Kontakt aufnehmen zur virtuellen Affäre? -ist eine Bekannte

    • (1) 04.07.13 - 10:02

      Hallo ihr,

      vielleicht könnt ihr mir helfen.

      Mein Mann hatte über mehrere Wochen eine virtuelle Beziehung zu einer Bekannten aus einem örtlichen Verein in dem beide in der Organisation zusammenarbeiten.

      Erst war es wohl nur Schreiberei über das geplante Fest, es ist dann aber über Wochen erst freunschlaflicher, und dann persönlicher und dann intim geworden. Ein körperlicher Kontakt bestand nicht. Sie ist auch verheiratet. An dem Abend an dem es durch einen Zufall aufgefolgen ist, war sich bei uns, beiden bereuten es. Der Kontakt wurde sofort abgebrochen. Wir/Sie hben/hat große Angst vor der Öffentlichkeit, will auf keinen Fall das es bekannt wird (ich auch nicht, ich will mit meinem Mann zusammenbleiben und mein Mann mir mir - wir bemühen uns wirklich). Sie hat es ihrem Mann wohl auch erzählt. Sie sagt persönlich hätten sie und mein Mann das alles nie sagen können, das Schreiben hat es alles so leicht gemacht, der Übergang war so fließend, Sie hat das Gesicht hinter den Nachrichten gar nicht gesehen, sie hätte die Sachen so gerne gehört (eben "gebauchpinselt").

      Nun gibt es natürlich Situationen wo wir wg. der dörflichen Enge (1000 Seelengemeinde) immer wieder aufeinandertreffen, daher bittet sie mich um ein Gespräch.

      Ich weiß nicht ob das gut wäre, wenn ich mich mit ihr treffe. Ich weiß auch nicht wir ich das dann nervlich aushalte. Irgendwir möchte ich auch einen weiteren Umgang mit ihr klären, aber.......?

      Sie schreibt: Weil es sicher weitere solcher zufälligen Begegnungen bzw. auch andere Situationen, in denen wir aufeinander treffen, gibt, wollte ich Dich fragen, ob wir beide uns noch mal bzw. überhaupt mal unterhalten können.

      Es gibt vielleicht Dinge, die Du mir noch sagen möchtest (oder fragen) und Dinge, die ich Dir gerne sagen würde.

      Wenn Du Dir das vorstellen kannst, würde ich mich gerne mal mit Dir treffen.

      Danke Si #danke

      • (2) 04.07.13 - 10:18

        Hallo... #winke

        habe ich das jetzt richtig verstanden...dein Mann hat mit ihr intim geschrieben, aber sie hatten KEINEN Sex oder anderweitig körperlichen Kontakt?

        Also wenn das so ist, dann musst du wohl überlegen, was dir das bringen kann.
        Ist denn noch irgendetwas unausgesprochen?

        Dass ihr euch nicht (mehr) zum Kaffeeklatsch trefft sollte ihr ja klar sein.

        Wahrscheinlich will sie ihr Gewissen erleichtern, allerdings solltest du für DICH entscheiden, ob du ihr den Gefallen tun möchtest...denn ehrlich gesagt, groß was Neues wirst DU wohl nicht erfahren, zumindest nichts, was es für dich weniger schlimm macht.

        Liebe Grüße #blume

        • (3) 04.07.13 - 10:58

          Danke, so denke ich auch. Ich bin nicht für ihre Rehabilitation zuständig.

          Aber irgendwie beleibt auch der Gedanke das sie noch was weiß, das ich auch gerne wissen möchte. Vielleicht schreibe ich ihr auch per Mail?- was meinst du?

          • (4) 04.07.13 - 11:11

            Hm, kann ich verstehen...

            Ja ist schwierig, du schreibst ja, dass du und dein Mann versucht das wieder hinzubekommen...Vertrauen ist dafür natürlich das A und O. Und manchmal ist es auch einfach besser etwas "ruhen" zu lassen und zu verzeihen, wenn man den Partner sehr liebt und man weiß, die Reue ist echt...in diesem Fall wäre es für mich zu verzeihen.

