Tipps wie ich es durchhalten kann...

    • (1) 01.08.13 - 09:42
      mein-wille

      Guten Morgen,

      es mag ich blöde anhören, aber ich brauche ein paar Tipps.
      Vielleicht auch mal wieder einen Tritt in den Hintern, egal wenns nur hilft.

      Seit Jahren (fast 3) laufe ich nun einem Mann hinterher der in einer Beziehung steckt.
      Das "Übliche": die Beziehung läuft nicht gut, es gibt keine Körperlichkeiten mehr usw.
      Wir haben uns zweimal getroffen und meine Gefühle für ihn haben sich ziemlich stark entwickelt möchte ich mal sagen.

      Wir haben jeden Tag Kontakt per Telefon oder Skype, es ist auch schon zu einer Art schönen Gewohnheit geworden.
      Er sagt er hat mich sehr lieb, was ich ihm auch glaube.
      Für mich ist es aber seit ewigen Zeiten ein Gefühlschaos und das macht mich ziemlich fertig.
      Ich krieg es einfach nicht hin ihm gegenüber auf reine Freundschaft umzuschwenken, auch wenn ich das gerne so hätte.
      Einige Male hab ich schon versucht mich von ihm fernzuhalten, meine längste Phase der "Enthaltsamkeit" dauerte mal 3 Wochen, dann wars vorbei und ich bin ihm wieder hinterhergelaufen.

      Vor Kurzem hab ich z.b. einen netten Mann aus meiner Gegend kennengelernt, und noch bevor es überhaupt in Richtung Flirten geht fang ich schon an Vergleiche zu ziehen und denke sofort an den "3-Jahres-Mann".

      Ich will das Alles nicht mehr, ich möchte Jemanden der zu mir steht und mich auch wirklich will...vor Allem möchte ich wieder offen dafür sein können.

      Aber ich weiss nicht wie ich es durchhalten soll, ich hab schon wieder Angst dass ich einknicken werde nach ein paar Wochen und ich komme mir auch jedesmal so furchtbar lächerlich und schwach dabei vor.

      Meine sozialen Kontakte lassen sehr zu wünschen übrig, in dieser Beziehung hab ich viele Ängste...Kontaktschwierigkeiten, daher ist es auch mit Ablenkung (z.b. Weggehen mit Freundinnen) schwer.

      Habt ihr vielleicht eine Idee, ein paar Tipps für mich?

      Vom Kopf her weiss ich längst wie sinnlos dieses Hinterherlaufen ist, nur am Umsetzen haperts gewaltig.

      Danke

      • Solange du an diesem 3-Jahres-Mann hängst und Kontakt zu ihm pflegst, wirst du aus dieser Nummer sicher nicht rauskommen. Mein Tipp - auch wenn es sehr schwer für dich werden würde - ist der komplette Kontaktabbruch. Keine Treffen, kein Sex, kein Telefon, keine Sms und kein Skype. Du müsstest wirklich komplett von ihm loskommen. Solange du den Kontakt mit ihm hältst und ihn dir als Idealbild vor Augen hältst, wirst du keinen anderen Mann in dein Leben lassen.

        Dass der 3-Jahres-Mann dich "lieb hat" mag sein, aber er liebt dich nicht! Offenbar bist du für ihn eine sehr bequeme Lösung. Zu Hause hat er eine Frau, die auf ihn wartet, mit der er sein Leben teilt, weiß was er hat und sich in Sicherheit wiegen kann. Dich braucht er für das Abendteuer und den Kitzel zwischendurch. Er weiß ja auch, dass du wiederkommst... Würde er dich lieben, hätte er sich bereits von seiner Frau getrennt und zwar schon lange!

        Zum Vergleich: Ich war in so einer Situation, habe in einer siebenjährigen Beziehung gelebt und mich neu verliebt. Da habe ich nicht lang gezacktert, einen Schlussstrich gezogen (auch wenn das unangenehm ist) und den Sprung ins Unbekannte gewagt. Das macht man, wenn man sich Hals über Kopf verliebt hat!

        • (3) 01.08.13 - 13:50

          Ja, das ist ein sehr wichtiger Punkt den du ansprichst...
          er hat wirklich zu Hause seine Sicherheit.
          Er hat seine Frau, beide gehen arbeiten, relativ luxuriöses Leben, keine finanziellen Schwierigkeiten usw.
          Auf der einen Seite kann ich ihn natürlich verstehen, dass er das nicht aufgeben möchte.
          Auf der anderen Seite wünsche ich mir Jemanden der voll und ganz zu mir steht.

