Gebärmutterhalskrebs

    • (1) 01.08.13 - 07:56
      01.08

      Guten Morgen.

      Vorerst bitte nicht mit Steine werfen denn dieses Thema wird hier nicht reinpassen!
      Aber da mein Name von Bekannten die sich auch hier rumtreiben recht bekannt ist, möchte ich doch lieber anonym bleiben.
      ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel.

      Ich habe seid 8 Monaten keine Periode mehr! Ich war vom November bis März schwanger und habe es verloren. Die Ausschabung ist recht gut gelaufen und hatte auch keine weiteren beschwerden.

      Doch nun warte ich seid über 4 Monate auf meine Periode.
      Der Abstrich sah gut aus und der Bluttest auch! Zuerst hieß es PCO ist es aber doch nicht.

      Jetzt meine Frage. Bei dem Abstrich wurde da auch gleich mit Untersucht ob sich die Zellen verändert haben oder nicht?

      Denn ich soll jetzt wieder die Pille nehmen aber das sind doch auch keine normalen Mens sondern Abbruchblutungen?

      Wer Hatte von euch Gebärmutterhalskrebs?
      Und was habt ihr für Beschwerden gehabt?

      Soll ich noch mal zum Arzt und das Testen lassen oder weitere 3 Monate abwarten bis die Pille leer ist?

      Lg auf Anfrage würde ich auch gerne Privat schreiben

      • (2) 01.08.13 - 08:23

        Dein Frauenarzt hat sicherlich heute auf. Ruf dort an und mach entweder einen Beratungstermin aus oder lass Dich zu ihm durchstellen. Falls er Urlaub hat dann warte so lange oder geh zu seiner Vertretung.

        Wie sollen wir Dir raten, wenn wir Deine Patientenakte nicht kennen und keinen Einblick in die Untersuchungsergebnisse haben? Ich verstehe ja nicht mal, wie Du von "Mens kommt nicht" auf "Gebärmutterhalskrebs" kommst. :-)

        • (3) 01.08.13 - 08:43

          Ich ziehe gerade alles in Betracht. So langsam verliere ich auch meine Geduld und fühle mich nicht ernst genommen.

          Ich glaube langsam auch selber das ich verrückt werde und mir vieles einbilde.

          Nein du kannst nicht in meine Akte sehen. Aber es hätte sein können ob ihr wisst ob das immer beim Abstrich mitkontrolliert wird.

          Lg

          • (4) 01.08.13 - 09:29

            "So langsam verliere ich auch meine Geduld und fühle mich nicht ernst genommen."

            Das ist nicht gut und hier solltest du eine Zweitmeinung bei einem anderen Arzt holen.

            Normal wird natürlich beim Abstrich kontrolliert, nur gibt's auch Ärzte, die das vor einem gewissen Alter für unnötig halten.

      (5) 01.08.13 - 08:47

      hallo, ich habe pap 3d.
      veränderte zellen werden und müssen sogar bei jedem abstrich untersucht werden! dafür wird dieser gemacht! 10 tage nach dem abstrich rufe ich in der praxis an und frage nach meinem ergebnis! behandelt wird es noch nicht. da es manchmal von pap 3d auf pap 2 sinkt, und dann wieder hoch geht. sobald ich 1 jahr lang pap 3d habe, wird eine konisation gemacht, die aber nicht weiter schlimm ist!
      mach dir nicht zu viele gedanken! gehe zu deinem arzt und rede darüber. über deine ängste! die ärzte beißen nicht.

      (6) 01.08.13 - 09:43

      Hallo,

      geh zu deinem behandelnden Gynäkologen und bestehe auf einen Hormonstatus.
      Wenn die Mens nicht kommt, ist es fast immer ein hormonelles Problem.

      Mach dich nicht verrückt mit Gebärmutterhalskrebs. Ich kenne zwei Frauen, denen ihre Gebärmutter auf Grund dieser Diagnose entfernt werden musste. Alle hatten pünktlich ihre Mens, eine hatte vor der Diagnose immer mal wieder diffuse Schmerzen im Unterleibsbereich.
      Der Zellabstrich wird bei mir immer einmal jährlich zur Krebsvorsorge gemacht. Mein Gyn verschickt Briefe an die Patientinnen, ob alles in Ordnung ist oder ob man sich vorstellen muss.

      Wir sind hier alles keine Hellseher, geh bitte umgehend zum Gyn.

