ansichtssache dick oder dünn

    • (1) 04.07.13 - 02:07
      grübelchen

      hallo zusammen

      mich würde mal interessieren , wie ihr euch selbst sieht und eure partner. es geht um die figur. an all die jenigen die auseinander gegangen sind, im laufe der zeit durch schwangerschaft, medikamente ect...

      ich war früher in meiner jugendzeit schlank und rank mit grösse 38/40 heute trage ich 44 . und ich muss sagen für wen muß ich den gefallen, ich muß mir selbst gefallen , wozu zwingende diäten und mich quälen. mittlerweile sehe ich die dinge anders wie damals, es war mir früher sehr wichtig schlank zu sein , den männern und mich selbst zu gefallen.

      heute gefalle ich mir auch noch, aber manchmal denke ich es liegt am alter das ich single bin und kaum ein mann interesse an mir hat, oder es liegt an der figur. dann kommen natürlich selbstzweifel. wie seht ihr das und eure partner?

      lg grübbelchen

      • (2) 04.07.13 - 03:02

        Ich hatte das unendliche Glück in der Gesamten schwangerschaft bis zur 41. Woche keinen Babybauch zu haben kein Mensch sah es mir an.

        Nach der Geburt wuchs der bauch, ich sehe seit gut 2 jahren aus als wäre ich im 8 monat, der rest unverändert und es geht nicht weg :-[

        ständig fragen die leute "na wann isses soweit"

        Naja, 10 monate ab der zeugung normalerweise:-p

      Hallo Mein Mann war schon immer schlank. Ich war bis vor 4 Jahren Übergewichtig was mir bicht gefallen hat. Ich hatte keine einfache Kindheit und die Schulzeit war auch sch.......e. Mein Mann und ich sind 12 Jahre zusammen davon 9 Jahre verheiratet. Vor 4 Jahren habe ich dann 40 Kg abgenommen weil es endlich klick gemacht hat und es sieht echt nicht schön aus wenn überall eine Speckrolle zu sehen ist. Wir haben Drei Kinder zusammen. In einer Beziehung finde ich es schon wichtig das man zusammen hält. Und auch mal schlechte Zeiten zusammen durchsteht. Schlussendlich musst Du dir selber gefallen. Wen Du abnehmen möchtest dann mach es für dich und deine Gesundheit und nicht um einem Mann zu gefall. Lg Andrea

      Mein Freund und ich sind schlank, waren es schon zur Kennenlernzeit und sind es immer noch. Wir achten sehr auf die Ernährung und sind sportlich aktiv. Mein Freund findet mich sehr sexy und ich ihn. Sein wunderbares Wesen macht noch viel mehr aus als das Schlank- oder Sportlichsein, aber da du die Betonung auf die Fugur legst - ich finde ihn #verliebt

      Ich war mal untergewichtig und habe zum Glück die Kurve gekriegt.

      Noch nie war ich mit einem pummeligen / übergewichtigen Menschen zusammen.

      Mir ist der gemeisame Sport sehr wichtig. Ich hoffe weiterhin viel Sport machen zu können auch, wenn ich älter bin.

      Sport, den ich/wir betreibe/n:

      Jeden zweiten Tag joggen (12-25 km je nach Laune) - mit Freund
      2 x Woche Fitnesstudio (2 Std. wahlweise Tae Bo, Spinning, Power Lift) - allein
      Jeden Sonntag - Tanzen im Tanzkreis (1,5 Std) - mit Freund
      Zusätzlich wandern gehen - mit Freund

      Demnächst machen wir einen Kletterkurs (wollten wir schon immer tun), dann sehen wir, ob es was für uns ist.

      LG

    • (7) 04.07.13 - 09:51

      in meinen Schwangerschaften habe ich mächtig zugelegt. War bei über 80kg. Inzwischen, Jahre später habe ich ohne Diäten ( halte ich gar nichts von) mein altes Gewicht wieder. Um die 55kg. Und ich bin sehr froh, ich mags nicht mal wenn es bei mir schwabbelt, geschweige denn bei anderen.

      #sorry

      (8) 04.07.13 - 09:52

      Ich denke, dass es für ein Kennenlernen ungemein hilft, wenn das Gegenüber nicht aussieht wie ein Schwamm.

      Ein Mensch kann einen phantastischen Charakter haben, aber wenn man überall nur in Speckrollen fasst, finde ich persönlich das nicht anziehend.

      Von daher glaube ich, ist es zumindest einfacher, als normalgewichtiger Mensch ohne Scarfacegesicht wahrgenommen zu werden.

      Nicht jeder Mensch macht exzessiv Sport, geht mit Kindern und Arbeit auch gar nicht, aber man kann versuchen, attraktiv zu bleiben.