          Und Ja, das zählt sicherlich dazu wenn man Jemanden liebt.

      (4) 01.08.13 - 10:31

      "Habt ihr vielleicht eine Idee, ein paar Tipps für mich?"

      Klar. Stell Dir vor, es läuft so weiter und versuche Dir diese Situation in fünf Jahren vorzustellen.
      Möchtest Du jemals heiraten? Mit einem Mann zusammen wohnen? Vielleicht Kinder? Jemanden haben, der nur an Dich und nicht auch noch an eine Andere denkt? Was hast Du noch für Vorstellungen und Träume für später?

      Kann er Dir das geben, was Du Dir im Leben wünschst?

      Das Abbrechen ist ein Prozeß, das kommt nicht von heute auf morgen, wenn man sich schon so emotional abhängig gemacht hat, wie Du. Man muss sich immer wieder konfrontieren und irgendwann macht es "klick".

      • (5) 01.08.13 - 13:52

        Ich würde verdammt gerne noch heiraten in meinem Leben...auch wenn ich schon 33 bin.
        Und was ich mir wünsche...meine kleine Familie zu erweitern, Jemanden zu finden mit dem ich alt werden möchte...was sich eben so viele Menschen wünschen.

        All das kann er mir nicht geben, das weiss ich sehr gut.
        Das weiss mein Verstand zumindest...
        andererseits keimt doch immer und immer wieder ein wenig Hoffnung auf dass es bei ihm doch noch mehr wird als "lieb haben".

    Hallo,

    ich würde ihm kurz mitteilen, dass diese Situation für dich nicht weiter tragbar ist.
    Du willst das nicht mehr. Punkt.

    Dann:

    Facebook Kontakt sperren.
    Skype Kontakt sperren- weiß nicht, ob das geht.
    Jedenfalls, nicht dran gehen, wenn er anruft. Bzw. wenn Du eh nur mit ihm skypest, dann gar nicht das Programm starten.

    Kein Kontakt mehr zu ihm. Das wird die ersten Tage schwer, halte durch!

    Tu bitte etwas für Dich. Nur für Dich, für Deine Seele und Deinen Körper, für Dein Wohlbefinden! Denke daran - Du bist auch Jemand, Du braust keinen anderen, um Dich wohl zu fühlen! Liebe Dich selbst, habe Respekt vor Dir, lasse Dich nicht schlecht behandeln, lasse Dich nicht vertrösten oder nebenbei laufen lassen, das verdient niemand! Du nicht!

    LG

    • (7) 01.08.13 - 13:54

      Danke für den lieben letzten Absatz!

      Ich denke diese ganzen Maßnahmen bräuchte ich gar nicht mal.
      Wenn ich ihm nur sagen würde ich möchte keinen Kontakt mehr, ich will es beenden, dann würde er sich nicht mehr bei mir melden von sich aus.

      Drei Wochen hab ich es ja schonmal geschafft gehabt....und hab ihn dann wieder angerufen. Leider kann ich seine Nummer nicht aus meinem Kopf löschen.

Das kommt davon, wenn man sich die Blöße gibt NUR Affaire zu sein;) such dir künftig freie Männer!

Hallo!
Du sagst, Du hast im allgemeinen soziale Ängste. Dazu paßt Dein 3-Jahres-Mann.

Es gibt Frauen, die verlieben sich in Stars (okay, eher Teenie-Mädchen als Frauen) oder in andere unerreichbare Männer. Meine beste Freundin verliebte sich oft in Therapeuten oder Ärzte.
Oder die ganz Harten, die haben dann einen Gefängnisinsassen als "Freund".

All diese Männer stellen ja keine echte Gefahr da, Gefahr in Bezug auf Nähe-zulassen, sowohl emotional als auch körperlich. So ein 3-Jahres-Mann ist ja auch ein Schutz davor.

Vielleicht versuchst Du mal zu schauen, wie das bei Dir ist, dass Du einen realen Mann ablehnst und einen "unerreichbaren" vergötterst...
hattest Du schon Beziehungen zu Männern? Oder noch gar nicht? Wie alt bist Du?

Ich denke, da solltest Du ansetzen, vielleicht auch mit therapeutischer Unterstützung.

Liebe Grüße!

  • Verflucht. Das habe ich überlesen, dass sie da ohnehin Probleme hat.

