Der Freund meiner besten Freundin...

    • (1) 09.07.13 - 13:35
      komplett.verwirrt

      Hallo zusammen,

      ich bin total neben der Spur.
      Ich bin 30 und vergeben. Meine beste Freundin wohnt bei uns um die Ecke und ist seit einem Dreiviertel Jahr in einer neuen – ich dachte glücklichen :-( - Beziehung. Er ist vor vier Wochen bei ihr eingezogen und wir alle haben uns sehr gut verstanden. Ich weiß, dass sie total verschossen ist.

      Meine Freundin wird nächsten Donnerstag 30 und er plant gerade eine Überraschungsparty für sie. Gestern hat er mich angeschrieben, ob ich nach meiner Arbeit bei ihm vorbei kommen könnte, um ein paar Dinge zu besprechen, da das Geburtstagskind noch bis Mittwoch beruflich in München unterwegs ist und wir sozusagen ‚sturmfrei’ hätten.

      Natürlich bin ich zu ihm gegangen… Die ersten zwanzig Minuten haben wir tatsächlich geplant und Einkaufszettel geschrieben.

      Doch aufeinmal rutscht er plötzlich neben mich auf die Couch, küsst mich und nimmt meine Hand. Ich war so überrumpelt, dass ich direkt aufgesprungen bin. Ich habe ihn wütend angesehen und gefragt, was das denn soll.
      Er sagte, dass er schrecklich in mich verliebt sei und nur noch an mich denken könnte. Außerdem wär er schon den ganzen Tag über nervös, seitdem er wüsste, dass ich ihn besuchen würde. Als er erneut auf mich zu kam um mich zu küssen, hab ich ihm eine geflatscht und bin nach Hause gelaufen. (So was hab ich in meinem ganzen Leben noch NICHT gemacht - jemandem eine knallen.)

      Jetzt bekomme ich gerade schon die gefühlt tausendste SMS, in der er schreibt, dass es ihm leid täte und ob ich heute nochmal vorbei kommen könnte, um dieses große Missverständnis aus dem Weg zu schaffen. Er wolle nicht, dass diese Dummheit unsere Freundschaft kaputt mache.

      Ich habe noch mit niemandem darüber gesprochen. Ich bin einfach nur fix und fertig.

      Was soll ich tun? Nochmal zu ihm gehen und das klären wie Erwachsene?
      So aufbrausend wie er gestern war, glaub ich nur nicht dran, dass er heute wirklich ‚reden’ will.

      Ich könnte echt schreien vor Wut. Meine Freundin fällt in ein Mega-Loch, wenn sie erfährt, was er für ein Arsch ist. Oh Maaaaannnnn!

      Was würdet ihr tun? Was sage ich meinem Mann? Was meiner Freundin?

      Lieben Dank für Euren Rat!!

      • Ich glaube ich würde da nicht mehr hingehen. Wozu auch? Was soll man da noch klären und besprechen? Ich würde ihm vielleicht dann maximal zurückschreiben, dass ich die Sache gerne vergessen würde, man könne sich weiter begegnen wie Erwachsene aber alles andere sei zu unterlassen.

        ob ich meiner Freundin was sagen würde... schwierig. Kann so gar nicht entscheiden.

        Meinem Mann hätte ich sicher vor Empörung direkt beim nach Hause kommen "was gesagt" bzw. einen "stell dir mal vor was der...." Dampf abgelassen.

        Hast Du nicht.... ob ich ihm dann im Nachhinein was sagen würde, weiß ich auch nicht. Letztendlich ist die Sache für Dich doch klar. Du hast ihn in seine Schranken gewiesen und gut is. Schämen kann der Typ sich jetzt allein, ich würde dem keine Plattform für großspurige Erklärungsversuche bieten.

        Lichtchen

        • (3) 09.07.13 - 18:17
          komplett.verwirrt

          Hallo Lichtchen,

          ich denke, ich werde sowohl mit meinem Mann als auch mit meiner Freundin sprechen.
          Sie hat ein Recht das zu erfahren und mir ist wichtig, dass er sie nicht irgendwann wieder verletzt und ich mich dann fragen muss, wieso ich nichts gesagt habe.

