Schnarchen...Erfahrungen

    • (1) 28.06.13 - 17:17

      Hallo

      Ich bin seit einigen Wochen frisch verliebt #verliebt

      Mittlerweile hat er auch schon das 4.x bei mir übernachtet.

      Soweit passt auch alles hervorragend.

      Das einzige was mich stört ist sein Schnarchen und ihn stört es folglich das ich dann auf die Couch schlafen gehe....gehen muss.

      Nun habe ich ihn gebeten mal einen Termin beim HNO machen zu lassen, da ich das Gefühl habe das er durch das schnarchen Atemaussetzer hat, was mir Sorgen bereitet. Des weiteren wird er automatisch durch das schnarchen wach, dreht sich kurz um oä. und bekommt somit auch nicht den Schlaf den er benötigt bzw. wird raus gerissen. Ob er überhaupt in eine Tiefschlafphase kommt bezweifle ich.

      Nun wollte ich euch mal fragen wem es evtl. auch so geht oder ging und ob ein HNO helfen kann? Erfahrungen?

      Uns belastet das wirklich sehr.

      Falls ihr euch wundert warum ich nicht ihn auf der Couch schlafen lasse -> er ist selbstständig, arbeitet sehr viel. Wir sehen uns aufgrund dessen und auch wegen der Entfernung ca. 2x die Woche dh. ich möchte das er weiter im Bett schläft damit er sich auch wirklich erholen kann, so gut es eben geht.

      Grüße

      PS.: Er selbst sagt das er schnarcht wenn er eben "kaputt" ist.

      • (2) 28.06.13 - 17:48

        Meiner Mutter ging es genau so. Mein Vater ist zum Arzt und der hat ihn in ein schlafLabor geschickt. Jetzt hat er eine AtemMaske und er schnarcht bei weitem nicht mehr so laut. Wäre eine Idee für deinen Freund

        (3) 28.06.13 - 17:57
        Nie wieder ohne Maske

        Mein Mann hat seit 3 monaten eine schlafmaske,ich kann endlich nachts in Ruhe schlafen,und er auch,keine aussetzter,er ist einfach erholter morgens.nie wieder ohne

        Er schnarcht nicht, weil er "kaputt" ist, sondern weil es meistens einen ganz plausiblen organischen Grund dafür gibt.
        Mein Mann war der gleiche, am Rücken ein Sägewerk ohne Ende - was hab ich den nachts angestupst, dann habe ich mir im Büro ein Bett eingerichtet, ich brauchte auch meinen Schlaf, war ja immer berufstätig.
        Und nun wird das Thema ernst. Er hatte Atemaussetzer bis über 90 sec.Ich hab es gestoppt; er bekam dann massive Herzrhythmusstörungen (da war er so ca 55 Jahre alt) Er hätte sich leider niemals dazu überreden lassen, in ein Schlaflabor zu gehen und dann eine Maske zu tragen. Folge der Herzrhythmusstörungen war dann mit 69 ein Schlaganfall.
        Ab diesem Tag hat sich das Leben verändert, vorrangig für ihn, aber für die restliche Familie auch.
        BITTE mach Deinem Partner EINDRINGLICH klar, dass Schlafapnoe KEIN Späßchen ist.
        Leider bekommen die meisten mit Schlaf-Apnoe massive gesundheitliche Probleme, dabei ist die Tagesmüdigkeit noch das kleinste Problem.
        Übrigens können diese Herzprobleme durchaus auch schon weitaus Jüngere treffen, der Arzt sagte damals zu meinem Mann wörtlich, er hätte mehr Glück als Verstand gehabt, dass ihn die Herzprobleme erst so spät getroffen hätten.......Wir waren sehr gut bekannt und der Dok deswegen sehr direkt.
        Rede ihm ins Gewissen, die heutigen Sauerstoffmasken sind keine Ungetüme mehr und sein Schlaf ist WEITAUS erholsamer.
        LG Moni

      • Mein Mann schnarcht auch - nein er betreibt Mobbing und Psychoterror.