    Damit wird mein Beitrag hinfällig. Schade. :-(

    (11) 01.08.13 - 13:58

    Das hast du schon echt gut erkannt.
    Ich vermute das ehrlich gesagt auch bei mir.
    Meine bisherigen Beziehungen zu Männern lassen diesen Schluss zumindest auch zu.
    Der 1. war verheiratet, der 2. war sozusagen ein Versehen (das sollte eine WG werden)

    Ich bin jetzt 33 Jahre alt und fühle mich ehrlich gesagt was das Alles angeht manchmal wie eine unerfahrene , naive 16jährige.

    Fragt sich halt....was kann ich nun mit diesem Wissen über mein eigenes "Verhalten" anfangen?

    Kann ich es in Zukunft vermeiden und mir rechtzeitig das Wissen abrufen?

    Bei dem 3-Jahres-Mann wusste ich übrigens die ersten paar Monate nicht dass er vergeben ist. Hat also eigentlich anders angefangen....trotzdem habe ich an ihm festgehalten nachdem ich es erfahren habe.

    • Und war denn etwas Konkretes mit dem 3-Jahres-Mann? Hattest Du Sex mit ihm oder andere köerliche Nähe? Oder ist das alles nur virtuell/SMSTTelefonate???

      Ich denke, dass diese Bindungsängste wie eigentlich jede Schwierigkeit im Erwachsenenleben in der Kindheit begründet liegen...sprich: unzuverlässige Bezugspersonen, etvl. mit Suchthintergrund (Alkohol?), Scheidung oder viel Streit in der Familie unter den Eltern...einfach ein negatives Bild in Bezug auf Partnerschaft (fehlende Sicherheit und Stabilität)..

      hast Du schon mal eine Psychotherapie gemacht?

      Du bist zwar schon eine erwachsene Frau, aber Dein Erfahrungsschatz entspricht ja der eines Teenies, wie Du das selbst schon sagst und so empfindest. Die Frage ist, möchtest Du denn soweit werden, eine erwachsene Partnerschaft zu führen? Der erste Schritt für mich wäre ein entschiedenes JA, sobald da noch ein "Aber" ist, wird das nichts und dann kommt nach dem 3-Jahres-Mann der verheiratete Briefträger oder der Pfarrer (Beispiele!).

      Liebe Grüße!

      • (13) 02.08.13 - 08:50

        Huhu,

        ja, bei unseren zwei Treffen hatten wir Sex.
        Grade bei unserem letzten Treffen, dass erst ca. 6 Wochen her ist, war es sehr intensiv und zärtlich. Der Rest sind Telefonate und Skype. (wobei das ja im Grunde auch telefonieren ist)

        Eine Therapie hatte ich vor gut 10 Jahren schonmal gemacht.
        Damals hatte ich mit Eßstörungen zu kämpfen und war auch 3 Monate in stationärer Behandlung. Aussenrum lief aber auch eine ganze Weile eine Psychotherapie.

        Was den Erfahrungsschatz angeht, naja, es gab zwar nur zwei Beziehungen zu Männern, aber auch noch ein paar Beziehungen mit Frauen.
        Aber grade Männern gegenüber hab ich z.b. auch so das Bedürfnis: beschütz mich und kümmer dich um mich.

        Das mag mit Sicherheit mit der Kindheit zu tun haben...ohne Vater aufgewachsen, dann eben diese Erfahrung mit dem Mann als ich mit Sex noch so gar nichts am Hut hatte.

        Natürlich hätte ich gerne eine "erwachsene" Beziehung zu einem Mann, inzwischen hab ich es z.b. geschafft meine "Opferstellung" aufzugeben. War auch nicht ganz einfach dass zu erkennen, aber das konnte ich immerhin ablegen....denn damit zieht man wohl automatisch immer den gleichen Typ Mann an.

Versuch es mal mit "wütend werden".

Ich meine, du rennst DREI Jahre hinter dem Kerl her und nix passiert.
Du wirst noch weitere drei Jahre rennen, wieder wird NIX passieren.

Bitte?!?!?! Was denkt der Mann sich? Dass du ein Besen bist, der im Schrank nur darauf wartet, von ihm benutzt zu werden? Wenn es ihm beliebt?

Arschloch, aber hallo!

DU bist ein Mensch. DU bist eine Frau. DU hast einen Wert. Du bist viel mehr als der Besen im Schrank, und du solltest dir sagen, dass du nicht länger dort im Dunkeln stehen und warten wirst.