          Ganz doofe Situation! :-(

      deinem mann würd ich gleich reinen wein einschenken du hast ja nichts verkehrt gemacht und ich würde es wissen wollen wenn.jemand anderes an meinem partner interessiert ist. was deine freundin betrifft würd ich abwarten wie das heutige treffen (ja, ich würd hingehen und ihm.klar sagen dass du kein interesse an ihm hast und er deiner freundin sagen soll was er fühlt, sonst machst du es) verläuft. sagt wr uhr die wahrheit, musst du es nicht sondern einfach für sie da sein. weigert er sich ihr die wahrheit zu sagen solltest du es tun. sie hat ehrlichkeit verdient.

      • (5) 09.07.13 - 18:48
        komplett.verwirrt

        Ich werde beiden erzählen, was passiert ist.

        Nach so vielen Beiträgen sehe ich jetzt etwas klarer.
        Aber ich weiß nicht, ob ich das Gespräch zu ihrem Freund nochmal suchen sollte. Die Situation ist irgendwie verfahren genug. Ich hab Angst, dass noch mehr passiert. Ich meine nicht, dass er wieder versucht mich anzugraben oder zu küssen, aber wer weiß, was genau er mir heute abend alles erzählen will und am Ende machts das alles noch komplizierter...

    (6) 09.07.13 - 13:43

    hi,

    blöde sache.

    ein guter bekannter, hat mich auch mal geküßt, ich sagte ihm, das er nur ein freund ist und damit war auch gut. wir sind immer nch befreundet und men mann weiß davon.

    auch du solltest es deinem mann sagen. vor allem, da du richtig reagiert hast!
    ihr solltest dann gemeinam (ohne das er es weiß) heute abend zu ihm gehen und mit ihm reden. er sollte sehen, das dein mann hinter dir steht und es definitiv nicht Ok war, was er versucht hat.

    auf keinem fall würde ich dort alleine hin gehen, denn er hat es immerhin nochmal versucht dich zu küssen, obwohl du ihm shon eine abfuhr erteilt hat. wer weiß, was er sinst noch macht #kratz.

    auch solltet ihr (du und dein mann) mit deiner freundin sprechen, wenn sie wieder da ist. am besten bevor sie auf ihren freund trifft. er könnte sonst das ganze andersrum erzählen #augen.

    #winke

    ps.s: viel glück mit deiner freundin und deinem mann

    • (7) 09.07.13 - 18:21
      komplett.verwirrt

      Danke! :-)

      Nach all den vielen Ratschlägen denke ich mittlerweile auch, dass ich mit beiden (also meinem Mann und meiner Freundin) schnellstens sprechen muss.
      Ich würde mir umgekehrt wünschen, die Wahrheit zu erfahren und gerade das von einem Menschen, der mir so wichtig ist wie sie.
      Sie hatte es in den letzten Jahren beziehungstechnisch nicht so leicht und war mit ihrem neuen Partner so glücklich. Mir ist ganz schlecht beim Gedanken, das Glück kaputt zu machen. Aber wenn es irgendwann wieder zu so einer Situation kommen sollte, könnte ich mir das verzeihen...

      Danke für die lieben Worte!

(8) 09.07.13 - 13:43
IchBinFürDieWahrheit

Hallo,

ich an deiner Stelle würde die Wahrheit sagen.

Ich würde an deiner Stelle es zuerst meinem Mann erzählen, damit er nicht auf die Gedanken kommt, dass ich es verheimlichen könnte.

Dann würde ich es meiner Freundin erzählen, was ihr Freund versucht hat zu machen.

Und dann natürlich dem Freund klar machen, dass es nicht richtig war und du kein Interesse hast.

  • (9) 09.07.13 - 18:45

    Hallo und Danke!

    Ich denke jetzt auch (noch so vielen Ratschlägen :-) ), dass ich mit meinem Mann und meiner Freundin umgehend reden muss.