            Objektiv betrachtet besteht natürlich die Möglichkeit, dass du noch was erfährst, was schlimmer ist, allerdings halte ich das eher für unwahrscheinlich, da sie ja selbst verheiratet ist und auch auf keinen Fall will, dass das publik wird.

            Also wird sie dahin gehend bestimmt kein Risiko eingehen.

            LG #blume

            • (5) 05.07.13 - 08:46

              Du hast wohl recht!

              Danke, ich werde mich wohl nicht mit ihr treffen.

              Mal schauen wie unser dörfliches Leben so weiter geht.

              Danke
              LG
              Tiramimi

      (6) 04.07.13 - 10:29

      Ich würde mich mit ihr treffen und die Sache wie Erwachsene aus der Welt schaffen.

(11) 04.07.13 - 13:33

Hallo Tiramimi,

ich glaub ich würde mich auch mit Ihr treffen.
Da hast Du die Chance nochmal klar zu machen dass Sie weder Kontakt wieder aufnehmen, noch erwidern sollte.

Und wirst sicherlich noch eine persönliche Entschuldigung hören...

Ich würd mich treffen.

LG munya

(12) 09.07.13 - 14:07
gar-nicht-so-verkehrt

Ich an deiner Stelle würde mich mit ihr Treffen, denn ich habe es getan und dann ging es mir besser, weil ich danach wusste, dass ich überhaupt keinen wirklichen Grund zur Eifersucht hatte.

Wenn man es bitterböse ausdrücken möchte, haben sich beide ziemlich offen benutzt. Die virtuelle Fantasie biete einfach genügend Raum, um sich eine ideale Welt zu erschaffen, die es so gar nicht gibt. Und natürlich wissen beide auch, dass ein wahnsinnger Druck dahinter steht, wenn man sich tatsächlich treffen will, dass man den anderen nicht enttäuschen darf.

Und anonym ins Handy gehackt fällt es leicht, einige Dinge zu umschreiben oder einfach auch mal dreist die Unwahrheit zu erzählen. Alles andere würde ja auch die Atmosphäre zerstören. Mein Mann hat das auch gemacht. Er hat sehr oft geschrieben, als er auf der Arbeit war und dort und zuahause meistens auch noch von der Toilette aus. DAS hat er natürlich wohlweislich nicht geschrieben, als sie fragte, was er gerade so macht. ;-)

Dann hat er z. B. geschrieben, dass er gerade vom Sport kommt usw., aber mein Mann macht überhaupt niemals Sport. Und er hat als Profilbild ein 15 Jahre altes Foto genommen, als ich mit ihm gerade im Urlaub war. Ja, da war er auch noch jung und knackig - aber jetzt ist er weit davon entfernt. Allein die grauen Haare würden sein wahres Alter verraten...

Sie hatte natürlich nicht die gerinste Ahnung, was davon alles gelogen war. Also haben wir das mal alles abgeglichen. Dann hat sie ihm eine SMS geschrieben und ihn wüst beschimpft und gemeint, dass sie in ihrem ganzen Leben noch nie so verarscht worden ist.

Ich habe mich vorher auch aufgeregt, aber wenn man sich mal überlegt, wie leicht man auch als Frau anderen Männern hinterher sieht. Ich würde lügen, wenn ich nicht mal darüber nachdenken würde, wie es ist mit einem anderen - gerne auch mal sportlichen - Mann Sex zu haben.

Aber ich würde mir dabei blöd vorkommen, wenn ich den Typen erstmal belügen müsste, denn die nackten Tatsachen sprechen doch sowieso für sich.

Im Übrigen ist mir das jetzt auch schon ein paar Mal passiert, dass andere verheiratete Männer MICH angegraben haben. Ich habe mir auch die Frage gestellt, warum die so dreist und hemmungslos sind. Aber ich denke a) die versuchen es einfach und wenn sie einen Korb kriegen, behaupten sie einfach, es wäre nur Spaß gewesen und verweisen auf den Ring am Finger und b) denke ich, dass das die logische Folge ist, wenn man verheiratet ist und Kinder hat, dass die Luft irgendwann raus ist. Nur, manche Paare kriegen die Kurve und lösen das Problem anders und manche Paare halten sich ihre Illusion aufrecht, bis einer von beiden ausbricht - und das sind nicht zwingend die Männer.