Der Kerl kann dich mal am Arsch lecken.

So.

Rumms.

Und dann sperrst du na klar alle Kontakte, du kannst auch Rotz und Wasser heulen und NOCH wütender werden auf den Typen, dass er dich so hängen läßt.
Und DANN stehst du wieder auf und gehst auf ein Konzert. Du gehst ins Kino, mit Freundinnen, du machst Blödsinn. Und du vergisst IHN. Dann ist da ein anderer Mann, da ist NOCH ein anderer Mann und alle könnten theoretisch etwas bedeuten.
Ernsthaft.

Du hast alle Möglichkeiten und lässt zu, dass du nur noch wartest und das seit Jahren.

Alles Gute und viel heilsame Wut,

White

Enrtschuldige, ich habe den möglicherweise wichtigsten Absatz überlesen... #hicks

Du hast Schwierigkeiten, soziale Kontakte zu knüpfen. Allesbanane könnte da recht haben, schau dir das mal näher an. Warum ein unerreichbarer Mann, passt das in deine Welt hinein?

Wäre es vielleicht an der Zeit, aus dieser Welt herauszubrechen und andere Dinge zu wagen?
Denk über meinen Rat mit der Wut nach, denk aber auch darüber nach, ob die therapeutische Unterstützung nicht auch eine Möglichkeit wäre. Denn wenn es nicht nur der unerreichbare Mann ist, dann geht die Sache tiefer bei dir. Und da wäre ein Profi an deiner Seite gut.

L G und alles Gute

White

  • (16) 01.08.13 - 14:03

    Nein White, deine erste Antwort war gar nicht umsonst!

    Die Idee mit der Wut ist gar nicht so verkehrt.
    Die hatte ich auch schon.
    Ich hab mir wirklich alles was ich an Negativem finden konnte zusammengekramt und hab dann vor Wut über ihn geheult. Nicht nur mal eben, sondern einige Tage lang.
    Und dann war die Wut wieder verraucht, die Kraft war weg und der Gedanke:
    "...aber ich liebe ihn doch, diesen wundervollen Kerl und die Zeit mit ihm kann so schön sein" kam wieder.

    Ich bin mir momentan noch nicht sicher ob ich nicht mal wieder den falschen Profi an meiner Seite habe.
    Die Therapeutin redet viel mit mir über alles Mögliche...sie ist mir sehr symphatisch...aber das theoretische Wissen hab ich ja im Prinzip schon längst in meinem Kopf.
    Ich bin dort nun seit einigen Monaten und bisher hat sich eigentlich noch nicht wirklich etwas verändert für mich.

    Stellt sich die Frage, ob es überhaupt professionelle Hilfe gibt die mehr kann, als theoretisches Wissen und theoretische Anleitung zu vermitteln...

    • Ich nochmal,
      Therapie ist nur Hilfe zur Selbsthilfe.

      Sie kann nicht Deine Probleme wegzaubern.
      Bei einer körperlichen Erkrankung gibt der Arzt Dir zwar das Rezept für das geeignete Medikament und Ratschläge, anders zu essen oder Sport zu treiben.
      Mehr kann er nicht. Ob Du das dann tust, liegt an Dir.

      Es geht um Reflektion, die nicht in der einen Stunde Gesprächstherapie stattfindet, sondern an den anderen 23 Stunden des Tages. Dich beobachten und kennenlernen, ein Tagebuch führen, Gefühle notieren in Zusammenhang mit bestimmten Situationen, wann Du wie reagierst...
      sehr hilfreich ist das Buch "Aussöhnung mit dem inneren Kind", parallel dazu gibt es ein Arbeitsbuch, in dem selbst mit Deinem inneren Kind in Kontakt trittst und viel selbst handschriftlich ausfüllst, seitenlang. Dieses Buch hat mir mehr geholfen als einige Jahre Gesprächstherapie, weil es da echt an das "Eingemachte" ging.

      Liebe Grüße nochmal!

      • (18) 02.08.13 - 08:58

        Hallo nochmal :-)

        ja, dass die gute Frau mich nicht wirklich an die Hand nehmen und führen kann ist mir klar.
        Und ich meine dass ich mich, mein Verhalten ...und teilweise auch woher es kommt...schon ganz gut kenne inzwischen.
        Hierfür hilft die Therapiesache auf jeden Fall.
        Bei der praktischen Seite hapert es aber definitiv.
        Was mich z.b. total nervt sind meine depressiven Phasen...ich merke es wenn eine kommt...ich kenne die Strategien um dagegen anzugehen, ich setze sie auch um und trete mir echt in den Hintern...und trotzdem kommen sie immer und immer wieder.
        Fast jeden Tag bin ich 1-5 mal am Heulen....ok, schön und gut, ich fühle noch was, super.
        Aber es ist sehr kräftezehrend.