        Hatte öfter schon mal den Wunsch, ihm einfach das Kissen aufs Gesicht zu drücken. :-p Habe mich dann so reingesteigert in die Wut, dass für mich die Nacht dann auch rum war. Folge war getrennte Schlafzimmer und da ging es mir wesentlich besser mit. Aber mir graut vor jedem Urlaub...#zitter

        Bei ihm ist es aber das extreme Übergewicht. Am Anfang hat er total abgenommen, hat mit mir viel Sport gemacht und so einen Schaum aus der Apotheke genommen, der das Schnarchen etwas behebt (Stichwort Gaumensegel).

        Nun hat er aber leider alles wieder zugenommen und noch mehr und das Schnarchen ist so extrem, dass ich ihn oft durch die Wand höre, obwohl ich einen Ipod in den Ohren habe.

        Nun ja, er ist alt genug, ich habe es ihm schon mehrfach eindringlich erklärt und er weiß ja auch um die Konsequenzen - aber er bekommt die Kurve beim Essen einfach nicht.

        Und ich liebe mein eigenes Schlafzimmer mittlerweile...

        LG
        Melli

          • Oh ja, ich auch. Obwohl das im Moment nicht geht, da unser Zwerg bei mir schläft. Allerdings in ihrem eigenen Bett.

            Aber sie ist schon 8 Monate und "die Tage sind gezählt". Dann habe ich mein Reich wieder und kann die blutrünstigen Schmöker auspacken. #winke

      (8) 29.06.13 - 00:05

      Hallo

      Kann es sein das dein Partner etwas dicker ist?die dickeren Männer haben Aussetzer beim schlafen das weiß ich weil ein ex von mir die auch hatte und der hat so 120 gewogen

      Lg

      Kerze1703

      • (9) 29.06.13 - 00:23

        Hi

        Das würde ich denke ich nicht sagen. Im Verhältnis zu seiner Größe von 1,90m passen seine 92kg.

        Gruß

        Mein jetziger Mann wog immer 74 kg - und hatte ja fette Aussetzer.

        Mein erster Mann war ziemlich rund - und schlief wie ein Baby, der schnarchte nur wie ein Pferd, wenn er zuviel Bier intus hatte :-(
        Ich selber gehöre auch zur "Rubensfraktion" :-p, schnarche aber überhaupt nicht - nicht mal mit Alk :-)
        LG Moni

    (12) 14.08.13 - 12:52

    Hallo Lunabu,
    ich schnarche leider auch fürchterlich und hatte das selbe Problem mit meiner Frau. Ich hab zwar immer ausreichend schlaf bekommen, auch wenn ich ziemlich unruhig schlafe, meine frau aber nicht! Wir haben dann verschiedene Hilfsmittel ausprobiert und was uns wirklich geholfe hat ist die Anti Schnarchschiene von http://www.snorban.de/ Meine Frau sagt, daß seit dem nachts himmlische ruhe herrscht und sie zieht auch nicht mehr nachts um auf die couch!

    (13) 19.07.14 - 14:33

    Ich habe mich vor 1 Jahr operieren lassen auf Anraten meines Arztes. Die Operation ist einfach misslungen und hat nix gebracht. #zitter Habe mich völlig gequält mit der Wundheilung und dann noch einige Komplikationen, einfach blöd gelaufen. Trotz allem habe ich weiter geschnarcht und habe einfach Panik bekommen, was passiert, wenn die die neue Frau die ich kennengelernt habe feststellt, das ich so laut schnarche. Ich habe ihr dann mein Problem gebeichtet, sie hat mich sehr ernst genommen und mir von ihrem Ex erzählt, der das auch hatte, es aber los geworden ist mit einer angepassten Schnarchschiene. http://www.was-hilft-gegen-schnarchen.info/ . Ich bin extra aus Eupen ins Labor dort hingefahren, mir war die Entfernung wurst und die haben für mich eine Schiene angefertigt. Anfangs war es gewöhnungsbedürftig aber nach einer Woche tragen, merke ich davon nichts mehr. Mein Schnarchen hat sich eingestellt und was mich wundert ist, das diese Variante weniger gekostet hat, als die Operation und weiss der Geier was ich sonst noch so alles ausprobiert habe. ;-)

Top Diskussionen anzeigen