      Quälst du dich nicht mit Diäten oder anderem, weil du innerlich aufgegeben hast oder weil du dich wirklich gut fühlst? Ich habe den Verdacht, es ist Ersteres. Und dann bist du mit dir nicht im Reinen. Auch das strahlt nach außen ab und macht einen unattraktiv.

      Gruß Hezna #klee

      Im Jugendalter war ich mal ne Zeit lang recht gut im Futter ( ca 15 kg Übergewicht) und ich hab mich definitiv nie damit wohl gefühlt.

      Seit 20 Jahren hab ich meinen Körper aber relativ gut im Griff, bin normal schlank. Ich akzeptiere nach 2 Schwangerschaften meinen kleinen Bauch und auch sonst die kleinen Zonen an denen die Zeit genagt hat.

      Generell hab ich aber immer darauf geachtet, daß ich nicht aus dem Leim gehe. Nicht nur mir zuliebe, sondern auch aus Respekt dem Partner gegenüber.

      Das mögen einige sicherlich anders sehen, so frei nach dem Motto "mein Körper gehört mir - wenn ich mir 30 Kilos ranfuttere, dann muss mein Partner mich trotzdem noch lieben wie am ersten Tag!" - ich sehe das nicht so !

      Ich finde es wichtig, nicht nur an der mentalen Beziehung zu arbeiten, sondern auch an der Attraktivität...die ja ursprünglich die Partnerwahl auch entsprechend beeinflußt hat.

      Borstie

      Mein Mann und ich sind beide schlank. Mein Mann ist sogar sehr schlank, fast schon dünn und sehr sportlich. Ich würde auch gerne wieder mit dem Sport anfangen (joggen), aber momentan fehlt mir mit Baby die Zeit (und manchmal auch die Lust) dazu. Ich muss schon aufpassen, was ich esse, aber der Figur zuliebe mach ich das gern. Lieber ohne Abendessen ins Bett als dick zu sein... als Kind war ich nämlich ziemlich moppelig, was nicht immer einfach war.

      Mein Mann würde mich aber auch mit ein paar Pfunden mehr lieben, er meinte nach der Schwangerschaft, dass ich seinetwegen nicht abnehmen müsste.

      Ich war einmal mit einem kräftigen Mann zusammen, der in unserer Beziehung dann nochmals zugenommen hat... das war nicht mehr schön, wobei mich wahrscheinlich eher der ganze Kerl als seine Figur gestört hat.

      Ich denke, wenn man jemanden liebt, stören einen ein paar Kilo mehr oder weniger nicht, solange es nicht extrem wird.

      (11) 04.07.13 - 10:56

      #winke

      Mein Partner und ich sind beide recht groß (1.95 u 1.80) und dabei schlank.
      Als wir uns kennenlernten hatten wir 68 bzw. 90kg auf den Rippen! Während der Beziehung kamen dann so langsam ein paar Wohlfühlkilos...Ich würde sagen so 5 pro Nase! :-D

      Er kocht halt einfach zu gut und wir essen beide gerne...genieße Wein dazu und Sportskanonen waren wir beide noch nie!

      Für und beide ist das völlig okay und solange man nicht auseinander geht wie ein Hefekloß sehe ich das locker! Wir müssen nicht alle modelmaße habe und wenn jemand derart oberflächlich ist, wäre er für mich sowieso nicht der richtige!
      Wir planen gerade Nachwuchs und meinem Freund ist durchaus klar, dass das eine Gewichtszunahme mit sich bringt!

      Lg
      Nina

      • (12) 04.07.13 - 11:23

        na ja, bei der Größe fallen 5kg mehr fast nicht auf, oder?

        • Doch, merkt man.

          Ich hab auch seit einem Jahr hartnäckige 5 kg mehr auf den Rippen und gewisse Kleider und Stoffhosen (ohne Stretch) passen einfach nicht mehr. Auch manche Oberteile kann ich nicht mehr anziehen.

          Ich hab das sofort an den Klamotten gemerkt. (1,78 cm u. 69,6 kg ;-)).

        (15) 04.07.13 - 22:31

        Ich hab das Pech eine ungünstige fettverteilung zu haben!
        Bauch flach, Taille schmal und dann kommen Hintern und Oberschenkel... #rofl
        Aber naja, so ist es halt!
        Und mein Schatz beschwert sich über sein Bäuchlein! Seine Beine sind dagegen richtig dünn.

