freund ist aggressiv! achtung lang

    • (1) 09.07.13 - 22:37
      allesscheiße

      Hallo. Ich habe seit 8 Jahren einen freund und seit 9monaten sind wir Eltern... Er war schon immer schwierig und aggressiv. Womit ich aber klar kam, da er auch anderskann. Das mit dem aggressiv müsst ihr euch so vorstellen... Irgendwas macht ihm schlechte Laune und dann beschimpft er mich, schreit rum, beleidigt, droht mir mit Schläge. So, aber am nächsten Tag holt er mir wieder die Sterne vom Himmel und sagt ich sei die tollste.das ist auch der Grund warum ich noch bei ihm bin, weil er nun mal auch anders kann.mittlerweile ist es aber so, das ich das nicht mehr aushalteund unglücklich bin. Ich hab gedacht mit der Geburt unseres Kindes wird er sanfter...aber ich hab mich getäuscht.jetzt gibt es noch mehr streitpunkte, nämlich das Baby. Alles mache ich verkehrt.dabei bemühe ich mich so sehr im alles recht zu machen(Haushalt,essen,Baby...) Das er ja nicht aggressiv wird und meckert... Aber keine Chance.ich werde angeschrien und beleidigt und das alles vor unserem Kind. Und das baby fängt auch schon an zu weinen wenn er so brüllt.Heute morgen, war unser Baby grad am einschlafen und da kam er rein...ich hab ihm dann gesagt pssst sie schläft gleich...was macht er, geht zu ihr hin und sagt guten morgen und streichelt sie... Undsie wieder hell wach. Dabei hab ich ihmgestern erklärt er solle uns"in ruhe lassen" wenn schlafenszeit ist, da sie ihn als Abenteuer Spielplatz sieht und dann nicht schläft. Ok sie hellwach, da sage ich ihm das er jetzt schuld ist, wir ja schließlich unsern rithmus haben und ich ihm das doch erklärt habe... Daraufhin wurde ich angeschrien, es sei ihm scheiß egal, er dürfe doch seinem Kind hallo sagen, ich sei ne behinderte Schlampe, was ich ihn denn voll aber, ich solle sterben, amliebsten würde er mich weg treten, ich sei du mm und und und. Und jetzt kommt der Hammer...estern Abend hat er mich noch umarmt und gesagt er liebt mich und er sei so glücklich.
      ich will da nur noch weg. Also ich will mich nicht ganz trennen aber ich will getrennte Wohnungen. Das hab ich ihm auch schon gesagt, da bekomme ich dann zu hören. Er würde mir dann das Kind weg nehmen usw.
      Das Problem was ich habe...er ist erst in der Ausbildung und ich weiß nicht ob er sich ne Wohnung alleine leisten kann und das zweite, ich habe angst das er mir wirklich das Kind weg nimmt.
      Achso, er war schon mal in Behandlung aber abgebrochen, er weiß das er depressiv und aggressiv ist. Tut aber nichts gegen, weil alle Ärzte Schweine sind.

      So, musste es mir von der Seele schreiben. Habe wahrscheinlich ganz viel noch vergessen...

      Bin einfach nur traurig. Weil ich ihn im grundegenommen liebe. Es ist auch ein Wunsch Kind von uns beiden. Und er sagt ja auch das er mich liebt...

      • Wie kannst du deinem Baby so etwas antun? Bist ja ne tolle Mutter. #augen. Du solltest den Kerl verlassen.

        Vg
        novemberhorror

        Geh ins Frauenhaus, denn ich denke es dauert nicht mehr lange bis er dich verprügelt m dir dann am näcsten tag Blumen zu schenken!

        Hallo!

        Oh man, oh man, warum tust Du Dir das seit 8 Jahren an??? Du schreibst, dass er auch anders kann, aber das kann doch wirklich nicht die Rechtfertigung für sein Verhalten sein. Er nennt Dich behinderte Schlampe??? Wie kannst Du dann mit diesem Mann noch das Bett teilen? Denk mal an Eure Tochter! Sie ist jetzt noch klein und versteht nichts... aber in 2 Jahren wird es anders sein! (Obwohl auch jetzt schon bekommt sie die Stimmung bei Euch zu Hause natürlich mit). Irgendwann mal wird ihn auch sein Kind nerven und dann wird er die Kleine auch beschimpfen!

        Er ist depressiv und aggressiv... dann muss er eine Therapie machen. Ich an Deiner Stelle würde ihm sagen, dass er entweder eine Therapie machen soll oder Du trennst Dich von ihm.

        Es tut mir wirklich Leid für Dich, aber das Beste was Du machen kannst... Dir und Deinem Kind zu Liebe, ist Dich von ihm zu trennen!

        LG

        sweti84

        • (5) 09.07.13 - 23:07

          Ich will ja auch meiner Tochter zu liebe da weg. Bin jetzt auch von zu hause weg und schlafe wo anders.sage auch immer zu ihm, er solle sich zusammenreißen wegen ihr, da es ja auch schließlich seine Prinzessin ist...aber in den Momenten ist ihm das egal. Er merkt dann gar nichts mehr.
          Ich hoffe ich kriege das schnell hin... :( für mein Kind!!! Das hab ich nicht verdient und sie erst recht nicht!!!Ch weiß.

