Brauche mal objektive Meinung

    • (1) 29.06.13 - 20:00
      Tutnixzursache

      Hallo,

      Ich versuche mal ganz neutral das Thema zwischen mir und meinem Mann zu beschreiben.

      Mein Mann ist Taucher und macht zurzeit eine Ausbildung zum Tauchlehrer. Letztes Jahr war er dazu ca. 20 Wochenenden unterwegs und zudem eine Woche zur Prüfung in Spanien.

      Dieses Jahr war er schon eine Woche auf Tauchsafarie, wird noch 10 Tage zur Abschlussprüfung unterwegs sein und will im September eine Woche mit seinem Verein zum Tauchen.

      Wir haben eine Vereinbarung, dass er einmal im Jahr alleine zum Tauchen fährt.
      Er sagt, er war ja im letzten Jahr nicht im Urlaub, sondern nur zur Ausbildung weg. Nun meint, dass er seine Woche vom letzten Jahr nun diese Jahr zusätzlich nimmt und die 10 Tage ja zur Ausbildung gehören.

      Wir sind seit 10 Jahren verheiratet, haben 2 Kinder, ich bin in Teilzeit berufstätig.

      Was sagt ihr dazu?
      Jetzt schon danke.

      Gruß
      Ich

      • (2) 29.06.13 - 20:06

        Der liebe Herr verbringt ganz schön viel zeit ohne euch
        :(
        Es sei ja jedem seine Freizeit und Freiheit gegönnt, aber Single ist er nunmal nicht mehr.

        Also ich finde seine Regelung definitiv unfair. Denn sicherlich für ihn mag es kein Urlaub gewesen sein aber er soll mir nicht erzählen das er keinen Spaß hat. Ich finde er nimmt sich recht viel Zeit für dich alleine aber du hast diese nicht.
        So finde ich das nicht OK.

        Ela

        Klingt mir so, als ob es für deinen Mann eine Pflichtübung ist, Zeit für/mit der Familie zu verbringen. Wenn da praktisch jeder Tag hochgerechnet wird und sofort private Urlaubszeit zum Ausgleich herhalten muss? #kratz Ist für ihn die Zeit mit seiner Familie ne Strafe? Scheint mir ganz so.

        Wenn ich das halbe Jahr am WE weggewesen wäre, dazu noch 1 Woche bzw. 10 Tage Prüfung im Ausland....ich hätte Sehnsucht nach meiner Familie und würde jede freie Minute mit meinen Lieben verbringen wollen.

        Würde mir mein Mann detailiert die Tage vorrechnen, was ihm familienfrei "zusteht" wie bei einem Arbeitgeber, ich würd mich ernsthaft Gedanken machen.

        • (5) 30.06.13 - 10:16

          > Würde mir mein Mann detailiert die Tage vorrechnen, was ihm familienfrei "zusteht" wie bei einem Arbeitgeber, ich würd mich ernsthaft Gedanken machen. <

          das dachte ich auch und ich fände es nicht witzig

      War bei Freunden von uns auch so - allerdings mit dem Flugschein. Da war er ständig in den USA für mehrere Wochen.

      Frag ihn doch mal, wann Du denn mal "frei" hast bzw. teile es ihm besser einfach mit, dass Du irgendwann mal für eine Woche in Urlaub fährst.

      Mal sehen, was er dann für ein Gesicht macht!

    • na dann hat dein mann ein sehr umfangreiches und teures hobby.
      schön, wenn ein partner, dem anderen dafür den rücken frei hält.mir wärs nix. was machst du so hobbymäßig? falls es sich die waage hält, gut. falls du dich benachteiligt fühlst, würde ich dies schleunigst besprechen.
      vg

      • (8) 29.06.13 - 20:29
        Tutnixzursache

        Ich habe ihm schon gesagt, dass ich das zuviel finde.

        Er sagte, es ist sein Hobby, welches er schon hatte bevor wir uns kennenlernten.
        Außerdem fahren wir ja diese Jahr zusammen in den Urlaub und zwar nicht nur eine Woche sondern 10 Tage und zudem noch ein Wochenende nach Berlin.

        Ich war diese Jahr schon ein verlängertes Wochenende weg...zudem letztes Jahr für 4 Tage in Dublin...

        • bevor ich meinen mann kennenlernte, hatte ich ein eigenes pferd, mit vielen turnieren am we und habe in meiner singlezeit bunt herrumgef....
          sorry, der vergleich hinkt doch. klar, darf man nicht versuchen den partner total umzukrempeln, aber das leben ändert sich nun mal und geht weiter (verheiratet, 2 kinder), da verschieben sich die prioritäten. nur irgendwie für deinen mann nicht. ich kenne viele paare, die getrennt urlaub machen u das ist auch völlig ok. aber wenn einer soo ein intensives hobby pflegt und noch zusätzliche freitage aufwiegt, puh. ich persönlich würde mir zb dann ne putzfrau von meinem mann wünschen, damit ich eben zeit für mich bzw intensiv für die kinder hätte;-)

    Hallo

    wenn er dieses Hobby ausüben möchte ,wird er auch künftig mit einer Woche pro Jahr nicht hinkommen.
    Vielleicht kannst du mit den Kindern immer mal mitkommen?( Für Kurzurlaube oder ihr verbringt den Jahresurlaub an seiner Tauchbasis )
    Er taucht und ihr vergnügt euch am Meer/ Strand.
    Mein Mann macht ausgedehnte Radtouren mit seinem Club.Manchmal fahre ich nach, oft auch nicht.Unser Jahresurlaub und unsere Kurzreisen leiden nicht unter diesem Hobby.
    Vielleicht kannst du dich damit arrangieren.Natürlich solltest du ebenfalls diese Möglickeiten haben.