        Ich hatte es mit CDs von Robert Betz versucht...zb. "Heile und befreie dein inneres Kind".
        Das war wohl schonmal nicht das Richtige für mich.
        Dann hatte mir eine Therapeutin mal zu dem Buch "Trauma-Heilung" von Levine geraten.

        Ich werde mich mal kundig machen nach dem Arbeitsbuch von dem du geschrieben hast, dankeschön. Ist mit Sicherheit besser als reines Lesen oder Hören.

(19) 01.08.13 - 13:46

Vielen Dank für eure Worte!
Ich hab ehrlich gesagt mit mehr Sprüchen a la "wie kann man nur so bescheuert sein.." als mit so hilfreichen Antworten gerechnet.

Vom Kopf her ist mir auch klar, dass mich wohl nur ein kompletter Kontaktabbruch "retten" kann. Und dieser Schritt fällt mir nicht nur aus egoistischen Motiven schwer, von wegen Gewohnheit, in vielen Situationen Rat von ihm zu bekommen usw.
Sondern da ist natürlich auch die andere Seite...
er hat mir viele Dinge anvertraut, sich mir gegenüber auch ein Stück weit verletzlich gemacht. Ich würde ihn so gerne glücklich sehen.

Falls es Wer lesen möchte...dieser Thread hier war von mir:
http://www.urbia.de/forum/38-liebesleben/4250382-falsche-kategorie-depressionen-und-der-weg-raus/27194745

das beschreibt wohl ganz gut meine momentane Situation.

Ich befinde mich bereits in einer Therapie und auch dieser Mann kam schon zur Sprache.
Vor ein paar Wochen habe ich sogar die Theorie selbst angesprochen...
dass ich mir evtl. unerreichbare Männer aussuche.
(1. Freund war verheiratet, 2. sollte eine WG werden und keine Beziehung)
Allerdings scheint die Therapeutin in dem Ganzen nicht viel rühren zu wollen...sie meinte nur "naja, Sie müssen selbst wissen ob das Positive oder das Negative überwiegt bei dieser Affäre".
Was meine Erfahrungen mit Männern angeht....als Kind vergewaltigt worden, der erste Freund war der absolute Macho, der zweite hat Psycho-terror veranstaltet.

"Kann er Dir das geben, was Du Dir im Leben wünschst?"
- Nein, das kann er definitiv nicht!

Vielleicht sollte ich mir diesen Satz quer durch die Wohnung aufhängen...

(20) 02.08.13 - 01:14
versteh ich nicht

"Seit Jahren (fast 3) laufe ich nun einem Mann hinterher der in einer Beziehung steckt.
....................... Wir haben uns zweimal getroffen und meine Gefühle für ihn haben sich ziemlich stark entwickelt möchte ich mal sagen.

Wir haben jeden Tag Kontakt per Telefon oder Skype, es ist auch schon zu einer Art schönen Gewohnheit geworden. Er sagt er hat mich sehr lieb, was ich ihm auch glaube."

Hab diesen Absatz wieder und wieder gelesen. Stehe ich aufm Schlauch, oder habt ihr euch tatsächlich in 3 Jahren nur 2x getroffen? Der restliche Kontakt beschränkt sich nur auf Internet/Handy???

Das hört sich für mich nach ner "Cyber-Beziehung" (Schreibt man Cyber so#kratz) an.
Wenns dir damit so schlecht geht - alle Kontakte sperren. Die Tips hast du ja schon bekommen.
Jedenfalls sieht das für mich nicht so aus, als hätte dieser Mann ernsthaftes Interesse an dir... Lass dich nicht verschaukeln! #herzlich

>>Ich will das Alles nicht mehr, ich möchte Jemanden der zu mir steht und mich auch wirklich will...vor Allem möchte ich wieder offen dafür sein können.<<

aber das sagt doch schon alles!!

so weh es auch tun wird, kontakt zu dem "alten" abbrechen.
dann wird der mann für dich schon von allein auftauchen :-)

herzlichst
sunshine

Top Diskussionen anzeigen