    Ich weiß nur nicht, ob ich Lust habe, nochmal mit ihm zu sprechen bzw. heute abend nochmal zu ihm zu gehen. Eigentlich will ich die Situation auch selbst klarstellen und nicht darauf warten bis er meiner Freundin erzählt, was passiert ist. Auch wenn es nicht viel auszuschmücken gibt, kann ich mir vorstellen, dass er die Situation dann doch etwas anders darstellt als sie tatsächlich war.

Ich würde darauf bestehen das er ihr die Wahrheit sagt, ansonsten tue ich es.

Meinem Mann würde ich sofort Bescheid geben.

  • (11) 09.07.13 - 18:23
    komplett.verwirrt

    Danke, medina!

    Ich denke, ich werde die Initiative ergreifen und es sowohl meinem Mann als auch meiner Freundin schnellstens erzählen. Ich habe Angst, dass er das, was passiert ist, am Ende noch komplett verdreht oder herunterspielt.

    (12) 09.07.13 - 22:10

    Dummer plan!

    Er wird schlau sein und bei der Freundin vorsichtshalber behaupten, sie abe ihn abgebaggert.

    Gruß

    Manavgat

    • Ich fürchte, dass manavgat recht hat. Im schlimmsten Fall glaubt dir deine Freundin kein Wort sondern unterstellt dir im Gegenteil vielleicht noch, dass du ihn angebaggert hast. Denn ihr Freund wird das vermutlich jetzt schon seiner Freundin erzält haben oder zumindest seine Version der Geschichte und damit bist du eh schon zu spät. Du schreibst, dass sie sehr verschossen in ihn ist. Daher könnte es durchaus sein, dass sie ihm mehr glaubt als dir. #sorry

      Also ehrlich gesagt würde ich nochmal mit dem Typen reden (der soll aber gefälligst zu dir nach Haus kommen und dein Mann wird bei dem Gespräch auch anwesend sein) und würde ihn fragen, warum er eigentlich noch mit deiner Freundin zusammen ist und ob er sie überhaupt noch liebt. Dabei kannst du ihm nochmal unmissverständlich klar machen, dass du nur deinen Mann liebst und sonst keinen. Sag ihm außerdem, dass du diese Gschichte für dich behalten würdest, wenn er sich ab sofort wieder vernünftig verhält und dir nicht weiter nachstellt. Wenn er aber wieder damit kommt, dass er sich in dich verliebt hat, dann setz ihm die "Pistole auf die Brust", so nach dem Motto: Entweder du sagst es deiner Freundin und beendest die Beziehung oder ich erzähle ihr, was du getan hast.

      Ich denke, so würde ich es machen. Aber du musst im Endeffekt selbst wissen, was das richtige ist, und wieviel Wahrheit eure Freundschaft verkraftet und wieviel Wahrheit deine Freundin verkraftet.

      #winke

      (14) 10.07.13 - 09:25

      Und was wäre dein "schlauer Plan"?

      • (15) 10.07.13 - 10:13

        Ich würde ihn in Sicherheit wiegen: SMS schreiben mit Inhalt

        Ich werde xy nicht sagen, wie du mich abgebaggert hast, weil ich sie nicht verletzen will.

        Glatte Lüge, erfüllt aber den Zweck, dass er mir nicht zuvorkommt.

        Dann

        Mit meinem Mann sprechen

        Dann

        Unter einem banalen Vorwand meine Freundin treffen und mal checken, wie sie drauf ist. Hat er was erzählt oder nicht? Dann würde ich ihr reinen Wein einschenken und ihr mitteilen, dass ich diesen Mann nicht mehr treffen werde und es ihre Entscheidung ist, wie sie damit umgeht. Reagiert sie ungläubig, dann würde ich ihr vorschlagen, ihm eine Falle zu stellen.

        Ich hab sowas schon mal gemacht und der Typ sah ziemlich alt aus.

        Gruß

        Manavgat

        • (16) 10.07.13 - 11:25

          Bis auf den ersten Vorschlag stimme ich mit dir überein. Das könnte man versuchen.

          Das mit der SMS kann in die Hose gehen, da er auch zurückschreiben könnte, das sie nicht rumspinnen soll, und es trotzdem so drehen kann, als wäre es von ihr ausgegangen.

          Ausserdem könnte sie in jedem Fall zu ihm halten und die TE als Idioten dastehen lassen.