      LG

      Nici

      • (7) 01.08.13 - 18:20

        Ein Hormonstatus wurde bereits gemacht.
        Es hieß, es sei das PCO-Syndrom. Die Ärztin sah sich gefühlte 15 Minuten per US meine Gebärmutter und Eierstöcke an. Sie sagte mir dann ehrlich das sie nichts finden kann und es auf keinem Fall das PCO ist!
        Daraufhin verschrieb sie mir die Pille? Maxim.

        Ich habe bereits den Arzt gewechselt.

        Bei der Ärztin vorher war es noch viel schlimmer.
        Doch als ich meine jetzige Ärztin fragte, was denn passiert wenn auch die Pille nichts bringt und wieder keine Periode einsetzt, meinte sie nur darauf hin: die wird schon kommen! Auch die andere Ärztin konnte mir die Frage nicht beantworten..

    (8) 01.08.13 - 11:22

    Hallo,

    Auch dir bitte einen anderen Arzt, einen der dich vernünftig über alles aufklärt...

    Ich wurde wegen einer anderen Geschichte ausgeschabt( es lag keine Schwangerschaft vor).
    Ich wurde danach direkt darauf hingewiesen das eine normale Regelblutung durchaus einige Monate dauern kann, bis sie wieder einsetzt.

    Ich habe um mein hormonelles Problem wieder in den griff zu bekommen auch die Pille verschrieben bekommen.
    Danach war alles wieder in Butter mit mir und meinem Zyklus und 2 Monate später war ich sogar schwanger.

    Das ist also keine ungewöhnliche Sache.
    Bei meiner Ausschabung wurde mir sogar auffälliges Gewebe entfernt, die behandelnden Ärzte sehen also schon wenn was nicht stimmt.
    Das war nur vorsorglich und ich habe nichts weiter :-)

    Mach dir bitte keine Panik, dass ganze hat sicherlich nichts mit gebärmutterhalskrebs zu tun.
    Aber such dir Ärzte die dich ernst nehmen und dich eingehend beraten, nur so kannst du die beruhigen.

    LG

    (9) 01.08.13 - 15:40

    Hallo,

    leider kann ich diesbezüglich nur negatives Berichten.

    Ich war bei meiner FÄ die einen Abstrich machte. Das Ergebniss PAP 3D.
    Beim nächsten Abstrich selbe Ergebniss PAP 3D:

    Man schickte mich ins KH zur Konisation. Als ich zum Gespräch kommen musste sagte mir der Chefarzt der Station das wenn ich paar Wochen später gekommen wäre es zu SPÄT gewesen wäre. Es waren wohl bösartige Krebsveränderungen.

    Wir haben sehr viel und unterschiedlichen Krebs in der Familie.

    Ihnen ist dann aufgefallen, dass Sie zu wenig rausgeschnitten haben und somit musste ich nochmal in Narkose und es musste nochmal geschnippelt werde.
    Allerdings haben sie mich damit gute 4 Wochen warten lassen nachdem der Chefarzt erst sagte Paar Wochen später wäre es zu spät gewesen. Ich verstand und verstehe es heute nicht!!!

    Na ja besser als Krebs was.
    Aber von dort an konnte meine FÄ keinen Abstrich mehr bei mir machen weil durch die zweite koni der MM so fest verschlossen war das da nix mehr ging.

    Also gab sie mir wieder eine Überweisung ins Kh. Gemacht werden sollte MM dehnen und Ausschabung.

    Aus der Narkose aufgewacht sagte man mir später den MM hat man gedehnt aber Ausschabung vergessen. Der MM ging aber direkt wieder zu also so das die FÄ auch keinen machen konnte.

    So ging ich 4 mal ins Kh um jedes mal unter Narkose einen Abstrich gemacht zu bekommen.
    Im Dezember 2011 war die letzte. Und ich fühlte mcih so gut das ich gleich heim gehen konnte was bei den anderen nciht der Fall war. Ich ging am nächsten Tag arbeiten.

    Tag zehn lag ich zu Hause konnte nicht mehr laufen und hatte höllische Schmerzen. Ich dachte wirklich erst an Magen Darm aber es halfen keine Medis. So habe ich mich früh morgens zum Hausarzt geschleppt meinen Bauch durfte man nicht anfasen so auf Spannung war der. Sie sahen ich kann nciht laufen aber anstatt den Kw zu rufen schickte sie mcih ins KH:

    Dort angekommen wurde erst Blinddarm vermutet, 2 mal Ultraschall gemacht und dann ging alles ganz schnell. Ich musste unterschreiben und kam in den Op.