Hallo,

ich war schon immer schlank und bin es auch nach beiden Kinder immernoch. Mir persönlich ist es sehr wichtig, da ich mich nicht wohl fühle wenn ich überall Speckröllchen habe. Deswegen hate ich nach dem ersten Kind 12 und nach dem zweiten Kind 16 kg abgenommen. Mein Mann findet auch eher schlanke Frauen anziehend. Er würde mich natürlich nicht sofort verlassen wenn ich jetzt 20 kg zunehmen würde, aber ich weiß, dass es ihn stören würde.
Er selbst ist groß, sportlich, hat allerdings auch einen kleinen Waschbärbauch, stört mich aber nicht. Er ist fit, druchtrainiert, geht regelmäßig joggen und wiegt 85 kg bei 1,84 m. Für mich ist es perfekt, ich hätte allerdings auch ein Problem wenn er plötzlich 20 kg zunehmen würde, finde ich auch nicht attraktiv.

LG
MIlka

(17) 04.07.13 - 11:23

Nach meinen drei Kindern war ich relativ dick-vorher Größe 34 nachher 52-und fühlte mich selber nicht mehr wohl.
Mein Nochmann hat mich akzeptiert aber gefallen habe ich ihm früher besser, allerdings musste ich auch das erst aus ihm rauskitzeln.
Ich fing noch im Spital nach dem letzten Kaiserschnitt an meine Ernährung umzustellen und sobald ich durfte mit Sport.
Ich habe 75kg abgenommen und trage wieder Gr 32-34 und fühle mich wieder wohler, fitter und besser.
Es gibt Männer die stehen auf dicker, auf dünner und vielen ist es auch egal solang alles andere stimmt.
Ich persönlich fühle mich dünn wohler und bin froh wieder hübsche Kleider anziehen zu können und das shoppen macht auch wieder spaß.

(18) 04.07.13 - 11:26

Hallo Grübbelchen,

ich habe das Glück immer schlank gewesen zu sein - ohne dafür etwas tun zu müssen.

Ich habe mich in der Schwangerschaft von 55kg auf 85kg hochgefressen und hatte einen Monat nach der Geburt wieder mein Startgewicht von 55kg ohne etwas dafür getan zu haben.

Sicherlich ist mir bewußt, dass nicht jedem ein solcher Stoffwechsel gegönnt ist - trotzdem würde für mich kein Partner mit extremen Übergewicht in Frage kommen. Natürlich ist kein Mensch perfekt hat auch mal das ein oder andere Pfund zuviel - das würde ich auch akzeptieren aber um es in Zahlen auszudrücken, würde ich meinen ab 10kg Übergewicht ist für mich ein no-go.

Es mag zwar sein, dass der Mensch charakterlich top ist - doch ist Übergewicht für mich ein Zeichen und fehlender Disziplin und mangelender Selbstachtung. Denn Übergewicht ist nicht nur ein optisches sondern auch ein gesundheitliches Problem.

Ich für mich möchte einen Partner mit dem ich auch mal längere Sparziergänge und Ausflüge unternehmen kann - ohne dass dieser nach 5 Minuten schnauft wie eine Dampflock. Oder auch mal eine Radtour mit Kind unternimmt, ohne dann über Schmerzen an den Knien oder Bandscheiben zu klagen, weil diese überlastet sind.

Ebenso könnte ja auch noch Diabets und Bluthochdruck dazukommen, was die Lebensdauer eines Partners ja doch einschränkt - bzw. auch das Familienleben bei gemeinsamen Essen z.B.

Daher bin ich der Meinung, keiner hat sich selbst gemacht - aber an Dingen, bei denen man selbst etwas ändern kann - wie hier jetzt das Gewicht - sollte man schon aus eigenem Interesse etwas tun.

Liebe Grüße

Tiffy

  • Ich kenne so viele Menschen, die Übergewicht haben, die trotzdem lange wandern können, beeindruckende Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen und das auch in einem ordentlichen Tempo.

    Es gibt so viele übergewichtige Menschen, die haben keinerlei gesundheitliche Probleme, die auf ihr Übergewicht zurückzuführen sind.

    Außerdem gibt es auch einen Unterschied, ob jemand 15 oder 40kg zu viel wiegt. Du kannst doch nicht alle Menschen über einen Kamm scheren.

    Und wie viele schlanke Menschen haben auch die o.g. gesundheitlichen Probleme? Genau, nämlich genauso viele wie Übergewichtige.

    Ich finde deine Meinung einfach nur abartig. Oder du sitzt nur zu Hause rum und hast noch nie andere Menschen kennen gelernt.

    • Nöö, ich kenne keine anderen Menschen...

      ...nur meinen Onkel, der nie im Leben einen Kuchen ohne Sahne gegessen hat. In jungen Jahren war das kein Problem. Was er genau wiegt, weiß ich gar nicht aber er hat schon einen beachtlichen Körperumfang. Dafür hat er aber Herzprobleme - liegt unter Garantie nicht am Übergewicht.

      ... oder meine mittlerweile verstorbene Patentante, die gut und gerne 120kg wog und sich nicht mehr bewegen konnte, weil die Hüfte nur noch ein Haufen Müll war.... lag bestimmt aber auch nicht am Übergewicht....