          Somit bleibe ich bei meinem Vorschlag und wenn sie zu ihm halten würde, wäre die Freundschaft für mich beendet.

Ich hätte es meinem Mann wohl erzählt und dem andern gesagt das du kein Interesse auf weitere Gespräche allein hast. Fairerweise würde ich es meiner Freundin auch sagen was Ihr liebster da so macht.

  • (18) 09.07.13 - 18:50
    komplett.verwirrt

    Mein Mann kam gestern erst spät nach Hause, sonst hätte er vermutlich direkt gemerkt, dass was nicht stimmt. Aber ich sehe jetzt etwas klarer, ich werde beiden erzählen, was passiert ist.

    Danke!

(19) 09.07.13 - 14:11

wie es dazu kommen kann, das jemand den anderen küsst.

Da ist es doch ein normaler Reflex, wenn den Lippen des anderen ausgewichen wird, oder habe ich da einen Denkfehler?#kratz

  • (20) 09.07.13 - 19:06

    Wenn ich nicht in vertrauter Umgebung mit einem Freund (und bis gestern dachte ich er wäre einer) auf dem Sofa gesessen hätte und ich nur annährend vermutet hätte, dass die Situation binnen weniger Augenblicke so kippt, wäre es vielleicht beim Versuch geblieben.

    Mir ist sowas noch nie passiert, aber DAS kam zu unerwartet - zumindest für meine Reflexe.

    Glaube mir, wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte, das zu verhindern, wäre es nicht dazu gekommen. Ich hoffe nur, mein Mann hinterfragt nicht, ob ich nicht auch eine gewisse Teilschuld trage bzw. den Kuss zugelassen habe.

Ich würde nicht noch einmal hinfahren. Was soll er dir noch aufregendes dazu erklären haben?

Der Typ hat anscheinend überhaupt kein Gefühlt dafür, wo seine Grenezen sind. Du bist nach dem ersten Kuss schon empört aufgesprungen und hast deutlich gemacht, wie du sein

Verhalten findest. Trotzdem versucht er es erneut. DAS finde ich die größte Unverschämtheit. Wer weiß wie weit er gehen würde, wenn er ein Nein so schwer versteht. Ihr kennt ihn ja auch erst seit 9 Monaten.........

Deinen Mann würde ich sofort informieren. Womöglich verselbständigt sich irgendwann so eine Sache und er unterstellt dir, es darauf angelegt zu haben oder dich gar nicht gewehrt zu haben. Erst Recht, wenn du noch einmal zu ihm gehst, könnte es als Einverständnis ausgelegt werden. Dann hätten dein Mann und deine Freundin das Gefühl, du habest sie mutwillig nicht eingeweiht oder du erzählst nicht die ganze Wahrheit. Bei sowas wäre ich vorsichtig.

Schwer zu entscheiden, ob du die Freundin einweihen solltest. Der Kerl ist ein mieser Charakter. Ohne eindeutige Signale von dir küsst er dich und plant zeitgleich eine Feier für seine Freundin. Schäbiger geht es wohl kaum . Es war keine Kurzschlusshandlung im Suff o. ä. Sowas kann man vielleicht verzeihen. Er ist aber angeblich in dich verliebt und spielt seiner Freundin Theater vor............. Ich würde mich mit meinem Mann beraten und dann gemeinsam entscheiden, was zu tun ist.

Er ist kein Arsch, er ist verliebt. Für mich ein Unterschied. Er wusste wohl nicht, wie er das allen am besten sagen soll.

Ich habe ihn jetzt genug verteidigt. Ich würde mit ihm gar nicht mehr reden. Erzähle deinem Mann, was passiert ist und wenn deine Freundin wieder da ist, dann versuche, ihr alles zu erzählen.

Rede sofort mit deinem Mann! Zeig die sms! Mach kein Geheimnis draus.

(25) 09.07.13 - 15:16

Was wird deine Freundin von dir denken wenn sie es erfährt und du hast ihr nichts erzählt.

Schwierig wird es für die beiden wenn sie sich erst in ein paar Jahren trennen.#schock

Top Diskussionen anzeigen