    Als ich aufwachte hatte ich höllische Schmerzen.
    Bei der letzten Ausschabung hatte man mit die gebärmutter durchgestochen und so hatte ich alles im Bauchraum. Die Gebätmutter musste per Bauchschnitt entfernt werden weil niemand wusste was sie erwartet. Die Eileiter haben sie mitentfernt und die Eierstöcke drinnen gelassen.

    Tja das ist schon 1 1/2 Jahre her und NIE habe ich mich mit diesem thema auseinandergesetzt und jetzt sitzte ich heir und schreibe unter Tränen meinen Bericht.

    Ich bin 29 habe drei Gesunde Kinder aber nichts destotrotz fehlt da in mir was. Es ging alles so wahnsinnig schnell.

    1 Jahr hatte ich keine Periode und dann fing es im Januar wieder mit Blutungen an. Jetzt war wieder die Rede von Ausschabung ggf Eierstöcke zu entfernen und ich habe davor wahnsinnig Angst auch wenn cih manchmal das Gefühl habe jetzt schon in die Wechseljahre zu kommen.

    Ich wünsche jedem das ihm sowas ersparrt bleibt .

    lg

    • Du hast die Gebärmutter samt Eileiter entfernt und seit Januar wieder Blutungen und man redet von Ausschabung ? Wie soll das gehen ?
      Oder habe ich Dich falsch verstanden ?
      Ich habe die Gebärmutter auch raus (Du kommst übrigens deswegen nicht früher in die Wechseljahre) und mir fehlt absolut nichts. Allerdings habe ich keine so dramatische Geschichte hinter mir.
      LG Moni

(11) 01.08.13 - 19:46

Hallo,

mach dich bitte nicht verrückt - das ausbleiben deiner Periode hat sicher nichts mit einem Cervix-Ca zu tun!

Ich bin angehende Frauenärztin und würde mich mal so weit aus dem Fenster lehnen.

Wann warst du denn zuletzt beim Abstrich? Sicherlich in der Schwangerschaft? Da wird das normalerweise routinemäßig durchgeführt. Auch das bei einer Ausschabung gewonnene Material wird mikroskopisch untersucht - auch da hätte man auffällige (Krebs-)Zellen gesehen. Auch bei der Operation ansich - da schaut man sich den Gebärmutterhals ja mit an, wenn man in die Gebärmutter hineingeht.

Das deine Periode ausbleibt ist allerdings seltsam. Da würde ich mich an deiner Stelle mal an eine endokrinologische Abteilung einer Frauenklinik wenden - oder an einen wirklich versierten Frauenarzt - denn einfach Pille verschreiben versorgt dich erstmal mit Östrogen, aber klärt nicht woran es liegt - es könnte auch einfach psychischer Stress sein (muss es aber nicht - das muss man wirklich langfristig untersuchen).

Lass dich durch lange Wartezeiten nicht abschrecken - der Besuch eines Spezialisten lohnt sicherlich!

Liebe Grüße, fmb

  • (12) 02.08.13 - 07:43

    Danke für deine Antwort.

    Bis zur 12 SSW Woche wusste ich noch nicht einmal das ich schwanger war, da beide Tests negativ ausgefallen sind.

    Der letzte Abstrich wurde Anfangs Juli gemacht.
    Nur kann mann eine Veränderung der Zellen sehen oder geht es nur mit einem Abstrich?
    Und da weiß ich nicht ob die das überhaupt mit getestet haben.

    Ich denke auch das ich mich da mal vorstellen muss!

    Lg

    • (13) 02.08.13 - 10:04

      Ein Pap Abstrich gehört zur ganz normalen Schwangerschaftsvorsorge dazu - da sind die Zellen dran.

      Der war unauffällig - sonst wärest du informiert worden.

      Hast du deinen Mutterpass noch? Schau da mal rein, es müsste irgendwo dokumentiert sein...

      Grüße, fmb

(16) 02.08.13 - 23:05

Meine Schwiewu hatte gebärmutterhaskrebs.
Sie ist daran verstorben und es war ein ganz heftiger Verlauf, wie es wohl ganz selten vorkommt.
Sie ist such zu spät zum Arzt gegangen. Du bist ja dort gewesen...und man würde dich gleich informieren, wenn etwas auffällig wäre.

Sie hat geblutert (wie ein Schwei)...sorry, aber so war es uns das waren ihre Worte und es war ein entsetzlicher Geruch.
Also bitte nicht wegen einer ausbleibenden Periode auf Krebs schließen. Geh zum FA, Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen