Immer wieder das leidige Thema Geld

    • (1) 19.07.13 - 15:23
      moneymoneymoney

      Hallo,

      ich muss mal meinen Frust von der Seele schreiben.

      Also mein Freund und ich verdienen beide sehr gut. Er hat allerdings seit Jahren auf Grund von verschiednen Situationen immer wieder Geldprobleme.

      Z.B. die Trennung seiner Frau, dadurch muss er das Haus jetzt selber bezahlen (wir wohnen noch nicht zusammen), Kindesunterhalt ist jetzt auch auf 400,-- €, dann musste er die Eigenheimzulage zurück zahlen, dann wurde sein Gehalt gekürzt auf Grund einer Disziplinarstrafe, die aber Ende des Jahres ausläuft. Dann bekommt er wieder sein geregeltes Gehalt.

      Er arbeitet zwar nebenbei, aber das Geld bekommt er immer Klackerweise ausbezahlt. Also auf jeden Fall ist GELD jeden Tag ein Thema bei uns. Und er kann mir stundenlang erzhählen was er machen würde, wenn er im Lotto gewinnen würde etc. Ich höre mir das Ganze jetzt schon seit 4 Jahren an. Wie gesagt, wir wohnen noch nicht zusammen, ich bekomme aber ein Kind von ihm, und eigentlich sollte man da schon zusammen ziehen, aber mich belastet dieses ganze Geld thema so sehr und nervt mich mittlerweise so an, dass ich echt am überlegen bin, in meiner Wohnung zu bleiben.

      Ich unterstütze ihn in vielen Dingen, ich bezahle immer die Urlaube, ich geh am Wochenende einkaufen, wenn er mal was zum Anziehen braucht, kaufe ich es auch, oder zahle auch mal hin und wieder irgendeine Rechnung/Versicherung.

      Gestern abend rief er mich an und erzählte mir irgendwas von einem Forschungsprojekt das sein Kumpel machen will und ich solle doch den Mann meiner Schwester fragen, ob er dabei mitmachen möchte, etc.

      Da hab ich ihm gesagt, dass ich das nicht glaube aber es nicht weiß. Da sagt er doch zu mir, wenn ich mich mal nicht den ganzen Tag nur um Kinder kümmern würde sondern soll meinen Schwager mal diesbezüglich fragen.

      Also da hab ich dann mal pampig zurückgeantwortet und gesagt, dass mein Schwager dafür jetzt bestimmt keine Zeit hat, er ist mit dem Bau beschäftigt, ist am umziehen und hat noch ne kranke Mutter.

      Da hat er auf einmal aufgelegt... :-[

      Das hat er schon so oft gemacht und ich hab mir geschworen, ich rufe nicht zurück.

      Von ihm kam natürlich nix.... gar nix. Heute morgen hab ich geschrieben ich fahr jetzt auf arbeit und hab einen Guten Morgen gewünscht. Also ich hab zumindest mal den anfang gemacht. Aber kam auch nix. Heute mittag hab ich dann aus spass geschrieben Beleidigte Leberwurst :-p aber auch keine Reaktion.

      Jetzt kann er mich mal.

      Ganz ehrlich, immer dieses schei... Thema Geld.
      Wir waren letzte Woche zusammen abends beim Italiener essen (nachträglich zu meinem Geburtstag) da hat er mir drei Stunden die Ohren vollgelabert. Ich kann es nicht mehr hören.

      Immer wieder das Gleiche, wo können wir sparen, wie kommen wir zu mehr Geld etc. Dabei hab ich keine Geldprobleme, warum soll ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf die Arbeit fahren um Geld zu sparen, ich nehme mir diese flexibilität.

      Oder ich soll mir doch einen Firmenwagen geben lassen, dann nimmt er mein altes Auto und er verkauft seins und kauft sich ein Motorrad das er unbedingt will.

      Ich hab echt langsam kein Bock mehr.

      • (2) 19.07.13 - 15:34

        Warum machst du seit Jahren diesen Scheiß mit? Er sitzt seit Jahren auf dem Trockenen und redet nur. Glaubst du ernsthaft, dass sich das irgendwann in seinem Leben ändern wird? Es sind immer die anderen schuld.
        Bleib in deiner Wohnung und lass dich nicht in den Sumpf mit hineinziehen.

        seh ich das richtig,sein geld geht für sachen dier teil.meist verschuldet hat weck und du sollst dafür sorgen das er sich weiter kiki(wie ein motorrad,waser unbedingt will-schon son kinder gehabe-ich will aber#klatsch)
        anschaffen kann?
        geht jagarnicht.
        kind hinn oder her zusammenziehen würde ich mit dem nicht,oder meinst du er ändert sich.
        ich fürchte nicht.
        undwenn baby da ist heisst es öfter mal verzichten.
        ich kenn ihn nicht,aber laut deinen tread hört er sich sehr unreif an
        typ -mit goldenen löffel im arsch geboren,nie rausgezogen-
        überlege dier gut,ob du das viel.für den rest deines lebens willst.
        ich fürchtees wird eher schlimmer.
        was will er erst machen wenn ihr-aus welchen schicksahlen auch immer-mal von 300e im monat leben müsst.
        wie einige hier.

        Hallo!

        Also ehrlich gesagt würde ich diesen Scheiß nicht mitmachen. Ich war mit einem verheiratet. Dauerthema: Geld. Er log immer wenn es ums Geld ging. Ich verdiente damals weniger Geld wie mein Ex. Bezahlte aber dauernd alles. Bis es mir reichte. Zum Glück keine gemeinsamen Kinder. Ich kann nur sagen, dass war das Beste das ich machen konnte. Was erwartest du von deinem Partner noch? Der wird in 50 Jahren noch keine Kohle haben. Ich bin jetzt wieder verheiratet. Wir haben beide getrennte Konten. Es funktioniert super. Ich bereue ab und zu dass ich die wertvolle Zeit in der ersten Ehe verplempert habe mit einem Mann der nichts auf die Reihe bekam. Er hat heute noch kein Geld und wir sind schon über 10 Jahre getrennt. Überlege es dir. So was hat doch keine Zukunft.

        lg g.

      • << Jetzt kann er mich mal >>

        Ein guter Lösungsansatz #pro

        << wo können wir sparen >>

        Auf das Motorrad verzichten.

        << Ich kann es nicht mehr hören >>

        Mach Schluss. Er passt nicht zu dir.

        Hat für mich so einen "Warum die Kuh kaufen wenn man die Milch umsonst haben kann" Hauch.

        Denk an Dich und Dein Baby, von dem hast Du nichts zu erwarten.

        Sicher, das er Dir die Wahrheit erzählt hat was sein finanzielles angeht ?

        "Also mein Freund und ich verdienen beide sehr gut."

        Ihr verdient beide sehr gut, und dein Freund hat sogar noch nen Nebenjob, ist aber ständig klamm? Ich würde ja fast sagen, da kann jemand nicht mit Geld umgehen... ;-)

        "dann wurde sein Gehalt gekürzt auf Grund einer Disziplinarstrafe, die aber Ende des Jahres ausläuft"

        Was genau muss man sich darunter vorstellen?

        Von einer gemeinsamen Wohnung würde ich dir unter den gegebenen Umständen übrigens dringend abraten...du butterst ja jetzt schon ordentlich rein, und das wird in einem gemeinsamen Haushalt sicher nicht weniger - im Gegenteil. Behalte deine Wohnung und lass dir von ihm Unterhalt fürs Kind (und evtl. auch für dich) bezahlen...das scheint mir kein Mann zu sein, mit dem Frau gemeinsame Kasse machen sollte.

Top Diskussionen anzeigen