Früher habe ich da auch noch anderes gedacht, aber spätestens seitdem meine beste Freundin mal "aus Versehen" ihren Mann betrogen hat, sehe ich das ein bisschen anders. Ich denke inzwischen, dass das jedem Mal passieren kann, wenn irgendwas in der Beziehung nicht stimmt.

Ich finde es von der Frau auch mutig, dass sie dir in die Augen sehen will, denn ich denke, sie weiß, dass das es von ihr nicht okay war. Sie gibt dir auch die Chance, deine ganze berechtigte Wut an ihr auszulassen. Das würden sich die meisten nicht trauen. Auf die Details kommt es nicht wirklich an. Sie wird dir wahrscheinlich sagen, dass sie deine Ehe in Zukunft respektieren wird. Du kannst es nie wissen, aber du kannst dann hoffen, dass sie es diesmal wirklich ehrlich meint.

  • Hi,

    ich habe mich eingendlich entschieden nicht mit ihr Kontakt aufzunehmen. Es ändert nichts an unserer Beziehungssituation.

    Ich bin noch zu verletzt und möchte dort dann wohlmöglich nicht weinend (als arme betrogene Ehefrau / Verlierer) dastehen.

    Sicher tut es ihr leid, sicher wird es für uns und auch für sie schwer in unserer dörflichen Enge immer wieder aufeinanderzutreffen.

    Sie will sicherlich auch ihr Gewissen erleichtern und mir sagen das es ihr leid tut. Ich weiß aber nicht ob ich ihr den Gefallen tun möchte, auch sie hätte jederzeit "Nein" sagen können, genauso wie mein Mann. Beide haben es nicht getan.

    Mittlerweile geht es mir gar nicht mehr darum was er mit ihr geschrieben hat, sondern nur noch darum wir sehr er mich belogen hat.

    Ich habe nichts gemerkt!!!
    Er hat mich mehrmals direkt hinters Licht geführt, damit ich es nicht merke.

    Er hat mit der Frau geschrieben als ich ihm gegenüber saß oder er mit mir im Bett lag, auf dem Sofa saß, im Urlaub war.......

    Er hat ein enormes Geheimnis daraus gemacht. Er hatte innerhalb dieser Zeit völlig verändert, ging laufen, hat abgenommen, neue Klamotten mussten her.....

    Wo hätte das noch hingeführt?

    Er wusste ja das das nicht in Ordnung ist, er hat unsere Familie riskiert,
    daher bin ich noch stark betroffen, auch noch sauer.

    Si

    • (14) 10.07.13 - 00:07
      gar-nicht-so-verkehrt

      Ich finde nicht, dass du dir damit was vergibst, denn sie weiß ganz sicher, dass du deswegen verletzt bist und weinst. Was du verloren hast, ist deine Illusion, dass bei dir und deinem Mann alles in Ordnung ist. War es wohl nicht, sonst hätte er sich nie auf so einen Quatsch eingelassen.

      Du hast ja gemerkt, dass er sich verändert hat. Hast du dir nie die Frage gestellt, was mit ihm los ist? Oder wolltest du das gar nicht so genau wissen?

      Bei mir war das so, dass ich wusste, dass irgendwas nicht stimmt. Ich wusste nur nicht, was. Und ich war ehrlich gesagt erleichtert, als ich dann wusste, womit ich es zu tun habe.

      Schlimm wäre es vielleicht gewesen, wenn er dann gesagt hätte, dass er mich wegen der anderen verlassen will.

      Wir haben viel gesprochen und eigentlich war das so, dass wir schon vorher eine Krise hatten. Ich hatte mal im Streit gesagt: Wenn sich das nicht ändert, dann gehe ich!

      Und seitdem hat er eigentlich damit gerechnet, dass ich ihn verlasse. Er hat aufgehört, um die Ehe zu kämpfen und hat sich eine nette Ablenkung gesucht.

      Aber am Ende hat er doch gesagt, dass er immer noch den Traum hat, mit mir gemeinsam alt zu werden.

      Und übrigens hatte mein Mann auch abgenommen, aber inzwischen hat er auch alles wieder zugenommen und die neuen Klamotten passen nicht mehr. :-D

Top Diskussionen anzeigen