    L.G.

    (11) 29.06.13 - 20:38

    Naja, so eine Ausbildung dauert halt und ich denke das es Euch beiden bewußt war.

    Will er in diesem Beruf arbeiten und Euch dann ernähren? Oder ist das "Just for fun"?

    Wenn es reiner Spaß ist ist es doch klar, das er nach solch einer Ausbildung auch viel unternehmen will, oder? Um " mal" tauchen zu gehen, mache ich nicht die Lehrer-Ausbildung.
    Und wenn er es beruflich nutzen will, braucht er ebenfalls die Erfahrung.

    Im Endeffekt ist es klar, das das ein Hobby ist, welches sehr pflegebedürftig ist.

    Ich würde es mir dieses Jahr noch anschauen und ebenfalls die Freiheiten nehmen alleine oder mit Kids irgendwohin zu fahren.

    Ich denke nicht, das Dein Mann der Typ ist, der sich die Pistole auf die Brust setzen läßt#schwitz.

    Unsere Familie hat irgendwie Glück gehabt, dass wir die zeitintensiven Hobbys zusammen machen....Skifahren, Golfen

    lisa

    >>>Nun meint, dass er seine Woche vom letzten Jahr nun diese Jahr zusätzlich nimmt <<<

    Und wann nimmst du DEINE Woche Urlaub und nimmst die aus den letzten fünf Jahren gleich dazu?

    Hast du ebenfalls einen Urlaub im Jahr nur für dich ganz allein ohne Mann und Kinder?

    Hallo,

    also ich muss sagen ich kann beide Seiten verstehen. Ich bin auch Taucherin, mein Mann ebenfalls, insofern verstehe ich seine Faszination für diesen Sport. Es ist natürlich ein zeitaufwendigeres Hobby als Fußballspielen im Verein um die Ecke, eben wegen der örtlichen Gegebenheiten.

    Wenn er jetzt auch noch die Weiterbildung zum Tauchlehrer macht, dann ist es natürlich noch mehr. Ich kenne es so von den Tauchlehrern, die fahren mindestens 10 mal im Jahr irgendwohin mit ihren Teilnehmern, mal ein Wochenende, mal eine ganze Woche. Da bleibt natürlich nicht mehr viel Zeit für eine Familie. Ich kann dich insofern verstehen, dass er zu viel weg ist, das würde mich auch stören.

    Seit wir Kinder haben, ist das Hobby sehr weit in den Hintergrund gerückt, da wir eben nicht ständig wegfahren können oder mal eben eine Woche wegfliegen.

    Ich würde mit ihm sprechen wie er sich das weiter vorstellt. So eine einseitige Geschichte ist nie gut.

    LG
    MIlka

    (15) 30.06.13 - 13:11

    auf der einen seite war/ist es ja vorher klar gewesen, dass es zeitintensiv ist und wird, gerade wenn er noch prüfungen machen möchte. auf der anderen seite finde ich es aber befremdlich, dass er dir urlaubstage genau aufrechnet und die vom letzten jahr und überhaupt #kratz

    als wenn er sich regelmäßig auszeiten von der familie nimmt. ist ja eigentlich auch nicht schlimm, sich mal einige tage auszeit zu nehmen, aber 1. finde ich die zeit nicht gerade wenig, wo er dann unterwegs ist alleine (schließlich ist er kein single mehr und hat familie) und 2. was ist mit dir?

    dann gleiches recht für alle! scheint ihm sicher nicht bewußt zu sein und würde das auch ansprechen.

    Kapier jetzt wirklich dein Problem nicht. Worum geht es? Dass er weg fährt und dich alleine lässt? Dass er sich was gönnt, was du dir nicht gönnen kannst?
    Fahr doch auch einmal im Jahr für eine Woche mit einer Freundin weg während er auf die Kinder aufpasst!

    Hallo!

    Mein Freund taucht auch.

    Er fährt ja deshalb alleine weg damit er sich mal eine Zeit lang ganz seinem Hobby widmen kann, richtig?

    Aber das hatte er in diesem und im letzten Jahr doch schon! Vielleicht nur zweitrangig als Urlaub (aber was bitte war dann die Safari?), aber hatte Zeit für sein Hobby.

    Ich wäre auch sauer wenn mir mein Freund so kommen würde.

    Hi,

    nun ja, er solls machen, wenn du genau die gleiche Zeit für DEINE Hobbys hast und er dann auf die Kinder aufpaßt in der Zwischenzeit. Nennt sich Geben und Nehmen, Partnerschaft und/oder auch Gleichberechtigung.

    So schauts - du schreibst nichts davon ob, bzw. wie oft/lange DU etwas unternimmst ohne Familie und Mann - nach einem sehr einseitigen Vertrag aus. Hobby ist ja auch immer etwas, das Spaß macht. Somit mit Urlaub vergleichbar. Ist es nur einseitig zu seinem Gunsten, würde ich das nicht mitmachen - er ist kein Single, sondern ein verheirateter Mann mit Kindern. Da fallen dann Hobbys, die man früher intensiv pflegen konnte, da man alleine oder nur zu zweit war, eben weg.

    VG
    Gael

Top Diskussionen anzeigen