      ...oder meine Nachbarin, die mit 40 Jahren einen Herzinfarkt hatte...ist bestimmt normaler Verschleiß....

      ....oder der sehr korpulente Vater einer Freundin meiner Tochter, der mit 39 einen Schlaganfall hatte... war bestimmt nur Zufall....

      Weißt Du, wegen mir kann sich jeder so lange vollstopfen bis er platzt. Und wenn jemand meint sich damit wohlfühlen zu können, ist mir das auch recht. Man muss MIR aber zu gestehen, dass ich sojemanden nicht als Partner möchte, sei es aus ästhetischen oder gesundheitlichen Gründen.

      Du würdest doch hier auch keinen so aggressiv von der Seite anmachen, wenn er sagt, dass er nicht auf dunklhaarige Partner steht....

      • (21) 04.07.13 - 14:18

        Es gibt aber doch noch einen Unterschied ob jemand etwas Übergewicht hat ( sagen wir 5-10kg zuviel ) oder massiv Übergewichtig ist.
        Eine Studie hat ergeben dass die gesündesten Menschen die mit ca 5kg zuviel sind-nicht die ganz schlanken aber natürlich auch nicht die ganz dicken.
        MIR würde das auch nicht gefallen aber trotzdem.

        • (22) 04.07.13 - 14:22

          ja, genau das sagte ich in meinem Augsangspost....

          Ein paar Pfunde zuviel stören mich nicht im Geringsten... es sollte allerdings im Rahmen bleiben :-)

          Das Problem ist aber, dass man denkt... ach gott, ich hab 2kg zugenommen... was sind schon zwei kg... wenn man aber jede Woche 2kg zunimmt... sinds ganz schnell 20kg... ;-)

          • (23) 04.07.13 - 14:29

            Na sicher das stimmt schon und ich hab beide Seiten durch von 115kg auf immerhin 45kg runter.
            Wenn ich jetzt zwei Kilo zunehme, was durchaus mal sein kann wenn ich wochenlang nicht zum Sport komme weil krank oder einfach faul oder was auch immer, ziehe ich schon die Reisleine und nehme diese zwei Kilo wieder ab damit ich gar nicht mehr in in diese Falle tappe.

    Hallo,

    es ist ein FAKT, wissenschaftlich bewiesen durch viele Langzeitstudien, dass Übergewicht und die daraus resultierenden Folgekrankheiten wie Diabetis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen in den westlichen Wohlstandsländern die Todesursache Nr. 1 ist.

    Klar nicht bei 5 kg zu viel, vielleicht auch nicht bei 10 kg, aber bei starkem Übergewicht auf jeden Fall.

    Und das hat nichts mit oberflächlich zu tun, sondern wirklich mit gesundheitlichen Aspekten. Wenn man sich viele auch junge Leute auf der Straße ansieht, die haben teilweise, 30 oder 40 Kg Übergewicht, die werden mit hoher Wahrscheinlichkeit im Alter von 50 Jahren eine dieser selbstgemachten Krankheiten erleiden, wenn sie nicht ihren Lebensstil ändern. Und es gibt keinen Arzt der dem widersprechen würde.

    LG
    MIlka

(25) 04.07.13 - 11:48

Ein Mann kann noch so lieb und nett und toll sein - wenn er mir zu dick ist, kann ich ihn als Kumpel haben, aber nie als Partner. Bei meinem Mann ist das genauso. Ich bin jetzt auch kein Topmodel, trage von 36 - 40 alles, je nach dem was es ist. Mein Mann hat aber auch gesagt, sollte ich mal extrem viel zu nehmen würde er mich auch verlassen. Er hat seit wir uns kennen 20 kg zugenommen - er war aber auch extrem dünn und jetzt ist er "normal", das ist wieder was anderes. Aber jetzt bei dir z.b. würde mein Mann sagen das geht garnicht und ich kann ihn auch verstehen.

Klar musst du für dich entscheiden was dir an dir gefällt, aber man will doch auch seinem Partner gefallen. Klar hat ein Mann dich so wie du bist kennen gelernt und nörgelt dann irgendwann rum du bist ihm zu dick, das geht garnicht!

Ich hab als ich meinen Mann kennengelernt hatte, Anfang unserer Beziehung 5 kg abgenommen, naja nach der SS waren die wieder drauf -.- mein Mann hätte auch lieber die wären wieder weg, aber naja zum Sport kann ich mich auch nicht aufraffen, daher muss er das akzeptieren. Wären da aber 10 oder mehr kg, dann würde er mir gehörig in den Hintern treten ( und da wäre ich auch früh drum, wenn ich selber nicht den Hintern hoch bekommen würde)

Top Diskussionen anzeigen