven, vor Selbstbewusstsein und vor Tatendrang sprühenden Eindruck machen soll #zitter
      Ich weiß garnicht was ich von diesem Post erwarte, es kann eh keiner sagen was ich machen soll, vielleicht musste ich mich einfach nur mal auskotzen. Wie klingt diese Situation für euch als Außenstehende? Wie denkt ihr wird es weitergehen?
      Die Traurige

      (4) 25.06.13 - 09:18

      ... das kenne ich. Es kommt mir vor, als hätte ich den Text geschrieben.

      Ihr liebt euch aber noch, oder? Habt ihr mal daran gedacht vielleicht eine Eheberatung/Paartherapie zu machen? Dein Mann empfindet es aber ähnlich schlimm wie du!? Bei meinem Mann ist es nämlich nicht so. Er versteht es manchmal gar nicht, dass mich das fertig macht. Männer halt!

      Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Glück für dein Bewerbungsgespräch :-*

      • (5) 25.06.13 - 09:46

        Wir lieben uns, ja. Das Problem liegt bei uns aber eher auf sexueller Basis. Wir haben wie gesagt versucht es zu ändern, immer wieder, aber jeder Versuch scheiterte nach wenigen Wochen und es war wieder beim alten. Bisher haben wir immer dran gearbeitet, sind uns entgegengekommen, aber da habe ich nun keine Lust mehr, er wohl auch nicht. Deswegen nun also Status Quo ohne Sex. Wie lange das gut gehen kann? Keine Ahnung. Er leidet irgendwie schon, aber er kann das besser verdrängen, vergraben, ich bin eher emotional, bei mir bricht es raus wie heute morgen einfach so am Frühstückstisch #heul Ich weiß nicht was eine Eheberatung bringen sollte, wir kennen beide unser Problem sehr gut, aber wir können es nicht ändern. Zumindest nicht auf Dauer. Jeder fällt wieder in sein altes Muster zurück.

          • (7) 25.06.13 - 19:21

            Sind wir hier in der Grundschule?

            Waaaaruuum nur immer diese Absatz-Rechtschreibungs-Gross-und-Kleinschreibungsthematik..?! Da könnt ich AUSFLIPPEN! Das geht mir wirklich viel mehr auf die Nerven als keine Absätze in einem Text den man wunderbar lesen und verstehen kann. Auch OHNE Absätze!!! Was machen Absätze besser?? Brauchst Du ne Brille? Also ich weiss nicht was daran kompliziert sein soll ein Wort nach dem anderen zu lesen.

            *GRRRRRR*

        (8) 25.06.13 - 11:09

        ... habt ihr mal über eure sexuellen Wünsche gesprochen? Ich weiß, es kostet etwas Überwindung...

        Vielleicht mal etwas Neues ausprobieren? Macht ihr denn oft was alleine ohne Kids?

        Das ist bei uns das Problem - wir haben nix mehr als Paar gemacht.

        Ich habe mal aus Spaß zu meinem Mann gesagt (nachdem ich Schuhe shoppen war ;-) ) "Soll ich dich mal überraschen mit den High Heels :-P ?" Antwort "Oh ja, du kannst mich mit Schlabberpulli und High Heels überraschen." Das war dann nicht mehr so spaßig, aber ist auch eine Erkenntnis - begehrenswert bleiben.

    Gute Idee! Ich war mit meinem Mann auch in der Paarberatung und dort hat mein Mann angefangen zu weinen. In der Paartherapie spricht man anders miteinander, weil keiner einfach aufstehen und gehen kann. Man hat keine Ablenkung und der Paartherapeut stellt auch andere Fragen und hält einem ganz böse den Spiegel vor. #schwitz

    Wir saßen beide tottraurig da und haben jeweils gesagt, dass wir beide das Gefühl haben, der andere liebt uns nicht mehr und dass wir beide heftig Liebeskummer haben und dieses Leid nur noch beenden wollen. Wir haben uns beide anderweitig umgeschaut und fremdgeflirtet und in der Paartherapie haben wir doch beide festgestellt, dass dieser Gedanke, dieses Versprechen, den Rest des Lebens nur noch miteinander zu schlafen, immer noch da ist. Und dass wir beide noch die tiefe Sehnsucht haben, dass es wieder so sein möge wie früher.

    Und dann sagte der Paartherapeut:"Das ist schlimm, aber nicht hoffnungslos!"

    Und dann hat mein Mann mal vom Stapel gelassen, was er sich so wünscht, was ihn so traurig macht - ich hatte keine, nicht die geringste Ahnung, ehrlich! #schock Und ich dachte immer, ich kenne ihn gut genug.

    Und er ist immer noch da. Er hätte auch schon längst sagen können, die Frau ist kacke, die reizt mich nicht mehr. Ich such mir ne andere...

Was genau läuft denn grad nicht? Wo liegt euer Problem?

Ein Eheberater, ist ein Außenstehender, der euch zuhört, euch von einem anderen Blickwinkel aus beobachtet und euch Ratschläge geben kann. Was ihr letztendlich daraus macht, ist euer Ding ;)

Hallo traurige. Ich (Mann) kann Dir keinen Rat geben.

Aber es ist mir ein Herzensbedürfnis Dir zu Gratulieren.

Warum? Endlich mal eine Frau die ohne jegliche Schuldzuweisung schreibt. Bravo.
Sonst haben ja immer die Männer die Arschkarte gezogen.