      >> Irgendwas macht ihm schlechte Laune und dann beschimpft er mich, schreit rum, beleidigt, droht mir mit Schläge<<

      .. weiter braucht man eigentlich gar nicht zu lesen.
      Und mit so einem Arschloch setzt du wissentlich und geplant ein Kind in die Welt. Das ist einfach nur unverantwortlich und sehr traurig.

      >>Also ich will mich nicht ganz trennen.. <<

      .. nicht nur er braucht eine Therapie, sondern auch du ganz dringend. Sonst wirst du vermutlich erst aufwachen, wenn er eine seiner Drohungen in die Tat umsetzt (und möglicherweise nicht einmal dann..).

      Ich wünsche dir und deinem Kind alles Gute. Tu der Kleinen einen riesen Gefallen und lauf, so schnell du kannst.

      LG Claudi

    • Wieso sind deine Sorgen, dass ER sich keine WOhnung leisten kann? Die wird im Zweifel eh bezuschusst, solange er noch in Ausbildung ist.
      Und ob er dir das Kind wegnimmt? Meinst du, so ein Choleriker bekommt das Sorgerecht und die Mutter nicht?

      Er liebt dich... das soll er dir zeigen und nicht nur erzählen! Niedriges Bildungsniveau hin oder her, übermäßige und andauernde Aggressivität gegenüber dem Partner muss einfach nicht hingenommen werden. Vielleicht könnte eine Therapie helfen, wenn sich in ihm viel aufgestaut hat...
      Aber deine Passivität ist nicht gut für dich, nicht gut für euer Kind und nicht gut für ihn. Denn so wird er nie die Grenze erkennen!

      • (8) 09.07.13 - 23:27

        <args, Technik...>

        Du solltest dich schnell an eine Stelle wenden, die dich unterstützen kann. Also dich aufnehmen und dir rechtliche und tatsächliche Hilfe vermitteln kann.

        Du solltest dich von ihm trennen, dir und deinem Kind zuliebe!
        Und vor allem: mach dir keine Vowürfe, dass er ohne dich vor die Hunde gehen würde oder du für ihn verwantwortlich bist!
        Er weiß, dass er Hilfe braucht und will sie nicht. Er ist noch nicht so weit. Lieber schiebt er die Schuld auf andere, ist ja auch viel bequemer. Aber du bist kein Müllabladeplatz!

        (9) 10.07.13 - 14:48

        Danke für deine Worte. Die haben mir irgendwie kraft gegeben und Mut gemacht.
        habe heute bei einer stelle angerufen, lange mit einer Frau telefoniert,alles erzählt, geweint, gelacht und einen Termin ausgemacht, für ein Gespräch mit "Seelsorger" und Anwalt.
        Werde auf jeden Fall ausziehen. Seine Mutter unterstützt mich auch.

        Danke

    Warum tust Du Dir das an ...

    ... und vor allem ... warum tust Du Eurem Kind das an?

    Und jetzt komm mir bitte nicht mit "Aber ich liebe ihn doch!" ... Wenn es nur um Dich ginge, wäre es Dein Ding, wenn Du in einer zerstörerischen Beziehung lebst ... aber Du hast, VERDAMMT NOCH MAL, Verantwortung für einen kleinen Menschen, der es nicht verdient hat und nicht ertragen sollte, in einem solchem Umfeld aufzuwachsen!

    Ich verstehe nicht wie eine Frau einen Mann lieben kann von dem sie zu hören bekommt das sie eine dumme Schlampe ist, sie sterben solle und er sie am liebsten wegtreten würde ...

    Mädchen!!!!

    Was ist denn los mit Dir? Jagen Dir solche extremen Beschimpfungen einen wohligen Schauer der Liebe über den Rücken?
    Überall auf der Welt kommt es in der noch so tollsten Beziehung mal zum Streit aber es gibt Dinge, die sagt man einfach nicht ... im noch so größten Streit. Und dem Partner den Tod zu wünschen oder ihn wegtreten zu wollen gehört für mich definitiv dazu.

    Das kann doch alles nicht angehen. Hast Du gar keinen Stolz? Dein Freund nimmt Dich überhaupt nicht ernst. Du sagst er soll leisen sein, das Kind ist dabei einzuschlafen und er wird wütend, fühlt sich von Dir direkt gemaßregelt und meint natürlich dagegen angehen zu müssen.

    Erstmal wird niemand der Mutter das Kind wegnehmen, solltest Du Dich trennen.
    Zudem war er schonmal in Therapie wg. seiner Aggressivität, das spricht m.E. nicht dafür das man ihm das Kind überläßt.