Ich hoffe das Dir Dein Vorstellungsgespräch gelingt und Ihr Eure Situation so regeln könnt das die Familie ohne "Verwundungen" glücklich werden können.
acenrejo

(13) 25.06.13 - 13:32

klare antwort: ja man kann so leben.

in der anfangszeit ist es natürlich erstmal eine herbe umstellung. Man wird sich bewusst was fehlt und fragt sich wie man es ändern kann.

dann folgen endlose diskussionen und man versucht ständig die situation durch neue impulse zu ändern. leider ist es dann meist schon zu spät denn das schiff hat bereits dann volle fahrt aufgenommen und der alltag hat einen fest im griff dass beide partner aus ihrer situation nicht mehr herausfinden können. man hat das gefühl die beziehung hat sich verselbstständigt und man funktioniert nur noch. jeder in seiner rolle.

sex nähe zärtlichkeit wird nicht mehr gewünscht und gefordert. somit lebt man irgendwann wie freunde zusammen und findet dann auch nicht mehr den weg zurück in die beziehung weil der andere einem auf dem gebiet der nähe einfach fremd geworden ist und man sich lieber selbst genügt als jemanden anzufassen der eigentlich nur noch der beste freund und erzeuger ist.

irgendwann geht einem jede berührung auf den geist und man kann die direkte nähe nicht mehr ertragen.

dann ist es zeit, die dinge beim namen zu nennen und eben klar und deutlich dem partner die alternativen aufzuzeigen.

entweder eben freundschaftliche wg mit kindererziehung als freunde weiterzuführen oder eben scheidung trennung auf kosten der kinder.

wir haben uns für eine freundschaftliche wg entschieden da nähe absolut nicht mehr gewünscht wird wir uns aber als freunde gut verstehen und ein gutes team sind. wer weiss ob man nochmal jemanden findet, auf den man sich so gut verlassen kann und wo der alltag so reibungslos läuft.

von daher war das erste jahr für den partner der sich damit noch nicht so abfinden konnte eher die hölle. es folgten dann viele gespräche um ihm zu erklären dass eine paarbeziehung keinen sinn mehr macht.

nach einem jahr wurde es besser denn die situation des zusammenlebens wurde normal und eben akzeptiert. wir haben uns arrangiert.

wir sind eine alleinverdiener-ehe und somit müsste der nichtverdienende partner auf alle annehmlichkeiten wie eigenes auto shoppen freizeitaktivitäten verzichten wenn eine trennung ausgesprochen werden würde.

Auch wäre dies dann mit einem fortzug des kinderbetreuenden elternteils samt kindern in ein anderes bundesland ca 850km entfernt einhergehend.

somit sind beide seiten glücklich dass man sich so arrangiert denn so muss niemand leiden dass die kinder nur noch selten besucht werden können und auch der lebensstandard des nichtarbeitenden partners bleibt erhalten und dieser muss sich keine gedanken machen wie er sein leben finanzieren müsste.

ich würde an deiner stelle ruhe bewahren und viel reden um sich mit deiner situation anzufreunden.

dem schiff kannst du in den seltensten fällen die fahrt nehmen oder das ruder rumreissen. aber du kannst dich auf den aufprall aufs hindernis vorbereiten und den aufprall für dich mildern.

viel glück

  • (14) 25.06.13 - 13:45

    ich frage mich ob ich das könnte. Klingt echt nicht zufriedenstellend. Ich liebe ja meinen Mann und hätte gerne eine körperliche Beziehung. Und ich merke trotzdem jetzt schon wie ich mich nach anderen Männern umsehe #zitter Wie funktioniert es dann wenn man sich neu verliebt? Dann gerät doch dieses tolle Gleichgewicht der platonischen Freundschaft aus den Fugen. Wie soll das funktionieren?

    • (15) 25.06.13 - 13:58

      das umschauen das fremdbegehren und das verlieben ist sicherlich anfangs problematisch.

      jedoch muss man sowas seinem partner nicht auf die nase binden.

      sofern sich jeder seine freiräume schafft muss der jeweilig andere partner davon ja nichts mitbekommen.

      du bist eine frau und somit sicherlich auch in der lage deinem partner nicht alles zu erzählen.

      bei uns ist es so dass ein partner tagesfreizeit hat wenn die kinder in der schule und im kindergarten sind.

      diese zeit steht für die amouren zur verfügung. dem partner erzählt man dann dass man besorgungen macht oder sich mit freundinnen trifft.

      da den partner das eh nicht interessiert fragt er da auch nicht nach einzelheiten.

      das problem würde erst akut werden wenn man sich entscheiden muss weil man lieber bei dem neuen sein will und das leben mit ihm verbringen will.

      dann sollte man seine liebschaft beenden denn ansonsten zerstört man sein relativ sorgenfreies leben.

      aber bis zu diesem punkt kann man sich die liebe und zuneigung und den geilen sex den man mit seinem partner nie hatte super ausserhalb der freundschaftlichen wg holen.

      und wenn wir ehrlich sind ist es für eine vergebene frau viel einfacher einen attraktiven mann für eine affäre zu begeistern.

      männer sind in der regel sowieso darauf aus eine frau zu erobern und ihr im bett ihre wünsche zu erfüllen.

      somit ist das angebot schier unerschöpflich.

      ein mann hat das sicher weitaus schwerer jemanden dafür zu finden der sich darauf einlässt, weil die damen doch den partner nur für sich wollen und den mann dann als zeitverschwendung sehen mit dem sie nichts aufbauen können.

      aber das ist in dieser konstellation nicht mein und nicht dein problem.

      ich dachte auch dass ich es nicht könnte. aber es funktioniert nach 5 jahren echt super

Top Diskussionen anzeigen