    Und wenn er sich keine Whg alleine leisten kann. Das ist nicht Dein Problem und nicht Deine Verantwortung.
    Kann ja nicht sein das er sich Dir gegenüber so absolut widerwärtig verhält und Du dann auch noch Gewissensbisse hast weil er sich vllt keine eigene Bude leisten kann. Das hat er mit seinem Verhalten ja heraufbeschworen. Typischer Fall von "Selber Schuld".

    Trenn Dich, nicht nur räumlich, sondern komplett. Ok, Du wirst weiter Kontakt zu ihm haben müssen da ihr ein gemeinsames Kind habt, das würde ich aber dann darauf beschränken.
    Lass Dich nicht einlullen von ihm.

    Du kennst doch das Spiel. Erst der große Knall, die Aggressivität und 24h später bereitet er Dir den Himmel auf Erden ... Und dann geht alles wieder von Vorne los.

    Er wird sich nicht ändern.

    LG, Lena

    Spontan fällt mir hier der Roman "Nur wenn du mich liebst" von Joy Fielding ein. Darin geht es einer Frau genauso wie dir jetzt. Sie macht das Spiel sehr lange mit und trennt sich erst, als es fast zu spät ist. Willst du es soweit kommen lassen? Trenn dich sofort, auch deinem Kind zuliebe! So einen Dreckskerl braucht sich wohl keine Frau anzutun! Wenn du es dir selbst nicht wert bist, beschütze wenigstens dein Kind vor ihm! Zieh aus, beziehungsweise schmeiß ihn aus deiner Wohnung. Es braucht dich nicht zu kümmern, ob er sich allein eine Wohnung leisten kann oder nicht, das ist sein Problem.

    Ich wünsche dir viel Kraft!
    LG

    Auch wenn du das nicht hören willst, wieso bekommt man mit so einem Menschen ein Kind?

    ----------------
    Das Problem was ich habe...er ist erst in der Ausbildung und ich weiß nicht ob er sich ne Wohnung alleine leisten kann und das zweite, ich habe angst das er mir wirklich das Kind weg nimmt.
    ----------------

    Das ist doch sein persönliches Problem ob er sich eine Wohnung leisten kann!
    Das Kind wegnehmen, das Ja wird mit Sicherheit grundsätzlich irgendwann aufmerksam wenn bei euch ständig die Hölle los ist und das ist auch gut so!

    Es ist bestimmt nicht meine Art so unfair zu werden, aber mal im ernst...schämst Du Dich gar nicht, deinem Kind so einem Umfeld auszusetzen?
    Es mit Brüllerei, Beleidigungen,Prügel ( weil es angeblich nur bei der Drohung bleibt) aufwachsen zu lassen?!

    --------------

    Und jetzt kommt der Hammer...estern Abend hat er mich noch umarmt und gesagt er liebt mich und er sei so glücklich.

    ---------------

    Der absolute Hammer, na klar.
    Er wird auch wissen das er sich kaum eas leisten kann ohne zusätzliche Unterstützung wie Kindergeld und Erziehungsgeld!
    Also bekommst Du ab und zu ein Stück Zuckerbrot um Dich bei Laune zu halten!

    Liebe hat nichts mit Beleidigungen, Brüllerei und Prügel zu tun!

    Manche Frauen sind so blöd, dass es brummt.

    Wenn du selbst dir das geben willst, deine Entscheidung.

    Dass aber eine Mutter ihr Baby einer solchen Gefahr aussetzt, ist unfassbar!

    Solche Kerle machen vor einem Baby nicht halt, das endet in Gewalt und schlimmstenfalls mit einem toten oder für immer Behinderten Kind, weil der Kerl das Geschrei nicht ertragen hat.

    Werd mal wach!

    Gruß

    Manavgat

    Es wird wohl kaum was bringen wenn du dich nur von ihm trennst. Du bist ein typisches Opfer und es wird nicht lange dauern, da hast du dir einen anderen angelacht, der im Grunde genau derselbe ist. So ein Typ Frau wie du, zieht solche Dreckskerle magisch an. Niemand, der eine gesunde Psyche hat, würde das so lange mitmachen.

    Ich denke, du solltest dich trennen und unbedingt eine Therapie machen!!! Mit deinem Selbstwertgefühl scheint es nicht weit her zu sein und sowas kommt nicht von irgendwo. Du wirst bestimmt entprechende Erfahrungen in deiner Kindheit gesammelt haben.

    Sorry, dass ich das so sagen muss, aber wenn du dich nur trennst, wird sich an deinem Leben auch nichts ändern. Der nächste wird dich genauso behandeln, weil du wahrscheinlich denkst, dass du es nicht anders verdient hast. Anders kann man es sich nicht erklären, warum du das so lange mitmachst.

    Das Traurige an der Sache ist, dass du ein Kind in die Welt gesetzt hast. Jetzt ist es an dir deiner Tochter ein unbeschwertes Leben zu ermöglichen. Aber dafür musst du erst mal an dir selber arbeiten!

    Deinen Freund kannst du nicht ändern aber sehr wohl dich selber!

Top Diskussionen anzeigen